Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

1985 | Reinfeld | Silke Brüchmann (15) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 204
Beiträge: 7472
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1985 | Reinfeld | Silke Brüchmann (15) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 31. Jan. 2015, 19:17

Reinfeld. Am 1. Juni 1985, ein Samstag, wird Silke Brüchmann (15) am Rand eines Rapsfeldes in Reinfeld, Kreis Stormarn von Spaziergängern gefunden. Das Mädchen lag mit dem Gesicht im Morast, getötet durch Schläge auf den Kopf und Stiche in den Hals.

Bild

Bild

Silke war an diesem Tag baden und wollte anschießend mit ihren Freunden eine Party besuchen. Mit dem Bus fährt Silke nach Bad Oldesloe. Dort verliert sich ihre Spur gegen 18.30 Uhr. Die Ermittler gehen davon aus, daß sie dort ihrem Mörder ins Auto gestiegen ist.
Nur zwei Stunden später macht ein Ehepaar in den Travewiesen einen Abendspaziergang. Sie finden ein weißes Söckchen, einen Schminkspiegel und die schwarze Jacke von Silke.
Am nächsten Tag durchkämmen Polizisten die Örtlichkeit und entdecken eine Schleifspur im Raps und an deren Ende die Leiche von Silke. Schuhe, Strümpfe und Jacke waren ausgezogen, es lag aber kein Sexualdelikt vor. Das Messer mit einer 19 Zentimeter langen Klinge, mit dem sie getötet wurde, findet de Polizei am Tatort, dazu Zigarettenkippen mit der DNA des Täters. Mit dieser Spur überprüfte die Polizei über 2.000 Männer. Ohne Ergebnis.
0



Benutzeravatar
AndreaManuela
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2014
Status: Offline

Re: 15 jährige Silke Brüchmann

#2

Ungelesener Beitrag von AndreaManuela » Fr, 27. Feb. 2015, 07:03

Es fehlen also ein paar Gegenstände aus dem Besitz des Opfers... Ich frag mich, wo sie diese Gegenstände hatte... Hatte sie keine Tasche mit? Sie müsste doch auch eine Geldbörse/Brieftasche irgendwo gehabt haben, oder? Geht man mit nur 20 Pfennig los? Ohne Ausweis, ohne Geld für eine Fahrkarte oder einer Fahrkarte selbst? Hab ich was überhört/übersehen?
Haben sich aufgrund dieser Sendung denn noch Zeugen gemeldet?
0

Nightrider
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: 15 jährige Silke Brüchmann

#3

Ungelesener Beitrag von Nightrider » Sa, 7. Mär. 2015, 20:27

20 Pfennig hat man seinerzeit seinen Kindern immer mitgegeben, damit diese im Notfall von einer Telefonzelle aus anrufen können
Ich denke mal die Sachen hatte Silke lose in der Tasche. Die Bonbons, der Stift und die Telefongroschen sind beim Kampf im Auto aus der Tasche gefallen, der Ohrring halt abgegangen.

Es wurden DNA Spuren gefunden, und 2010 einer der größten Massen DNA Tests Schleswig Holsteins durchgeführt.
Wohl leider ohne Ergebnis

http://www.abendblatt.de/region/stormar ... fasst.html

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 204
Beiträge: 7472
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: 15 jährige Silke Brüchmann

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 10. Apr. 2015, 20:41

Nightrider hat geschrieben:Es wurden DNA Spuren gefunden, und 2010 einer der größten Massen DNA Tests Schleswig Holsteins durchgeführt.
Wohl leider ohne Ergebnis
"Mehr als 98 Prozent der damals angeschriebenen Männer sind inzwischen untersucht worden", sagt Polizeisprecherin Aßmann heute. "Der Mörder ist nicht unter ihnen gewesen." Die restlichen, es mögen um die 40 sein, bereiten der Polizei aber viel Arbeit. Aßmann: "Es gibt die Verweigerer, die einfach nicht gekommen sind. Für jeden Einzelnen brauchen wir einen Gerichtsbeschluss, müssen begründen, warum wir genau den sehen wollen und keinen anderen." Das dauere. Und es gibt diejenigen, die im Ausland leben. "An die versuchen wir mit Unterstützung der Botschaften ranzukommen." Auch das dauere.

Und die Polizei hat eben Aktuelles zu tun. "Wir machen weiter, bis wir alles abgearbeitet haben", sagt Polizeisprecherin Aßmann zwar. Aber eben nur, wenn mal jemand Zeit habe. Nicht auszuschließen auch, dass der Täter gar nicht im Kreis der 2200 angeschriebenen Männer zu finden ist – weil er vielleicht nicht maximal 15 Kilometer vom Tatort entfernt gewohnt hat, sondern 15 Kilometer und 100 Meter. Die Euphorie der Ermittler aus dem Jahr 2010 ist jedenfalls verflogen. Der Fall Silke B. aber bleibt unvergessen. Und ungelöst.

Quelle: Hamburger Abendblatt vom 21.11. 2014.
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 81
Beiträge: 883
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Online

1985 | Reinfeld | Silke Brüchmann (15) ermordet

#5

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Di, 14. Sep. 2021, 23:49

Salva hat geschrieben:
Sa, 31. Jan. 2015, 19:17
Schuhe, Strümpfe und Jacke waren ausgezogen, es lag aber kein Sexualdelikt vor.
Solche Aussagen sind ungenau.
Es kann schon eine versuchte Vergewaltigung vorliegen, aber das Mädchen hat sich gewehrt ud ist dabei zu Tode gekommen.
Und die meisten Sexualtäter mißbrauchen dann die Leiche nicht.

Allerdings wenn man es als (versuchte) Vergewaltigung mit Todesfolge ansieht, ist wäre die Straftat nach 30 Jahren verjährt:
§ 178 Sexueller Übergriff, sexuelle Nötigung und Vergewaltigung mit Todesfolge
Verursacht der Täter durch den sexuellen Übergriff, die sexuelle Nötigung oder Vergewaltigung (§ 177) wenigstens leichtfertig den Tod des Opfers, so ist die Strafe lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren.
Sieht man es als versuchte Vergewaltigung mit anschließender Tötung in Verdeckungsabsicht an, wäre es Mord und keine Verjährung möglich:
§ 211
Mord

(1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) Mörder ist, wer

aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,

heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder

um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,

einen Menschen tötet.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste