Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Bagno/Steinfurt: DNA-Spur führt nach 15 Jahren zum Tatverdächtigen - Festnahme in Paris

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 142
Beiträge: 5801
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Bagno/Steinfurt: DNA-Spur führt nach 15 Jahren zum Tatverdächtigen - Festnahme in Paris

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 11. Aug. 2018, 02:09

Fr, 10.08.2018: DNA-Spur überführt nach 15 Jahren einen Tatverdächtigen

Am 16. April 2003 fanden Passanten im Naherholungsgebiet Bagno in Steinfurt die Leiche einer 37-jährigen Bäckereiverkäuferin aus Münster-Wolbeck. Die Frau wurde Opfer eines Kapitalverbrechens und ist an 66 Stichverletzungen verstorben.
Bereits Anfang April 2003 war sie von Kollegen als vermisst gemeldet worden, nachdem sie nicht zur Arbeit erschienen war. Einen Tag nach ihrem Verschwinden war ihr Wagen in der Nähe des späteren Fundorts in einem Straßengraben entdeckt worden. Zuerst ging die Polizei von einem Unfall aus. Erst bei der Überprüfung des Kennzeichens stießen die Beamten dann auf die Vermisstenmeldung.

Schon nach den ersten Ermittlungen im Umfeld der getöteten Frau richtete sich der Tatverdacht gegen ihren ehemaligen Lebenspartner. Der damals 32-jährige Mann türkischer Abstammung lebte ebenfalls in Münster, befand sich jedoch nach der Tat auf der Flucht. Die noch im April 2003 initiierte Öffentlichkeitsfahndung blieb erfolglos.

Bild
Foto: archiv.mv-digital.de

"Ende Juli informierte das Landeskriminalamt die Polizei in Münster über einen Treffer in der DNA Datenbank", erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape heute (10.8.) in Münster. "Auf der Grundlage der 2003 angelegten Spur mit Angaben zum Tatverdächtigten konnte bei einer aktuellen Spurenanlage in Frankreich die Übereinstimmung festgestellt werden."

Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux, Leiter der 2003 eingesetzten Mordkommission, führt auch heute die weiteren Ermittlungen. "Nach der über LKA NRW und BKA veranlassten Zusammenführung von Spur und Spurenleger erfuhren wir, dass der Tatverdächtige seit 10 Jahren unter anderen Personalien in Paris lebt", berichtete der Kriminalbeamte. "Der Mann wurde am 2. August nach einem Messerangriff auf eine Sozialarbeiterin von der französischen Polizei in Paris festgenommen."

"Die Staatsanwaltschaft Münster hat auf der Grundlage des europäischen Haftbefehls bereits das Auslieferungsverfahren für den heute 47 Jahre alten Beschuldigten eingeleitet", erklärte Oberstaatsanwalt Lechtape.

Quellen: Presseportal | MV-Online | Der Westen | Rückblick: Kölner Stadt Anzeiger
0



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast