Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

20. März 1992 | Euskirchen/Kirspenich | Maria Magdalena "Marlene" Hesse (41) vermisst

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 204
Beiträge: 7472
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

20. März 1992 | Euskirchen/Kirspenich | Maria Magdalena "Marlene" Hesse (41) vermisst

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 1. Mai. 2018, 20:16

Ein Fall, der offiziell zwar als abgeschlossen gilt, das Schicksal der Vermissten aber nie geklärt werden konnte:

Das Verschwinden der 41-jährigen Maria Magdalena "Marlene" Hesse.

Bild
Marlene Hesse, etwa 1992.

Marlene Hesse aus Kirspenich wurde zuletzt am 20. März 1992 nach einem Arztbesuch von einer Bekannten am Euskirchener Bahnhof gesehen. Seitdem gibt es von ihr weder ein Lebenszeichen, noch eine Spur.

Der mysteriöse Fall beschäftigte über Jahre die Polizei. Sie ermittelte zunächst gegen den damaligen (mittlerweile geschiedenen) Ehemann und dessen Vater. Sie bezichtigten sich gegenseitig, die Frau getötet zu haben. Eine Straftat konnte aber keinem der Männern nachgewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft stellte ihr Ermittlungsverfahren schließlich ein.

Im Jahr 2004 wurde Frau Hesse auf Initiative ihres Bruders hin für tot erklärt, ein entsprechender Antrag wurde im Februar 2003 beim Euskirchener Amtsgericht gestellt. Die Schwester der Vermissten verfolgte die gleiche Absicht - offenbar, um den Fall auf diese Weise besser innerlich abschließen zu können.

Bevor das Amtsgericht das Verfahren einleitete, brachte die Polizei die Vermisstensache im Herbst 2003 noch einmal in die Öffentlichkeit. Aufrufe in den Medien ergaben aber keine neuen Hinweise. So ist es nach wie vor denkbar, dass die Kirspenicherin einem bisher unentdeckten Unfall oder einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Genauso kann es aber sein, dass sie aus freien Stücken verschwand, um irgendwo ein neues Leben zu beginnen. So gibt es z.B. eine Theorie, dass Frau Hesse mit einem Mann auf den Balkan gefahren sein könnte. Warum sich dann aber der Ehemann und dessen Vater gegenseitig des Mordes an die Vermisste bezichtigten, bleibt offen.

Zur Person:
Geburtsdatum: 1951
Alter zum Zeitpunkt des Verschwindens: 41
Größe zum Zeitpunkt des Verschwindens: 165 cm.

Merkmale: Hautfarbe weiß, blonde Haare, blaue Augen und schlanker Körperbau.

Kleidung: Marlene Hesse trug eine hellblaue Regenjacke und eine braune Handtasche.

Hinweise:
Angaben oder Hinweise zum Verbleib von Frau Hesse bitte an die Kreispolizeibehörde Euskirchen unter
Telefon: 02251 799-0
Telefax: 02251 799-349
E-Mail: poststelle.euskirchen(aet)polizei.nrw.de

oder an jede andere Polizeidienststelle.

Quellen: The Doe Network | Kölner Stadt-Anzeiger
0



Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast