Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Betrunkener zeigt Hitlergruß und wird angegriffen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
loraflora
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 21
Beiträge: 286
Registriert: 05.11.2016
Status: Offline

Betrunkener zeigt Hitlergruß und wird angegriffen

#1

Ungelesener Beitrag von loraflora » Sa, 17. Nov. 2018, 09:42

Da die Abteilung "Linksextremismus" hier noch völlig jungfräulich ist, frage ich mich, gibt es überhaupt so etwas wie "Linksextremismus" und wenn ja, wie wird dieser in der öffentlichen Meinung wahrgenommen? Ist es überhaupt zulässig, statthaft, legal ... offen darüber zu sprechen? Politisch korrekt ist es in keinem Fall.


Hier ein interessanter, aktueller Fall, der beide konträren Richtungen beinhaltet:

Zeugen gesucht

Betrunkener zeigt Hitlergruß in der Stadtbahn und wird angegriffen
Bielefeld-Brackwede. Die Polizei sucht einen Mann, der am Donnerstagabend in der Bielefelder Stadtbahn mit mehreren Faustschlägen auf einen Betrunkenen einschlug, weil er zuvor den Hitlergruß gezeigt hatte.

Wie Polizeisprecherin Sarah Siedschlag mitteilte, war die Linie 1 gegen 18.30 Uhr auf der Artur-Ladebeck-Straße in Richtung Senne unterwegs. Plötzlich zeigte ein betrunkener Bielefelder (35) den „Hitlergruß". Ein anderer Fahrgast versuchte auf den Betrunkenen einzureden, als ein dritter Mann sich näherte und dem 35-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug.

Der Schläger flüchtete daraufhin aus der Stadtbahn an der Haltestelle Brackwede in Richtung Gütersloher Straße.

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz ermittelt in beide Richtungen. Gegen den 35-Jährigen wurde laut Polizeisprecherin Siedschlag eine Strafanzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gestellt. Der Unbekannte muss sich wegen Körperverletzung verantworten.

Zeugen sagten, dass der Tatverdächtige (1,75 bis 1,80 Meter, schmal, kurze, schwarze Haare, Vollbart) eine dunkle Jacke, dunkle Jeans und Turnschuhe trug.

Wer Angaben zum Täter machen kann, meldet sich beim Staatsschutz der Polizei unter Tel. 0521-5453021.


Quelle: https://www.lz.de/ueberregional/owl/223 ... iffem.html
0



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 143
Beiträge: 7144
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 54
Status: Offline

Betrunkener zeigt Hitlergruß und wird angegriffen

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 18. Nov. 2018, 17:35

loraflora hat geschrieben:
Sa, 17. Nov. 2018, 09:42
Da die Abteilung "Linksextremismus" hier noch völlig jungfräulich ist, frage ich mich, gibt es überhaupt so etwas wie "Linksextremismus" und wenn ja, wie wird dieser in der öffentlichen Meinung wahrgenommen?
Zweifelst du die Existenz von Linksextremismus an? Oder zweifelst du an deren Ideologie und Zielsetzungen?
Ich verstehe deine Frage nicht so recht. Vor allem vor dem Hintergrund der beinahe täglichen Berichterstattungen zu dieser Form von politischen Radikalismus.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
loraflora
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 21
Beiträge: 286
Registriert: 05.11.2016
Status: Offline

Betrunkener zeigt Hitlergruß und wird angegriffen

#3

Ungelesener Beitrag von loraflora » Mi, 21. Nov. 2018, 09:59

loraflora hat geschrieben:
Sa, 17. Nov. 2018, 09:42
Da die Abteilung "Linksextremismus" hier noch völlig jungfräulich ist, frage ich mich, gibt es überhaupt so etwas wie "Linksextremismus" und wenn ja, wie wird dieser in der öffentlichen Meinung wahrgenommen?
Salva hat geschrieben:
So, 18. Nov. 2018, 17:35
Zweifelst du die Existenz von Linksextremismus an?

Also erstens habe ich die Sarkasmusfunktion [srcsm][/srcsm] nicht gefunden, sonst hätte ich sie genutzt :wink_face:
und zweitens sind die herrschenden Zustände nur noch mit einem gerüttelt Maß an Humor bei halbwegs geistiger Gesundheit auszuhalten.

Salva hat geschrieben:
So, 18. Nov. 2018, 17:35
Oder zweifelst du an deren Ideologie und Zielsetzungen?

Nein, denn die sind doch unzweifelhaft und werden dem Otto Normalo tagtäglich via Massenmedien und unzähligen, entsprechend ausgerichteten online Plattformen klar gemacht.

Salva hat geschrieben:
So, 18. Nov. 2018, 17:35
Ich verstehe deine Frage nicht so recht.

Ich hatte ja auch noch gefragt, wie "Linksextremismus" in der öffentlichen Meinung wahrgenommen wird und
loraflora hat geschrieben:
Sa, 17. Nov. 2018, 09:42
Ist es überhaupt zulässig, statthaft, legal ... offen darüber zu sprechen? Politisch korrekt ist es in keinem Fall.
Salva hat geschrieben:
So, 18. Nov. 2018, 17:35
Vor allem vor dem Hintergrund der beinahe täglichen Berichterstattungen zu dieser Form von politischen Radikalismus.

Nun, die "beinahe täglichen Berichterstattungen" läuft aber doch nicht unter dem Label "politischer Radikalismus", oder entging mir das bisher? Linksextremismus firmiert doch meist unter "Demo gegen Rechts", "Unsere Stadt ist bunt", "Toleranz für alles und jeden" usw.

Alles, was von linkem Mainstream bis Linksextremismus auch nur ein Μμ abweicht gilt doch als "Pfui" und wird mit entsprechend abgedroschenen Neusprechbegriffen belegt, die gänzlich der Deutungshoheit des herrschenden Systems unterliegen.

Ein heikles Thema in Zeiten wie diesen.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 143
Beiträge: 7144
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 54
Status: Offline

Betrunkener zeigt Hitlergruß und wird angegriffen

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 21. Nov. 2018, 22:00

loraflora hat geschrieben:
Mi, 21. Nov. 2018, 09:59
Also erstens habe ich die Sarkasmusfunktion [srcsm][/srcsm] nicht gefunden, sonst hätte ich sie genutzt :wink_face:
Die Idee zu diesem BBCode hatte ich schon lange. Programmiertechnisch kein Ding, aber wie sollte das optisch aussehen? ;)
loraflora hat geschrieben:
Mi, 21. Nov. 2018, 09:59
und zweitens sind die herrschenden Zustände nur noch mit einem gerüttelt Maß an Humor bei halbwegs geistiger Gesundheit auszuhalten.
Das wird zusehends schwieriger. Ich kann oft gar nicht fassen, was es in den Medien so zu lesen gibt. Vor allem vor dem Hintergrund, dass wir in der BRD leben!
loraflora hat geschrieben:
Mi, 21. Nov. 2018, 09:59
Nun, die "beinahe täglichen Berichterstattungen" läuft aber doch nicht unter dem Label "politischer Radikalismus", oder entging mir das bisher? Linksextremismus firmiert doch meist unter "Demo gegen Rechts", "Unsere Stadt ist bunt", "Toleranz für alles und jeden" usw.

Alles, was von linkem Mainstream bis Linksextremismus auch nur ein Μμ abweicht gilt doch als "Pfui" und wird mit entsprechend abgedroschenen Neusprechbegriffen belegt, die gänzlich der Deutungshoheit des herrschenden Systems unterliegen.
Ist das etwa kein politischer Radikalismus wenn es praktisch heißt: "Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns und wer gegen uns ist ist wenigstens ein Populist, eher aber ein Hasser, Hetzer und Nazi!"? Und als was würdest du den Migrations- und Flüchtlingspakt einstufen?
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Linksextremistische Straftaten“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast