Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Neustadt: Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Neustadt: Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 11. Mär. 2016, 06:31

Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

10.03.16
In Neustadt am Rübenberge hatte ein Kanufahrer den Leichnam in der Leine gefunden. Der Tote konnte noch nicht identifiziert werden.
Bild nicht mehr vorhandenDas Opfer trug dieses rote Poloshirt von C&A. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des Mannes machen können
Bild nicht mehr vorhandenHerrenhalbschuhe der Marke "Rieker" in Größe 43 mit orthopädischen Einlagen Foto: Polizeidirektion Hannover
Einen Tag nach dem Fund einer kopflosen Leiche in der Leine gehen Staatsanwaltschaft und Polizei von Fremdverschulden aus. Es werde wegen eines Tötungsdelikts ermittelt, eine Mordkommission sei nach der Obduktion eingerichtet worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zudem sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zur Identität des Mannes machen können.

Ein Kanufahrer hatte die Leiche zwischen festhängendem Treibgut in der Leine im Neustädter Ortsteil Bordenau gefunden.

Bislang habe der Tote, der bisherigen Untersuchungen zufolge mehrere Wochen im Wasser gelegen hatte, noch nicht identifiziert werden können. Der Mann war demnach etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und ungefähr 100 bis 110 Kilogramm schwer. Er trug ein rotes Poloshirt und eine schwarze Hose, gestreifte Boxershorts und schwarze Herrenhalbschuhe der Marke "Rieker" in Größe 43 mit orthopädischen Einlagen.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen.
Abendblatt


Nachtragsmeldung Unbekannter Toter aus Leine geborgen - Kripo richtet Mordkommission ein

10.03.2016 – 17:37
Bild nicht mehr vorhandenGestreifte Boxershorts
Bericht bei Presseportal

Video bei T-Online
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Neustadt: Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 12. Mär. 2016, 12:40

Suchmaßnahmen in Bordenau
11.03.2016 – 16:24

Hannover (ots) - Die Ermittler haben zwar bei den heutigen Suchmaßnahmen in Bordenau nichts gefunden, sind aber mit der Klärung der Identität des Toten, der am vergangenen Mittwoch im Neustädter Ortsteil Bordenau aus der Leine geborgen worden ist, einen großen Schritt weitergekommen.

Am Freitagmorgen, 11.03.2016, gegen 09:30 Uhr, hatten die Einsatzkräfte eine umfangreiche Suche in Bordenau entlang der Leine - sowohl zu Wasser als auch in den Uferbereichen - gestartet. In die Suchmaßnahmen mit eingebunden waren drei Leichenspürhunde, eine Tauchergruppe der Polizei Braunschweig sowie eine Drohne. Gegen 11:45 Uhr endete die Aktion ergebnislos - nach wie vor fehlt der Kopf des Toten. Die Kriminalpolizei konnte jedoch im Laufe des Tages die Identität des Mannes klären. Anhand eines Fingerabdruckvergleichs steht fest, dass es sich um einen 34-Jährigen aus Hannover handelt, der im Januar als vermisst gemeldet worden war. Die Ermittlungen dauern an. /st, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle(aet)pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/
presseportal

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
AndreaManuela
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2014
Status: Offline

Re: Neustadt: Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

#3

Ungelesener Beitrag von AndreaManuela » Mi, 16. Mär. 2016, 10:30

Ist der Vermisstenfall bekannt? Hier habe ich ihn nicht gefunden (übersehen?).

Mich wundert, dass die Leiche (bis auf den Kopf natürlich) noch vollständig war, obwohl sie so lange im Wasser gelegen hat. Liegt das an den niedrigen Temperaturen? Oder ist das normal? Salva?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 198
Beiträge: 6368
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Neustadt: Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 16. Mär. 2016, 14:45

@AndreaManuela
Das kann eventuell einer dieser unzähligen Vermisstenfälle gewesen sein, wie sie ohne Ende z.B. bei duwirstvermisst.de zu finden sind. Menschen, die von jetzt auf gleich spurlos verschwinden und manchmal auf diese Art und Weise wieder auftauchen.

Nun, viele Leichen sind intakt. Aber das hängt natürlich sehr stark von der Kleidung, dem Gewässer, den Strömungsverhältnissen, den Luft- und Wassertemperaturen, den "Lagerort", dem Fischbestand, von der Schifffahrt usw. ab. Eine Faustformel gibt es also in diesem Sinne nicht.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 198
Beiträge: 6368
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Neustadt: Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 16. Mär. 2016, 14:55

11.03.2016 | 19:30 Uhr - Toter aus der Leine ist der 34-jährige Mihail T.

Bild nicht mehr vorhandenDie Polizei sucht die Leine bei Neustadt nach Leichenteilen ab - das kleine Foto zeigt Mihail T. © Elsner/Behrens/Montage
Die Experten konnte ihn anhand eines Fingerabdruckvergleichs identifizieren. Das bedeutet aber im Umkehrschluss: Der 34-Jährige ist in der Vergangenheit bereits mit der Polizei in Kontakt geraten.

Was genau vorgefallen ist, dazu möchte sich die Polizei nicht äußern. Nach HAZ-Informationen handelt es sich bei dem Toten um Mihail T. aus Herrenhausen. Sein Bruder hatte ihn am 12. Januar bei der Polizei als vermisst gemeldet. Die Beamten hatten damals alle Krankenhäuser sowie Adressen abgefahren, an denen sich der junge Mann regelmäßig aufgehalten hat. Schließlich wandte sich seine Mutter an die Öffentlichkeit. Mihail T. galt als psychisch krank. In seiner Wohnung lagen seine Geldbörse, sein Handy, seine EC-Karte und seine Krankenversichertenkarte. Nur sein moldauischer Ausweis fehlte. Die Familie war vor 18 Jahren aus der Republik Moldau nach Deutschland gekommen.

(...)

Brisant an dem Fall ist der Umstand, dass der 34-Jährige in unmittelbarer Nähe eines anderen Mordopfers gewohnt hat, dessen zerstückelte Leiche ohne Kopf im Sommer 2015 im Mittellandkanal gefunden wurde. Die Wohnung des 70-jährigen Bernd M., dessen Fall bis heute nicht aufgeklärt ist, liegt exakt 110 Meter von der Wohnung des 34-Jährigen entfernt. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob es Zusammenhänge gibt.
Neue Presse
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Neustadt: Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 4. Mai. 2016, 18:38

Kopflose Wasserleiche war doch kein Mordopfer

04.05.2016, 15:28 Uhr
Nach dem Fund einer kopflosen Wasserleiche in Neustadt am Rübenberge geht die Polizei nicht mehr von einem Verbrechen aus. Der 34-Jährige aus Hannover habe sich nach den Ermittlungen der zunächst eingerichteten Mordkommission das Leben genommen.
Kanufahrer hatten den Toten Anfang März in der Leine gefunden. Trotz einer großen Suchaktion mit Tauchern, Hunden und einer Drohne blieb der Kopf des Toten verschwunden. Der Mann galt seit Januar als vermisst. Seine Leiche hatte zum Zeitpunkt der Entdeckung schon mehrere Wochen im Wasser gelegen.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste