Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

1992 | Abtsroda/Poppenhausen | Marion Jurewicz (32) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 204
Beiträge: 7472
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1992 | Abtsroda/Poppenhausen | Marion Jurewicz (32) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 28. Jul. 2014, 13:35

http://www.hr-online.de/website/fernseh ... t_50572871

Bild

Marion Jurewicz ist eine fröhliche junge Frau. Die 32-Jährige geht gerne aus, tanzen, will Spaß haben. Am 06.08.1992 stirbt sie einen qualvollen Tod.
Sie ist auf dem deutsch-amerikanischen Freundschaftsfest in der Kaserne in Fulda. Gegen Mitternacht verlässt sie die Feier.

Ein Schäfer und seine Schwester entdecken ihre Leiche morgens auf einem Parkplatz bei Abtsroda in der Nähe von Poppenhausen. Sie ist nackt. Ihr Kopf mit einem Paketband umwickelt. Marino Jurewicz ist erstickt. Der Täter muss sie zwischen Mitternacht und und sieben Uhr morgens dort abgelegt haben. Der Fundort ist nicht der Tatort, da ist sich die Polizei sicher.

Eduard Hampl hatte damals die Ermittlungen geleitet. Heute ist er Pensionär. Aber der Fall lässt ihm keine Ruhe. Der Rentner unterstützt seine Kollegen weiterhin. Denn Mord verjährt nie!


Die 32-jährige Marion Jurewicz wurde nicht sexuell missbraucht. Vermutlich, so die Polizei, sollte es zu einem sexuellen Akt kommen. Marion Jurewicz hat sich offenbar gewehrt. Da drehte der Täter durch, nahm das Klebeband und wickelte es um ihren Kopf. Dann setzt er die junge Frau auf den Beifahrersitz seines Wagens und fährt zu dem Parkplatz in einem Wald.

Ein Zeuge entdeckt den Wagen. Doch er kann sich das Kennzeichen nicht merken.

Die Polizei greift zu einer sehr ungewöhnlichen Methode und lässt den Zeugen bei Spezialisten in Heidelberg hypnotisieren. Der Mann spricht während der Behandlung von einem dunklen BMW, älteres Baujahr mit den Kennzeichen "KN" oder "NK". 400 Wagen werden überprüft, ohne Ergebnis.

Auch fast 22 Jahre nach der grauenvollen Tat ist sich die Polizei Fulda sicher, den Täter eines Tages zu fassen. Vielleicht hat er sich einem Freund anvertraut.
Alle Hinweise zu dem Mord an Marion Jurewicz bitte an die Kripo in Fulda unter der Telefonnummer 0661 1050 oder an jede andere Polizei-Dienststelle.

[video]https://www.youtube.com/watch?v=sAtBBMiImQw[/video]
0



Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 80
Beiträge: 882
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1992 | Abtsroda/Poppenhausen | Marion Jurewicz (32) ermordet

#2

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Do, 27. Mai. 2021, 19:07

Eine Information fehlt noch.
Sie kam aus 36137 Großenlüder, nordwestlich der US-Kaserne.
Das sind immerhin ci. 11 km.
Wie wollte sie heimkommen ?
Fuhr da noch eine Bus ?

Mit den Kennzeichen KN oder NK sehe ich ein Problem:

KN ist Konstanz -> 427 km
NK ist Neunkirchen -> 320 km
-> die hat man vermutlich alle geprüft
Denkbar wäre m.E. aber auch NH = Neuhaus am Rennweg -> 163 km.

Was m.E. aber auch denkbar wäre:

Die DDR-Kennzeichen wurden nach dem 3. Oktober noch bis zum 31. Dezember 1990 ausgegeben. Sie mussten bis zum 31. Dezember 1993 gegen die neuen (bundesdeutschen) Kennzeichen ausgetauscht werden.
Und BMW war für einzelne Machos Statussymbol. Und viele begannen im Westen als Wochenendpendler zu arbeiten.

KN = Kreis Köthen -> 300 km
NK gibt es nicht , N = Bezirk Gera -> 180km
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

Duchonin | 3 Gäste