Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

1981 | Wahlstedt/Bad Segeberg | Catarina Wodarz | ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 81
Beiträge: 942
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1981 | Wahlstedt/Bad Segeberg | Catarina Wodarz | ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Fr, 24. Sep. 2021, 20:47

Bad Segeberg. Am Morgen des 9. Juli 1981, gegen 5 Uhr, hörte ein Mann auf dem Weg zur Arbeit Hundegebell und fand daraufhin auf einer kleinen Holzbrücke über die Trave die 16jährige Catarina Wodarz - erschossen. Daneben befand sich der Hund und ihr Fahrrad. Catarina war aus dem elterlichen Forsthaus in Wahlstedt geschlichen und wollte vermutlich zum nahegelegenen Ihlsee. Bis heute ist der Todesschütze und das Motiv unbekannt. Lediglich ein Holzkreuz auf der Brücke erinnert an die grausame Tat.
Ihr Vater war der in ganz Deutschland geschätzte Herr Dr. Silvius Wodarz, Forstwartsexperte am Institut Bad Segeberg der letzten Dezember verstorben ist.
Ab 1958 war Wodarz in der schleswig-holsteinischen Landesforstverwaltung tätig und leitete von 1966 bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Forstdienst im Jahr 1995 die Lehranstalt für Forstwirtschaft der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein in Bad Segeberg, zuletzt als Forstdirektor.
In dieser Zeit hat er im Forsthaus Wahlstedt gewohnt.
Silvius Wodarz lebte zuletzt in Marktredwitz und starb Ende Dezember 2018.

Bild

Der Tatort:

Bild
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 81
Beiträge: 942
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1981 | Wahlstedt/Bad Segeberg | Catarina Wodarz | ermordet

#2

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Fr, 24. Sep. 2021, 21:06

Der Tatort ist eine Holzbrücke über die Trave. Die Trave ist vor allem im Sommer dort sehr flach und wenig Wasser führend.

Tagsüber verstecken sich Wildschweine in dichten Unterwuchs, Schilf oder Fichtendickungen. Sie ruhen dort in so genannten Kesseln, die fast jeden Tag an anderer Stelle neu angelegt werden. In der Dämmerung brechen sie zur Nahrungssuche und zum Bad in der Suhle auf.
Die Umgebung des Tatorts ist also vermutlich für Wildschweine gut geeignet.

Leider ist nirgendwo zu finden, mit welchem Waffentyp Catarina Wodarz ermordet wurde.
Es ist leider auch nirgendwo zu lesen, warum Catarina Wodarz trotz elterlichem Verbot zum nahegelegenen Ihlsee.
Ich vermute, sie wollte am späten Abend sich mit einem Jungen am Ihlsee treffen.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 81
Beiträge: 942
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1981 | Wahlstedt/Bad Segeberg | Catarina Wodarz | ermordet

#3

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Fr, 24. Sep. 2021, 21:28

Meine Auswertung:

1. Wenn Catarina Wodarz mit einer Jagdwaffe erschossen wurde, würden folgende Möglichkeiten bestehen:

a) Catarina Wodarz ist bei durch einen Jagdunfall getötet worden, entweder Fehlschuss, Abpraller oder Verwechselung mit
einem Wildschwein. Das kann sowohl durch einen berechtigten Jäger oder einen Wilderer

b) Catarina Wodarz hat einen Wilderer überrascht und wurde von dem Wilderer als unliebsame Zeugin ermordet.

2. Wenn Catarina Wodarz mit einer anderen Waffe erschossen wurde, würden folgende Möglichkeiten bestehen

a) Es war ein Anschlag, die sich eigentlich gegen ihren Vater richtete, weil irgendein Landwirt und/oder Jäger sich durch die
Naturschutzbestrebungen des Vaters beeinträchtig fühlte.

b) Catarina Wodarz wurde mit einer anderen Person verwechselt.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast