Herzlich Willkommen bei Allcrime!

Um alle Foren einsehen und die Board-Funktionen nutzen zu können, müssen Sie sich registrieren.

Ihr Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf können Sie ihren Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen und auf Ihre Mitgliedschaft!

[ Registrieren ]

Hannover: 27-Jährige auf offener Straße ermordet l Tatverdächiger festgenommen

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Reaktionen:
Beiträge: 4357
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 50
Status: Offline
Germany

Hannover: 27-Jährige auf offener Straße ermordet l Tatverdächiger festgenommen

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 16. Apr. 2017, 21:14

16.04.2017 - Ein Zeuge hört in der vergangenen Nacht in Hannover einen markerschütternden Schrei. Als er nachsieht, findet er eine schwer verletzte Frau auf der Straße liegen. Alle Hilfe nützt nichts. Die junge Frau stirbt wenig später. Die Fahnder vermuten ein Verbrechen.

Bild nicht mehr vorhandenNoch am späten Abend begannen Spurensicherer mit ihrer Arbeit am Fundort.
«Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse geht die Kriminalpolizei von einem Gewaltverbrechen aus», heißt es in einer Mitteilung. Die Spurensuche am Ort des Geschehens dauert noch an, erklärte ein Polizeisprecher am Mittag.

Ein Anwohner im Stadtteil Südstadt hatte einen Schrei der Frau gehört und war auf die Straße gelaufen. Dort fand er die lebengefährlich verletzte 27-Jährige auf dem Bürgersteig liegen. Der Mann leistete Erste Hilfe und ließ einen Nachbarn die Rettungskräfte rufen. Ein Krankenwagen brachte die Frau in die Klinik. Dort starb sie wenig später.

Der Notruf war gestern gegen 22.40 Uhr bei der Polizei eingegangen. Welcher Art die Verletzungen waren, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Der Hintergrund der Tat sei noch unklar. Eine Täterbeschreibung liegt der Polizei nicht vor. Zeugen, die rund um den Tatort Ungewöhnliches beobachtet haben, rief sie auf, sich zu melden. Noch in der Nacht begann die Kripo mit der Spurensicherung am Tatort.
Die Polizei sucht dringend Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in der Adelheidstraße gemacht haben.
Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.
e110 | Focus
Zuletzt geändert von sweetdevil31 am Fr, 21. Apr. 2017, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel ergänzt, Thema verschoben

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Reaktionen:
Beiträge: 4357
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 50
Status: Offline
Germany

Re: Hannover: 27-Jährige auf offener Straße ermordet

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 17. Apr. 2017, 18:40

17.04.2017:
Ermittlungen der Beamten ergaben in der Zwischenzeit, dass die Getötete am Samstagabend, um 22:33 Uhr, an der Haltestelle Schlägerstraße aus einer Stadtbahn der Linie 1 (Fahrtrichtung Sarstedt) ausgestiegen war und anschließend die Untergrundhaltestelle verlassen hatte. Nun sucht die Polizei dringend Personen, insbesondere zwei männliche Zeugen, die die 27-Jährige in der Station beziehungsweise nach dem Verlassen gesehen haben.

Die auffällig kleine Frau (zirka 1,50 Meter groß), hat lange, blonde Haare und ist schlank. Sie trug dunkle Oberbekleidung sowie graue Chucks. Darüber hinaus hatte sie einen braunen Cordrucksack dabei.

Zusätzlich werden Zeugen, die verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Hannoverschen Südstadt beobachtet haben, gebeten, Kontakt zur Polizei aufzunehmen.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3614112

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Reaktionen:
Beiträge: 4563
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 44
Status: Offline
Germany

Re: Hannover: 27-Jährige auf offener Straße ermordet

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 21. Apr. 2017, 14:02

Tote 27-Jährige in Hannover: Mutmaßlicher Täter tötete weiteres Opfer

21.04.2017, 13:07
Der rätselhafte Tod von Melissa S. in Hannover steht offenbar vor der Aufklärung: Die 27-Jährige hatte in der Nacht zum Ostersonntag auf der Straße um Hilfe geschrien.
Ein Nachbar fand sie mit lebensgefährlichen Stichwunden – sie starb im Krankenhaus. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Er soll eine weitere Person getötet haben.

Wie die „Hannoversche Allgemeine“ berichtet, geht die Polizei davon aus, den richtigen Täter in Untersuchungshaft zu haben. Der 25-Jährige soll in Hannover nicht nur Melissa S. getötet haben, sondern am Dienstag auch noch einen Mann. Ermittlungen hätten auf die Spur des Tatverdächtigen geführt. Offenbar ist er auf Videoaufzeichnungen der Stadtbahn-Haltestellen zu sehen.

Der Fall der 27-jährigen Frau hatte Rätsel aufgegeben: Sie war am Samstagabend vor dem Ostersonntag gegen 22.30 Uhr auf dem Nachhauseweg gewesen, als sie plötzlich um Hilfe schrie. Ein Anwohner habe die lebensgefährlich verletzte Frau auf dem Bürgersteig gefunden und Erste Hilfe geleistet. Wie später bekannt wurde, war sie erstochen worden. Melissa S. starb in der Klinik.

Zweites Opfer war der beste Freund

In welche Beziehung der mutmaßliche Täter zu der Frau stand, bleibt unklar. Bei seinem zweiten Opfer soll es sich jedoch um seinen besten Freund handeln. Der 23-Jährige war am Dienstagabend im Stadtteil Kleefeld erstochen worden. Der Täter stammt laut „Hannoversche Allgemeine“ aus Syrien, spricht jedoch gut Deutsch und war eine Zeit lang an der Universität eingeschrieben.

Der Verteidiger des 25-Jährigen beschrieb den Zustand seines Mandanten gegenüber der Zeitung als „desolat und ungewöhnlich schlecht“. Er müsse von einem Arzt behandelt werden. Demnach habe der Mann ein unauffälliges Leben geführt, leide aber offenbar an psychischen Problemen. Sein Studium habe er abgebrochen. Die Staatsanwaltschaft hat einen zweiten Haftbefehl gestellt.
Focus

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast