Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Frankfurt/Main: Heiko S. (40) tötet Sohn Marcel S. (8) | Vater begeht Suizid

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Frankfurt/Main: Heiko S. (40) tötet Sohn Marcel S. (8) | Vater begeht Suizid

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 29. Mär. 2016, 11:12

Am Ostermontag wurde die Leiche eines 8-jährigen Jungen in einem abgestellten Fahrzeug gefunden. Der Junge lag auf der Rückbank des Opel Astra. Nach ersten Ermittlungen gilt der 40-jährige Vater des Kindes als verdächtig. Seit er den Jungen am Gründonnerstag von der Schule abholte, wurden beide nicht mehr gesehen. Das Fahrzeug war auf einem wenig frequentierten Parkplatz (Rebstockpark/Max-Pruss-Straße) seit Tagen abgestellt, Anwohner informierten die Polizei.
29.03.2016
Bei der in Frankfurt in einem Auto gefundenen Leiche handelt es sich um ein acht Jahre altes Kind. Ein 40-jähriger Mann wird verdächtigt, seinen Sohn getötet haben.Am Ostermontag war in einem geparkten Auto am Frankfurter Rebstockpark eine Leiche gefunden worden. Nun wurde bekannt: Es handelt sich um einen Achtjährigen, wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag mitteilte. Polizeibeamte fanden den kleinen Jungen tot auf der Rückbank. Zur Todesursache äußerten sich die Ermittler zunächst noch nicht. Die Leiche war am Montag lediglich als männlich beschrieben
Der Vater des Kindes ist nach ersten Ermittlungen dringend verdächtig, seinen Sohn getötet zu haben. Der 40-Jährige hatte ihn am vergangenen Donnerstag von der Schule abgeholt, wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte. Seitdem waren beide nicht mehr gesehen worden. Die Mutter erstattete Vermisstenanzeige.
Gegen den Mann wurden Ermittlungen wegen des Verdachts des Mordes aufgenommen. Nach ihm wird gefahndet. Der Verdächtige und seine Frau sind in Frankfurt an einer Adresse gemeldet. Der Achtjährige war das einzige gemeinsame Kind.
Ein Zeuge hatte die Polizei auf den grauen Opel Astra mit Groß-Gerauer Kennzeichen aufmerksam gemacht, der bereits mehrere Tage an einer laut Staatsanwaltschaft wenig frequentierten Stelle des Parkplatzes im Stadtteil Bockenheim abgestellt stand.
Zum Bericht und Audio Staatsanwältin Nadja Niessen zu den Ermittlungen Hessenschau
Zuletzt geändert von Eagle am Fr, 1. Apr. 2016, 18:18, insgesamt 2-mal geändert.



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frankfurt/Main: 8-jähriger Junge am Rebstockpark tot aufgefunden - Vater unter Verdacht

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 29. Mär. 2016, 13:49

Der Vater des getöteten Jungen ist ebenfalls tot - man fand ihn in der Nähe des Fahrzeuges - erhängt.
29.03.2016

Bild nicht mehr vorhandenAuf einem der Parkplätze des Rebstock-Geländes wurde der achtjährige Junge auf dem Rücksitz eines Autos gefunden.
Nach dem Fund einer Kinderleiche in Frankfurt hat die Polizei ganz in der Nähe auch die Leiche des Vaters entdeckt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde der 40-Jährige erhängt aufgefunden. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der Mann erst seinen acht Jahre alten Sohn und dann sich selbst umgebracht hat. Auch die Leiche des Vaters soll nun gerichtsmedizinisch untersucht werden.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Weitere Berichte Frankfurter RundschauJournal Frankfurt

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frankfurt/Main: Erst Sohn (8) tot aufgefunden - jetzt auch den Vater (40)

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Di, 29. Mär. 2016, 15:04

Der Vater des getöteten Jungen erhängte sich in einer nahegelegenen Kleingartenanlage
Bild nicht mehr vorhanden
Der Vater des achtjährigen Jungen, den die Polizei gestern getötet in einem Opel Astra auf dem Rebstockgelände fand, hat sich erhängt. Eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft sagte am Nachmittag, dass der 40 Jahre alte, dringend tatverdächtige Mann seinem Leben in einer Kleingartenparzelle in Tatortnähe ein Ende gesetzt habe. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten gegen den Vater wegen Mordverdachts ermittelt. Die Strafverfolger hatten eine umfassende Fahndung eingeleitet. „Diese ist nun beendet“, sagte die Behördensprecherin. Nach der Leiche des Sohnes werde nun auch die des Vaters obduziert. Wie der achtjährige Junge getötet wurde, teilte die Staatsanwaltschaft heute noch nicht mit. (...)
Bericht und BilderstreckeFrankfurter Neue Presse

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frankfurt/Main: Vater (40) tötet Sohn (8) und begeht Suizid

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 30. Mär. 2016, 16:57

8-Jähriger von Vater erwürgt - Mutter wollte sich trennen

30.03.2016
Der acht Jahre alte Junge, dessen Leiche in einem Auto in Frankfurt entdeckt wurde, ist vermutlich von seinem eigenen Vater erwürgt worden. «Massive Gewalt gegen den Hals», nannte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen als Todesursache. «Der Junge ist wahrscheinlich erwürgt worden und letztlich erstickt.» Das Tatmotiv? «Eine Trennung war geplant.» Die Mutter hatte ihren Mann offenbar mit dem einzigen gemeinsamen Kind verlassen wollen. Sie wollte mit dem Jungen in den Osterferien in die USA fliegen.
Die Leiche des 40-Jährigen war am Dienstag gefunden worden. Er soll sich nach der Tat erhängt haben (..)
Radio FFH

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Frankfurt/Main: Heiko S. - Vater (40) tötet Sohn Marcel S. (8) und begeht Suizid

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 2. Apr. 2016, 17:14

Derzeit spricht vieles dafür, dass Marcel S. – so der abgekürzte Name des getöteten Kindes – einem familiären Konflikt zum Opfer fiel: Heiko S., der Vater, soll seinen Sohn am Gründonnerstag, dem letzten Tag vor den Osterferien, von der Grundschule abgeholt, aber nicht nach Hause gebracht haben. Die Mutter wandte sich darauf an die Polizei und erstattete Strafanzeige wegen Kindesentziehung. Vater und Sohn wurden zur Fahndung ausgeschrieben (...)
Nach der Leiche des Sohnes wurde auch diejenige des Vaters zur Frankfurter Gerichtsmedizin gebracht. Die Frage nach der Todesursache, die sich natürlich vor allem im Hinblick auf Marcel S. stellt, blieb auch gestern noch unbeantwortet. Von einem „Blutmord“, wie ihn eine Frankfurter Zeitung ausrief, habe aber keinesfalls die Rede sein können, hieß es aus dem Kreis der Strafverfolger.(...)
Die deutsche Familie, zu der außer Marcel und Heiko S. auch die Mutter gehörte, wohnte nach Informationen dieser Zeitung nicht weit vom Tatort entfernt, der Sohn soll die Grundschule Rebstock in Bockenheim besucht haben. Die Ermittler des für Tötungsdelikte zuständigen Kommissariats 11 im Frankfurter Polizeipräsidium versuchen, die Hintergründe der Tat aufzuklären. Die hinterbliebene Mutter wird – wie in solchen Fällen üblich – psychologisch betreut (...)
Die wegen Mordverdachts laufenden Ermittlungen gegen den Vater seien eingestellt worden, teilte Oberstaatsanwältin Niesen formhalber mit. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern aber an. Außer der Mutter wollen auch andere Verwandte wissen, was mit Marcel geschah.
Frankfurter Neue Presse

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jenny G.
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 5
Beiträge: 169
Registriert: 22.06.2015
Status: Offline

Re: Frankfurt/Main: Heiko S. - Vater (40) tötet Sohn Marcel S. (8) und begeht Suizid

#6

Ungelesener Beitrag von Jenny G. » Fr, 15. Apr. 2016, 18:05

Komisch... wieso hatte das Auto, in dem der Junge gefunden wurde Groß-Gerauer Kennzeichen, wenn alle in Frankfurt wohnten?
Hab nämlich gerade überlegt, aus welchem Ort die kommen könnten, da ich ja auch GG als Kennzeichen habe.
Später wurde dann aber ja erwähnt, dass die in Frankfurt wohnten.
Naja, vielleicht war es ein Firmenwagen :OO:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste