Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

Mitlesen, diskutieren und zeichnen.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 142
Beiträge: 7064
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 28. Jul. 2020, 23:32

Ich habe heute eine Einladung zur Zeichnung einer Petition bekommen, bin mir aber nicht sicher, ob ich die Initiatoren unterstützen soll. Selbst Experten sind sich nämlich nicht einig, ob diese Art "Sexspielzeug für Pädophile" eher hilft Sexualstraftaten gegen Kinder vorzubeugen oder das Verlangen nach Sex mit Kindern noch verstärkt!

Es geht um das Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland:

Bild
Bild: .echtemamas.de/change.org
Triggerwarnung: Kindesmissbrauch

„Babypuppe, Newborn, realistisch, weich…“ Wer denkt, das sind Beschreibungen für Spielzeug, liegt falsch! Kindersexpuppen sind in Deutschland nicht nur legal, sie werden auch frei zugänglich bei Amazon, Ebay & Co. verkauft. Als Missbrauchsmaterial. Neben Mädchen mit kindlichem Gesicht und großen Brüsten finden sich auch kleine Kinderkörper. Wer die richtigen Suchbegriffe kennt, findet sie in Sekunden. Das Ergebnis: Lebensechte Puppen, oft mit verschiedenen Möglichkeiten zum Eindringen!

Wir fordern ein sofortiges Verbot per Gesetz!

Was läuft schief in unserem Land? Laut Weltgesundheitsorganisation sind alleine in Deutschland über eine Million Kinder von sexueller Gewalt betroffen. Durch den Verkauf von Kindersexpuppen wird Missbrauch an Kindern verharmlost. Die Hemmschwelle für potenzielle Täter sinkt. Sie dienen als Sprungbrett in ein Meer aus Gewalt und Missbrauch an Kindern in der Realität.

Der deutsche Zoll hat derzeit keine Möglichkeit die Einfuhr dieser abstoßenden und verstörenden Puppen zu stoppen! Die Einfuhr, der Handel, die Produktion sowie der Verkauf von Sexpuppen, die bewusst kleinen Kindern nachempfunden sind, um zur sexuellen Befriedigung zu dienen, müssen deshalb so schnell wie möglich verboten und der Besitz bestraft werden.

Frau Justizministerin Lambrecht, Frau Familienministerin Giffey, handeln Sie jetzt! Null Toleranz bei Kindesmissbrauch!

Herzlichen Dank
Markus Diegmann
Ingo Kunert
Carsten Stahl

P.S.: Teilt jetzt unsere Petition zum Schutz unserer Kinder! Nur gemeinsam können wir ein Verbot von Kindersexpuppen durchsetzen!
Quelle/ zur Petition: change.org
0



Benutzeravatar
Noatak
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 1
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2020
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#2

Ungelesener Beitrag von Noatak » Mi, 29. Jul. 2020, 17:36

Danke, nach so einem Post habe ich gesucht.

Ich bekam die Einladung zur Unterzeichnung dieser Petition ebenfalls aber so sehr ich Kindesmissbrauch verachte - und ich will die guten, ehrlichen Absichten von Diegmann, Kunert und Stahl, wie jene aller, die diese Petition unterstützen, hier nicht in Frage stellen - aber ich bin mir auch nicht sicher, ob ein Verbot solcher Puppen die Problematik wirklich bekämpft.

Womit ich vorallem überhaupt nicht konform gehe, sind Aussagen wie "Sie dienen als Sprungbrett in ein Meer aus Gewalt und Missbrauch an Kindern in der Realität." - das ist eine Aussage, die ich persönlich in dieselbe Schublade stecken würde, wie den Klassiker "Ballerspiele sollten verboten werden, weil sie aus Kindern Amokläufer machen".
Zuerst mal muss ein Mensch doch eine gewisse Veranlagung haben und erst durch eine solche Veranlagung besteht das Risiko, dass dieser Mensch zum Täter wird. Ein normal-tickender Mensch ohne pädophile und ggf. gewalttätige Tendenzen wird sich kaum eine solche Puppe anschaffen und entsprechend auch nicht durch deren Gebrauch zu sexuellen Übergriffen an Kindern "angestachelt".

Es ist sicher bekannt, dass auch nicht jeder Pädophile gleich, allein der Pädophilie wegen, ein Verbrecher ist - er wird erst zu einem Verbrecher, wenn er die Kontrolle verliert und sich an einem Kind vergreift, um seinem Verlangen Befriedigung zu verschaffen und wenn ihm eine solche Puppe diese Befriedigung geben kann, dann bin ich gegen das geforderte Verkaufsverbot.


Leider wird es niemals möglich sein, sexuelle Übergriffe auf Kinder (oder Frauen oder Männer) im Keim zu ersticken.
Was mich aber nebenbei noch anwidert ist diese Doppelmoral von manch Politiker - in der Öffentlichkeit wird die Vergewaltigung von Kindern verteufelt aber damit die Gesetze sich ändern und härtere Strafen für Kindesmissbrauch festgelegt werden, benötigt es zunächst zigtausende Unterschriften.
1
Bild

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 142
Beiträge: 7064
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 29. Jul. 2020, 21:40

Herzlich Willkommen bei Allcrime, @Noatak :like:

In Anlehnung an das Foto der Petition (siehe oben), habe ich mit den Stichwörtern "nangjiang sexpuppe" auf Amazon und eBay nach diesen Puppen gesucht und bin auch fündig geworden. Natürlich ist es erschreckend und abstoßend, wenn sich zwischen allerlei Gummizeugs für Erwachsene Babypuppen finden! Allerdings ist mir dabei folgendes aufgefallen:

- nur bei Amazon findet sich eine Babypuppe, weil sie unter dem Namen "Nangjiang" gelistet ist. Die anderen stammen überwiegend von der Firma Zero Pam

- unter den Ergebnissen der Suchanfrage finden sich auch Gleitgels, Masturbatoren, Rahmen für Blumen, Kunststoff, Prägung für Rückenlehnen, Schablonen usw., Literatur, Filme, Musik, Scherzartikel und sogar "Maison Monteru Chardonnay French Single Grape Brandy"- Flaschen

- die Babypuppen bestehen, wie die "Toys" für Erwachsene, aus Vinylsilikon bzw. Silikon Vinyl. Auch Schlagwörter wie "Doll" finden sich hier wie dort in den Produktbeschreibungen. Offenbar werden die Suchergebnisse anhand dieser Gemeinsamkeiten bzw. Ähnlichkeiten zusammengestellt. Beim Brandy kann ich mir vorstellen, dass das mit der Altersfreigabe 18+ zu tun hat

Gibt man nur den Suchbegriff "sexpuppe" ein, finden sich weder bei Amazon, noch bei eBay irgendwelche Babypuppen wie sie in der Petition beschrieben werden und unter den Suchbegriff "nangjiang" finden sich von Puppen über Duftspender bis hin zu Kugelschreibern, Küchenutensilien und Unterwäsche allerlei Zeugs ohne direkten oder auffälligen Bezug zu diesen Pädo- Spielzeugen.

An dieser Stelle würden mich die Meinungen der Initiatoren interessieren und vor allem die Art und Weise, wie sie den Bezug "Babypuppen -> Kindersexpuppen" herstellen konnten. Zum. was Amazon und eBay betrifft. Unter den genannten Umständen wäre die logische Konsequenz, sämtliche Kinderpuppen zu verbieten und natürlich auch die Regale der Spielwarenhändler zu leeren :thinking:
0

Benutzeravatar
Noatak
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 1
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2020
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#4

Ungelesener Beitrag von Noatak » Do, 30. Jul. 2020, 18:19

Salva hat geschrieben:
Mi, 29. Jul. 2020, 21:40
Herzlich Willkommen bei Allcrime
Danke :)

Ich hatte gar nicht überprüft, ob es die genannten Puppen überhaupt dort zu kaufen gibt aber Sie haben recht.
Auf Ebay konnte ich lediglich nach einigen Versuchen mit verschiedenen Schlagwörtern Kinderpuppen von "Maru & Friends" finden, die relativ (!) realistisch aussehen und lebensgroß sind aber wenn man sich die Beschreibungen ansieht, erkennt man schnell, dass sie nicht annähernd als Sextoy eignen (sie bestehen zB. aus festem Vinyl), da es sich bei diesen Puppen um Spielzeug bzw künstliche Spielkameraden für Kinder handelt.
Also überhaupt nicht vergleichbar mit dem, was man unter "Lovedoll" oder "lebensechte Sexpuppe" versteht.

Mir kam schon beim Lesen der Petition stellenweise der Verdacht, ob die Initiatoren nicht vielleicht "einfach nur" einem starken Trigger zum Opfer fielen, der sie hat rot sehen lassen. Natürlich KANN so eine Kinderpuppe, wie man sie auf Ebay/Amazon bestellen kann, auch das Auge eines Pädophilen erfreuen, das will ich überhaupt nicht bestreiten aber das macht sie nicht explizit zu einer Sexpuppe, wie sie jedoch laut Petition definiert und beschrieben wird.



Was ich aber noch gefunden habe: https://noizz.de/wissen/sexpuppen-die-a ... en/2drl9jt

Dort steht "Wer die richtigen Suchbegriffe kennt, wird bei Amazon mit nur wenigen Klicks fündig." und ebenso wird der Hersteller dieser Puppen namentlich genannt: Shin Takagi. Also habe ich ein bisschen mit Suchbegriffen herumprobiert, die mir sinnvoll erschienen, fand aber nur Becher, Bücher, CDs/Filme und anderen Krempel.
Es scheint also gar nicht so leicht zu sein, diese Child Sex Dolls ohne die speziell dazu nötigen Suchbegriffe zu finden, selbst wenn es sie auf Amazon noch zu kaufen gibt.
Wenn man sich den o.g. Artikel durchliest, stößt man außerdem auf den Part, wo deutlich wird, dass Amazon die entsprechenden Angebite augenblicklich von der Plattform entfernt hat, gleich nachdem sie darauf aufmerksam gemacht wurden.

Also ganz so dramatisch und einfach, wie es in der Petition dargestellt wird, scheint es in der Realität nicht abzulaufen. :thinking:
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 142
Beiträge: 7064
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 30. Jul. 2020, 18:58

Zu ersten Abschnitt deines Beitrages, @Noatak:
Eben. "Zweckentfemden" lässt sich Vieles. Kommt nur auf die Neigung und Fantasie an.
Noatak hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 18:19
Also ganz so dramatisch und einfach, wie es in der Petition dargestellt wird, scheint es in der Realität nicht abzulaufen.
Auch richtig. In den vergangenen Jahren hat sich u.a. auch durch die Änderungen des Sexualstrafrechts manches zum Positiven geändert. Ausreichend ist es trotzdem noch lange nicht. :dislike:

Wie ich eben gesehen habe, läuft die Petition auf 49.000 Unterschriften zu. Hätten die Initiatoren die Petition vor drei oder vier Jahren gestartet, würde ich sie - zum. in dieser Form - ja noch verstehen. Der Artikel bei "Noizz" stammt vom August 2017, da war es offenbar tatsächlich so, dass man diese Kindersexpuppen mal eben bei Amazon oder eBay usw. kaufen konnte. Aber so...

Hast du die Kommentare gelesen?
0

Benutzeravatar
Noatak
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 1
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2020
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#6

Ungelesener Beitrag von Noatak » Do, 30. Jul. 2020, 20:58

Salva hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 18:58
In den vergangenen Jahren hat sich u.a. auch durch die Änderungen des Sexualstrafrechts manches zum Positiven geändert. Ausreichend ist es trotzdem noch lange nicht.
Da muss ich gestehen, bin ich allgemein gar nicht so auf dem neuesten Stand aber jedes mal, wenn ich mir bisher Gesetzgebungen zum Thema Sexualstrafrecht angesehen habe, gab es immer irgendwelche Passagen, die mich wütend machten :/


Den neuesten Kommentar habe ich erst grad gelesen - viel gibt es da ja nicht an schriftlicher Resonanz auf der Petitionsseite. Anhand der meisten Kommentare dort kann man allerdings gut sehen, wie schnell die Gemüter bei dem Thema hochkochen (verständlich), was bei manch einem aber ebenso schnell zu einer Art Tunnelblick führt und mit Tunnelblick ist es schwer, vernünftige Lösungsansätze zu finden. Da ist es dann auch völlig irrelevant um welches Thema es geht.

Einer der Kommentare liest sich für mich sogar so, als hätte der Verfasser übersehen, dass es in der Petition um das Angebot von Puppen anstatt Kindern geht... muss da leider sagen, das grenzt für mich schon an blinde Wut. Da scheint das einzige Ziel nur noch die Verteufelung zu sein aber damit ist am Ende ja niemandem geholfen.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 142
Beiträge: 7064
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 30. Jul. 2020, 23:42

Noatak hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 20:58
[...] aber jedes mal, wenn ich mir bisher Gesetzgebungen zum Thema Sexualstrafrecht angesehen habe, gab es immer irgendwelche Passagen, die mich wütend machten :/
:D Kenne ich! Oft ist ja auch nicht zu übersehen, wie sich unsere oberste Heeresführung dreht und windet und sich abmühen muss, wenn es um Lösungsansätze für bestimmte Themen bzw. Probleme geht. Wenn sie könnten wie sie wollten, dann wäre, in diesem Fall hier, die Pädophilie längst entkriminalisiert und das Schutzalter der Kinder auf 9 Jahre oder so heruntergefahren!

Noatak hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 20:58
Anhand der meisten Kommentare dort kann man allerdings gut sehen, wie schnell die Gemüter bei dem Thema hochkochen (verständlich), was bei manch einem aber ebenso schnell zu einer Art Tunnelblick führt und mit Tunnelblick ist es schwer, vernünftige Lösungsansätze zu finden. Da ist es dann auch völlig irrelevant um welches Thema es geht.
Eine Entwicklung, die sich inzwischen in vielen Bereichen des täglichen Lebens wiederfinden lässt. :thinking:
Was mich dabei mitunter ärgert, ist das zum Teil extrem oberflächliche Hintergrundwissen. Das kann man schon an den entsprechenden Kommentaren ablesen. Es ist eben leichter zu kotzen und zu hetzen und sich mit der gerade herrschenden Meinung und dem Sprachgebrauch zu synchronisieren, anstatt sich eingehend zu informieren und auch einmal die andere Seite zu betrachten und zu hinterfragen. Eine pädophile Neigung lässt sich nun mal nicht weder per Gesetz, noch mit der moralischen Schiene verbieten und heilen kann man sie auch nicht, weil sie, entgegen vieler Meinungen, doch keine Krankheit ist. Und was die "Wirksamkeit" dieser Kindersexpuppen betrifft: Es gibt weder Studien, noch empirische Daten. Warum auch immer. Insofern lässt sich diesbezüglich keine seriöse Aussage treffen bzw. Entscheidung finden, ob die nun verboten werden müssen oder nicht oder ob der Verkauf besser über dunklere Kanäle als eBay, Amazon & Co. vonstatten gehen sollte oder am besten gar nicht.


Kennst du das Präventionsnetzwerk kein täter werden? Das Webangebot wird vom Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin am Universitätsklinikum Charité - Campus Mitte - herausgegeben:
lieben sie kinder mehr, als ihnen lieb ist?

Das Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“ bietet deutschlandweit ein kostenloses und durch die Schweigepflicht geschütztes Behandlungsangebot für Menschen, die therapeutische Hilfe suchen, weil sie sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und darunter leiden.

Im Rahmen der Therapie erhalten die betroffenen Personen Unterstützung, um mit ihrer pädophilen oder hebephilen Neigung leben zu lernen, diese zu akzeptieren und in ihr Selbstbild zu integrieren. Wir wollen Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und unter den damit verbundenen Belastungen leiden, dabei unterstützen, ein zufriedenes Leben zu führen.

Ziel ist es, sexuelle Übergriffe durch direkten körperlichen Kontakt oder indirekt durch den Konsum oder die Herstellung von Missbrauchsabbildungen im Internet (sogenannte Kinderpornografie) zu verhindern.
Bin am überlegen, ob ich die Damen und Herren dort zu dieser Petition befragen sollte...
0

Benutzeravatar
Noatak
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 1
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2020
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#8

Ungelesener Beitrag von Noatak » Fr, 31. Jul. 2020, 01:13

Salva hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 23:42
Wenn sie könnten wie sie wollten, dann wäre, in diesem Fall hier, die Pädophilie längst entkriminalisiert und das Schutzalter der Kinder auf 9 Jahre oder so heruntergefahren!
Oho, böse :D Aber leider wahr...

Salva hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 23:42
Eine Entwicklung, die sich inzwischen in vielen Bereichen des täglichen Lebens wiederfinden lässt.
Und es wird immer schlimmer, hab ich den Eindruck. Zumindest beobachte ich häufig, grad im Netz anhand vieler Kommentare in Diskussionen, dass die Bereiche zwischen schwarz und weiß, pro und contra immer schmaler werden. Da muss man manchmal regelrecht bangen, nicht gleich als Befürworter von Pädophilie angesehen zu werden, wenn man einfach nur Fakten ausspricht wie:
Salva hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 23:42
Eine pädophile Neigung lässt sich nun mal nicht weder per Gesetz, noch mit der moralischen Schiene verbieten


Natürlich ist Pädophilie nichts Schönes und das, wozu sie führen kann, schon drei mal nicht aber es hilft eben auch nicht, jeden Pädophilen radikal zu kastrieren - mal davon abgesehen, dass viele Menschen auch den Leidensdruck, dem die Pädophilen (die nicht mal zwangsweise übergriffig werden müssen) unterliegen, nicht sehen wollen. Irgendwo sind sie eben auch Opfer ihrer eigenen Neigung.
Salva hat geschrieben:
Do, 30. Jul. 2020, 23:42
Kennst du das Präventionsnetzwerk kein täter werden?

Ganz flüchtig. In einer Folge der Sendung "Wild Germany", die Pädophilie thematisierte, hat der Journalist zwei Gespräche mit Pädophilen geführt, von denen einer sogar ein Pädophilen-Aktivist war (dieser Kerl widerte mich mit seinen Aussagen und Ansichten dermaßen an!) und besuchte anschließend die Einrichtung "Kein Täter werden" in Berlin, wo er sich mit dem Projektgründer über Pädo-Aktivismus unterhielt und weiterhin noch mit einem dort beschäftigten Psychologen über Pädohpilie im Allgemeinen sprach.

Meiner Meinung nach ist die Vorgehensweise von 'Kein Täter werden' der einzig richtige Ansatz, um der Pädophilie Herr zu werden und vielleicht wäre es sogar möglich, mit der Unterstützung von diesem Netzwerk, auch die ersten Studien bezüglich "Kinder-Sexpuppen: pro oder contra" zum Laufen zu bringen :thinking:
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 142
Beiträge: 7064
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#9

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 1. Aug. 2020, 21:35

Noatak hat geschrieben:
Fr, 31. Jul. 2020, 01:13
Meiner Meinung nach ist die Vorgehensweise von 'Kein Täter werden' der einzig richtige Ansatz, um der Pädophilie Herr zu werden und vielleicht wäre es sogar möglich, mit der Unterstützung von diesem Netzwerk, auch die ersten Studien bezüglich "Kinder-Sexpuppen: pro oder contra" zum Laufen zu bringen
Werde mich darum kümmern und nachhaken. :like:
0

Benutzeravatar
Noatak
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 1
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2020
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#10

Ungelesener Beitrag von Noatak » So, 2. Aug. 2020, 03:50

:like:

Da bin ich ja mal auf die Resonanz gespannt! :O
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 142
Beiträge: 7064
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#11

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 4. Aug. 2020, 00:45

Die Petition hat am 31. Juli ein Update bekommen und nennt sich jetzt Verbot von Kindersexpuppen und dem Handbuch für Pädophile !!!. Einen Artikel plus Video dazu gibt's auch bei Facebook.

Interessant dabei ist, dass im Text zur Petition u.a. der Vorwurf/ Hinweis weggefallen ist, dass die Kindersexpuppen u.a. bei Amazon und eBay zu kaufen sein sollen.

Was das "Handbuch für Pädophile" betrifft - es soll sich um eine pdf-Datei zum up- und downloaden handeln, konnte ich auf die Schnelle zunächst nur folgendes finden:
Es geht mutmaßlich um das digitalisierte Buch eines damals 48-jährigen US-Amerikaners mit dem Titel "The Pedophile’s Guide to Love an Pleasure". Erschienen ist das zweifelhafte Werk im November 2010 und wurde wohl auch über Amazon vertrieben, der Autor wurde dafür im April 2011 zu 2 Jahren auf Bewährung verurteilt (siehe Welt.de).
Wiederhole: Ob es sich tatsächlich um diese Datei handelt, ist eine Mutmaßung meinerseits. Quellen finden sich auf der Petitionsseite jedenfalls nicht. Mal sehen, was sich noch herausfinden lässt.


Ich weiß inzwischen noch weniger, was ich von dieser Petition halten soll. Ist halt alles sehr vage, weil ohne Quellen zu Daten, Fakten, Studien usw. und recht reißerisch aufgemacht. Was mich auch noch stört ist, dass Pädophile automatisch als Kinderschänder und somit zu Verbrechern abgestempelt werden, obwohl längst nicht alle Menschen mit dieser speziellen sexuellen Präferenz übergriffig werden und Kinder missbrauchen. Die Initiatoren machen da offenbar keinen Unterschied, die Zeichener und Kommentatoren noch viel weniger. Kindesmissbrauch = Pädophilie = Verbrecher! Punkt.
Null Toleranz bei Kindesmissbrauch !!!
Quelle: Petition.

"Kindesmissbrauch" laut Wikipedia:
Kindesmissbrauch wird verwendet zur Bezeichnung von:

- der Ausübung sexueller Gewalt gegenüber Kindern, siehe sexueller Missbrauch von Kindern
- der Misshandlung von Kindern im Allgemeinen, siehe Kindesmisshandlung
Sexuelle Gewalt gegenüber Kindern erfolgt längst nicht nur durch Menschen mit pädophilen Neigungen. Das sollte eigentlich hinreichend bekannt sein, wenn man eine solche Petition startet!

Und Misshandlung von Kindern hat am wenigsten mit Pädophilie zu tun, weil:
Es handelt sich um eine besonders schwere Form der Verletzung des Kindeswohls. Unter dem Begriff Kindesmisshandlung werden physische als auch psychische Gewaltakte, sexueller Missbrauch sowie Vernachlässigung zusammengefasst. [...] Statistiken haben ergeben, dass die Täter häufig die Eltern oder andere nahestehende Personen sind.
Quelle: Wikipedia.


Mein Fazit: Die Themen "Kindesmissbrauch", "Sexueller MIssbrauch von Kindern" und "Pädophilie" sind viel zu ernst und wesentlich komplexer als dass man sie einfach durcheinanderwürfeln und entsprechende Straftaten pauschal Menschen mit einer speziellen sexuellen Neigung in die Schuhe schieben kann! Wäre wirklich wünschenswert, wenn sich die Initiatoren dessen bewusst wären bzw. sich eingehend informieren und ihre Petition dann entsprechend darstellen und erläutern würden. Das gilt im Übrigen auch für die Masse jener, die dort unterschrieben haben.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 142
Beiträge: 7064
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Verbot von Kindersexpuppen in Deutschland

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 10. Aug. 2020, 14:47

Ein erneutes Update der Petition vom 8. August! Der Titel jetzt:

Beenden Sie den Sexpuppen-Skandal Frau Giffey @BMFSFJ und Frau Lambrecht @bmjv_bund

Bild
Bild: change.org
„Kindersexpuppen verbieten!“, fordern inzwischen fast 60.000 Unterschriften nach wenigen Tagen mit uns #Bündniskinderschutz. Wir freuen uns sehr! Ihr seid großartig!

[...]

Durch den Verkauf von Kindersexpuppen wird Missbrauch an Kindern verharmlost. Die Hemmschwelle für potenzielle Täter sinkt. Sie dienen als Sprungbrett in ein Meer aus Gewalt und Missbrauch an Kindern in der Realität.

Der deutsche Zoll hat derzeit keine Möglichkeit die Einfuhr dieser abstoßenden und verstörenden Puppen zu stoppen! Die Einfuhr, der Handel, die Produktion sowie der Verkauf von Sexpuppen, die bewusst kleinen Kindern nachempfunden sind, um zur sexuellen Befriedigung zu dienen, müssen deshalb so schnell wie möglich verboten und der Besitz bestraft werden.
Quelle: change.org
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Verbot für kommerzielle Sterbehilfe
    von Salva » Fr, 6. Nov. 2015, 14:03 » in Informationen
    6 Antworten
    1964 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Fr, 6. Nov. 2015, 18:57
  • Neuer Beitrag Rechtsextremismus in Deutschland
    von Lastlove » So, 28. Jan. 2018, 11:19 » in Politisch motivierte Kriminalität
    38 Antworten
    5056 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Do, 1. Feb. 2018, 14:21
  • Neuer Beitrag Geflüchtete Menschen in Deutschland
    von Salva » Do, 29. Dez. 2016, 03:57 » in Kriminalprävention
    0 Antworten
    1029 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Do, 29. Dez. 2016, 03:57
  • Neuer Beitrag Terror-Gefahr in Deutschland
    von Eagle » Do, 14. Jan. 2016, 05:23 » in Terrorismus
    0 Antworten
    916 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Do, 14. Jan. 2016, 05:23
  • Neuer Beitrag Killer-Clowns in Deutschland
    von Salva » So, 23. Okt. 2016, 15:10 » in Warnungen
    6 Antworten
    2687 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Do, 27. Okt. 2016, 22:43
  • Neuer Beitrag 1100 islamistische Gefährder in Deutschland
    von Eagle » Do, 24. Dez. 2015, 19:17 » in Terrorismus
    0 Antworten
    730 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Do, 24. Dez. 2015, 19:17
  • Neuer Beitrag 884 Flüchtlingskinder gelten in Deutschland als vermisst
    von Salva » Do, 10. Jan. 2019, 05:14 » in Vermisste Personen
    0 Antworten
    1056 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Do, 10. Jan. 2019, 05:14
  • Neuer Beitrag Mafia - 171 Festnahmen in Italien und Deutschland
    von Salva » Di, 9. Jan. 2018, 22:19 » in Gemischt
    0 Antworten
    1247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Di, 9. Jan. 2018, 22:19

Zurück zu „Wichtige und interessante Petitionen.“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast