Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

1980 | Hamburg | Iris Schwarz (17) vermisst

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1980 | Hamburg | Iris Schwarz (17) vermisst

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 20. Sep. 2019, 20:40

Iris Schwarz seit dem 29. Februar 1980 vermisst. Wurde die 17-Jährige ermordet?

Iris Schwarz ist Auszubildende in einer Konditorei. Die junge Frau lebt seit 1. Februar 1980 in einem Ein-Zimmer-Appartement in der Lengerkestraße in Hamburg-Wandsbek. Zeitweise teilt sie es sich mit ihrem Vater, einem Monteur. Die Eltern sind geschieden. Zu ihrer Mutter hat sie keinen Kontakt mehr. Iris ist eine schüchterne junge Frau, die über persönlichste Dinge nur mit ihrer besten Freundin spricht.

Bild
Verschwunden: Iris Schwarz (17) aus Hamburg-Wandsbek
Foto: e110

Am Arbeitsplatz nicht angekommen

Frühmorgens fährt sie meistens mit dem Bus zu ihrem Ausbildungsplatz. Doch am Freitag, dem 29. Februar 1980, trifft sie dort nicht wie gewöhnlich um 6 Uhr ein. Ihr Chef macht sich Sorgen und ruft bei ihr zu Hause an. Iris‘ Vater behauptet, sie an diesem Morgen noch gesehen zu haben, als sie zum Bus ging. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Der Vater meldet seine Tochter am Nachmittag bei der Polizei als vermisst.

Zwei Tage vorher, an ihrem Geburtstag, hatte Iris von der Mutter ihrer Freundin eine Eintrittskarte für ein Konzert von Howard Carpendale am 5. März 1980 in der Musikhalle Hamburg geschenkt bekommen. Zu diesem Konzert ist Iris nicht erschienen.

Kleidung gefunden

Bild
Fundort der Kleidung
Foto: e110

Am 6. März 1980 findet ein Arbeiter die Handtasche und Teile der Kleidung der Vermissten. Die Sachen liegen an einem Bahndamm und in einem Graben im Hamburger Gewerbegebiet Billbrook. Eine große Suchaktion der Polizei nach dem Mädchen bleibt erfolglos.

Beschreibung der Vermissten (zum Zeitpunkt des Verschwindens):

17 Jahre alt, 1,63 m groß, 50 bis 55 kg schwer, dunkelbraunes, schulterlanges Haar, braune Augen.

Fragen nach Zeugen:

► Wer weiß, wo sich Iris Schwarz am Morgen des 29. Februar 1980 oder später aufgehalten hat?
► Iris hat bis 1976 in Wilster, Kreis Steinburg, gewohnt. Ist sie dort nach dem 29. Februar 1980 gesehen worden?
► Wer hat Beobachtungen am Fundort der Kleidung in der Liebigstraße in Hamburg gemacht?

Zuständig: Kripo Hamburg, Telefon: 040 / 42 86 50

Quelle: e110
0



Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 80
Beiträge: 872
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1980 | Hamburg | Iris Schwarz (17) vermisst

#2

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Sa, 30. Jan. 2021, 13:53

Kripo wendet sich an Öffentlichkeit

Die Hamburger Kriminalpolizei wendet sich an die breite Öffentlichkeit, der Fall wurde jüngst auch in der ZDF-Sendereihe Aktenzeichen XY ungelöst geschildet. Die damals Auszubildende Iris Schwarz – geboren am 27. Februar 1963 in Altenessen in Nordrhein-Westfalen – lebt im Februar 1980 in Hamburg in einer Einzimmerwohnung, die sie sich zeitweise mit ihrem Vater, einem Monteur, teilt. Frühmorgens fährt sie regelmäßig, meistens mit dem Bus, zu ihrem Ausbildungsplatz in eine Konditorei.

Vater meldet Tochter als vermisst

Am Freitag, 29. Februar, trifft sie dort aber nicht wie gewöhnlich um 6 Uhr ein. Iris’ Vater behauptet, sie an diesem Morgen noch gesehen zu haben, als sie zum Bus ging. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Der Vater meldet seine Tochter am Nachmittag bei der Polizei als vermisst. Zwei Tage vorher, an ihrem Geburtstag, hatte Iris Schwarz von der Mutter ihrer Freundin eine Eintrittskarte für ein Konzert von Howard Carpendale am 5. März 1980 in der Musikhalle Hamburg geschenkt bekommen. Zu diesem Konzert ist Iris nicht erschienen.

Bis 1979 wohnt Iris Schwarz in Wilster

Am 6. März 1980 findet ein Arbeiter die Handtasche und Teile der Bekleidung der Vermissten. Die Sachen liegen an einem Bahndamm, beziehungsweise in einem Graben im Hamburger Gewerbegebiet Billbrook. Eine große Suchaktion der Polizei nach dem Mädchen bleibt aber erfolglos.
So sah seinerzeit das Gebäude in der Deichstraße 85 aus, in dem Iris Schwarz bis Ende der 70er Jahre wohnte, bevor sie nach Hamburg zog.

Iris Schwarz war 1,63 Meter groß, wog 50 bis 55 Kilogramm, hatte dunkelbraunes, schulterlanges Haar und braune Augen. Ab Mitte der 1970er Jahre bis 1979 wohnte die junge Frau in Wilster in der Deichstraße 85 und zog dann nach Hamburg um. Die Kripo hält eine Verbindung zwischen dem Mordfall und dem damaligen Wohnhaus in der Deichstraße für möglich, das zu dem Zeitpunkt noch im Besitz der Familie Schwarz gewesen sei.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Hamburg telefonisch unter 040/428650 entgegen. Zeugen können sich aber auch an jede Polizeidienststelle wenden.

Nun wenden sich die Hamburger Ermittler an die Wilsteraner Bevölkerung und hoffen auf Hinweise. Die Kripo fragt: Wer hat in der Deichstraße 85 Ende Februar 1980 verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem ist ein ungewöhnliches Fahrzeug aufgefallen? Und an die Hamburger Öffentlichkeit gerichtet: Wer hat in der Nacht zum 29. Februar 1980 oder später beobachtet, wie Teile von Iris’ Kleidung und ihre Handtasche abgelegt worden sind?

https://www.shz.de/lokales/norddeutsche ... 74627.html

Wilster liegt an der B5 westlich von Itzehoe.
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 80
Beiträge: 872
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1980 | Hamburg | Iris Schwarz (17) vermisst

#3

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Sa, 30. Jan. 2021, 14:51

Der Vater der Iris Schwarz stand wegen Kindesmißbrauch mehrfach vor Gericht:

https://www.abendblatt.de/archive/1980/ ... HA_007.pdf
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 80
Beiträge: 872
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1980 | Hamburg | Iris Schwarz (17) vermisst

#4

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Sa, 30. Jan. 2021, 14:56

Im gleichen Artikel steht aber auch, dass er wegen sexuellen Handlungen an zwei Minderjährigen angeklagt wurde, die just an dem Tag des Verschwindens von Iris stattgefunden hätten (leider wissen wir nicht, wie diese Anklage ausgegangen ist).
Sollte das so gewesen sein, hätte der Vater implizit ein Alibi, denn dass er sowohl einen Mord an Iris begangen, ihre Leiche entsorgt UND dann noch zwei Mädchen missbraucht hätte, alles an einem halben Tag, das scheint eher unwahrscheinlich, um es vorsichtig auszudrücken...

Für mich deutet das vielmehr darauf hin, dass Iris freiwillig verschwunden ist, dass sie aus der Situation in ihrer Familie heraus und von ihrem Vater wegkommen wollte, nachdem sie zeitweise bei Verwandten und bei dem Konditor auf dem Sofa gewohnt hatte, war sie nun nach Einzug in die Wohnung wieder eng mit ihrem Vater zusammen, der sie zuvor sexuell missbraucht hatte, wohl mehr als Grund genug, dass sie aus der Situation rauswollte...
Dies liegt nochmal näher angesichts dessen, dass die Kinder der Familie (damit sicher eingeschlossen auch Iris als Älteste) bereits Jahre zuvor wiederholt von zuhause ausgerückt waren, als die Mutter Irene Schwarz das Haus verlassen und die Kinder in Obhut der Ältesten, also Iris, zurückgelassen hatte. Und die Kinder hatten dann versucht, von Wilster nach Hamburg zu trampen... Die Idee, aus der desolaten Familiensituation abzuhauen, ebenso wie das Ziel, dann nach Hamburg zu gehen, war also schon lange zuvor angelegt.

https://www.abendblatt.de/archive/1980/ ... HA_004.pdf
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1980 | Hamburg | Iris Schwarz (17) vermisst

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 9. Jun. 2021, 16:18

Eindrücke:

Bild

Bild

Bild

Quelle: Mord XY
0

Benutzeravatar
Duchonin
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 80
Beiträge: 872
Registriert: 13.04.2020
Geschlecht:
Wohnort: Mogilow
Alter: 44
Status: Offline

1980 | Hamburg | Iris Schwarz (17) vermisst

#6

Ungelesener Beitrag von Duchonin » Sa, 12. Jun. 2021, 12:38

Wenn der Vater damals (1980) 38 Jahre alt war, wäre er heute ci. 78.
Die Frage ist, ob er überhaupt noch lebt.

Sind die Fälle vom 16.05.1979, 07.06.1978 und 07.10.1977 in Cuxhaven und Bremerhaven inzwischen gelöst ?

Was ist eigentlich aus Iris' jüngeren Geschwistern geworden ?
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste