Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 19
Beiträge: 660
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#91

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mo, 13. Nov. 2017, 22:07

@Salva
und bei dem EINEN. Du weißt schon...
ahhh..neee..wie komms du denn darauf nur?
Da war mein Eindruck richtig..er ist ein feiner Mann..*schmelz*

Wahrscheinlich geniesst er es nur..Vorfreude oder so..oder sein Vater erwartet das so..frag mich nicht ich weiss es nicht..
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 16
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 49
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#92

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mi, 3. Jan. 2018, 09:02

z3001x hat geschrieben:
Mi, 8. Nov. 2017, 03:22


Außerdem wollen die meisten True-Crime-Leute vor allem Schwallen und Rumphantasieren. Ist leider so.
Die Fraktion, die es gerne analytisch und rational angeht - die ist eine Splittergruppe.

da antworte ich ebenfalls mal OT: habe auch immer gehofft und ne zeitlang auch dafür geworben (wie Du ja weißt), dass sich ein prima True-Crime-Forum etabliert, so mit maximal 30, 40 Leutz, die wirklich "nur" analysieren wollen. Scheint schwiertig zu sein. Hier gefällt es mir. allmy habe ich schon seit langem nicht mehr frequentiert. Zu absurdes Mod-Gebahren.
0

Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 19
Beiträge: 660
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#93

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Fr, 16. Mär. 2018, 10:19

Ich würde gerne mit Euch diese eine Sache nochmals aufgreifen.
Inspiriert von einem zeitgleichen Eintrag bei Allmysters:
Sehr geehrte Frau XXX,

ich weiß, dass in den Foren viel diskutiert wird. Vieles ist dummes Zeug und völlig überflüssig. Ich beteilige mich daran nicht.
Bitte haben Sie Verständnis, dass ich nicht auf alle Fragen eingehe.

Nur so viel:

Frauke hat mit Sicherheit noch einige Tage nach ihrem Verschwinden gelebt. Sicher ist, dass sie mit ihrem Freund und Bruder selbst telefoniert hat.
Der Kreuzanhänger konnte eindeutig Frauke zugeordnet werden.


Mit freundlichen Grüßen

Ralf Östermann
Was meint ihr, was kann "eindeutig Frauke zugehörig" bedeuten?
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 35
Reaktionen: 110
Beiträge: 5581
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Online

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#94

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 19. Mär. 2018, 11:55

@Lastlove
Lastlove hat geschrieben:Was meint ihr, was kann "eindeutig Frauke zugehörig" bedeuten?
Was ist denn an der Aussage des KHK Östermann, seines Zeichens Chefermittler im Höxter Fall, unklar?
0

Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 19
Beiträge: 660
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#95

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mo, 19. Mär. 2018, 12:52

Nun ich weiss jetzt nicht, meint Herr Östermann damit, es wurde bei Frauke gefunden, also am Körper und daher von ihm als "Frauke zugeordnet" beschrieben,

oder

meinte er damit, es ist definitiv kla, es war schon vor der Entführung in ihrem Besitz.

Für mich ist nicht klar erkennbar ob Frauke immer schon Eigentümerin dieses Kreuzes gewesen ist.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 35
Reaktionen: 110
Beiträge: 5581
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Online

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#96

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 19. Mär. 2018, 13:36

@Lastlove
Der Anhänger konnte Frauke zugeordnet werden. Also gehe ich jetzt mal davon aus, dass sie den bereits vor ihrem Verschwinden besessen hat. Aber warum ist das so wichtig? Bislang hat diese "Erkenntnis" nämlich nichts gebracht.
0

Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 19
Beiträge: 660
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#97

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mo, 19. Mär. 2018, 18:04

@Salva

Alles ist wichtig.

Und wenn er der Frau Liebs nciht gehört hat dann hat sie ihn bekommen und von wem sonst als dem Täter?
Und dann noch ein Kreuz!

Also ich glaube nciht daran es war ihrer.
Denn schau, es wurde niemals und nirgendwo öffentlich bestätigt dass es definitiv ihr Eigentum war bereits vor der Entführung.

Und selbst wenn,warum wurde nicht bekannt gegeben wo genau er war?
in der Hand?..auf der Brust?..in der Hosentasche..oder wooo?
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 35
Reaktionen: 110
Beiträge: 5581
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Online

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#98

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 19. Mär. 2018, 20:02

@Lastlove
Das nennt man dann wohl Kriminaltaktik, wenn viele Fragen für die Öffentlichkeit unbeantwortet bleiben. Selbst die Hinterbliebenen wissen ja längst nicht alles.
Mich würden andere Details wesentlich mehr interessieren, aber die werden auch solange geheim bleiben, bis der Fall eines Tages gelöst werden kann.
0

Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 19
Beiträge: 660
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#99

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mo, 19. Mär. 2018, 20:32

ja..

in meiner theorie passt dieser höxter typ als Entführer ja in eine Rolle..weisst du ja.
Ich denke er war ein kleines rad im getriebe..damals..

Und das Motiv Frauke zu entführen liegt ei mir in einer Mordlust und Eifersucht.
Wobei..auch hier in dem Fall könnte ich annehmen..alles vorgeschobene Motive eines Päärchens, was einfach nur Befriedigung sucht im quälen und ausgeliefertsein des opfers bis zum "sonne aufgehensehen" in dessen Augen..

Selbst Frau Liebs sagte ja..vielleicht sei die Wahrheit ja schlimmer als die Vorstellung die man hat..oder so ähnlich..
0

Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 38
Reaktionen: 19
Beiträge: 660
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#100

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mo, 19. Mär. 2018, 20:41

andere Details wesentlich mehr interessieren,
jaaa mich auch noch..
das rote shirt und der engländer

und dich?
0

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 1
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 41
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#101

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 5. Mai. 2018, 04:22

Der "Liebs"-Fall ist Eindeutig der seltsamste Fall, der mir bis Dato untergekommen ist. (Ich wette, den Satz hat noch kein Kriminal-Junkie vom Stapel gelassen)
Da stehe ich wirklich mit dem Fragezeichen im Kriminallabor.
Hier gibt alles irgendwie mal überhaupt keinen Sinn. Der hat auch nicht so wirklich die gängigen crime-Zutaten, die einem normalerweise schmecken wollen. Von wegen sex&violence. (wenn man mal von Fraukes Martyrium der Entführung absieht,selbstverständlich! Doch selbst da, bleiben Zweifel.)
Ich vermag hier weder Motiv, noch Täter so richtig zu erkennen.
Obwohl ich da schon denjenigen welchen auf dem Schirm habe, den ca.2/3 aller Hobby Spürnasen auch als "TV Uno" bevorzugen. Der, dessen Namen man nicht aussprechen darf. Der Junge scheint aber auch einen guten Anwalt zu haben. Warum nur?
Jedenfalls setzt er m.M. nach am Anfang auch alles daran sich die Krone für die Person von größtem Interesse auf das Haupt zu setzen. Yes...i mean the key-story. Also dieser kleine Schlüssel Fauxpas nebst Mama Liebs nachdem dinieren. Weil, mal Spaß beiseite, wer verliert/verlegt denn seinen Wohnungsschlüssel? Habt Ihr schon mal den Wohnungsschlüssel verlegt? Das hätte bei mir jedenfalls zu Folge, das ich nämlich in Besagter nicht mehr rein komme. Ergo=Schlüsseldienst. Und die sind teuer die Jungs.
Was ich im Grunde sagen will, so ne'Nummer? Just an diesem schicksalhaften Abend? Come on. Wie realistisch? Oder Zufall?
Wobei ich gestehen muß, ich sehe dann auch hier nicht ganz in wie weit das dann, sofern Fall-involviert, von Vorteil für Ihn wäre. Obwohl...Sollte jeder für sich entscheiden.
Im Grunde genommen, hätte ich dann unterm Strich dennoch zwei Fünkchen von Thesen, die aber selbst für meine Verhältnisse X-tra Akte-X erscheinen. Sorry, schonmal im voraus. Is'wirklich wüste Spekulation.
Zum Einen, kann ich mich des Gefühls nicht verwehren, ich hätte es bei Familie Liebs mit wohlhabenden/besser verdienenden Menschen zu tun. Desto stutziger lies mich die Summe zur Ergreifung der Täter werden. Oder die berühmten sachdienlichen Hinweise. Was sich, glaube ich, immer aus Privatperson und Staatsanwaltschaft (Salva,kann mich da bestimmt berichtigen) zusammensetzt. Jedenfalls waren es die Standard 5000€. Was ja auch nicht wenig ist.
Aber Vater Zahnarzt,Bruder Zahnarzt,Mutter Pädagogin, ehem.Lokalpolitik. Nun, ja.
Nun dachte ich, oder meinte ich hierin ein Motiv zu erkennen. Im finanziellen Aspekt der Familie.
Diese grotesken Anrufe des Opfers bringen mich dazu. Diese komischen Telefonate. Denn in welchem Zusammenhang kennt man denn üblicherweise solche Opferanrufe an Familienangehörige? Im Kriminal Bereich?
Richtig. Bei Lösegeldforderungen. Es wirkt auf mich, als hätte man zuerst vor gehabt Fam.Liebs mit Frauke auf Lösegeld zu erpressen. Hat dann aber, aus unerfindlichen Gründen kalte Füße bekommen. Es könnte sein, das dies mit der Information der Polizei, betreffend der Funkzellenortung in Nieheim in Verbindung steht. Das hatte die Polizei nämlich damals so raus posaunt. Im Nachhinein, möchte man sich natürlich die Hände über den Kopf zusammen schlagen.
Ich denke, das war hier ein absoluter Kardinalfehler. Denn das wussten die Täter noch nicht, das so eine Ortung möglich ist. Man zwang Sie zu einer Planänderung,und zu ständigen Ortswechseln. Sonst wären Sie in Nieheim geblieben. So hätte man Frauke aufspüren können, davon bin ich überzeugt.
Ich möchte wirklich kein Ermittler-Bashing betreiben. Aber das war doch Murks.
Anfänglich hatte man Frauke nämlich noch gar nicht gesucht. Wie auch?! Im Trugschluss, also:"Das vermeidliche Opfer spricht doch und erfreut sich bester Gesundheit. Also, kein Alarm."
Wäre mal interessant, heraus zu finden ab wann man mit intensiven Suchmaßnahmen begann.
Zum Tode, Fraukes, würde ich auch einen Unfall nicht ausschließen. Ich dachte mir z.B.das Ihre Entführer durch ein Fußball-Spiel nicht mehr an Frauke ran kamen, oder so. Vielleicht war Sie in einer Box, oder einem Kofferraum und ist den Idioten erstickt.
Das wäre mein verkorkstes Lösegeld Szenario.
Die andere Variante, wäre ein Ausstieg.
Könnte der ganze Zirkus nur inszeniert gewesen sein?
Hätten wir hier wirklich mal, die 1:100 These eines Aussteigens/Neuanfangs?
Lebt Frauke womöglich noch? Dann müsste Frau Liebs aber ihre Trauer faken. Nonsens.
Oder hatte man die Versicherung betrogen? Eine horrende Lebensversicherung? Wir erinnern uns, Vater und Bruder sind Zahnärzte. Und... Hm, moment. Die beiden sind mir auch suspekt, in dem Fall. So leid es mir tut. Die äußern sich auch zu nix. Googeln, kann man die auch nicht. Ärzte verfügen über Narkotika/Lachgas. Frauke wirkte betäubt. In 80% der Fälle, stammt der Täter aus dem direkten Umfeld. Ehepaar L. trennte sich kurz danach. Die eher niedrige Belohnung. Hätten Die denn davon? Versicherung? Rache?
Ouha! Ich denke, ich werde mir den Liebs-Fall nochmal zu Gemüte führen. allcrime inspiriert!
Somit wäre meine vorherige Hypothese für den Mülleimer. War sowieso Quatsch, um Ehrlich zu sein.
0

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 1
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 41
Status: Offline

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#102

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Mo, 7. Mai. 2018, 20:46

TEXTDie Psychologie des Täters
Auch auf die Gefahr hin, hier mit mir selber zu schreiben (dann hört mir beim Lesen wenigstens Einer zu, ha!).
Beim nochmaligen Betrachten des, immer noch als Mordfall klassierten coldcase "Liebs" in einem bestimmten Forum, dessen Namen ich nicht nennen möchte. In welchem auf irrsinnigster Weise Verbindungen zum "Höxter"-Fall gesponnen werden, und 98% anderer (un-) geistiger Trash zu Tage kommt, stößt man doch hier und da auf einen Lichtblick. Auf, zu "Allcrime", will man da schreien.
Ich habe dort mal ein paar Gedankenspiele, die mir in erschreckender Weise wirklich schlüssig &
sinnvoll erschienen mit meinen Eigenen, weil Ähnlichen, verwurstet.

TEXTEin perfides psychisches Spiel trieb der Mörder mit der jungen Frau, welche in der Hoffnung alles richtig zu tun dachte, dass Sie mit dem Leben davon kommt und genau das tat, weswegen die Polizei nicht weiter ermittelte. Das mit der Benommenheit lag wahrscheinlich an der Tatsache, dass sie vielleicht nichts zu Trinken bekommen hatte (oder vielleicht an Stickoxiden?!).
Der Täter wollte mit den Telefonaten erreichen, dass die Polizei nicht ermittelt und zu spät entsprechende Maßnahmen einleitet. Der Täter wollte Frauke Liebs leiden lassen (nur Sie?) und das macht man im Normalfall nur, wenn ein Mensch jemanden etwas böses angetan hat oder hatte (oder, sich selbiges zumindest heftigst einbildet).


Absolut! Exaktamente! Eine vortreffliche Analyse zur (zugegeben) „möglichen“ Psyche des Täters, wie ich meine. Hut ab! (Ja, es stand durchaus auch mal etwas Vernünftiges im threat, dessen Namen ich nicht nennen möchte)
Ich würde sogar noch weiter gehen, das man nicht nur Frauke selber durch das perfide Psycho-Spielchen in Mitleidenschaft gezogen hatte. Eventuell noch wichtiger...Ihre Mom!
Ja, ganz genau. Vor allen Dingen auch die Mutter. "Frau Liebs" sollte getroffen werden. Dessen bin ich mir sicher. Sie mental zu verletzen, war mind.genau so wichtig.
Die das Geschehene ja im Grunde Wort für Wort durch chris erfuhr. Da die Frau zu Ihm noch immer eine, wie auch immer, enge, soziale Bindung pflegte. Trotz Ex-Status. Das wusste unser Täter. Das wusste Er zu „nutzen“.
Denn Frau Liebs auf direkten Wege mit dem Opfer zu konfrontieren, hätte wohl bei Mutter und Tochter den emotionalen Rahmen gesprengt, wenn mir diese Bemerkung erlaubt ist.
Sei es der Gefahr eines nervlichen Kollaps oder, noch viel wichtiger, einen möglichen Hinweis auf den Täter gebend durch Fraukes Hinweise oder Emotionen.
Das eine Mutter das ein oder andere mehr spürt, ist ja nicht nur gerade ausgedacht.
Und so verfestigt sich bei mir ein Bild von chris, das Ihn absolut und eindeutig als Bauern Opfer dieses Psycho-Schachspiels offenbart. Er wurde nicht nur durch geschickte Manipulation als Tatverdächtiger Nummero Uno auf den Schirm der Allgemeinheit (und, wahrscheinlich der Ermittler/meine Spek.) gebracht. Bleiben wir noch bei der dusseligen Schach- Analogie, meinetwegen, in Position gebracht. Weiter noch.
Es kam Ihm auch die Rolle des Übermittlers/Überbringers zu gute. Aufgezwungen, durch den Täter, versteht sich. Falsches Spiel mit „christos rabbit“, möchte man da meinen.
Und hätte der junge Mann nicht diesen anfänglichen Fauxpas mit dieser absolut blöden Schlüsselgeschichte hingelegt. (ob das nun gewollt war, Frauke noch mal in möglicher Begleitung ab zu fangen/ oder zu befragen, sprich irgendein Kontrollding/ Oder einfach pure Schusseligkeit, sei mal dahin gestellt!)
Es war seiner Sache definitiv sowas von undienlich, gelinde gesagt. Denn es machte alle Hobby-Ermittler-Detektiv-Schnüffler, von Hercule-Thomas-Marple, bis zu meiner Wenigkeit im Netz auf Ihn aufmerksam. Will sagen, höchst verdächtig. Damit hat Er sich knietief in die
viel besagten Nesseln gesetzt. Und dem Täter gleichzeitig einen (ungewollten) riesigen Dienst erwiesen. Keine Frage. So weit, so gut.
Doch schon die erste SMS, durch die erste (unglückliche, weil offizielle!) Funkortung, am 21.06.'06 um 0.49 Uhr-Nieheim/Entrup gibt zu denken. Denn diese, welche, entlastet den guten chris und entlarvt unseren Täter, wie beim Poker spielen mit den sprichwörtlich runter gelassenen Hosen. Meiner Meinung nach.

„Das Spiel war lustig nicht gegen England Hdgdl bis später."
Bedeutet: Das Spiel war lustig danach nicht mehr. Entweder das Spiel ist gut oder es ist schlecht, gegen wen man spielt ist doch nicht relevant?!
Tjoa,...Ne! Das sehe ich hier im Kontext dann doch ähnlich,wie die ganzen Hobby- Marlows im Forum. Nicht gegen England,soll heißen, Folge Partie. Das kommt schon recht schlüssig daher. Wenn...Ja, wenn man sich denn für Fußball interessiert. Und genau Das tat Frauke doch eher nicht. Ihr ging es an diesem Abend nur um Ihr Love-Interest=N.
Hier verrät sich unser Täter gleich doppelt, wie ich meine.
1.
Frauke=hatte nix wirklich mit Fußball am Hut, Ich unterstelle,das Sie die Folge Partie D-Eng. gar nicht auf dem Schirm hatte, weil gar nicht mit bekommen/Desinteresse.
2.
Und das ist m.M.nach viel entscheidender...Kein Wort des Bedauerns oder einer Entschuldigung in der SMS um 0.49Uhr an chris wegen der Schlüsselsache/Untypisch für Sie, da Empathielos. Sie war sehr mitfühlend, und dann hockt Ihr chris zu Hause und muß für Sie wach bleiben?
Und hier verrät sich unser Täter. Denn von der verbockten, wie auch immer, Schlüsselsache seitens chris, konnte Er nicht wissen. Dadurch, das die sonst so mitteilungsbedürftige, weil kümmernde Frauke mit keiner Silbe auf diese Situation eingeht, schiesst sich der/die Täter in das fußballerische Abseits und zeigt uns seine böse Fratze.
Die Fratze eines bösen, psychopathischen Peinigers & Entführers.

Das Familie und Freunde das nicht sehen? Oder es im Nachhinein,nicht noch einmal richtig stellen?! Bleibt ein Geheimnis.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 35
Reaktionen: 110
Beiträge: 5581
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Online

2006 | Lichtenau | Frauke Liebs (21) ermordet

#103

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 10. Mai. 2018, 11:44

@PommesAgnum
Eine Theorie ist nur dann wirklich gut, wenn sie zum Täter führt. Aber davon sind die Ermittler im Fall Liebs noch Welten entfernt.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste