Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | Verwechslung

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | Verwechslung

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Do, 28. Jul. 2016, 08:31

Ein 19-jähriger psychisch Kranker, selbst- und fremdgefährdend, verschwand aus der Psychiatrie und rief "Ich sprenge euch in die Luft". Die Klinik verständigte die Polizei, fahndete nach dem 19-jährigen Asylbewerber.

Bild nicht mehr vorhandenDPA Polizeieinsatz in Bremen
(...)Zur Abwehr möglicher Gefahren durch einen psychisch kranken Mann ist das Einkaufszentrum Weserpark in Bremen evakuiert worden. Wie die Polizei mitteilte, soll es sich bei dem Gesuchten um einen 19-Jährigen handeln, der aus der Psychiatrie fortgelaufen ist.
Es sei nicht bekannt, ob der Mann bewaffnet sei, teilte eine Polizeipressesprecherin SPIEGEL ONLINE mit.
Beim Verlassen der Klinik soll der algerische Asylbewerber aus dem Landkreis Diepholz laut Polizeimitteilung gerufen haben: "Ich sprenge euch in die Luft."
Außerdem habe sich der Mann bereits am Wochenende gegenüber der Polizei zum Amoklauf in München und dem IS-Terror geäußert. Zurzeit reagiere die Polizei auf "derartige Sachverhalte besonders sensibel und geht grundsätzlich von der Gefährlichkeit" aus, hieß es weiter.
Beamte hätten zunächst versucht, den Mann in dem Bremer Einkaufszentrum mit etwa 66.000 Quadratmetern Verkaufsfläche und rund 170 Läden und Gastronomiebetrieben aufzuspüren. Da dies nicht erfolgreich war, seien die Besucher des Einkaufszentrums gebeten worden, das Gebäude zu verlassen. Am späten Mittwochabend suchte die Polizei den Mann noch immer.
Spiegel



Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | 19-jähriger psychisch Kranker gesucht

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Do, 28. Jul. 2016, 08:35

(...) Die Polizei hat den psychisch kranken Mann gefasst, der die Evakuierung und Durchsuchung eines Bremer Einkaufszentrums ausgelöst hatte. Der 19-Jährige wurde am Hauptbahnhof in Bremen festgenommen, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Zur Abwehr möglicher Gefahren hatten die Besucher das Einkaufszentrum verlassen müssen. Bei dem Mann handelt es sich nach Angaben der Polizei Diepholz um einen algerischen Asylbewerber, der aus der Psychiatrie Bassum nahe Bremen entwichen war.
Augsburger Allgemeine

Benutzeravatar
Fischkopf
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 8
Registriert: 19.04.2016
Geschlecht:
Status: Offline

Re: Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | 19-jähriger psychisch Kranker gesucht| TV gefasst

#3

Ungelesener Beitrag von Fischkopf » Do, 28. Jul. 2016, 09:58

Die Polizei Diepholz hat den Mann wieder laufen lassen.

http://m.radiobremen.de/nachrichten/ges ... tz148.html
0

Benutzeravatar
Fischkopf
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 8
Registriert: 19.04.2016
Geschlecht:
Status: Offline

Re: Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | 19-jähriger psychisch Kranker gesucht| TV gefasst

#4

Ungelesener Beitrag von Fischkopf » Do, 28. Jul. 2016, 17:04

Und hier nochmal ein Link zu Radio Bremen. Der 19jährige ist wohl doch nicht die Person aus dem Einkaufs-Center

http://m.radiobremen.de/nachrichten/ges ... tz148.html
0

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | 19-jähriger psychisch Kranker gesucht| TV gefasst

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 29. Jul. 2016, 15:08

Danke @Fischkopf :)
(...) Gestrige Evakuierung des Weserparks durch das SEK war eine Aufsehen erregende Aktion und wohl das Ergebnis einer Verwechslung. Auslöser war die Fahndung nach einem jungen Mann aus Algerien, der aus Psychiatrie in Bassum geflohen war. Er wurde nachts am Bremer Bahnhof gefasst. Später stellte sich heraus, dass er gar nicht im Weserpark war. Ein Zeuge aus dem Weserpark hatte den Algerier fälschlicherweise für die verdächtige Person im Einkaufszentrum gehalten. Eine Verwechslung mit Wirbel.
Radio Bremen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | Verwechslung

#6

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 29. Jul. 2016, 15:18

Demnach gab es gar keinen "Fall" :like:

Benutzeravatar
Fischkopf
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 8
Registriert: 19.04.2016
Geschlecht:
Status: Offline

Re: Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | Verwechslung

#7

Ungelesener Beitrag von Fischkopf » Fr, 29. Jul. 2016, 16:29

@Eagle
Ja, sieht ganz so aus. Aber viel schlimmer finde ich, dass die gesuchte Person nicht wieder zurück in die Psychiatrie gebracht wurde.
0

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Bremen: Einkaufszentrum evakuiert | Verwechslung

#8

Ungelesener Beitrag von Eagle » Fr, 29. Jul. 2016, 16:54

@Fischkopf
Im Bericht wird erklärt, dass er nicht in der Psychiatrie bleiben musste, da keine Gefahr von ihm ausging und geht. Dies war der Polizei aber zum damaligen Zeitpunkt nicht bekannt. Hatte ich zuerst auch überlesen :smile:
Nach Angaben der Polizei Diepholz hat sich während einer Befragung in der Nacht herausgestellt, dass von dem jungen Mann keine Gefahr ausgeht – weder für sich selbst noch für andere. Er habe zwar bestätigt, bei seiner Flucht aus der Psychiatrie in Bassum gerufen zu haben "Ich sprenge euch in die Luft", das sei aber nicht so gemeint gewesen. Vielmehr sei der Mann durch seine Einweisung in die Psychiatrie stark aufgewühlt gewesen.
Laut Polizeimeldung vom Donnerstagmittag hatte das zuständige Amtsgericht in Syke bereits am Mittwochnachmittag entschieden, dass der Algerier nicht in der Psychiatrie bleiben muss. Nach seinem Verschwinden aus der Psychiatrie musste die Polizei demnach zunächst aufgrund seiner Äußerungen und seines Verhaltens davon ausgehen, dass der 19-Jährige eine Gefahr für sich und andere darstellt. Weder seine psychische Verfassung, noch seine etwaigen Reaktionen oder Handlungen seien abschätzbar gewesen. Erst nach der Vernehmung des Mannes konnte dessen Gefährlichkeit entkräftet werden.
Der 19-Jährige ist inzwischen wieder auf freiem Fuß und an seinen Wohnort im Landkreis Diepholz zurückgekehrt. "Zu 100 Prozent können wir natürlich nicht sicher sein", sagte ein Sprecher der Polizei in Diepholz.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast