Seite 3 von 3

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Do, 9. Mai. 2019, 17:52
von Salva
@Dirty Harry
Ganz ehrlich? Ich wundere mich schon lange nicht mehr über derartige (Skandal)Meldungen. Wann immer Technik zur Überwachung, Aufzeichnung und Datensammlung bzw. -archivierung erfunden und installiert wird, wird es Menschen geben, die diese Technik nutzen wollen und auch nutzen werden. Auf legale Weise oder nicht. Dass sich selbst der Staat nicht an geltende Gesetze (z.B. EU und/oder lokal) hält, dürfte doch selbst den untertänigsten und treusten Diener klar sein. Und? Wen juckt's? Eben.

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Mi, 15. Mai. 2019, 22:39
von Dirty Harry
Nichts neues im Fall sagte vor einigen Tagen Rebeccas Vater gegenüber einer Zeitung .
Leider kommt hier keine Diskussion in Gang , ich denke aber das hier alle wissen wie die Infos stehen , viel zu diskutieren gibt es einfach nicht. :shit:
Ich beobachte den Fall weiter , ich denke mal das der Fall ganz langwierig wird , dabei sah laut Polizei alles nach einer schnellen Sache aus .
Tja . :bandage:

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Sa, 18. Mai. 2019, 21:24
von Dirty Harry
"Der Westen " hat heute geschrieben das die Polizei seit April nicht mehr nach Rebecca sucht , man wertet jetzt tausende von Hinweisen aus.
Ich lese ja schon länger über bisher ungeklärte Kriminalfälle , ist dieses Stadium erst erreicht bedeutet dies in der Regel das lange warten beginnt , ich hätte mir gewünscht das es der Familie erspart geblieben wäre. :(

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Di, 21. Mai. 2019, 20:50
von Salva
Ich würde gerne erfahren, was aus der Spur "Internetbekanntschaft" geworden ist. Darüber liest man ja gar nichts mehr :thinking:

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Sa, 25. Mai. 2019, 01:30
von Dirty Harry
Salva hat geschrieben:
Di, 21. Mai. 2019, 20:50
Ich würde gerne erfahren, was aus der Spur "Internetbekanntschaft" geworden ist. Darüber liest man ja gar nichts mehr
Da hört man nichts mehr , ich vermute mal die gibt es aber (nur Bauchgefühl) das ist wohl nix.
Was den Verdächtigen betrifft , ich schwanke hin und her - :rage: furchtbar so etwas aber :warning: .

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Do, 30. Mai. 2019, 22:31
von Dirty Harry
Der Fall hat einen Touch vom Fall Sonja Engelbrecht , genau wie bei dem Fall nichts womit die Kripo was anfangen kann , unterschied , beim Fall Sonja Engelbrecht wurde eine den Eltern sehr Suspekte Person schnell als Täter ausgeschlossen, hier bei Rebecca weigern sich die Ermittler so wie es ausschaut bei dem Tatverdächtigen locker zu lassen .
Bei Rebeccas Fall verweisen die Ermittler auf Wiedersprüche in seinen Aussagen , auch beim Fall Sonja Engelbrecht gab es bei einer vernommenen Person Wiedersprüche , doch diese Wiedersprüche wurden als unwichtig bezeichnet, Sonja Engelbrechts Fall wartet jetzt über 20 Jahre auf die Klärung , hoffentlich ist es hier nicht auch so .

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: So, 2. Jun. 2019, 23:16
von Romira
Dirty Harry hat geschrieben:
Mi, 15. Mai. 2019, 22:39
Nichts neues im Fall sagte vor einigen Tagen Rebeccas Vater gegenüber einer Zeitung .
Leider kommt hier keine Diskussion in Gang , ich denke aber das hier alle wissen wie die Infos stehen , viel zu diskutieren gibt es einfach nicht. :shit:
Ich beobachte den Fall weiter , ich denke mal das der Fall ganz langwierig wird , dabei sah laut Polizei alles nach einer schnellen Sache aus .
Tja . :bandage:
Ich finde schon, dass man durchaus auch eigene Gedanken posten sollte.
Das Thema ist in einem anderen Forum sehr stark diskutiert.
Leider werden dort Gedankengänge sofort gelöscht, und man wird verwarnt, wegen angeblicher Küchenpsychologie.

Ich hätte mir den kompletten Fall noch einmal bei TV Now angesehen und fand an einigen Stellen merkwürdige Aussagen der Familie, passte irgendwie nicht..

https://www.tvnow.de/filme/der-fall-reb ... doku-17509

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Mo, 3. Jun. 2019, 22:49
von Salva
@Romira
Die Grenze zwischen "Küchenpsychologie" und "Beschuldigung Angehöriger" ist oft fließend. Ersteres ist eigentlich kein Problem, aber was die Beschuldigungen betreffen, da sieht's nun mal ein bisschen anders aus.

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Di, 4. Jun. 2019, 19:41
von Salva
Di, 4. Juni 2019: Eine Hellseherin behauptet, den Aufenthaltsort des vermissten Mädchens zu kennen

Im Fall der vermissten Rebecca (15) aus Berlin gibt es immer wieder neue Hinweisgeber. Brigitte Reusch, die Mutter der 15-Jährigen ist den Eingebungen einer angeblichen Hellseherin auf eigene Faust nachgegangen.

Laut der Hellseherin würde das Mädchen tot am Ufer der Pfaueninsel im Berliner Südwesten liegen. Die Eingebungen der selbsternannten Hellseherin besagten weiter, dass Rebecca noch mehrere Tage gelebt haben soll, bevor sie getötet und am Ufer der Pfaueninsel abgelegt worden sei.

Bild
Luftaufnahme der Pfaueninsel im Berliner Bezirk Zehlendorf.
Foto: picture alliance / Peter Kneffel / NP

Reusch hofft, dass der Rummel um ihre Familie bald ein Ende hat und sie von dubiosen Hinweisgebern in Ruhe gelassen wird. „Ich möchte auch für alle anderen einfach jetzt einen Schlussstrich ziehen“, sagt sie.

Quelle: Neue Presse

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Fr, 7. Jun. 2019, 23:00
von Dirty Harry
Ich schaue Fernsehen , Zeitungen und natürlich auch im Netz um mir ein Bild von einem Fall zu machen .
Ich habe mir auch die Lanz Sendung gestern angeschaut , diese wurde ja was Rebeccas verschwinden angeht beworben.
Erst mal waren 8 bis 10 Minuten viel zu kurz im Vergleich zu den anderen Themen , dann kam die Schwester von Rebecca mir so vor als wüsste sie überhaupt nichts was passiert ist , das wird auch so sein , was ich so übel finde ist das sie und die Familie den Verdächtigen so wirklich ausschließen .
Es gibt natürlich Möglichkeiten wie Abhauen , Entführung wäre schlimm , denn solche Leute wollen kein Geld von Rebeccas Familie sondern Rebecca zu Geld machen , bis es vorbei ist .
Die Familie hat mein ganzes Mitgefühl , was ein freiwilliges abtauchen Rebeccas angeht müsste die Familie am meisten Ahnung haben , ansonsten :pensive: .

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Mi, 3. Jul. 2019, 20:09
von Dirty Harry
Wie die "Augsburger Allgemeine " gestern geschrieben hat bleibt die Berliner Kripo weiter bei dem Verdacht das Rebecca von ihrem Schwager getötet wurde.
Da haben sich wohl in letzter Zeit keine Hinweise ergeben das was ganz anderes passiert sein könnte.
Wenn dem so ist frage ich mich wo fehlt etwas das es nicht weitergeht ?
Vielleicht geht es nach dem Motto schön ruhig wir wissen ja was Sache ist doch weiter und am Ende hat man eine hieb und stichfeste Anklage , bin mal gespannt ob sich dieses Jahr noch etwas tut.

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: So, 7. Jul. 2019, 17:18
von Salva
Dirty Harry hat geschrieben:
Mi, 3. Jul. 2019, 20:09
Wenn dem so ist frage ich mich wo fehlt etwas das es nicht weitergeht ?
Die Leiche? Beweise für eine Täterschaft des Schwagers, falls Rebecca tatsächlich tot sein sollte? Ein Geständnis von ihm, falls er dem Mädchen etwas angetan hat? Also wenn du mich fragst, fehlt so ziemlich alles :thinking:
Dirty Harry hat geschrieben:
Mi, 3. Jul. 2019, 20:09
Vielleicht geht es nach dem Motto schön ruhig wir wissen ja was Sache ist doch weiter und am Ende hat man eine hieb und stichfeste Anklage ,
Wer weiß denn was? Wie sollte die Anklage denn lauten? Ohne Leiche usw.?

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: So, 7. Jul. 2019, 18:34
von Dirty Harry
Salva hat geschrieben:
So, 7. Jul. 2019, 17:18
Wer weiß denn was? Wie sollte die Anklage denn lauten? Ohne Leiche usw.?
So sehe ich es auch aber wenn die Polizei wie die Presse schreibt (was im Moment ja nicht viel ist ) stur bei dem bleibt was sie seit Anfang sagt.
Nun man weiß nicht was bei der Polizei hinter den Kulissen los ist , würde mich aber wundern wenn bald ein Durchbruch käme.

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: So, 7. Jul. 2019, 18:47
von Salva
@Dirty Harry
Es gibt immer wieder Fälle, wo sich die Polizei und StA auf einen bstimmten Tatverdächtigen festgelegt hat. Was dann zumeist folgte waren Indizienprozesse, von denen die meisten mit Freispruch endeten. Und falls doch jemand verurteilt wurde, hinterlässt das einen wirklich faden Beigeschmack. Ich bleibe also dabei: ohne Gewissheit über Rebeccas Schicksal, bleiben alle Theorien reine Spekulation.

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Mo, 8. Jul. 2019, 22:13
von Dirty Harry
Ich vermute mal das wenn nichts weiter kommen sollte es hier auch keinen Indizienprozess gibt.
Im Grunde haben wir ja nur Infos über den Vormittags Router und KESY .
Ich denke KESY ist sooo wichtig nicht , eher was der Blöde Router aufgezeichnet hat - diese Geräte kapier ich nicht.
So einen Router hab ich auch und frage mich jetzt ob der auch meinen Klo Gang genau verzeichnet ?
Na ja wenn man über die Technik nicht so genau Bescheid weiß ist es schwierig bis unmöglich sich da eine Vorstellung zu bilden. :shit: @Salva

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Mo, 8. Jul. 2019, 22:19
von Dirty Harry
Salva hat geschrieben:
Di, 21. Mai. 2019, 20:50
Ich würde gerne erfahren, was aus der Spur "Internetbekanntschaft" geworden ist.
Keine Ahnung , ob das abgeklärt ist oder sich nicht mehr klären lässt ?
Immer diese Internet Geschichten heut zu Tage , da weiß man nie ob die geklärt sind oder nicht :vomiting:.
Jedenfalls ist es so das der Router und KESY vielleicht Indizien sind aber wohl ganz ganz dünne .
Der Verdächtige = Unschuldige steht nicht schlecht da , finde ich . :y:

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Fr, 12. Jul. 2019, 00:03
von Dirty Harry
Es ist schwierig noch etwas aktuelles über den Fall im Netz zu finden.
"Der Westen" soll wohl eine Meldung gehabt haben (ohne Gewähr) das noch allgemein ermittelt wird.
Wirklich zu diskutieren gibt es nix - ich habe meine Vorstellungen aber egal.
Ja ich würde gern eine Diskussion hier anregen aber was sollen wir diskutieren ?
Nutzt nichts , da wird nichts mehr in nächster Zeit kommen , das tut mir für Rebecca leid - das Arme Mädchen , wieder so ein auf der Hand liegender Fall der fest sitzt . :offender:

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Sa, 13. Jul. 2019, 23:20
von Dirty Harry
Dirty Harry hat geschrieben:
Do, 30. Mai. 2019, 22:31
Sonja Engelbrechts Fall wartet jetzt über 20 Jahre auf die Klärung , hoffentlich ist es hier nicht auch so .
Es wird wohl nicht mehr gezielt nach Rebeccas Leiche gesucht , tausende Hinweise werden abgearbeitet ( die Zahl 2000 meine ich gelesen zu haben ) , wie lange das wohl dauert die durchzunehmen :guestion:
Mal empfinde ich das was die Polizei sagt nachvollziehbar dann wieder denke ich das etwas passiert sein könnte das einfach irgendwie keiner auf dem Schirm hat , bei beiden Fällen Rebecca Reusch und Sonja Engelbrecht liegen die Täter sehr nahe oder unerreichbar fern , gibt es überhaupt Täter :guestion:
Ich hoffe das bei beiden Fällen die was die Zeit betrifft so weit auseinanderliegen noch eine Klärung möglich ist .

Berlin: Rebecca Reusch (15) seit dem 18.02.2019 vermisst

Verfasst: Sa, 20. Jul. 2019, 06:56
von sweetdevil31
"Habe keinen Zweifel": Frau will Rebecca gesehen haben

19.07.2019 16:52
Ihre Familie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, die 15-jährige Rebecca Reusch eines Tages doch noch lebendig in die Arme schließen zu können. Grund dafür sind nicht zuletzt die Aussagen der Personen, die das Mädchen noch nach ihrem Verschwinden gesehen haben wollen.
Gegenüber Bild erinnert sich eine 51-jährige Berlinerin an ein Mädchen, welches sie am Morgen des 18. Februar, dem Tag, seit welchem die Schülerin vermisst wird, in einem Bus Richtung Rudow gesehen habe. Das große Mädchen sei in Höhe Gropiusstadt schwungvoll eingestiegen.

"Zuerst fiel mir die Decke auf. Ich fragte mich, was sie denn wohl zu der Jahreszeit damit machen wolle", so die Frau. "Und dann die helle Kleidung. Alle hatten dunkle Sachen an. Sie trug eine rosafarbene Jacke. Die würde meiner Tochter auch stehen, dachte ich noch so.

Die Decke hatte sie rechts über den Arm, auf der anderen Seite den Rucksack. Der fiel ihr runter und ich sah ihre schwarzen Tennisschuhe." Sie erinnere sich sehr deutlich an das Mädchen. "Ich habe keinen Zweifel, dass Rebecca das war", ist sie sich sicher. (...)
Quelle: Tag24