Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Berlin/Mariendorf: Verwesten Leichnam gefunden | Frau wurde erstochen | Täter festgenommen

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Berlin/Mariendorf: Verwesten Leichnam gefunden | Frau wurde erstochen | Täter festgenommen

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 11. Jun. 2016, 13:03

In einem Mehrfamilienhaus in Mariendorf wurde ein stark, bis zur Unkenntlichkeit verwester Leichnam gefunden. DIe Polizei geht von einem Tötungsdelikt. Nachbarn hatten sich mehrfach bei der Hausverwaltung über beißenden Geruch beschwert.
11.06.2016 10:14 In Mariendorf wurde eine verweste Leiche gefunden. Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
Hinter den Fenstern der Wohnung im zweiten Stock sammelten sich zahllose Fliegen. Seit Wochen drang beißender Geruch durch Treppenhaus und Flure. Mehrfach hatten Nachbarn sich bei der Hausverwaltung beschwert, doch erst am Freitag reagierten die Verantwortlichen.
Bild nicht mehr vorhandenAbtransport einer Leiche in Mariendorf
Als die Feuerwehr am Morgen, gegen 9 Uhr, die Wohnung in der Rixdorfer Straße (Mariendorf) öffnete, entdeckte sie eine bereits bis zur Unkenntlichkeit verweste Leiche.
Bild nicht mehr vorhandenDie Spurensicherung untersucht die Wohnung. Dort wurde am Freitagnachmittag eine Leiche gefunden
„Aufgrund der Situation des Auffindens des stark verwesten Körpers gehen die Ermittler von einem Tötungsdelikt aus“, sagte ein Polizeisprecher. Nach B.Z.-Informationen war der Körper in so schlechtem Zustand, dass die Leiche nicht mehr in einem Stück sichergestellt werden konnte. Mitarbeiter der Gerichtsmedizin mussten sie in mehreren Teilen abholen.
Spurensicherer des LKA sicherten mehrere Stunden lang Beweise am Tatort. Ob es sich bei dem Opfer um die Mieterin der Wohnung handelt, soll eine Obduktion klären, die für Freitag Abend angesetzt war. Die Ermittler hoffen, dadurch auch mehr über die genaue Todesursache zu erfahren.
Bild nicht mehr vorhandenNachbarn in dem 8-Geschosser hatten die Einsatzkräfte alarmiert
BZ



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin/Mariendorf: Verwesten Leichnam in Wohnung gefunden

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 11. Jun. 2016, 17:03

Nach dem Fund einer stark verwesten Leiche in einer Wohnung in Berlin-Mariendorf gehen Ermittler davon aus, dass das Opfer erstochen wurde.

Die Obduktion habe außerdem ergeben, dass es sich bei der am Freitagmorgen gefundenen Leiche um eine Frau handele, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Identität der Toten war aber noch offen. Die Ermittler rechnen frühestens Mitte nächster Woche mit weiteren Erkenntnissen. Mieter eines Hauses in der Rixdorfer Straße hatten einen Verwesungsgeruch bemerkt und über die Hausverwaltung die Feuerwehr alarmiert. Die Polizei öffnete die Tür und entdeckten in der Wohnung die Leiche.
Focus

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin/Mariendorf: Verwesten Leichnam gefunden | Frau wurde erstochen

#3

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mo, 13. Jun. 2016, 07:12

Berlin - Nach dem Fund einer stark verwesten Leiche in einer Wohnung in Berlin-Mariendorf hat die Polizei einen 39-Jährigen als mutmaßlichen Täter festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, die Frau vor Wochen getötet zu haben. Die Festnahme sei in der Nacht zum Sonntag in Berlin-Weißensee erfolgt, teilte die Polizei mit. Bei dem Mann soll es sich um den Freund der Toten handeln, nach dem bereits gefahndet wurde. Er habe keinen festen Wohnsitz.
Die Welt

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Berlin/Mariendorf: Verwesten Leichnam gefunden | Frau wurde erstochen | Täter festgenommen

#4

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 17. Jun. 2016, 13:48


Nach Tötungsdelikt in Mariendorf – Polizei bittet um Mithilfe - Polizeimeldung vom 17.06.2016
Bild nicht mehr vorhandenBild: Polizei Berlin
Gemeinsame Meldung mit der Staatsanwaltschaft Berlin Tempelhof-Schöneberg / Pankow

Nr. 1540
Mit der Veröffentlichung eines Fotos der getöteten Türkin, Tunay Gültekin, bittet die Polizei Berlin um Mithilfe. Am Freitag, den 10. Juni 2016, wurde die 39-Jährige getötet in ihrer Wohnung, in der Rixdorfer Straße 165, in Mariendorf, aufgefunden. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge dürfte die Tat bereits Mitte Mai verübt worden sein.
Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kannte Tunay Gültekin?
Wer hat Sie noch im Mai gesehen?
Wer kann Angaben zu ihrem Umfeld/Kontaktpersonen machen?

Hinweise nimmt die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 444, per E-Mail oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Polizeimeldung Nr. 1491 vom 12.06.2016: Tatverdächtiger zu einem Tötungsdelikt festgenommen
Polizisten nahmen in der vergangenen Nacht in Weißensee einen Mann fest, der dringend tatverdächtig ist, seine Freundin getötet zu haben
Berlin.de

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 203
Beiträge: 6555
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Berlin/Mariendorf: Verwesten Leichnam gefunden | Frau wurde erstochen | Täter festgenommen

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 18. Jun. 2016, 16:41

Weitere Details über das Opfer Tunay Gültekin:
Sie war klug und schön, aber das rettete sie nicht: Mitte Mai wurde Tunay Gültekin (39) in ihrer Wohnung erstochen. Ihr Freund – ein Mann aus dem Kongo – gilt als Verdächtiger und sitzt hinter den Gittern einer Psychiatrie. Aber die Kripo rätselt noch über sein Motiv und die Hintergründe.
(...)
Am 10. Juni war die Leiche der arbeitslosen Frau, die in der Türkei Philosophie studiert hatte, im zweiten Stock der Rixdorfer Straße 165 (Mariendorf) gefunden worden.
(...)
In der Nacht zum 12. Juni wurde ihr Lebensgefährte, der mit in der Wohnung gelebt hatte, in Weißensee gefasst: Anwohner hatten die Polizei alarmiert, weil er in der Otto-Brahm-Straße verdächtig zwischen geparkten Autos herumschlich.

Er war schon einmal aufgegriffen worden: Am 16. Mai hatten Leute aus der Graunstraße (Wedding) die Polizei gerufen, weil der Mann sich auffällig benahm. Die Beamten brachten ihn in eine psychiatrische Klinik, wo er zwei Wochen lang stationär behandelt wurde. In der Klinik fiel nicht auf, dass er sich mit dem türkischen Namen seiner Freundin vorstellte. Auf das Geschlecht kann man beim Vornamen Tunay allerdings nicht schließen – so können Männer und Frauen heißen.

Der Schwindel flog erst auf, als der Mann am 26. Mai in der Klinik Drogen nahm und der Erkennungsdienst ihn entlarvte. Die Identifikation führte dazu, dass er nach dem Vorfall in Weißensee sofort als der Verdächtigte erkannt wurde, nach dem gefahndet wurde.

Die Kripo nimmt an, dass die psychische Auffälligkeit, die zum ersten Aufgreifen in der Graunstraße führte, mit der Tat kurz zuvor zusammenhängt. Die Beamten wissen aber offenbar noch nicht genau, was sich in der Wohnung abspielte – und warum: Das Paar lebte sehr zurückgezogen.
Berliner Kurier
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast