Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Öffentliche Fahndung nach Kinderschänder l Täter gefasst

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 56
Beiträge: 5727
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Öffentliche Fahndung nach Kinderschänder l Täter gefasst

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 26. Jan. 2017, 11:13

Öffentliche Fahndung nach Kinderschänder

26.01.2017, 10:31 Uhr
Er soll ein acht bis neun Jahre altes Mädchen mehrfach schwer sexuell missbraucht und Aufnahmen davon im Darknet verbreitet haben. Jetzt haben die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Bundeskriminalamt (BKA) eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem bislang unbekannten Täter eingeleitet.
Bild nicht mehr vorhandenWer kennt diesen Mann?
Der Täter soll zwischen 25 und 35 Jahre alt sein. Den Behörden liegen nach eigenen Angaben Bild- und Videodateien vor, die mindestens 26 Missbrauchsfälle zeigen. Der Beschuldigte habe auch Fotos von sich selbst online gestellt. "Dass Bilder von Beschuldigten im Darknet gefunden werden, ist ungewöhnlich", sagte Georg Ungefuk von der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität. Die Aufnahmen sind demnach vermutlich zwischen Juni 2014 und August 2015 entstanden.
Bild nicht mehr vorhandenFahndungsfotos (Quelle: Bundeskriminalamt)
Das BKA und die Generalstaatsanwaltschaft erhoffen sich Hinweise aus der Öffentlichkeit. Sollten Sie Hinweise zu dieser Fahndung haben, können Sie sich direkt an das BKA wenden. Auf der Internetseite der Behörde finden Sie alle Kontaktdaten.
T-Online
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 56
Beiträge: 5727
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Öffentliche Fahndung nach Kinderschänder

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 27. Jan. 2017, 08:09

BKA fasst mutmaßlichen Kinderschänder

Freitag, 27.01.2017, 07:03
Das BKA soll den mutmaßlichen Kinderschänder gefasst haben, dessen Fahndungsbild am Donnerstag veröffentlicht worden war. Der Mann soll ein Mädchen mindestens 26 Mal missbraucht haben und Videos der Taten ins Internet gestellt haben.
Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Bei dem Verdächtigen handle es sich um einen 28-jährigen Familienvater aus Bayern.

Nach Überzeugung des BKA hatte der mutmaßlichen Kinderschänder seinen Missbrauch an einem 8- bis 9-jährigen Mädchen gefilmt und online gestellt. Da die Ermittlungen nicht erfolgreich waren, veröffentlichten die Beamten am Donnerstag Fotos des mutmaßlichen Täters und hofften auf Hinweise aus der Bevölkerung - mit Erfolg!

Die Aufnahmen, die vermutlich zwischen Juni 2014 und August 2015 in Deutschland entstanden, wurden laut BKA auf einer kinderpornografischen Plattform im Darknet verbreitet.
Focus
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 56
Beiträge: 5727
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Öffentliche Fahndung nach Kinderschänder l Täter gefasst

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 27. Jan. 2017, 14:48

Festnahme: Mann soll Mädchen sexuell missbraucht haben

27.01.2017, 14:02 Uhr
Bereits einige Stunden nach der Veröffentlichung eines Fahndungsfotos ist in Bayern ein Mann festgenommen worden, der ein Mädchen sexuell missbraucht und Fotos von der Tat im Internet verbreitet haben soll.
Der 27 Jahre alte Verdächtige wurde am Donnerstagabend im oberbayerischen Landkreis Traunstein verhaftet, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Freitag mitteilte. Es habe zahlreiche Hinweise und "stichhaltige Ansätze im mittleren zweistelligen Bereich" gegeben, sagte Oberstaatsanwalt Georg Ungefuk der Deutschen Presse-Agentur.

Aufgrund der öffentlichen Fahndung seien beim Bundeskriminalamt (BKA) zahlreiche Hinweise eingegangen, die schließlich zur Identifizierung und Festnahme des Mannes führten. "Bei einer Öffentlichkeitsfahndung mit einer hohen Beteiligung wie in diesem Fall ist ein schneller Fahndungserfolg wahrscheinlich". Das Amtsgericht Gießen erließ noch am Donnerstagabend Haftbefehl gegen den 27-Jährigen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen sicherten die Beamten unter anderem zwei Computer, zwei Smartphones sowie verschiedene Speichermedien wie USB-Sticks und externe Festplatten.

Die Ermittler werfen dem Mann vor, ein etwa achtjähriges Mädchen von Juni 2014 bis August 2015 mehrere Male missbraucht und Aufnahmen davon im Darknet - einem anonymen Bereich des Internets - verbreitet zu haben.

Hinweise auf weitere Opfer gibt es derzeit nicht. "Wir müssen die Auswertung des gesicherten Datenmaterials abwarten", sagte Ungefuk über mögliche weitere Ermittlungsansätze. Bisher werde von einem Einzeltäter ausgegangen.

Am Donnerstag wurde öffentlich mit einem Bild nach dem Verdächtigen gefahndet. Bereits am späten Abend wurde die Fahndung beendet, ohne dass zunächst die Gründe dafür genannt wurden.

Bild- und Videodateien von mindestens 26 Missbrauchsfällen an dem Mädchen seien auf einer kinderpornografischen Plattform gefunden worden. Der Verdächtige habe auch Fotos von sich selbst online gestellt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

"Dass Bilder von Beschuldigten im Darknet gefunden werden, ist ungewöhnlich", hatte Staatsanwalt Ungefuk von der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität, einer Abteilung der Generalstaatsanwaltschaft, am Donnerstag erklärt. Seine Behörde und das BKA bedankten sich für die große Unterstützung bei der Öffentlichkeitsfahndung. Der Beschuldigte sollte noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 56
Beiträge: 5727
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Öffentliche Fahndung nach Kinderschänder l Täter gefasst

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 28. Jan. 2017, 09:29

Mutter erkannte den mutmaßlichen Kinderschänder

Samstag, 28.01.2017, 07:53
Das BKA fahndete nach einem mutmaßlichen Kinderschänder - mit Erfolg. Eine Mutter erkannte ihn auf den Fahndungsfotos wieder. Der Verdächtige soll seinen Missbrauch an einem 8- bis 9-jährigen Mädchen gefilmt und online gestellt haben soll.
Da ihr Mann mit dem Verdächtigen zusammenarbeitete und diese bis vor einem Jahr befreundet waren, konnte eine Mutter den Gesuchten identifizieren. Auch ihre Tochter kannte den Mann.

Gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärte sie: "Wir feierten zusammen." Der Verdächtige habe sich damals "sehr interessiert" an ihrer Tochter gezeigt. "Er spielte mit ihr auf dem Sofa, sagte, dass er Kinder liebe. Ich hatte ein komisches Gefühl."

Nachdem sie den Mann auf den Fahdungsbildern erkannte, wandte sie sich umgehend an ihre Tochter. "Ich fragte sofort meine Tochter, was sie damals getan haben. Sie meinte, er hätte sie nur gekitzelt."
Aufnahmen im Darknet verbreitet
(...)
Focus



Bild nicht mehr vorhandenSandra L. im Kinderzimmer ihrer Tochter: Als Emanuel S. mit der Kleinen dort allein war, hatte sie ein schlechtes Gefühl
Wenn Sandra L. (29) ihrer Tochter (7) sanft über das Haar streichelt, verspürt sie dieses furchtbare Gefühl von Hilflosigkeit und Wut. Aber auch Erleichterung, weil ihr Gefühl ihr Kind vermutlich vor einer schrecklichen Straftat bewahrte.

Denn der Donnerstag festgenommene Kinderschänder Emanuel S. (28) kam ihrer Tochter gefährlich nah.
Die zweifache Mutter kennt den Mann, der seit gestern Mittag in der JVA Traunstein in U-Haft sitzt.

Den Mann, der die Tochter (7) seiner Ex-Frau mindestens 26 Mal missbrauchte, abscheuliche Fotos und Videos der Taten ins Darknet stellte.

Sandras Ehemann Michael (23) arbeitete mit Emanuel S. zusammen. Sie waren Freunde – bis Silvester vor einem Jahr.
Sandra L.: „Wir feierten zusammen. Emanuel zeigte sich sehr interessiert an meiner damals fünfjährigen Tochter. Er spielte mit ihr auf dem Sofa, sagte, dass er Kinder liebe. Ich hatte ein komisches Gefühl.“

Das verstärkte sich, als Emanuel S. mit der Kleinen allein in ihr Zimmer ging.
Sandra L.: „Nachdem wir ihn auf den Fahndungsbildern erkannt hatten, wurde mir totschlecht. Ich fragte sofort meine Tochter, was sie damals getan haben. Sie meinte, er hätte sie nur gekitzelt.“

Emanual S. war schon immer ein Einzelgänger und seltsam. Er spielte viel am PC, ging nie weg, hatte keine Freunde.
Georg Ungefuk (38), Oberstaatsanwalt der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt: „Es gibt keine Hinweise auf weitere Opfer.“
Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast