Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

1966 | Frankfurt a. Main | Helga Matura (32) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 204
Beiträge: 7472
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1966 | Frankfurt a. Main | Helga Matura (32) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 28. Okt. 2015, 11:58

Helga Sofie Matura (* 19. August 1933 in Bottrop; † 27. Januar 1966 in Frankfurt am Main) war eine Frankfurter Edel-Prostituierte, bekannt unter dem Namen "Karin". Das Verbrechen wurde bislang nicht aufgeklärt.

Bild nicht mehr vorhandenHelga Matura, † 32, 27. Januar 1966 in Frankfurt am Main
Helga Matura stammte aus Bottrop. 1952, mit 19 Jahren, brach sie aus ihrem katholisch-konservativen Elternhaus aus und heiratete den Düsseldorfer Kaufmann Horst Wanders. Die Ehe blieb kinderlos und wurde nach nur drei Jahren geschieden.

Noch in ihrer Düsseldorfer Zeit hatte Helga an einer Misswahl im "Café Melodie" teilgenommen und wurde zweite. Danach begann die bildschöne Frau als Model zu arbeiten.

Nach ihrer Scheidung begann sie ein neues, spektakuläres Leben: Sie zog nach Luxemburg, arbeitete dort als Bardame. Anschließend ging sie nach Beirut, wo sie die Geliebte des saudischen Prinzen Hussein wurde. Ihr Versuch, ein bürgerliches Leben in Karlsruhe aufzubauen und eine Judoschule zu eröffnen, scheiterte.

Bild nicht mehr vorhandenHelga Matura und ihr Verlobter Rainer Gutherz im Jahr 1966
• Königin der Frankfurter Nächte

Helga ging nach Frankfurt, verdiente sich dort ihr Leben mit käuflicher Liebe.
Helga Matura, genannt »Karin«, ist seit neun Jahren die ungekrönte Königin der Frankfurter Nächte. Sie ist die zweite Nitribitt. Nur – sie hat mehr Format. Sie ist noch schöner. Noch begehrenswerter. Und noch lasterhafter.
schrieb die Zeitschrift "Quick" in einer zehnseitigen Reportage nach ihrer Ermordung.

1966 versuchte sie noch einmal mit ihrem Verlobten Rainer Gutherz auszubrechen und ein bürgerliches Leben zu beginnen. Die beiden wollten ein Haus in München kaufen, kehrten nur noch für ein paar Tage nach Frankfurt zurück. Ein letztes Mal wollte Helga Matura ihr Geld mit Prostitution verdienen – und wurde in ihrer Wohnung an der Gutleutstraße 85 mit 16 Messerstichen in den Hals ermordet aufgefunden.

• Parallelen zum Fall Nitribitt

Bild nicht mehr vorhandenHelga Maturas Mercedes 220 SE
Die beiden Mordfälle sind noch immer ungelöst, der eine seit 57 Jahren, der andere seit 48 Jahren. Und die beiden Opfer lebten zuvor in Düsseldorf: Rosemarie Nitribitt wurde hier geboren, Helga Matura lebte hier mit ihrem Ehemann zusammen. Beide wurden Edel-Prostituierte in Frankfurt – "Lebedamen" nannte man das seinerzeit.

Beide fuhren selbstwusst in einem Mercedes-Cabriolet durch die Stadt, die Nitribitt mit einem schwarzen 190 SL mit roten Sitzen, die Matura mit einem weißen 220 SE. Beide erlangten so bundesweite Berühmtheit, zählten Prominente zu ihren Kunden (die Nitribitt auch Gunther Sachs). Nitribitt wurde erwürgt, Matura erstochen.

Wikipedia | Express
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 204
Beiträge: 7472
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1966 | Frankfurt a. Main | Helga Matura (32) ermordet

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 6. Jun. 2021, 15:00


Video: Der MORD an Helga Matura

Ein Artikel in der SZ vom 22. März 2019:
Sie wuchs in einfachen Verhältnissen auf und träumte vom besseren Leben. Mit 19 heiratete sie den Kaufmann Horst Wanders. Ein Kind wurde geboren, starb wenig später, das Paar ließ sich am 27. Januar 1955 scheiden. Helga modelte und merkte schnell, dass Männer auf sie flogen. Um noch attraktiver zu wirken, ließ sie sich die Brüste vergrößern; sie arbeitete erst als Bardame in Luxemburg, ging später nach Frankfurt, verdiente sehr viel Geld und wollte aussteigen. Dann wurde sie ermordet. An einem 27. Januar. Zu ihrer Beerdigung erschienen nur fünf Trauernde, darunter kein einziger Mann...
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 80
Beiträge: 882
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Online

1966 | Frankfurt a. Main | Helga Matura (32) ermordet

#3

Ungelesener Beitrag von Duchonin » So, 6. Jun. 2021, 22:36

Helga Matura wurde von hinten mit einem Stillett mit 16 Stichen ermordet.
Also ein Übertöten das auf große Emotionen hinweist.

Tötung durch einen sexuell Gestörten würde ich ausschließen.
Perverse beziehen ihren Lustgewinn normalerweise aus der Angst des Opfers.
Der würde also von vorn töten.
Salva hat geschrieben:
Mi, 28. Okt. 2015, 11:58
Anschließend ging sie nach Beirut, wo sie die Geliebte des saudischen Prinzen Hussein wurde.
Mit dieser Aussage habe ich so meine Probleme

1. Warum sollte eine saudischer Prinz im Libanon leben ?
2. Der Vorname Hussein bezieht sich auf Al-Husain ibn ʿAlī (auch Hussein oder Hossein geschrieben)
Das war der Sohn von Abū l-Hasan ʿAlī ibn Abī Tālib dem Cousin und erstem Anhänger des Propheten und der Fātima bint
Muhammad, der jüngsten Tochter und gemäß schiitischer Ansicht die einzige Tochter des islamischen Religionsstifters
Mohammed von seiner ersten und lange Zeit einzigen Gattin Chadīdscha bint Chuwailid und damit ein Enkel des Propheten.
Husain wird aufgrund seines Todes in der um das Kalifat geführten Schlacht bei Kerbela von den Zwölferschiiten als dritter
Imam angesehen und als Märtyrer verehrt.
Das Haus Saud sind aber Sunniten. Ein Name Hussein wäre da schon seltsam.
3. Ich würde eher einen jordanischen Prinzen vermuten.
4. Wie immer im islamischen Kulturraum ist der Mann auch beim Seitensprung besser gestellt. Er kann, da der Islam jedem
Mann vier Frauen gestattet, die Geliebte einfach zur Zweitfrau machen. Er muss die angeheiratete Geliebte allerdings
alimentieren. Ist ihm die staatlich anerkannte Vielehe zu teuer oder fürchtet er das Gezeter der Erstfrau, kann er auf die
"Orfi-Ehe" zurückgreifen. Die semioffizielle Zeitehe erlaubt legale Liebschaften mit unverheirateten Frauen und endet mit
dem Zerreißen des Ehevertrags.Diese Zweckehe ist von Ägypten bis in den Iran beliebt: Solange die Frau unverheiratet,
geschieden oder verwitwet ist, gibt es keine Probleme. Was ihre Familie dazu sagt,­ gefürchtet sind in ihrer Ehre
angekratzte Brüder, ist eine andere Frage
Nun weis man nicht, welche juristische Form das Verhältnis zwischen Helga Matura und dem ominösen Prinzen Hussein
hatte.
Es könnten sowohl der Prinz als auch die Brüder seiner Ehefrau in der Heiratsabsicht von Helga Matura und Rainer Gutherz
sich beleidigt gefühlt haben.
5. Eine vielleicht aus einer derartigen "Beleidigung" resultierenden Tötung wäre m.E. denkbar.
Das würde auch erklären, warum Rainer Gutherz nicht zur Beerdigung erschienen ist, vermutlich aus Angst.
6. Unter dem Bundeskanzler Ludwig Erhard die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Israel unter Inkaufnahme heftiger
Proteste aus arabischen Staaten. Eine Untersuchung in Richtung eines arabischen Prinzen wäre zu diesem Zeitpunkt
vermutlich eine politische Katastrophe gewesen.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 204
Beiträge: 7472
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1966 | Frankfurt a. Main | Helga Matura (32) ermordet

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 6. Jun. 2021, 23:32

Duchonin hat geschrieben:
So, 6. Jun. 2021, 22:36
Mit dieser Aussage habe ich so meine Probleme
In einer Quelle steht, dass Matura eine Liason mit einem "Prinzen" hatte und eine Weile in Beirut lebte, in einer anderen war es dann doch wieder der >saudische< Prinz, der ihr "den Cadillac schenkte, mit dem sie ihre Runden drehte". Wer weiß, wieviel Wahrheit oder Fiktion in Maturas Biografie enthalten ist. Dass sie ein schillerndes Leben lebte, dürfte trotz allem kaum zu bezweifeln sein. Dementsprechend breit ist auch das Umfeld gefächert, in dem der Mörder zu finden gewesen wäre.
Duchonin hat geschrieben:
So, 6. Jun. 2021, 22:36
Tötung durch einen sexuell Gestörten würde ich ausschließen.
Helga Matura soll auch eine Domina mit entsprechendem Werkzeug gewesen sein. Wer weiß also, mit wie vielen "sexuell Gestörten" sie Umgang hatte.
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 80
Beiträge: 882
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Online

1966 | Frankfurt a. Main | Helga Matura (32) ermordet

#5

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Mo, 7. Jun. 2021, 10:57

Salva hat geschrieben:
So, 6. Jun. 2021, 23:32
Dementsprechend breit ist auch das Umfeld gefächert, in dem der Mörder zu finden gewesen wäre.
Dazu würde aber auch der "Prinz" zählen.
Salva hat geschrieben:
So, 6. Jun. 2021, 23:32
Helga Matura soll auch eine Domina mit entsprechendem Werkzeug gewesen sein. Wer weiß also, mit wie vielen "sexuell Gestörten" sie Umgang hatte.
Aber wie gesagt, m.E. will ein sexuell Gestörter dass das Opfer vor dem Tod noch leidet. Er wird also von vorn angreifen und nicht von hinten.
0

Benutzeravatar
Thordis
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 10
Registriert: 25.11.2019
Status: Offline

1966 | Frankfurt a. Main | Helga Matura (32) ermordet

#6

Ungelesener Beitrag von Thordis » Sa, 10. Jul. 2021, 14:27

M. E. ein interessanter Fall, jedoch im Vergleich zum Mordfall Rosemarie Nitribitt heutzutage nahezu unbekannt / vergessen.

Kai Hermann (einer der Autoren des Buches "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo") hat in der Zeit 1966 einen recht lesenswerten Artikel über Helga Matura veröffentlicht, natürlich spricht auch aus seinen Zeilen der damalige Zeitgeist:

https://www.zeit.de/1966/08/nachwort-zum-fall-matura

Ich befürchte, dass der Fall nicht mehr aufgeklärt werden [können] wird, die Akten sollen wohl auch bereits vernichtet worden sein, wie ich in einem anderen Artikel gelesen habe.

Was mir aufgefallen ist:
Helga Matura wurde haargenau am 11. Jahrestag ihrer Scheidung ermordet, am 27. Januar 1966, geschieden wurde sie am 27. Januar 1955 - nur ein seltsamer Zufall oder könnte mehr dahinterstecken?
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

Duchonin | 4 Gäste