Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

1998 | Ivendorf | Anabel Lopez-Malvar (19) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 204
Beiträge: 7473
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1998 | Ivendorf | Anabel Lopez-Malvar (19) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 12. Nov. 2014, 14:40

http://www.shz.de/schleswig-holstein/me ... 54086.html

Bild Bild

Am 3. März 1999 fanden Spaziergänger in einem Knick in Ivendorf bei Lübeck die fast völlig skelettierte Leiche einer Frau.
Die Tote lag auf dem Erdboden und konnte erst zwei Jahre später, im September 2001, durch eine DNA-Analyse identifiziert werden. Es handelt sich um die zur Tatzeit 19 Jahre alte spanische Staatsangehörige Anabel Lopez-Malvar. Sie war in Hamburg geboren und aufgewachsen. Die Hintergründe der Tat sind bis heute nicht geklärt. "Die junge Frau, die seit ihrem zwölften Lebensjahr drogenabhängig war und der Prostitution nachging, hatte kaum noch Kontakt zu ihren Eltern. Deshalb hatten die sich erst fast ein Jahr nach ihrem Verschwinden an die Polizei gewandt", erklärte damals ein Polizeisprecher die Tatsache, dass die Identität der Toten so lange unbekannt blieb.
Fakt ist: Anabel Lopez-Malvar hatte am 2. Juli 1998 einen Arzt aufgesucht, um sich die Ersatzdroge Methadon verschreiben zu lassen. Vier Tage später wurde sie von der Polizei am Hansaplatz in Hamburg- St. Georg kontrolliert, wo sie regelmäßig anschaffen ging. Danach wurde sie ermordet, ihre Leiche lag mindestens seit September 1998 in Lübeck.

Fragen der Mordkommission Lübeck

Wer kann Angaben zu Anabel Lopez-Malvar und ihren Aufenthaltsorten machen (und wurde bisher noch nicht von der Polizei befragt)?
Wer hat Anabel nach dem 6. Juli 1998 gesehen ?

Hinweise erbittet die Bezirkskriminalinspektion Lübeck - Kommissariat 1 -, Possehlstraße 4, 23560 Lübeck, Tel.: 0451-131-0 / Fax: 0451-131-4607
0



Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste