Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten, dich privat mit anderen Foristen austauschen und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Diskussionsleitung
Ragnar
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Ragnar » Di, 30. Jun. 2015, 00:03

Hallo!

In der Sendung Aktenzeichen XY wurde im Herbst 1988 über den Mord an dem Kölner Rollstuhlfahrer Iljan Andres berichtet
Er hatte Multiple Sklerose und war zum damaligen Zeitpunkt über 30 Jahre alt.
Mich schockierte dieser Mord an ihm besonders, denn:

Er war Rollstuhlfahrer und der oder die Mörder fesselten ihn, umwickelten seinen Kopf mit Klebeband
und ganz extrem: ER bekam eine Plastiktüte auf den Kopf noch dazu übergestülpt..

Die Beute der Mörder oder des Mörders:
Lediglich 1 kleinen Fernseher und ein Videogerät.

Dafür musste dieser arme Mann so qualvoll sterben ;das begreife ich echt nicht,
zumal es schon Fälle gab, wo Einbrecher sehr viel erbeutet hatten bei gutsituierten Leuten
und diese wurden NICHT ermordet.

Ich habe bei Aktenzeichen leider nichts mehr über diesen Mordfall gehört,
falls es hier Leute aus Köln gibt:
Weiß jemand da Näheres darüber?

Ja, es ist zwar schon sehr lange; der Mord geschah Anfang April 1988, jedoch Mord verjährt nicht,
der damalige Moderator von Aktenzeichen XY, der Eduard Zimmermann zeigte sich auch damals sehr betroffen
von dem Mord an diesem hilflosen Rollstuhlfahrer.

Es wurde in dieser Sendung auch noch etwas Wichtiges erwähnt:
Iljan Andres habe diverse Kontaktanzeigen in Kölner Stadtmagazinen aufgegeben,
welcher Art wurde nicht näher erwähnt.

Es wurden ja schon andere Verbrechen nach 20, 30 Jahren aufgeklärt;
hoffe dieser Mord ebenfalls.

Durch Google fand ich jedoch leider nichts.
Weiß jemand da etwas mehr?
Grüße vom
Ragnar



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Mord an lljan Andres aus Köln

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 19. Jul. 2015, 20:23

Bild
Iljan Andres, 29, 8. April 1988
0
Zuletzt geändert von Salva am Fr, 14. Okt. 2016, 00:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 24. Jul. 2015, 06:59

Ein wirklich schrecklicher und unnützer Mord...für einen Fernseher und einen Videorekorder..unbegreiflich!
Warum haben die Täter ihn ermordet?...Er stellte doch absolut keine Gefahr für sie dar...körperlich total unterlegen...
Also muss er die/den Täter gekannt haben?!
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 27. Jul. 2015, 13:42

@sweetdevil31
Warum bringt man Menschen um... in diesem Fall besteht die für mich sehr wahrscheinliche Möglichkeit, dass das Opfer seine/n Täter kannte. Vielleicht war es jemand aus dem Kreis seiner "Helfer" oder Bekanntschaften? Die Frage ist, ob die alle ermittelt und befragt werden konnten. Und selbst wenn: ein Täter will auch überführt werden.
Wenn man sich die XY Sendung zum Fall anschaut, könnte man fast zum Schluss kommen, dass die Tötung ein Unfall war. Ein klassischer Raubmord würde demnach nicht infrage kommen. Leider ist nichts weiter zum Fall bekannt. Konnten z.B. die gestohlenen Gegenstände je gefunden werden? In der Hehlerszene oder bei Pfandleihern? Ich denke aber eher, dass die unter der Hand vertickt wurden und da wird wohl kaum jemand Meldung bei der Polizei machen, weil der Kauf von Hehlerware oder Diebesgut strafbar ist.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 27. Jul. 2015, 16:36

@Salva...ich denke auch, dass er den/die Täter kannte...
Es gibt aber echt nichts über diesen Fall zu finden...es wunderte mich schon, dass du ein Foto gefunden hast!
Warum wurde nicht weiter berichtet?...In einigen Foren wird sich diese Frage auch gestellt...doch nirgends gibt es antworten...echt komisch...
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 27. Jul. 2015, 16:52

@sweetdevil31
Das Foto habe ich nicht gefunden, sondern aus dem XY- Beitrag per Screenshot und Paint erstellt. Gibt ja noch nicht mal ein Foto vom Opfer! "Mord verjährt nie", heißt es immer. Im Fall Andres offenbar schon.
Seltsam ist auch, dass ich keinen Aufruf bei der Polizei finden kann. Die haben solche Fälle normalerweise im Archiv stehen und zwar so lange, bis sie gelöst sind. Vielleicht hatten die tatsächlich jemanden im Auge und konnten dem nur nichts nachweisen? Auch quatsch, denn dann würden die weiterhin die Bevölkerung um Hinweise bitten. Keine Ahnung... im Moment komme ich mit diesem Fall auf keinen grünen Zweig.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 74
Beiträge: 6166
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 28. Jul. 2015, 06:33

@Salva...ach so hast du das gemacht...hatte mich schon gewundert, da echt nichts von dem Mann zu finden ist...
Selbst wenn man den Namen eingibt...wird man sofort auf einen ähnlichen Namen verwiesen...als wie wenn das alles nicht passiert wäre.
0

Benutzeravatar
Feelee
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 43
Registriert: 29.01.2015
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#8

Ungelesener Beitrag von Feelee » Do, 30. Jul. 2015, 09:53

Es ist mir schon öfters aufgefallen, dass man Opfer, die in den 70ern oder 80ern zu Tode kamen, im Netz nicht findet. Sehr Schade. Ich hoffe, dass man in diesem Fall wenigstens DNA sichern konnte und diese evtl. irgendwann einmal einem Täter zuordnen kann.

Dazu habe ich eine Frage: wenn die Polizei damals eine DNA genommen hat. Ist dies im Computer eingegeben worden, so dass man einen Treffer angezeigt bekommt, falls jetzt jemand verhaftet wird und man seine DNA in den Computer eingibt? Oder werden diese alten DNAs erst dann eingegeben, wenn man den Fall aus dem Archiv holt?

Es gab mal einen Fall, auch im Kölner Umland. Dort hatte ein junges Paar einen Obdachlosen getötet. Erst über 20 Jahre später erzielte die Polizei einen Erfolg. Aufgrund der DNA, die man heute zuordnen konnte.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#9

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 30. Jul. 2015, 11:01

@Feelee
Zu Zeiten, als es die DNS-Analysen noch nicht gab, sammelten die Ermittler auch eventuell vorhandene Flüssigkeitsspuren wie z.B. Blut, Urin, Sperma und dergleichen oder Finger- oder Reifenabdruckspuren usw. und soweit ich weiß, werden die nach und nach analysiert und die Ergebnisse in die entsprechenden Datenbanken eingepflegt. Bei Fingerabdruckspuren wäre das z.B. das AFIS (Automatisierte Fingerabdruckidentifizierungssystem) oder was die ermittelte DNA betrifft, z.B. die DAD (DNA-Analyse-Datei), die vom BKA betrieben und gepflegt wird. Ich denke, dass die aufgrund der Unmengen an noch nicht untersuchten Fallspuren eine Art Prioritätenliste haben könnten und alte Fälle aus den 80ern, 70ern oder früher eher "nebenher" laufen. Alles eine Personlafrage, schätze ich mal. Und eine Kostenfrage natürlich auch.
Da das BKA, die LKA's oder auch die Polizeien "routinemäßig" Cold Cases aufrollen, kann es schon sein, dass dann gewisse ausstehenden Spurenanalysen in dieser Prioritätenliste nach oben rutschen und deswegen liest man immer wieder von Fällen, die nach 20 oder mehr Jahren plötzlich aufgeklärt werden können. Hier im Forum finden sich einige davon.
Denkbar schlecht ist natürlich, dass die Täter häufig entweder bereits tot oder so alt sind, dass die kaum noch angemessen bestraft werden und ein praktisch unbehelligtes Leben führen konnten und sicher sind auch Fälle dabei, in denen die Täter weitere unentdeckte Morde begehen konnten und das alles, weil unser Staat an den den falschen Stellen spart.
0

Benutzeravatar
Feelee
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 43
Registriert: 29.01.2015
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#10

Ungelesener Beitrag von Feelee » Fr, 31. Jul. 2015, 09:28

Danke @Salva für diese Ausführungen.

Traurig, dass es wohl auch hier am Geld liegt. Das ist ein Fass ohne Boden. Es gibt Stadtbezirke, da reicht zu einer kleinen Auseinandersetzung mittlerweile keine Polizeistreife mehr. Da werden mehrere Polizeibullis angefordert. Alte Fälle, wo womöglich die Täter noch frei rum laufen, werden nicht aufgefarbeitet, da es an Personal mangelt. Hier läuft einiges in die verkehrte Richtung.

Bei solchen Taten, wie zum Beispiel bei Iljan, vermute ich auch Beschaffungskriminalität. Somit wäre der Täter Drogenabhängig. Dann ist es natürlich fraglich, ob der Täter heute noch lebt. Aber dennoch dürfte es für die Angehörigen immer wichtig sein, zu erfahren, wer ist der Täter und was war ein mögliches Motiv.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: Mord an lljan Andres aus Köln

#11

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 31. Jul. 2015, 11:01

@Feelee
Es liegt immer am Personal und am Geld und die Situation wird sich deswegen eher verschlechtern als verbessern.

Allerdings:
Organisationen, wie zum Beispiel die Initiative Vermisste Kinder suggerieren jetzt schon, in welche Richtung die zukünftige Vermisstensuche geht und ich bin mir sicher, dass auch auf dem Gebiet der Cold-Case-Aufarbeitung eine Art Privatisierung stattfinden wird und es würde mich nicht wundern, wenn dann solche Gemeinschaften - oder wie immer man die bezeichnen will - eines Tages nicht mehr nur für die Aufrechterhaltung von Suchaufrufen zuständig sein werden, sondern mit eigenen zertifizierten Labors die Asservate analysieren und in die entsprechenden Datenbanken einpflegen. Gesponsort mit öffentlichem Geld UND natürlich durch Spenden aus der Bevölkerung und den Unternehmen, was dem Staat Ressourcen einsparen lässt. Mit dem Leid und dem Schicksal von Menschen hat sich schon immer Geld verdienen lassen, muss aber nicht immer das schlechtere Übel sein, wie ich finde. Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich das in den nächsten Jahren entwickeln wird.
Bei solchen Taten, wie zum Beispiel bei Iljan, vermute ich auch Beschaffungskriminalität.
Ist schwer zu sagen, denn Hr. Andres hatte ja verschiedene Kontaktarten. Da gibt es sein unmittelbares Umfeld in dem er gelebt hatte, seinen Arbeitsplatz beim FA und seine "Bekanntschaften", von denen niemand was wusste. Relativ viel für einen behinderten Mann, der sich fast nur noch mit dem Rollstuhl fortbewegen konnte. Vor allem in den 80ern, ohne Handy, Internet und behindertengerechten Einrichtungen bzw. -bauten wie es die in der heutigen Zeit gibt.
Klar ist, es war Raub und mit dem soll Geld verdient werden. Wer dabei infrage kommt? Eher jemand aus dem Drogen- oder Hehlermilieu. Sehe ich auch so.
0

Diskussionsleitung
Gelöschtes Mitglied 1204
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

Re: 1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#12

Ungelesener Beitrag von Gelöschtes Mitglied 1204 » Do, 13. Okt. 2016, 23:42

Hallo,
ich bin der Neffe von Iljan Andres. Damals war ich 10 Jahre alt und habe den Beitrag gesehen. Leider ist der Film nicht mehr zugänglich.Ich hoffe, ich kann den Film nochmal sehen. Danke an alle die an diesem Schicksal teilnehmen. Gruß U.Andres

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: 1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#13

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 14. Okt. 2016, 00:27

Hallo @U.Andres und zunächst einmal: Herzlich Willkommen bei Allcrime!

Vorweg: habe eine andere Quelle zu dieser XY- Sendung gefunden. Siehe oben.
U.Andres hat geschrieben:Danke an alle die an diesem Schicksal teilnehmen.
Leider gibt es über sehr viele "Cold Cases" keine oder nur sehr spärliche Informationen. Aktuelle sogar noch seltener. Wir können also nichts weiter tun, als diese Fälle irgendwie präsent zu halten, damit die Opfer nicht völlig in Vergessenheit geraten.
Tut mir außerordentlich leid, dass wir nicht mehr tun können.

Herzliche Grüße,
Salva
0

Diskussionsleitung
Gelöschtes Mitglied 1204
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

Re: 1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#14

Ungelesener Beitrag von Gelöschtes Mitglied 1204 » Fr, 14. Okt. 2016, 01:02

Ein merkwürdiges Detail ist mir aufgefallen.
Die Puma Turnschuhe in 45

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: 1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#15

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 14. Okt. 2016, 01:12

@U.Andres
Inwiefern merkwürdig?
0

Diskussionsleitung
Gelöschtes Mitglied 1204
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

Re: 1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#16

Ungelesener Beitrag von Gelöschtes Mitglied 1204 » Fr, 14. Okt. 2016, 15:42

Also als erstes Frage ich mich, ob die Kontaktanzeigen per Chiffre rausgegangen sind. Schwer Vorstellbar das jemand seine Adresse oder Telefonnummer öffentlich inseriert. Da kann man doch schon anhand der Schuhgröße ein Ansatz finden. Zudem wird im Beitrag erwähnt, dass im Uni Center kaum jemand den anderen kannte. Wen würde ich fragen wenn ich Hilfe bräuchte ? Nachbarn, Freunde oder Verwandte..

Diskussionsleitung
Gelöschtes Mitglied 1204
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

Re: 1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#17

Ungelesener Beitrag von Gelöschtes Mitglied 1204 » Fr, 14. Okt. 2016, 15:48

Fremde in die Wohnung lassenwenn ich sehr eingeschränkt bin, erscheint mir auch gegen den gesunden Menschenverstand. Zwar wollte er auf den Azubi warten aber jemanden so die Tür aufmachen, die Lampe anbringen und sich wortlos knebeln lassen... Macht das Sinn ?
Hat das niemand bemerkt, als der Fernseher abtransportiert worden ist ?

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

Re: 1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#18

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 15. Okt. 2016, 12:13

@U.Andres

Iljan hatte ja einen kleinen Freundeskreis außerhalb des Wohnkomplexes und jeder aus diesem Kreis hatte sicherlich wiederum seinen eigenen Freundes- und Bekanntenkreis. Vielleicht wurde jemand aufgrund von Erzählungen auf den doch recht wehrlosen Iljan aufmerksam? Es dürfte dabei nicht schwer gewesen sein, die entsprechende Adresse und Details zu erfahren.

Dann gab es diese Kontaktanzeigen, sicherlich unter Chiffres. Ich glaube aber, dass, wenn es einen Schriftverkehr oder Telefonate mit bestimmten Personen gegeben hätte, die Polizei diese hätte ausfindig machen können. Telefonkontakte konnte man damals auch schon nachvollziehen und etwaige Korrespondenz hätte sich in Iljan's Wohnung finden müssen.

Und es gab diesen Artikel in einer Zeitung, wo u.a. über seine Krankheit geschrieben wird. Vielleicht erregte der die Aufmerksamkeit des/ der Täter?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Einbrecher/ Dieb auf sein Opfer aufmerksam werden könnte und vielleicht gab es sogar Verdächtige, denen die Tat aber nicht nachgewiesen werden konnte? Wer weiß.

Was den Abtransport der Sachen betrifft: ich bin der Meinung, dass sich in so einem riesigen Wohnkomplex niemand wundert oder bewusst registriert, wenn da jemand solche Dinge von A nach B schleppt. Und selbst wenn, dann ist eine Beschreibung dieser Personen eine andere Geschichte. Man registriert zwar etwas, achtet aber nicht weiter darauf und keine fünf Minuten später ist das "Erlebnis" bereits vergessen. Wenn dann viel später jemand kommt und nach dem Aussehen dieser Personen fragt... also ich könnte da auch keine Auskunft mehr geben.
0

Diskussionsleitung
Gelöschtes Mitglied 1204
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#19

Ungelesener Beitrag von Gelöschtes Mitglied 1204 » Sa, 30. Jun. 2018, 15:49

Hallo Leute,
leider melde ich mich jetzt erst.
Nach meiner Beteiligung, hier in diesem Forum, bekam ich prompt eine Vorladung, um eine Aussage zu machen. Nach einigen Diskussionen und das hinzuziehen eines Anwalts, bekam ich eine Einladung nach Köln. Wo ich etwas mehr über den Fall erfahren konnte. Nach Aussage der der Zuständigen Ermittler, war es nicht möglich Angehörige, sprich die Eltern, in Bad Breisig zu ermitteln. Auch meinen Vater, mit damaligen Wohnort in der Nähe von Bremen. Dazu ist im Gespräch aufgefallen, dass es auch keinen Kontakt zu der Anzeigenredaktion gegeben hatte, in der Iljan die besagten Anzeigen aufgab. Es wurde DNA insoweit untersucht, dass es keine Verbindung zu Verwandten gibt.

Diskussionsleitung
Gelöschtes Mitglied 1204
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#20

Ungelesener Beitrag von Gelöschtes Mitglied 1204 » Sa, 30. Jun. 2018, 16:29

Zu dem wurde der Beitrag bei YouTube für meinen Zugang vom Ton unkenntlich gemacht. Da hat scheinbar jemand Interesse gehabt, dass ich den Beitrag der Sendung nicht mehr aufrufen kann. 🕵️‍♂️

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#21

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 30. Jun. 2018, 17:29

Hallo @U.Andres!

Was wurde denn überhaupt ermittelt? Wie ist denn der Sachstand?
U.Andres hat geschrieben:Zu dem wurde der Beitrag bei YouTube für meinen Zugang vom Ton unkenntlich gemacht. Da hat scheinbar jemand Interesse gehabt, dass ich den Beitrag der Sendung nicht mehr aufrufen kann. 🕵️‍♂️
Um welches Video handelt sich denn?
0

Diskussionsleitung
Gelöschtes Mitglied 1204
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#22

Ungelesener Beitrag von Gelöschtes Mitglied 1204 » Sa, 30. Jun. 2018, 20:06

Die Sendung Aktenzeichen XY, wo der Beitrag lief.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#23

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 30. Jun. 2018, 20:59

@U.Andres
Die XY-Sendung habe ich neu verlinkt. Siehe oben.
0

Diskussionsleitung
Ehemaliges Mitglied
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#24

Ungelesener Beitrag von Ehemaliges Mitglied » Mo, 15. Okt. 2018, 16:58

Das gar nichts mit „neu verlinken“ zu tun.
Über mein Konto war das Video schlichtweg nur mit Störungs-Tönen abspielbar.
Gehe ich anonym ins Internet war es kein Problem.
Ein Schelm wer Böses dabei denkt

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#25

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 15. Okt. 2018, 17:46

Hallo @Spürnase , wieder mit neuem Namen hier? ;)
Spürnase hat geschrieben:
Mo, 15. Okt. 2018, 16:58
Das gar nichts mit „neu verlinken“ zu tun.
Über mein Konto war das Video schlichtweg nur mit Störungs-Tönen abspielbar.
Gehe ich anonym ins Internet war es kein Problem.
Ein Schelm wer Böses dabei denkt
:thinking: Zum einen frage mich wie das gehen soll, dass eine bestimmte IP ein YT-Video nur mit verzerrten Tönen abspielen kann und zum anderen, warum du dieses Video nicht richtig hören sollst. Das macht doch keinen Sinn, zumal du mit. z.B. einem anderen Handy oder PC & Co. trotzdem wieder vollem Zugang zu diesem Video haben würdest, weil die IP eine andere wäre.
Es gibt aber Videos, die lassen sich von z.B. Deutschland aus ohne Ton abspielen, aber das liegt an dann den Musik- bzw. Tonrechten, die für Deutschland nicht gelten.
0

Diskussionsleitung
Ehemaliges Mitglied
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen:
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#26

Ungelesener Beitrag von Ehemaliges Mitglied » Mo, 15. Okt. 2018, 21:17

Das haben wir uns auch gefragt 🤷🏻‍♂️
Das Phänomen ist nicht nur bei mir aufgetreten. Bei meinen Geschwistern war es ebenfalls so.

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 12
Reaktionen: 203
Beiträge: 7469
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 55
Status: Offline

1988 | Köln | lljan Andres (30) ermordet

#27

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 15. Okt. 2018, 23:41

Seltsam. :thinking: Aber wenn dem so ist...

Du hättest deinen Account nicht wieder löschen müssen. Falls du dich aber lediglich als Gast bzw. nur sporadisch mitteilen möchtest, dann nutze bitte unser Kontaktformular oder besser: das Gästeforum. Dort kannst du einen Thread erstellen und dein Anliegen bzw. Info's posten. Account erstellen und löschen und wieder erstellen und anschl. doch wieder löschen ist :shit: Siehst du doch ein. Oder? Danke :like:
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste