Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Dresden: 41-jähriger bedroht mit Revolver Lebensgefährtin | TV in Psychiatrie

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Dresden: 41-jähriger bedroht mit Revolver Lebensgefährtin | TV in Psychiatrie

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 14. Feb. 2016, 16:08

Ein 41-jähriger, bekannt als Drogenkonsument, bedrohte mit einem scharfen Revolver seine Lebensgefährtin und versuchte sich selbst zu erschießen. Die Frau konnte aus dem Haus flüchten und die Polizei verständigen. Das SEK stürmte die Wohnung, der Mann wurde in die Psychiatrie eingewiesen.
Bild nicht mehr vorhandenDas SEK stürmte in Dresden eine Wohnung. (Symbolbild)
Wie das Lagezentrum der Polizei auf Anfrage mitteilte, hatte der 41-Jährige am frühen Nachmittag versucht, sich selbst das Leben zu nehmen. Allerdings ging der geladene Revolver nicht los. Außerdem bedrohte der Mann seine 29-jährige Freundin mit der Waffe. Die Frau konnte jedoch unverletzt aus dem Hochhaus am Albert-Wolf-Platz flüchten und rief gegen 14.30 Uhr die Polizei. Die Beamten forderten das SEK an. Gegen 18.30 Uhr drangen die Sondereinsatzkräfte schließlich in die Wohnung ein, überwältigten den Mann und stellten den Revolver sicher.
Anschließend wurde der 41-Jährige in die Psychiatrie zwangseingewiesen. Der Man sei als Drogenkonsument bekannt, so ein Polizeisprecher. Unklar sei jedoch, ob er am Sonnabend während seiner Tat „high“ war. Ebenfalls noch untersucht werde, warum der Revolver nicht auslöste.
lvz



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast