Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#811

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Di, 29. Mai. 2018, 19:22

Puh!
Ja, das ist genau das Problem, welches ich in dem Fall halt sehe.
Der besitzt Sprengkraft. Klar, ist das nicht schön.
Und glaube mir, ich bin heilfroh, das nicht schon längst irgendwelche Rechts/Faschistisch gerichteten Seiten diesen Fall für sich entdeckten.
Ich bin der letzte, der irgendein Muslim-Bashing betreiben würde, aber genau darum geht es in dem Fall, meiner Meinung nach.
Bitte nicht die Augen verschließen. Die letzte Zeugin beschrieb die beiden "Männer", beim nochmaligen umdrehen nach Tristan als ausländisch/südländisch. Dann das Messer und dieser Kehlschnitt, in diesem Viertel. Nun ja, auch wenn es eventuelle Vorurteile bedienen mag, dies spricht für mich schon eine eigene Sprache.
Mit den Verstümmelungen des Jungen, also mit diesem Nachtatverhalten, wollte man einzig und alleine von der eigentlichen Tat, also der Auseinandersetzung Tristans mit den beiden Jungs plus Todesfolge, ablenken. Für mich sind es jedenfalls zwei Taten, die da am und im Tunnel passiert sind.
Man wollte die Beiden aus der Schusslinie nehmen und eine riesige und intensive Ermittlungsaktion in seinem Viertel verhindern. Was doch auch funktioniert hat. Sicher, gab es 1998 ein riesiges Polizeiaufgebot, doch waren sofort und ausschließlich diese Verstümmelungen Programm. Man hatte nie in Erwägung gezogen, das es sich um zwei voneinander unabhängige Taten handeln könnte.
Es hieß sofort: "So viele Hämatome, Messerstiche und ein Kehlschnitt. Doch der Täter, ließ noch immer nicht von dem Jungen ab!"
Ein Fehler, meiner Meinung nach. Denn, der/bzw. die Täter, ließen von Ihm ab. Jedoch fügte Ihm eine dritte Person dann die Verstümmelungen zu.
Niemand sprach nach dem Leichenfund Tristans von einer möglichen Auseinandersetzung mit Migranten.
Es war nur noch von Ritualmord, "Sexualstraftat", Kannibalen und vor Allem "Einzeltäter" die Rede. Auch, dank des Zopfmannes. Denn durch die Zeugensichtung der 3 Jugendlichen, war man vollends von einem Einzeltäter überzeugt.
Also, nochmals, bitte keinesfalls falsch verstehen. Ich habe mit rechtem Gedankengut nichts am Hut. Und ich bin mir auch nicht sicher, in wie weit Tristan eventuell eine Mitschuld trägt. Aber ich glaube, die schweren Verstümmelungen dienten der Vertuschung der eigentlichen Tat. So bescheuert sich das nun mal anhören mag.
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 237
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#812

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 30. Mai. 2018, 18:58

@PommesAgnum
Was diese beiden "südländisch" aussehenden Typen betrifft, da bin ich mir sicher, dass die ebenfalls auf dem Schirm der Ermittler sind. Allerdings besteht da das Problem, dass die zwei nicht mehr gesehen wurden! Es gibt diese Ü-Video des Kiosks im Bahnhof, wo es den Anschein hat, dass Tristan in Begleitung eines erwachsenen Mannes ist. Das ist aber nicht der Zopfmann und zwar eindeutig nicht und ein M. Seel auch nicht. Warum der Zopfmann bis heute der Hauptverdächtige Nr. 1 in dem Fall ist, weißt du ja selbst. Das kommt nicht von ungefähr.

Was die Theorie mit der Vertuschung betrifft, die weise ich zwar auch nicht zu 100% von der Hand, weil eben alles möglich sein kann, aber welchen Sinn sollte die gehabt haben? Die Verstümmelungen sind in ihrer Ausführung derart einzigartig, dass von vorneherein klar sein musste, dass dieses "Nachtatverhalten" erst recht für Aufmerksamkeit sorgen würde. Eine Tat nachzuahmen bzw. diese in eine bestimmte Richtung zu lenken macht doch erst dann Sinn, wenn es bereits einen sehr ähnlich gelagerten Fall gab und das war hier eindeutig nicht der Fall. Es gibt zwar Parallelen zum Fall Markus Wachtel, aber der arme Junge wurde rund drei Wochen zuvor erwürgt und zerstückelt. Passt also auch nicht so recht, denn Mehrfachtäter steigern sich in der Regel von Mord zu Mord. Aber wie gesagt... was kann man im Fall Tristan Brübach denn schon ausschließen?

Tristan hatte immer wieder mal Stress mit anderen Kids. Bestimmt dann auch mit ausländischen oder mit welchen mit Migratonshintergrund. Blieb sicherlich nicht aus, weil es genügend Kinder und Jugendliche mit entsprechender Herkunft gab. Aber was sagt das schon aus? Es wurden vier Personen mit bzw. bei Tristan gesehen, aber ermittelt wurde keine einzige von denen. Aber alle Aussagen ergaben am Ende immer den... genau: Zopfmann.
Warum? Hatten die Kids Angst vor einer bestimmten Gruppe bzw. Gruppierung und schoben deshalb den Zopfmann vor? Kann sein! Aber wäre es dann nicht einfacher und sogar sicherer gewesen, gar nichts zu sagen? :no_see: :no_hear: :no_speak: und schon hat man seine Ruhe.
0

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#813

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 1. Jun. 2018, 07:26

...und schon hat man seine Ruhe.
Naja, so richtig Sinn macht das nicht.
Aber, ich glaube, es ging um die beiden Gegner Tristans. Und speziell um seinen Mörder, der Ihm die Kehle durchschnitt.
Mal angenommen, die Zwei wandten sich an einen Onkel mit Doktortitel. Oder einen älteren Bruder im Sanitätsdienst.
Ich müsste im Grunde noch mehr über diese Verstümmelungen erfahren.
Denn mitunter erinnert es doch an einen Metzger. Denn, was tut er? Er kastriert und entnimmt "Filet-Stücke", wenn man mir die Ausdrucksweise verzeiht?
Er verschandelt Tristan auch nicht. Er zerschlitzt Ihm auch nicht das Gesicht (sieht schon schlimm genug aus!).
Er schneidet nichts in Kopfhöhe. Bitte, nicht falsch verstehen. Er schneidet (fast schon!) zu gutmütig.
Lenden, Beine und dafür dann aber noch diese Hodenentnahme. Die ist, das wirklich "heftige", was ich erkenne.

Ach, ja! Da gibt es ja noch eine Kleinigkeit.
Das Abdecken oder das Zudecken der Wunden, welches OF-Analytiker als "undoing" sehen wollen. Eine Widergutmachung/Herstellung am Opfer.
Das Ganze ist, glaube ich, viel einfacher oder banaler, als es scheint. Denn ich denke, unserem empathischen Doc ging es einzig und alleine um mögliche neugierige Kinder-Augen. Sie sollten Tristan zwar sehen. Aber Ihm lag wohl etwas daran, das die Kids nicht die Wunden sehen. Er hoffte, das mögliche Kinder Tristan für Tot halten und Ihn nicht näher an schauen. Den Kindern sollte der schlimmste Anblick so nochmal erspart bleiben. Das war Ihm wichtig.
Deshalb die Bedeckungen. Ganz ohne "undoing"-Gedanken.
0

Benutzeravatar
Bonnie
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 0
Beiträge: 13
Registriert: 27.04.2018
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#814

Ungelesener Beitrag von Bonnie » Fr, 1. Jun. 2018, 22:38

Junge... Das ist aber alles reines Spekulatius.
Ich bin ja Befürworterin der Theorie, dass es mehrere Täter gibt, aber das... Das find ich schon echt krass an den Haaren herbeigezogen...
0

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen: 1
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#815

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 2. Jun. 2018, 03:43

Das find ich schon echt krass an den Haaren herbeigezogen...
Ja, is'total unrealistisch,in der Tat?
Da sind Kannibalen oder Ritualmörder selbstverständlich viel seriöser.
Ich finde ja auch einen zöpfigen Sexualstraftäter, der Kinder in den Tunnel lockt mitunter viel spannender.
Kann mich mit derlei Thesen aber nur schwer anfreunden.
Wer sollte denn die Eingriffe an Tristan vollzogen haben?
0

Benutzeravatar
Bonnie
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 0
Beiträge: 13
Registriert: 27.04.2018
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#816

Ungelesener Beitrag von Bonnie » Sa, 2. Jun. 2018, 08:17

Fakt ist, Tristan ist tot, er scheint verprügelt worden zu sein, ihm wurd die Kehle durchgeschnitten und ihm wurden diverse Stich- und Schnittverletzungen zugefügt.
Spekulatius ist alles andere.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ihm diese beiden südländisch aussehenden Jungs gefolgt sind, weil sie Zigaretten haben wollten und/oder Geld, verprügeln geht auch super zu zweit. Einer hält fest und der andere schlägt zu...ich kann mir sogar vorstellen, dass die n Messer dabei hatten und das sogar eingesetzt haben. Sogar die Kehle durchgeschnitten haben.

Aber dass die dann wen holen, der dann diese Nachtat ausübt...ey sorry...
Und ich glaube auch nicht, dass es einen islamischen Hintergrund hatte...

Man stell sich mal vor was dann los wäre...wenn sowas rauskäme...

Letztendlich alles Spekulatius...leider.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 237
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#817

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 2. Jun. 2018, 08:48

@Bonnie
Bonnie hat geschrieben:Man stell sich mal vor was dann los wäre...wenn sowas rauskäme...
Und genau das lässt unendlich weite Räume für solche Spekulationen und VT's.
0

Benutzeravatar
Countdown
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 1
Beiträge: 38
Registriert: 03.03.2018
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#818

Ungelesener Beitrag von Countdown » So, 17. Jun. 2018, 18:07

Das ist ein sehr interessanter Fall.

Der oder die Täter sind sehr professionell vorgegangen. Es war bewusst bei der Tat gesehen zu werden und egal.

Es geht in der Tat,um die Auslebung eines Bedürfnis, in Sexuellen Komponenten.
Im wesentlichen ging es um die Schlachtung und dem verzerr der Körperteile.

Der Täter oder die sind kriminologisch bewandert, das ist ein GROßKALIBER.

Alles war sehr akribisch genau geplant mit Vorplanung.

Es ist beinahe zu unmöglich dem Täter die Mord nachzuweisen.


Der einzige Ermittlungspunkt ist der Bahnhof.
0

Benutzeravatar
Countdown
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 1
Beiträge: 38
Registriert: 03.03.2018
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#819

Ungelesener Beitrag von Countdown » So, 17. Jun. 2018, 18:22

Dem Anrufer und die zeugen kann man werten.

In der hinsiecht würde ich mich nur den Fakten bedienen.

In dem Fall ist es die Hundebesitzerin und die Zungen des Leichenfund.
0

Benutzeravatar
Bonnie
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 0
Beiträge: 13
Registriert: 27.04.2018
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#820

Ungelesener Beitrag von Bonnie » So, 1. Jul. 2018, 22:02

https://www.kabeleins.de/tv/die-spektak ... alfaelle15

Der Fall Tristan Brübach wird nun am 8.7.18 gesendet.
0

Benutzeravatar
Bonnie
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 0
Beiträge: 13
Registriert: 27.04.2018
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#821

Ungelesener Beitrag von Bonnie » So, 8. Jul. 2018, 21:14

War das ne schlechte Sendung über den Fall
0

Benutzeravatar
borusse9999
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 21
Reaktionen: 3
Beiträge: 56
Registriert: 06.02.2018
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#822

Ungelesener Beitrag von borusse9999 » Do, 12. Jul. 2018, 06:26

absolut
0

Benutzeravatar
Tamins
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 7
Registriert: 11.09.2015
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#823

Ungelesener Beitrag von Tamins » So, 15. Jul. 2018, 13:38

Quelle: https://www.kabeleins.de/tv/die-spektak ... anze-folge

Also ich fand die Sendung bei Kabel 1 enthielt zwei sehr erstaunliche Aussagen die in den letzten 20 Jahre so bisher noch nie so deutlich "offiziell" geäußert wurden:

A) Herr Fey hat meiner Kenntnis nach zum ersten Mal einen Bezug zur Homosexuellenszene am Höchster Bahnhof angedeutet.

Es hieß wie folgt ab Zeitabschnitt 03:40 / 28:42:
...Tristan wurde ja am 26.03 letztmalig lebend gesehen in der Bruno-Asch-Anlage ..... (hier der Hinweis auf den doch recht interessanten Gesichtsausdruck seitens Herrn Fey im Zeitabschnitt 03:46) ..... Das ist diese Anlage, die sich neben dem Höchster Bahnhof befindet, das in einigen Kennerkreisen als Homosexuellentreffpunkt galt...
Bisher konnte man diesbezüglich keine offiziellen Aussagen oder zumindest Andeutungen in den Medien entnehmen. Das nun sogar Herr Fey diese Andeutung gemacht hat erstaunt mich um so mehr.


B) Es wurde nun endlich nach über 20 Jahren - zwar nicht durch Herrn Fey zumindest aber durch Frau Eligman - ausgesagt, dass das Blut vom Fingerabdruck auf dem Schulheft nicht von Tristan sondern vielmehr einer fremden Person zugeordnet werden muss.

Es hieß wie folgt ab Zeitabschnitt 14:44 / 28:42:
...Sehr mysteriös ist ja der blutige Fingerabdruck auf Tristans Schulheft. Zum einen deshalb, weil es nicht Tristans Blut ist, das heißt, es muss also noch jemand anders verletzt worden sein...
Sowie ab Zeitabschnitt 16:15 / 28:42:
...Man weiß nicht woher dieser Fingerabdruck stammt, sicher ist nur, es ist nicht Tristans Blut...
Anzumerken ist, dass die Aussage seitens Frau Eligmann wohl sicherlich nicht einfach so aus den Fingern gesogen wurde, sondern vielmehr auf einen alten Medienbericht aus dem Jahre 2001 aufbaut. Ich kann mir ansonsten nicht vorstellen, dass Frau Eligman einfach so von jetzt auf gleich auf diese brisante Info ohne Hinweis und nur durch eigene Recherche gekommen wäre, denn ansonsten wurde in all den Jahren zu diesem Sachverhalt immer das Gegenteil geäußert, nämlich, dass der Abdruck auf dem Schulheft durch das Blut von Tristan gelegt wurde.

In einem sehr alten Artikel heißt es nur ein einziges Mal wie folgt:

Quelle:
Frankfurter Neue Presse
26.03.2001:
...Und dennoch könnte der Abdruck dem Killer zum Verhängnis werden. Denn anders als ursprünglich angenommen, stammt das Blut, das ihn hinterließ, nicht von dem 13 Jahre alten Jungen, sondern von seinem Mörder. Das ist das Ergebnis aufwendiger Untersuchungen im Kriminaltechnischen Institut Lausanne, wie der Frankfurter Polizei-Vizepräsident Wolfgang Daschner gegenüber der FNP bestätigte.

Ob das dort gesicherte DNA-Material, der genetische Fingerabdruck des Mörders, allerdings für weitere aufwendige Analysen ausreicht, ließ Daschner offen. Dazu kommt, dass auch in anderen Ländern nicht automatisch alle Verdächtigen gentechnisch untersucht werden, die entsprechenden Datenbanken weltweit erst im Aufbau sind. In Deutschland wird zumeist nur bei Sexualstraftätern das DNA-Profil gesichert...

Ich glaube ich muss nicht besonders darauf hinweisen, welche Konstellationen sich nun durch diese zwei Aspekte in den weiteren Überlegungen ergeben können bzw. werden.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 237
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#824

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 15. Jul. 2018, 19:22

@Tamins
Tamins hat geschrieben:B) Es wurde nun endlich nach über 20 Jahren - zwar nicht durch Herrn Fey zumindest aber durch Frau Eligman - ausgesagt, dass das Blut vom Fingerabdruck auf dem Schulheft nicht von Tristan sondern vielmehr einer fremden Person zugeordnet werden muss.
Es wurde aber auch nie gesagt, dass das Blut nicht vom Täter stammt. Spätestens nach dem Massenspeicheltest war doch klar, dass die Kriminaltechniker Spuren gefunden haben mussten. Ohne solche liese sich eine derartige Maßnahme nämlich schon aus rechtlichen Gründen erst gar nicht durchführen.
0

Benutzeravatar
Tamins
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 7
Registriert: 11.09.2015
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#825

Ungelesener Beitrag von Tamins » So, 15. Jul. 2018, 19:28

@Salva

Soweit ich weiß hat man nur einen Massentest in Richtung Fingerabdruck ausgeführt, von einem Speicheltest war meinem Kenntnisstand nach nie die Rede.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 237
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#826

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 15. Jul. 2018, 19:58

@Tamins
Du hast natürlich recht! Dass mir die Verwechslung gerade im Fall Brübach passiert 😱 :no_see: Vergiß' meinen Beitrag :ghost:
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 237
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

1998 | Frankfurt-Höchst | Tristan Brübach (13) ermordet

#827

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 15. Jul. 2018, 20:32

Interessant sind die vergangenen Entwicklungen insofern, dass sich Tristan's Bildnis vom armen braven Buben langsam aber sicher in Luft auflöst. Wenn ich mich daran erinnere, wie Hadayatullah Hübsch oder der Autor des Blogs mordfall-tristan-bruebach.com für ihre Äußerungen/ Niederschriften/ Theorien bis vor Kurzem noch zerlegt wurden... Selbst Diskussionen darüber wurden in manchen Foren mitunter auch durch Sperren sanktioniert! So ändern sich die Zeiten.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste