Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 2. Jun. 2015, 20:10

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... -Feld.html

Lars Mittank verschwand in einem Sonnenblumen-Feld

Er war bereits am Flughafen, dann verlor sich seine Spur in Bulgarien. Nun greift die ZDF-Show "Aktenzeichen XY ... ungelöst" den Fall von Lars Mittank, 28, auf. Für seine Mutter die letzte Hoffnung.


Bild
Sandra Mittank zeigt am 1.6.2015 in Marne (Schleswig-Holstein) ein Bild ihres Sohnes Lars. Ein knappes Jahr nach dem rätselhaften Verschwinden ihres Sohnes in Bulgarien nimmt sich die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY Spezial – Wo ist mein Kind?" am 3.6.2015 des Falles an.

"Ich habe es zum Flughafen geschafft." Das waren die letzten Worte, die Sandra Mittank von ihrem Sohn Lars hörte. Es ist ein knappes Jahr her, dass der damals 28-Jährige seine Mutter per Handy aus Bulgarien angerufen hatte.

Am 8. Juli 2014 wollte er zurück nach Deutschland fliegen. Doch er stieg in keine Maschine. Kurz vor dem Start rannte er in Panik ohne Handy und Gepäck aus dem Flughafengebäude, kletterte über einen 2,5 Meter hohen Zaun mit Stacheldraht und verschwand in einem dicht bewachsenen Gelände. Seitdem ist Lars Mittank weg.


"Wie vom Erdboden verschluckt", sagt Mutter Sandra. Damals begann ihre verzweifelte Suche, auch über Facebook. Doch was im Juli 2014 geschah, ist heute immer noch ein Rätsel. Am Mittwoch nimmt sich die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY Spezial – Wo ist mein Kind?" des Falles an.

Eine Woche "Männerurlaub"

Die Faktenlage ist dünn und mysteriös. Lars Mittank war am 30. Juni mit ehemaligen Schulfreunden nach Bulgarien geflogen. Eine Woche Männerurlaub am Goldstrand von Varna wollten die fünf machen.

Kurz vor Urlaubsende wurde der 28-Jährige in eine Schlägerei verwickelt und am Ohr verletzt. Er konnte nicht mehr richtig hören. Ein Arzt diagnostizierte einen Trommelfellriss und riet ihm, den Rückflug zu verschieben.

Seine Freunde flogen ohne ihn zurück nach Deutschland, während Lars in ein Krankenhaus ging. Dort bekam er ein Medikament und suchte sich außerhalb des Stadtzentrums ein billiges Zimmer in einem einfachen Hotel.

Offensichtlich hatte er Angst, denn mitten in der Nacht rief er seine Mutter an. "Lars sagte, mit dem Hotel stimme etwas nicht. Dann unterbrach er die Verbindung ohne weitere Erklärung", erinnert sich Sandra Mittank.

Kurz darauf ein zweiter Anruf: Er habe sich außerhalb des Hotels ein Versteck gesucht, sagte er seiner Mutter. Wieder unterbrach er die Verbindung ohne weitere Erklärungen. Gegen sechs Uhr morgens dann die dritte Nachricht: "Lars sagte, er habe es bis zum Flughafen geschafft."

Über den Zaun – und für immer fort

Was danach passierte, haben zum großen Teil Überwachungskameras aufgezeichnet. Lars Mittank schlenderte ziellos durch den Check-in-Bereich, rief seine Mutter ein letztes Mal an und betrat gegen 9.30 Uhr das Behandlungszimmer des Flughafenarztes.

Als ein Mann in Uniform eine halbe Stunde später ebenfalls das Behandlungszimmer betrat, rannte Lars panisch nach draußen. Mobiltelefon und Gepäck ließ er zurück. Er überquerte einen Parkplatz, kletterte über einen Zaun und verschwand in einem Feld mit Sonnenblumen.

Sandra Mittank hat die Hoffnung nicht aufgegeben, ihren Sohn irgendwann von der Vermisstenliste streichen und einmal wieder in die Arme schließen zu können. "Vielleicht hat er eine Psychose und irrt verwirrt durch Bulgarien", sagt die 52-Jährige.
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Der Fall Lars Mittank

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 2. Jun. 2015, 20:13

0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Der Fall Lars Mittank

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 2. Jun. 2015, 20:17

http://www.shz.de/lokales/norddeutsche- ... 56706.html

Vermisster aus Marne : Lars Mittank: Die Suche geht bei „Aktenzeichen XY“ weiter

Bild
Die Überwachungskamera am Flughafen Varna machte diese Bilder von Lars Mittank.


Marne/Varna | Wo ist Lars Mittank? Mit dieser Frage beschäftigt sich am Mittwochabend um 20.15 Uhr die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY-Spezial - Wo ist mein Kind?“ Seit dem 8. Juli 2014 wird der aus Marne in Dithmarschen stammende Mann vermisst. Das letzte Mal gesehen wurde er im bulgarischen Varna am Flughafen.

Der 29-Jährige war mit Bekannten an den bulgarischen Goldstrand gereist. Er geriet in eine Schlägerei und wurde am Trommelfell verletzt. Das hatte Folgen. Denn er durfte mit der Verletzung nicht fliegen und musste in Bulgarien zurückbleiben. Seine Bekannten traten am 7. Juli den Heimflug an.

Sorge machte seiner Familie ein Anruf in der folgenden Nacht: Lars Mittank erzählte seiner Mutter, er fühle sich nicht sicher. Am nächsten Tag ging er zum Flughafenarzt, um sich erneut untersuchen zu lassen. Doch dort rannte er plötzlich in Panik aus der Praxis - ohne Gepäck, Handy und Ausweis. Überwachungskameras zeigen, wie er aus dem Flughafen von Varna läuft, über einen 2,5 Meter hohen Zaun mit Stacheldraht klettert und verschwindet. Seitdem fehlt von Lars Mittank jede Spur.

Bild
So könnte der vermisste Lars Mittank mit Bart aussehen.

Der mysteriöse Fall machte bundesweit Schlagzeilen. Bereits im Herbst beschäftigte sich die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst ...“ mit dem Verschwinden des 29-Jährigen. Davor berichtete bereits Spiegel TV darüber. Auch bulgarische Medien thematisierten den Fall.

Die Suche läuft auch über Facebook. Die Seite betreibt Mutter Sandra Mittank gemeinsam mit Arbeitskollegen ihres Sohnes. Fast 15.000 Menschen folgen der Suche dort. Auch durch die Seite http://www.findet-lars-mittank.de hoffen sich die Angehörigen Unterstützung. Die Vermisstenanzeige ist dort in 13 Sprachen veröffentlicht – nicht nur in Englisch und Bulgarisch.

In der Live-Sendung am Mittwochabend kommt auch ein Beamter der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe zu Wort und informiert über den Fall. Er erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung, aus denen sich möglicherweise weitere Ermittlungsansätze ergeben.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Der Fall Lars Mittank

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 4. Jun. 2015, 19:54

http://www.abendblatt.de/region/article ... ttank.html

75 neue Hinweise zum Fall des vermissten Lars Mittank
0

Finlule
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Lars Mittank

#5

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mo, 24. Aug. 2015, 23:32

Vermisst nach Antibiotikum-Einnahme
APOTHEKE ADHOC, 08.06.2015 12:47 Uhr
Bild

Berlin - Ein junger Mann nimmt das Breitbandantibiotikum Cefcil (Cefprozil), leidet danach mutmaßlich an einer Psychose und verschwindet. Seit Juli 2014 wird Lars Mittank vermisst. Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ hat den Fall aufgegriffen. Die Polizei Itzehoe erhielt daraufhin 76 Hinweise, darunter einen von zwei Fachärzten. Sie weisen darauf hin, dass die Symptome des Mannes auffällig waren und er vermutlich an einer Nebenwirkung des Medikaments litt.

Der damals 27-jährige Mittank aus Marne in Schleswig-Holstein reiste 2014 mit Freunden nach Bulgarien, sie machten Urlaub in der Hafenstadt Varna. Mittank wurde in eine Schlägerei verwickelt und dabei am Trommelfell verletzt. Ein Arzt erklärte ihn für fluguntauglich und verordnete ihm das Antibiotikum. Seine Freunde flogen am 7. Juli nach Deutschland zurück.

Mittank blieb in Varna und nahm sich ein günstiges Hotelzimmer. In der Nacht rief er seine Mutter an: Er fühle sich im Hotel nicht sicher und habe Angst um sein Leben, sagte er ihr. Am nächsten Tag verließ Mittank das Hotel und tauchte am Flughafen wieder auf. Er ging zu einem Arzt und wollte sich erneut untersuchen lassen.

Doch während der Untersuchung schien Mittank in Panik zu geraten. Die Überwachungskameras zeichneten auf, wie er aus der Arztpraxis rannte. Sein Gepäck und sein Handy ließ er zurück. Er lief aus der Flughafenhalle und kletterte über einen zweieinhalb Meter hohen Zaun. Danach verschwand er in einem dicht bewachsenen Gelände.

Mittanks Mutter hat seitdem nichts mehr von ihrem Sohn gehört. Sie hat eine Vermisstenanzeige aufgegeben, die bulgarischen Behörden wurden eingeschaltet. Sie suchen mit Nachdruck, aber ohne Erfolg. Sie glaubt, dass das Medikament Nebenwirkungen bei ihrem Sohn hatte und die folgende Stresssituation eine Amnesie ausgelöst haben könnte – er also noch in Bulgarien leben könnte.

Cefprozil ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine und in Deutschland nicht zugelassen. Das Präparat Cefzil von Bristol-Myers Squibb wurde 1992 in den USA zugelassen.

Apothekerin Rada Pechliwanowa vom bulgarischen Apothekerverband erklärt in dem ZDF-Beitrag: „Zwischen dem Antibiotikum und dem auffallenden Verhalten des Patienten könnte ein Zusammenhang bestehen. Wir sprechen aber von einer sehr seltenen Nebenwirkung, die davon abhängt, ob er zum Beispiel ein anderes Medikament eingenommen oder Alkohol getrunken hat.“

Aus Sicht von zwei Fachärzten, die sich nach der ZDF-Sendung bei der Polizei gemeldet haben, könnte das Verhalten von Mittank mit dem Antibiotikum erklärt werden. Die Symptome seien auffällig, teilten sie der Polizei mit. Das Misstrauen und Wegrennen vor imaginären Verfolgern sprächen für eine Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis. Die Polizei prüft diesen und alle anderen Hinweise, eine abschließende Bewertung ist einem Sprecher zufolge noch nicht erfolgt.

http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichte ... cefprozil/

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Der Fall Lars Mittank

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 26. Aug. 2015, 07:36

0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 23. Jul. 2019, 05:11

Mysteriöser Fall bei Aktenzeichen XY: Lars Mittank verschwand im Bulgarien-Urlaub

22.07.2019 15:14
Fünf Jahre nach dem Verschwinden von Lars Mittank aus Schleswig-Holstein hat die Brandenburger Polizei Hinweise auf den vermeintlichen Aufenthalt des Vermissten im Mühlenbecker Land (Oberhavel) erhalten.
Nach der Ausstrahlung der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst Spezial - Wo ist mein Kind?" seien zwei Hinweise eingegangen, die geprüft worden seien, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag.

Beide Hinweise hätten aber nicht zu dem gesuchten, heute 33-Jährigen geführt. (…)

Der damals 28-Jährige war im Juli während eines Arztbesuches am Flughafen panisch geflüchtet. Sein Gepäck samt Handy, Geld und Reisepass hatte er dabei zurückgelassen. Seitdem wird er vermisst.

Hinweise zum möglichen Aufenthaltsort von Lars Mittank nimmt die Kriminalpolizei Itzehoe unter der Telefonnummer 04821/6023100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Auch die Familie geht jedem Hinweis auf der Suchwebsite oder der Facebook-Seite nach.
Quelle: Tag24
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 30
Beiträge: 458
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 52
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#8

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Di, 30. Jul. 2019, 21:55

Finlule hat geschrieben:
Mo, 24. Aug. 2015, 23:32
Aus Sicht von zwei Fachärzten, die sich nach der ZDF-Sendung bei der Polizei gemeldet haben, könnte das Verhalten von Mittank mit dem Antibiotikum erklärt werden. Die Symptome seien auffällig, teilten sie der Polizei mit. Das Misstrauen und Wegrennen vor imaginären Verfolgern sprächen für eine Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis. Die Polizei prüft diesen und alle anderen Hinweise, eine abschließende Bewertung ist einem Sprecher zufolge noch nicht erfolgt.
Die Frage ist wann sich so eine Wechsel/Nebenwirkungs Psychose wieder zurückbildet .
In den letzten Jahren sah ich im TV immer wieder mal die Aufzeichnungen von Lars seiner Flucht am Flughafen , echt unheimlich wenn der genaue Grund unbekannt ist.
Für mich gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten , es bestand so eine Pharmazeutika hervorgerufene Psychose , während diese bestand verunglückte Lars Mittank irgendwo wo seine Sterblichen Überreste bis heute nicht gefunden werden konnten ,
oder sein verschwinden ist auf ein Kapitalverbrechen zurückzuführen .
Aufgrund der inzwischen vergangenen Zeit sieht es leider nicht gut aus das man Lars Mittank noch lebend findet , es sei den es läge eine chronische Psychose vor und er befindet sich irgendwo in Bulgarien , er könnte sich inzwischen beruhigt haben und vielleicht auf dem Lande arbeiten , eine kleine Hoffnung.
0

Benutzeravatar
Natalie
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 1
Beiträge: 20
Registriert: 04.05.2020
Wohnort: Niederlande
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#9

Ungelesener Beitrag von Natalie » Do, 7. Mai. 2020, 16:46

ich habe mich mit dem Fall auch beschäftigt, für mich ist ein Unglücksfall am wahrscheinlichsten.
Ein psychotisches Erleben pendelt sich nach einer gewissen Zeit wieder auf ein Normalniveau ein, dann hätte er sich irgendwo gemeldet und Hilfe gesucht.
Ich nehme an, er ist gestolpert und ertrunken, fragt sich dann nur, warum die Leiche nie gefunden wurde.
Ein Suizid halte ich für unwahrscheinlich. Auch in einer Psychose bringt man sich nicht mal so eben um.
0

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 87
Beiträge: 447
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 45
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#10

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 4. Sep. 2020, 14:38

Ouh, man, dieser Blödfall.
Ehrlich gesagt, ich habe das neulich schon mal auf unserer Zensurwütigen, allseits (un-) beliebten Staats-& Propaganda-Video-Plattform Nummero Uno geschrieben, weil da is halt schon wieder so eine neue YouTube-Fresh-Folie und nimmt sich des Falles in seinem sogenannten True-Crime-Kanal an. Mal ganz abgesehen davon, das mir der Mittank-Fall kaum, bis eher weniger, besser gesagt, gar nicht gefällt, da stößt mir dieser Investigativ-Schnösel mit seinem "relativ" neuen Kanal schon wieder gewaltig sauer auf. Chronisch Selbstverliebt quasselt der im Liebs-Fall mitunter nämlich genau so einen substanzlosen Kram. Der is, wie mittlerweile halt üblich, natürlich auch fernab von irgendeiner Form von kritischer Beobachtung, und ebenso weit entfernt von eventuellem gegen den Strom schwimmen, oder sogar (soweit kommt das noch!) mal eine andere Meinung vertreten. Immerzu bloß die offiziell gewünschte Version vertreten, die staatlich angeordnete Wikipedia-Version, da freut sich die YT-Marketing-Abteilung, da freut sich eine Merkel-Regierung, da freut sich schlussendlich das Zensur-geile "Master-Control-Programm", logisch. Dafür hat der aber wie gesagt ein riesiges Ego, der junge Mann. Also, wenn man Ihm so zuhört, wäre er quasi der neue Harbort für die YT-Generation. By the way, der Düsseldorfer Ex-Bulle/Ex-Fallanalytiker und Crime-Buch Autor hat wohlgemerkt und überdies ein neues Werk am Start. Man bekommt vor lauter COVID-19 ('84) "Plandemie" bedauerlicherweise ja kaum noch etwas anderes mit. Harbort nimmt sich da unter anderem auch den "Peggy Knobloch"-Fall vor, hab ich in einer Kritik gelesen. Hui! Das Werk muss ich unbedingt demnächst mal nachholen, ehrlich gesagt. Bei Phrasen-Drescherei allerdings, so von wegen: "Etwa 96 Prozent aller bekanntgewordenen Morde werden aufgeklärt" - da muss der geniale ehemalige Kriminalhauptkommissar aber doch wohl selber laut los lachen, nehme ich mal an.

https://www.lovelybooks.de/autor/Stepha ... 3468227-w/

Aber zurück zu Lars Mittank und seinem ominösen Verschwinden nach einem ca. einwöchigen Sommer-Urlaub 2014 an der "eigentlich" recht schönen Goldstrand-Küste von Bulgarien. Ich denke der Fall hatte aktuell noch einmal (ein letztes mal?!) etwas höhere Wellen geschlagen, aufgrund des neuerlich-erschienenen propagandistischen Staatsanwalts-Filmchens im zweiten deutschen Staatsfernsehen, besser bekannt, als "zdf". Die einst mit- und besonders unter dem großen "Ede Zimmermann" damals wirklich sehr gute True Crime-Show, sozusagen die Großmutter aller True-Crime Shows, ist mit diesem Anchor-Trottel "Cerne" ja eigentlich kaum, bis gar nicht erträglich, und durch ihren offensichtlichen Hang zur in Mode gekommenen hörigen Staatskonformität im Grunde genommen auch keine längere Rede mehr wert. Es verhält sich mit dieser TV-Show dabei aber eben auch nicht viel anders, als wie etwa mit den handelsüblichen Staats-, Propaganda-& Zensurplattformen unserer Tage,, à la "Allmystery", "Wikipedia", "YouTube, "Fatzebuch" & Konsorten. Wenn man erst einmal im Stande ist hinter den ganzen gestellten, wie auch inszenierten Zirkus zu blicken, kann man sich der eigenen Recherche-Zwecke wegen unter Umständen auch schon mal so ein pro-Regierungsfilmchen, sprich, so ein Staatsanwaltsfilmchen anschauen, oder auch mal einen entsprechenden Wiki-Artikel benutzen. Man muss die nur zu nehmen wissen, vielmehr sollte man damit arbeiten können. Ich bin mir nicht mehr so ganz sicher, weil ne' funktionierende Presse-& Medienlandschaft haben wir ja nicht mehr, aber ich meine mich noch dunkel daran zu erinnern, das man das vor ein paar Jahren noch unter den Begriff der "Medienkompetenz" verordnete. Demnach muss man das beherrschende System quasi nur gegen sich selber verwenden. Jedenfalls ist die mediale Aufmerksamkeit die der Fall seit je her genießt, meiner bescheidenden Meinung nach, um ein Vielfaches zu groß, bei allem nötigen Respekt, versteht sich. Nichtsdestotrotz habe ich natürlich jedes Verständnis und nahezu immer vollstes Mitgefühl für eine Mutter, die in der Natur der Sache liegend, letzten Endes niemals wirklich die Hoffnung aufgeben will/kann/darf. Allerdings muss ich, ebenfalls bei allem nötigen Respekt und so leid es mir nun mal tut, feststellen, das sich Frau Mittank hier trotz alledem und von Anfang an auch sehr wahrscheinlich lediglich nur etwas vormachte, was menschlich gesehen wie gesagt natürlich absolut verständlich ist. Das die gute Frau in ihrer offensichtlich falschen Hoffnung aber so gesehen viel mehr Schmerz ertragen muss, als wenn Ihr vielleicht endlich einfach nur mal irgendjemand eventuell sogar die Wahrheit sagt, das scheint unsere Ermittler, sowie den gesamten Hofberichterstattern nicht sonderlich um den wohlverdienten Schlaf zu bringen. Und auch seine mitgereisten, bzw., seine abgereisten Kumpels scheinen mit ihren offenbar bewusst falschen Rekonstruktionen ziemlich fern der Wahrheit zu liegen. Jedoch erhalten alle involvierten Parteien so eine auffällige, wie übertrieben-laute Unterstützung Seitens deutscher Ermittlerkreise und Behörden, und somit selbstverständlich dann auch von unserer Rückgratlosen Vasallen-Presse. Das ist im "Mittank"-Fall wieder einmal bezeichnend, bedenklich, geradezu absurd, muss ich sagen. Wo die sich doch sonst um nix & niemanden kümmern und die Hände in anderen Fällen nämlich meistens einfach nur in den Schoß legen. Als besonders schlechtes Beispiel germanischer Ermittler-Untätigkeit, was fremde Länder betrifft, würde mir da sofort der "Mike Mansholt"-Fall aus dem Jahr 2016 auf Malta einfallen, weil der Junge ziemlich offensichtlich das Opfer von "Organ"-Händlern wurde, seltsamerweise jedoch auf einer mehr oder weniger besser betuchten Ferien-& Familieninsel, wo man so etwas eher gar nicht gebrauchen kann. Obwohl mit dem nahen afrikanischen Kontinent, keine 300km weiter gelegen, ein reich gedeckter Tisch vorzufinden ist, was das betrifft, mit ganz vielen Bettel-armen Kindern-& Jugendlichen, die bestimmt keine weiße reiche Familie im Westen so schnell vermissen wird. Wenn man sich jedoch so akribisch, aktionistisch und edelmütig gibt, wie das unsere heuchlerischen Ermittler im Mittank-Fall tun, inklusive ZDF-Staats-TV und anderen Lügenmedien, dann ist im Grunde genommen schon wahrlich größte Wachsamkeit geboten, dann stimmt da nämlich etwas nicht. Denn selbst Kommissar Spongebob sollte erkennen, das Mittank höchstwahrscheinlich noch am selben Tag, am Tag seiner geplanten Abreise aus Bulgarien, nur kurz nach seiner mit gefilmten: "Lauf, Forrest, lauf!"- Aktion, eventuell sogar noch auf dem Flughafen-Gelände in Warna selber, beseitigt worden ist, oder meinetwegen, liquidiert wurde. Jeder, der mir erzählt der Junge lebt noch, oder Mittank wäre womöglich auch nur untergetaucht, sollte sich vielleicht auch ein anderes "Hobby" suchen, der leidet meiner Meinung nach schon an starker, bis mittel-starker Realitätsverweigerung. Die Hinweise auf einen (warum auch immer?!) irgendwie aus dem Ruder gelaufenen Drogen-Deal, sei es Schmuggel, Diebstahl, oder eine verpatzte Übergabe, sind doch wohl mehr als nur deutlich, würde ich mal sagen. Die sind Allgegenwärtig, besser gesagt, ziemlich unübersehbar.

Jedenfalls kennt man den Fall (Lars Mittank) sogar auch im Ami-Land. Das ist nämlich, so seltsam es klingen mag, einer der wenigen deutschen Kalte-Käse-Fälle, welchen ausnahmsweise auch einmal der geneigte Yankee-Crimer kennt, was natürlich auch nicht zuletzt an der bizarren "Usain Bolt"-Nummer von Mittank am Flughafen von Warna liegen dürfte, bzw., der Aufzeichnung dessen via CCTV-Airport Überwachungscam geschuldet sein müsste, logisch. Das muss bei den Yankees dann natürlich auch immer alles gleich nochmal so ungefähr 10-20 mal mysteriöser sein, als bei uns. Obendrein ist das mit der geistigen Aufnahmefähigkeit bezüglich mehrerer textlich miteinander verwobener Satzaufbauten, aka: dem Lesen, bei jungen Yankees ja bald noch schlimmer bestellt, als es etwa mit unseren Raff-Nix-Smartphone-Zombies sowieso schon ist, deswegen ist Video-Glotzen bei denen per se immer höher im Kurs. Ist mitunter ja auch alles so ganz furchtbar spooky, creepy, und höllisch mysteriös, was diese Aufnahmen betrifft, besser gesagt, was "Teile" dieser Aufnahmen betrifft, weil es kein großes Geheimnis ist, das uns bulgarische Behörden bis zum heutigen Tag noch viel mehr Minuten und weitere Aufnahmen oder Flughafen-Szenen Mittanks schuldig geblieben sind. Demnach werden auch deutsche Zuständige nicht so wirklich alles zu sehen bekommen haben, aus welchen Gründen auch immer, das muss man unbedingt erwähnen, weil, wovor fürchtete man sich denn bitte?! "Was" sieht man denn da auf den Aufnahmen, was man uns nicht zeigen will?! Praktischerweise liefert man uns mit den Aufnahmen ja auch irgendwie die letzten Augenblicke im Leben des jungen Mannes, das denkt sich, wenn wir mal ehrlich sind hinter vorgehaltener Hand im Grunde genommen jeder Crimonaut, doch keiner spricht es so richtig aus.
Ein weiterer wichtiger, wie erwähnenswerter Aspekt ist aber auch die Tatsache, das sich das tragische Ereignis an der bulgarischen Goldstrand-Küste genau inmitten zu Zeiten einer Fussball-WM abspielte, wie auch jener bekannte Fall einer Schwestern-Schülerin aus Paderborn, nur war das 8 Jahre zuvor. Um genauer zu sein bestritt man zu jener Zeit in Bulgarien die 20. Austragung des bedeutendsten Fussball-Turniers der Welt. Es war die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, die "Copa do Mundo FIFA de 2014", in der Zeit vom 12. Juni bis zum 13. Juli 2014.

Und hier beginnt auch schon eine der größten Lügen-& Täuschungsmanöver im "Lars Mittank"-Fall, meiner bescheidenden Meinung nach jedenfalls. Weil die Leute reden und reden, hören aber niemals richtig zu, mitunter ein sehr "weibliches" Problem, aber bevor ich mir noch Schläge, Shitstorm, Hatespeech einfange, lassen wir das lieber. Da ist in dem Fall nämlich immerzu die Rede vom angeblichen großen Fussball-Fan Mittank, allerdings quatscht man da aber immer nur von "Werder Bremen", oder vom Werder Bremen-Fan. Die Rede ist sogar von einem Werder Bremen-Trikot, zur WM-Zeit, wohlgemerkt. Mittank soll nämlich allen offiziellen bisherigen "schlüssigen" Überlieferungen zufolge, allen Ernstes so ein Werder Bremen-Trikot dort unten getragen haben. What?! Nochmal fürs Protokoll, wie man so schön sagt. Wir schreiben in jenen Tagen die allseits beliebte, und lediglich nur im 4-Jahres Rhythmus stattfindende "Fussball-WM", im ebenfalls nicht gerade unbeliebten, heiligen Fussball-Land "Brasilien", da rennt doch dann keiner mit so nem' popeligen Vereinstrikot umher. Vielleicht mögen das Fussball-Muffel, oder Fussball-Desinteressierte Crimer (zu denen ich mich auch zähle!) mitunter ja nicht richtig verstehen oder etwa wissen, aber man weiß doch als deutsche Bürgerin, als deutscher Bürger, wat für ein unglaublicher Punk hier in Alemania immer abgeht, wenn so eine Fussball-WM ausgetragen wird. So, wie: "...'54-74-90-2014, und so stimmen wir alle mitein..." - Demzufolge würde ich auch einfach nur mal so in die Runde fragen, ob denn schon mal jemand irgendwelche Personen gesehen hat, die während einer gerade ausgetragenen-laufenden Fussball-WM, speziell auch noch im Urlaub in einem anderen Land in einem "ordinären", stink-normalen Vereinstrikot herum stolzieren. In einem "Werder Bremen"-Trikot auch noch, während Deutschland dabei gerade in den Finalrunden spielt?! Es dürfte kein großes Geheimnis sein, wenn ich nochmal daran erinnere, das wir seinerzeit im Finale gegen Argentinien nach Verlängerung mit 1:0 gewinnen konnten und schlussendlich dann auch Weltmeister wurden. So!
Und da will man mir allen Ernstes erzählen da unten gab es zur WM-Zeit aber zusätzlich noch "Bayern"-Trikots & "Werder Bremen"-Trikots zu begutachten?! Also, ich bezweifel das, ehrlich gesagt. Ich könnte mir vorstellen, das mein lieber "Duchonin" mich jetzt wieder zurechtweist, von wegen, man kann doch aber trotzdem zur WM-Zeit in einem Vereinstrikot herum laufen, ja, ja... Ja, klar, aber "den" Fussball-Fan, besonders den deutschen Fussball-Fan, der zur WM Halbfinalzeit mit deutscher Beteiligung "kein" Schland-Trikot an hat, den zeigste mir dann aber bitte mal, den möchte ich dann nämlich persönlich kennen lernen, wenn der im Ausland zur WM-Zeit im Sommer-Urlaub kein "Schwarz-Rot-Senf"-Trikot tragen sollte.
Doch damit nicht genug, jetzt habe ich mir den dusseligen Akte-X Beitrag über Mittank noch gar nicht rein gezogen, allerdings bezieht sich der von mir bereits erwähnte YouTube "Investigativ"- Influencer/Crimer auf eine Begebenheit, die mir so auch noch vage im Gedächtnis haftete, nur kann ich das im entsprechenden Wiki-Artikel über Mittank aber nirgendwo mehr finden, obwohl ich der Meinung war, es dort nämlich auch so gelesen zu haben. Hm... Eigentlich will ich ja gar keine unnötige Promotion für den Tube-Knilch machen, aber, sei's drum. Mal ehrlich, also, wer seine hauptsächlichen Quellenangaben aus "Wikischämia", "dpa", "Instagram" (?!) und natürlich dem kaum staatlich infiltrierten "Ufo-Forum" bezieht, der sollte nämlich wirklich nicht noch umsonst beworben werden, denke ich.

https://www.youtube.com/watch?v=XoHMQTp ... D3Ftxeo4z1

Da wird quasi eine sogenannte "Schlüsselstelle" im Mittank-Fall beschrieben, die besagt, das am Abend des 3.Juli aber mal alle sowas von in Fussball-Laune & WM-Stimmung waren, das es nur so kracht, wobei sich der gute Lars wohl immer mal wieder ein paar Scherze auf Kosten anderer Gäste/Urlauber erlaubte, indem er irgendwelche National-Fähnchen auf den Tischen vertauschte, oder so etwas, und später halt noch mit besagten, seltsamen "Bayern"-Fans aneinander geriet. Das alles geschah angeblich unter dem Eindruck eines Viertelfinalspiels, es "soll" sich dabei um die Partie "Niederlande – gegen - Costa Rica" gehandelt haben. Ich sage bewusst "angeblich" & "soll", denn auf diesem sportlichen Anlass hin fußen im Grunde genommen so ziemlich alle weiteren wichtigen Begebenheiten in dem Fall, welche ich aber nicht (oder, nicht mehr?!) auf unser aller Lieblings-Lügenplattform "Fickipedia" verfolgen kann. Unglückliche Umstände, die in ihrem finalen Bericht schlussendlich auch in einer mehr oder weniger kaum Ernst zu nehmenden Verletzungslappalie gipfeln sollen, aufgrund dessen es zu weiteren seltsamen Verkettungen von Ereignissen kommt, bis hin zum (eigentlich gar nicht mal so richtig-) "spurlosen" Verschwindens Mittanks, tagsüber auf dem Flughafen-Gelände.

Hey! Potzdonner!

Ich meine, ich kenne das ja, ich weiß, wie unsere Beherrscher manipulieren, verfälschen, lügen und betrügen. Also, ich mag mich ja irren, aber wenn mich nicht alles täuscht dann hat man den Fickipedia-Artikel entsprechend "angepasst", wenn man mich versteht. Da ist ja gar keine Rede mehr von irgendwelchen "Bayern"-Fans, und auch dieser 3.Juli, auf den sich später irgendwie alle Aussagen aufbauten existiert da gar nicht mehr. "Ach, na det glob' Ick ja jetzt allet nüscht, wa?!" Da steht jetzt, quote:

"Am Abend des 5. Juli 2014 ging die Gruppe in ein Fast-Food-Restaurant. Am Morgen des 6. Juli 2014 erzählte Mittank, er sei in eine verbale Auseinandersetzung mit deutschen Fußballfans geraten..."

Die blöde Sache mit der alten Version ist nämlich die, das am 3.Juli 2014 überhaupt gar kein Spiel bei der Fussball-WM in Brasilien statt fand. Niederlande–Costa Rica war das 3. Viertelfinale. Ausgetragen wurde es aber am 5.Juli 2014 um 22:00 Uhr (MESZ). Am 4.Juli 2014 um 18:00 Uhr (MESZ) spielten in einem anderen Viertelfinale allerdings noch Deutschland - gegen - Frankreich. Für einen "echten" Fussball-Fan nicht gerade unbedeutend, jedoch wird im Lars Mittank-Fall niemals ein solches Event erwähnt, noch beschrieben, gerade so als wenn sich der gute Lars oder/und seine Kumpanen da unten überhaupt gar nicht für Fussball interessiert hätten.
Ich denke man kann sich darauf verlassen, das alle bisherigen "Geschichten" und "Versionen" in dem Fall nichts weiter sind, als pure Fantasy, Folklore und irgendwelche Märchenstunden. Was ist da unten an der Goldstrand-Küste wirklich passiert?! Warum musste Lars letzten Endes (nennen wir es ruhig) für immer Verschwinden?! Die bulgarischen Behörden inklusive dieses Flughafen-Arztes spielen offensichtlich mit gezinkten Karten, sie verschweigen und vertuschen etwas. Davon können sich Lars Urlaubs-Kollegen bedauerlicherweise aber auch nicht so richtig freisprechen, würde ich mal behaupten. Daneben fällt es mir aber auch verdammt schwer zu glauben, das eventuelle deutsche Ermittler und/oder Behörden nichts genaueres herausfinden könnten, was denen (noch besser wäre: uns!) das seltsame Verhalten und natürlich das Verschwinden Lars Mittanks irgendwie zu erklären vermag.
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 81
Beiträge: 896
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#11

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Mo, 14. Sep. 2020, 21:23

PommesAgnum hat geschrieben:
Fr, 4. Sep. 2020, 14:38
Ich könnte mir vorstellen, das mein lieber "Duchonin" mich jetzt wieder zurechtweist, von wegen, man kann doch aber trotzdem zur WM-Zeit in einem Vereinstrikot herum laufen, ja, ja... Ja, klar,
Mein lieber PommesAgnum,
Da muss ich ja darauf antworten:

1. Nach der nach 1990 auch in Bulgarien erfolgten Deindustrialisierung ist der Tourismuss neben der Landwirtschaft der einzige noch funktionierende Wirtschaftszweig.
Es besteht also Interesse den nicht durch "Horrorfälle" zu gefährden.
Die Polizei hat vermutlich die Vorgabe, alles zu tun, dass Touristen nicht verschreckt werden.
Daher auch die etwas verschleierten Ermittlungsergebnisse mit dem öminösen Besucher des Arztes.

2. Ich bin keine Fussballfan, kann mich aber bei diversen WM durchaus erinnern, dass es Diskussionen um zu viele Bayernspieler in der Nationalmannschaft gab. Ob man dazu ein Werder-Trikot trägt, weis ich nicht

3. Die Bayern hatten doch die Auseinandersetzung gewonnen. Warum sollten sie mittels bulgarischer Kriminelle noch nachtreten ? Ist die bayrische Gruppe eigentlich befragt worden ?

4. Wenn ich das richtig verstanden habe, war das doch eine Pauschalgruppenreise. Da gibt es doch Vertreter des Reiseveranstalters in Warna. Warum hat sich Lars nicht an die gewendet ?

5. Das Verhalten von Lars trägt schon etwas seltsame Züge.
Es mag in Bulgarien (wie gelegentlich auch in Deutschland auch) korrupte Polizisten geben, die mit Kriminellen zusammen arbeiten. Aber daran ist nicht die gesamte Polizei beteiligt.
Wenn er wirklich Angst hatte, hätte er sich an einen Polizisten im oder vor dem Flughafen wenden sollen.
Die hätten ihn dann erst einmal ins Krankenhaus verfrachtet und die Botschaft verständigt.

6. Ich teile die Auffassung dass Lars Mittank nicht mehr lebt. So traurig das für seine Mutter auch sein mag.

M.E. ist das ein ganz profaner schief gegangener Raubüberfall.
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 30
Beiträge: 458
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 52
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#12

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Di, 15. Sep. 2020, 02:19

Duchonin hat geschrieben:
Mo, 14. Sep. 2020, 21:23
5. Das Verhalten von Lars trägt schon etwas seltsame Züge.
Es mag in Bulgarien (wie gelegentlich auch in Deutschland auch) korrupte Polizisten geben, die mit Kriminellen zusammen arbeiten. Aber daran ist nicht die gesamte Polizei beteiligt.
Wenn er wirklich Angst hatte, hätte er sich an einen Polizisten im oder vor dem Flughafen wenden sollen.
Die hätten ihn dann erst einmal ins Krankenhaus verfrachtet und die Botschaft verständigt.
Daraus Dein Schluss das hier
Duchonin hat geschrieben:
Mo, 14. Sep. 2020, 21:23
M.E. ist das ein ganz profaner schief gegangener Raubüberfall.
Vorliegt , das verstehe ich nicht .

Der Fall ist mir mittlerweile ein Rätsel, ganz Europa hat sofern TV und Internet vorhanden gesehen wie Lars Mittank eine 007 mäßige Flucht hinlegte er verschwand nachdem er den Flughafen Zaun überwand im Steppen ähnlichem Gelände .
Irgend welche Verfolger hätten dann doch auch noch auf den Aufnahmen zu erkennen - erahnen sein müssen finde ich .
Ich bleibe dabei das Lars Mittank unter einer schweren Panik stand - Ursache unbekannt .
Ich schreibe Ursache unbekannt , der Grund vor kurzem brauchte ich auch ein Medikament dessen Nebenwirkungen mir gar nicht gefallen haben aber es gab wohl keine Alternative da ich 40 Grad Fieber hatte, mein Arzt beruhigte mich das man eher
einen Sechser im Lotto hat als so ganz schwere Nebenwirkungen wie plötzlicher tödlicher Kreislaufkollaps Orientierungslosikeit
und ähnliches , ich befürchte @PommesAgnum könnte schreiben mein Arzt bildet eine Lobi mit der Pharmaindustrie . ;)
Ja der Fall ist ein ungeheuerliches Rätsel da man ja hier die letzten Minuten von Lars Mittangs Verschwinden dokumentiert hat und da nichts ungewöhnliches zu erkennen ist .
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 81
Beiträge: 896
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#13

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Di, 15. Sep. 2020, 14:49

Dirty Harry hat geschrieben:
Di, 15. Sep. 2020, 02:19
Vorliegt , das verstehe ich nicht .
Er ist vermutlich dem schief gegangenen Raubüberfall in Panik entkommen und dann durch irrreale Handlunge verunglückt.
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 30
Beiträge: 458
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 52
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#14

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mi, 16. Sep. 2020, 23:49

Duchonin hat geschrieben:
Di, 15. Sep. 2020, 14:49
Er ist vermutlich dem schief gegangenen Raubüberfall in Panik entkommen und dann durch irrreale Handlunge verunglückt.
Wie wann soll der Eigentliche Raubüberfall denn stattgefunden haben :guestion:

In der Nacht vor dem Verschwinden als er alleine war :guestion: - möglich .

Also auch wenn es Bulgarien ist , in einem Flughafen Gebäude wird doch kaum ein Raubüberfall stattfinden - vielleicht eine Reisetasche entreißen aber mehr ist doch kaum denkbar dann ist die Sicherheit oder Polizei da , also gut wenn das Deine Theorie ist .
Möglich könnte sein das Lars Mittank in der Nacht vor dem Verschwinden schon um sein Leben kämpfte und am Flughafen eine oder mehr Personen von der Nacht wiedererkannte oder glaubte es zu tun - dann Panik hoch Zehn - Fluchtreflex und :guestion:
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 30
Beiträge: 458
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 52
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#15

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Do, 17. Sep. 2020, 00:10

@Duchonin

Also Turbulent scheint ein Teil der Reise schon gewesen zu sein , ich habe mich lange mit dem Fall beschäftigt und sehr wirklich sehr viele unterschiedliche Versionen meist gelesen z.b. Ärger mit Russen - Prügelei - Ärger mit Bayer München Fans - Prügelei , jedenfalls aus irgend einer Prügelei war Lars sein Trommelfell kaputt .
Dann die Abreise aller seiner Reise Brüder , finde ich echt ....... das nicht einer bei Lars geblieben ist , ich spinne mal so die waren froh aus Bulgarien fort zu kommen .
Das Ales führt dazu das eine Medi Nebenwirkung die wie ein Sechser im Lotto ist wahrscheinlich nicht der Grund für seine Panik und verschwinden sind .
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 30
Beiträge: 458
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 52
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#16

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Do, 17. Sep. 2020, 00:47

@Duchonin

Das ist jetzt nur herum daddeln aber es macht einfach den Eindruck das die Reise Brüder aus dem Land so schnell wie möglich fort wollten , Lars ging wegen Ohren Beschwerden zu einem Arzt der ihn wegen einer Verletzung am Trommelfell zunächst nicht Flugtauglich schrieb oder was weiß ich.
Was mich auch wundert wieso er angeblich ein Antibiotikum verschrieben bekam kann dann nur vorbeugend gegen eine Infektion gewesen sein .
Das ziehe ich heraus aus all den Meldungen und Geschichten die ich über den Fall gelesen habe .

Keine Gewähr - keine Tatsachen Behauptung - keine Verdächtigung - nur mein glauben , :warning: vielleicht sollten die Reise Brüder von Lars Mittank noch mal überdenken was sie zu den Vorfällen die da ja irgendwie wohl stattgefunden haben sagen dort liegt vielleicht eine Erklärung :guestion:
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 81
Beiträge: 896
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#17

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Di, 22. Sep. 2020, 09:11

Dirty Harry hat geschrieben:
Mi, 16. Sep. 2020, 23:49
Wie wann soll der Eigentliche Raubüberfall denn stattgefunden haben :guestion:

In der Nacht vor dem Verschwinden als er alleine war :guestion: - möglich .
Richtig in der Nacht vorher gab es Bedrohungen und danach ist er in seiner Panik( Flucht aus dem Flughafe und vor der Polizei) Kriminellen in die Hände gelaufe.
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 30
Beiträge: 458
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 52
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#18

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mi, 23. Sep. 2020, 02:35

Duchonin hat geschrieben:
Di, 22. Sep. 2020, 09:11
Richtig in der Nacht vorher gab es Bedrohungen und danach ist er in seiner Panik
In seiner Panik genau , ich vermute das die Panik der Killer in diesem Fall gewesen ist , Angst ist immer in Ordnung , Panik eine Bedrohliche Situation da unter Panik kein Rationales Handeln möglich ist .
Es heißt das es Komplikationen der Reisegruppe mit anderen Gruppen gab bis hin zu Handgreiflichkeiten, Lars hatte wohl das Pech eine Verletzung erlitten zu (am Ohr ) haben so das das Heimfliegen in Frage gestellt war , das man Angst / Panik in der Fremde bekommt dann wenn die ganze Reisegruppe tschüß sagt und einen alleine lässt scheint für mich nichts unnormales zu sein .
0

Benutzeravatar
Lil22
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2021
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#19

Ungelesener Beitrag von Lil22 » Do, 11. Mär. 2021, 09:45

der Fall des gestern in xy gezeigten Vermissten Adrian Lukas erinnert mich sehr an das Verschwinden von Lars.
Es gibt Parallelen. seelisch im Ausnahmezustand, ansonsten ein gesunder junger Mann..
Man hat ihn irgendwo hin gelockt, schlimmstenfalls osteuropäischer Organhandel.
0

Benutzeravatar
Basti66
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 1
Beiträge: 4
Registriert: 23.03.2021
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#20

Ungelesener Beitrag von Basti66 » Di, 23. Mär. 2021, 18:55

Ich bin der Meinung, dass LM selber ein Verbrechen in Warna begangen hat. Ich tippe auf eine Vergewaltigung einer Frau. Als die Freunde zu MC Donalds gingen nach der Party wollte er nicht warten und ging Richtung Hotel. Hier nehme ich an, kam es zu einer Begegnung mit einer Frau. Lars kam ihr zu nah, worauf es eine aufs Ohr gab (Ohrverletzung) er wehrte sich und verging sich an ihr. Da er seine Freunde erst am nächsten Morgen im Hotel antraf, erzählte er natürlich die völlig an den Haaren herbeigelogene Geschichte mit den bay. Fans und der Schlägerei. Nun ging es in erster Linie darum, dass keiner die Wahrheit erfährt. Er wusste was er getan hat und schickte am Tag der Abreise die Freunde nach Hause. So die war er schonmal los..wie weiter? Nach Arzt und Apotheken besuchen endlich im Hotel Color angekommen, nutzte er das verruchte Ambiente des Hotel um nun seiner Mutter und seiner Freundinn die nächste Geschichte zu erzählen. Er legte hier schon die falsche Spur um nicht mehr nach D zu müssen. Was wäre wenn er nach Deutschland fliegt? Später kommt es raus was er am Strand begangen hat. Ein gesuchter Vergewaltiger in D gefasst. Ende der Beziehung zur Freundinn, Mutter und Ende Arbeitsverhältniss Plus Freunde. Nun denkt er sich die Geschichte mit den 4 Männern aus die ihn verfolgen und versucht seine Panik auf die Tabletten zu schieben, wenn er seine Mutter fragt was das für Pillen seien. Am Airport angekommen verlangt er von der Mutter am Handy das sie ihm Geld überweist. Klar denn der Herr LM möchte ja garnicht nach Deutschland zurück. In all der Zrit vergisst er natürlich die Vergewaltigung an der Frau nicht, was ihn nervöser macht. Bei Arzt im Airport angekommen teilt er diesem mit das er ihm eine Bescheiningung reichen soll, das er nicht Flugfähig ist aufgrund des Ohres. Der Arzt versteht das alles nicht und erklärt ihm das er durchaus reisen könnte. Er wird immer panischer weil sein Plan zu scheitern droht. In diesem Moment kommt ein Angestellter in den Raum und es fällt der Name LM. Darauf hin verlässt panisch LM die Praxis und rennt davon, in der Annahme die Polizei sei ihm auf die Schliche gekommen. Wohin? Zum Ausgang des Airport gehts nicht, da er Polizei vermutet. Also die Nummer mit dem Zaun. Nach ein paar Tagen begeht LM Selbstmord. Er kam mit seinem Verbrechen nicht klar. Wer weiß wo es war........vermutlich wird seine Leiche nie gefunden. Das zum Thema und meiner Vermutung
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 81
Beiträge: 896
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#21

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Mi, 24. Mär. 2021, 22:46

Basti66 hat geschrieben:
Di, 23. Mär. 2021, 18:55
Lars kam ihr zu nah, worauf es eine aufs Ohr gab (Ohrverletzung) er wehrte sich und verging sich an ihr.
Eine Frau die eine massive Ohrverletzung verursachen kann, dürfte nicht so einfach zu vergewaltigen sein.
Außerdem hätte es dann eine Anzeige der Frau gegen Lars gegeben.
Und eine Anzeige in zeitlicher Nähe zum Verschwinden hätte die bulgarische Polizei vermutlich abgeklärt.
0

Benutzeravatar
Basti66
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 1
Beiträge: 4
Registriert: 23.03.2021
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#22

Ungelesener Beitrag von Basti66 » Fr, 26. Mär. 2021, 12:14

Massive Ohrverletzung? Die Schmerzen kamen erst am nächsten Tag. Anzeigen gibt es dort unten in der Hochsaison pro Tag wahrscheinlich zu Hunderten. Abgesehen von Körperverletzung, Diebstahl, Betrug usw. Der zeitliche Zusammenhang wird der Polizei damals noch nicht bewusst gewesen sein. Vielleicht hat sich die Frau aus Scharm erst Tage später bei der Polizei gemeldet.....
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen: 81
Beiträge: 896
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#23

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Mi, 31. Mär. 2021, 20:57

Basti66 hat geschrieben:
Fr, 26. Mär. 2021, 12:14
Vielleicht hat sich die Frau aus Scharm erst Tage später bei der Polizei gemeldet.....
Die Polizei hätte aber spätestens nach der Vermißtenmeldung einen Zusammenhang gesehen.
0

Benutzeravatar
Basti66
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 1
Beiträge: 4
Registriert: 23.03.2021
Status: Offline

2014 | Varna, Bulgarien | Lars Mittank (28) vermisst

#24

Ungelesener Beitrag von Basti66 » Sa, 11. Sep. 2021, 17:00

Warum sollte die Polizei ein Zusammenhang sehen? Die sind dort unten alle Korrupt. Es interessiert den Cops einen Scheiß was mit Menschen passiert, wenn sie nicht selbst Geld an der Sache verdienen.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste