Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

2015 | Drage | Sylvia (43) und Miriam (12) Schulze vermisst

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie spurlos verschwunden

#31

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 7. Aug. 2015, 13:52

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... ge136.html

Fall Drage: Kriminologe glaubt an Familiendrama

Das Schicksal der Schulzes aus Drage (Landkreis Harburg) bleibt weiter ein Rätsel. Am 23. Juli wurden Marco, Sylvia und die zwölfjährige Miriam Schulze vermisst gemeldet. Gefunden wurde nur der Vater: Marco Schulze ertrank in der Elbe, offenbar hatte er sich selbst ins Wasser gestürzt. Die 25-köpfige Sonderkommission hält einen sogenannten erweiterten Suizid für das wahrscheinlichste Szenario - dass also der Vater seine Frau und sein Kind tötete und sich anschließend in den Fluss stürzte. Sicher oder gar nachweisbar ist dies nicht, doch die Ermittler halten es schlicht für kaum vorstellbar, dass Mutter und Tochter noch am Leben sind.

Gemeinsame Entscheidung der Eltern nicht ausgeschlossen

Diese Einschätzung teilt auch Kriminologe Christian Pfeiffer. "Wären sie freiwillig irgendwo hingegangen, hätten sie Geld abgehoben, ihre Pässe dabei, Kleidung mitgenommen", sagte er am Donnerstag im Gespräch mit NDR.de. Nach den Informationen der Polizei habe all das aber nicht stattgefunden. Eine entscheidende Frage sei, ob der Vater den Tod der Familie alleine oder gemeinsam mit seiner Frau geplant hat. Letzteres ist Pfeiffer zufolge selten, kommt aber vor. Sollte es allerdings keinerlei Hinweise auf psychische Probleme der Eltern geben, sei die Theorie des alleine handelnden Vaters wahrscheinlicher - und für Familiendramen dieser Art gebe es leider viele Beispiele, so Pfeiffer.

Bild
Kriminologe Christian Pfeiffer hält es für wahrscheinlich, dass hinter dem Verschwinden der Schulzes ein erweiterter Suizid steht.

Pfeiffer: Finden einer Leiche kann schwierig sein

Der Vater der Familie wurde den Erkenntnissen der Polizei zufolge als Letzter lebend gesehen. "Das könnte dafür sprechen, dass er auch der letzte Überlebende der Familie war", so Pfeiffer, "und dass es zwischenzeitlich zu einem Tötungsakt gekommen ist - entweder mit Einwilligung der Frau oder ohne." Dass nur der Vater entdeckt wurde, Mutter und Tochter aber nicht auffindbar sind, findet der Kriminologe derweil gar nicht so überraschend. Das Finden einer Leiche sei extrem schwierig und häufig von Zufällen abhängig.

Oft aber - das zeigen Fälle aus der Vergangenheit - werden die Opfer von Familiendramen nicht so aufwendig versteckt, wie es hier möglicherweise der Fall war. Auch der Vater wollte offenbar niemals gefunden werden: Er warf der Theorie der Polizei zufolge sein Fahrrad in die Elbe und beschwerte sich selbst mit einem großen Betonklotz - um für immer auf dem Grund der Elbe zu versinken? Ein nachvollziehbarer Wunsch, erklärte Pfeiffer: "Ganz zu verschwinden heißt, dass über ihn und das, was er getan hat, keine sichere Aussage möglich ist. Er ist in den Augen der Nachbarn, Freunde, Verwandten nicht einer, der Frau und Tochter getötet hat. Es bleibt alles im Dunkeln." Es sei vorstellbar, dass dies das Ziel des Mannes war: im Unklaren zu lassen, was sich in der Familie abgespielt hat.

Vater müsste "gründlich geplant haben"


Um dieses Ziel zu erreichen, müsste der Familienvater sein Handeln sehr gründlich geplant haben, glaubt der Kriminologe. Eine Tötung aus Verzweiflung könne spontan geschehen sein, doch alles, was danach passiert sei, müsse sorgfältig vorbereitet gewesen sein. Sonst, meint Pfeiffer, hätten die Ermittler irgendwelche Spuren finden müssen. Sollten Mutter und Tochter getötet worden sein, seien sie "sehr effektiv" versteckt worden. Zurzeit aber, betont Pfeiffer ebenso deutlich wie die Polizei, sei all das nur Vermutung. Letztlich seien noch alle Optionen offen - auch die, dass Sylvia Schulze und ihre Tochter Miriam noch leben.
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie spurlos verschwunden

#32

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 8. Aug. 2015, 10:02

7. August 2015

Aktenzeichen XY fahndet Mittwoch in der Tragödie Schulze aus Drage mit...

Bild
Foto: Augsburger Allgemeine

Drage. Nächsten Mittwoch (12. August 2015) will die Polizei in der TV-Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ im Fall der vermissten Sylvia und ihrer Tochter Miriam Schulze um die Mithilfe der Öffentlichkeit bitten, Fakten präsentieren, Fragen stellen. Und auf Antworten hoffen. Das hat die Polizei Freitagabend bestätigt. Denn auch gut zwei Wochen nach dem Verschwinden der Familie tappen die Ermittler im Dunkeln, haben sie wenig Greifbares, das Licht ins Dunkel dieser Tragödie bringt.
Suchmannschaften am Ufer der Elbe bei Drage, Taucher in der Elbe, Polizeihubschrauber im Einsatz. Alles ohne den Durchbruch. Die Polizei geht bisher von einem erweiterten Suizid aus: Marco Schulze hat demnach seine Frau und seine Tochter getötet, bevor er in Lauenburg mit einem 25 Kilo schweren Bauzaun-Betonklotz am Körper von der Brücke in die Elbe springt und ertrinkt. Er wird gefunden, Fremdverschulden nach der Obduktion ausgeschlossen...

Quelle: LZonline
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#33

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 9. Aug. 2015, 20:46

08. August 2015

"Sie sind hier noch irgendwo. Ich fühle es"

Eine Dokumentation über die Familie Schulze bei Die Welt * von Carolin George.

Wer Suizidgedanken hat, sollte sich an andere Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen, die Gedanken zumindest vorübergehend auszuräumen. Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen oder sich um Nahestehende sorgen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 erhalten Sie Hilfe
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#34

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 10. Aug. 2015, 21:24

Aktualisiert am 10. August 2015, 18:10 Uhr

Drage (dpa) - Knapp drei Wochen nach dem Verschwinden einer Familie im niedersächsischen Drage sucht die Polizei nun auch mit Hilfe von "Aktenzeichen XY... ungelöst" nach Zeugen.

Am kommenden Mittwoch soll der Fall Thema der ZDF-Sendung sein, wie Polizeisprecher Jan Krüger von der zuständigen Polizeiinspektion des Landkreises Harburg mitteilte. "Noch immer gibt es keine neue Spur hinsichtlich des Verbleibs von Mutter und Tochter", sagte Krüger am Montag...

Auf dem Gepäckträger eines bei dem Toten gefundenen Damenfahrrades der Familie waren gelbe Spanngurte befestigt. Die Polizei fragt: "Wem ist am 23. oder 24. Juli ein Mann mit einem silberfarbenen Fahrrad aufgefallen, der mehrere gelbe Spanngurte auf seinem Gepäckträger transportierte?"

Weiterhin gebe es immer noch keine neuen Hinweise, von wo der 41-Jährige am Morgen des 23. Juli mit dem grauen Dacia Sandero der Familie kam. Er war gegen 7.30 Uhr auf der Elbuferstraße in Höhe von Stove auf der Fahrt in Richtung Drage gesehen worden.


Quelle: web.de
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#35

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 12. Aug. 2015, 09:50

http://www.bild.de/regional/hamburg/ver ... .bild.html

Vor drei Wochen verschwand die Familie Schulze
Das dunkle Geheimnis von Drage
Heute XY-Fahndung im ZDF


Drage – WARUM?

Seit Taucher die Leiche des Familienvaters Marco Schulze (41 ) aus der Elbe zogen, quält die 4000-Einwohner-Gemeinde sein düsteres Geheimnis: Was ist seiner Frau Sylvia (43) und Tochter Miriam (12) passiert?

Seit dem 23. Juli werden beide vermisst, heute Abend fahndet „Aktenzeichen XY“.

Ermittler fürchten das Schlimmste, gehen von einem Familien-Drama aus. Fassungslosigkeit in der Dorf-Idylle...

Am Eingang der örtlichen Volksbank-Filiale hängt das Vermissten-Plakat mit den Fotos von Sylvia und Miriam Schulze.

Man kannte sich vom Sehen, man grüßte sich, die Kinder haben zusammen gespielt. Was sich in der Familie wirklich abspielte, ahnte niemand. „Wir sind ratlos und entsetzt“, sagt ein Nachbar.

Wer in die ruhige Spielstraße einbiegt, fährt direkt auf das Haus der Schulzes zu. An der Tür kleben leuchtend gelbe amtliche Siegel.

Draußen rattern Kinder mit Skateboards über das rötliche Pflaster.

„Meine Tochter ist mit Miriam öfter Inliner gelaufen. Von Problemen habe ich nie etwas gehört. Die Kinder sind seit der Nachricht vom Verschwinden der Schulzes völlig durch“, sagt eine Mutter. „Miriam war ein total aufgewecktes und selbstständiges Mädchen. Warum macht einer so was? Ich weiß nicht, wie ich meinem Kind das erklären soll.“

Auf dem Gartentisch hinterm Haus steht noch ein voller Ascher. Im offenen Schuppen liegt ein Paar orangefarbener Arbeitshandschuhe, daneben eine Gartenschaufel.

Drei Müllsäcke mit Plastikabfall hängen an einem Haken von der Decke, zur Abholung bereit. Wer sortiert seinen Müll, wenn er doch eigentlich seinen Selbstmord plant?

Drinnen auffallend viele Porzellanengel in Vitrinen und Regalen, etwas Post und ein Apfel auf dem Esstisch. Kein Chaos, nicht einmal Krümel auf den schimmernden Fliesen.

Mitten aus dem Leben gerissen, man stellt es sich anders vor.

Eine Nachbarin grübelt, ob Schulzes womöglich Geldsorgen hatten: „Die hatten jeder ein Auto. Und natürlich das Haus, das ist doch auch ein Wert. Ja, und selbst wenn – alles kein Grund, sein Kind mitzunehmen.“
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#36

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 13. Aug. 2015, 10:58

http://www.bild.de/regional/hamburg/akt ... .bild.html

Nach „Aktenzeichen XY”
Neue Hinweise zu vermisster Familie Schulze


Bild
Von Sylvia Schulze und ihrer Tochter Miriam fehlt weiter jede Spur

Drage – Was ist mit Sylvia (43) und ihrer Tochter Miriam (12) Schulze passiert?

Im Fall der verschwundenen Familie aus Drage (Landkreis Harburg) haben die Ermittler zahlreiche neue Hinweise aus der Bevölkerung erhalten.

Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst” hatte sich am Mittwochabend mit dem Verschwinden auseinandergesetzt. Bislang sind jedoch noch keine konkreten Hinweise eingegangen, die neue Suchaktionen zur Folge haben könnten, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Buchholz.

Schon während der Sendung riefen einige Zuschauer bei der zuständigen Polizeiinspektion des Landkreises Harburg an. Die Hinweise werden nun von der Sonderkommission geprüft.

Die dreiköpfige Familie war vor knapp drei Wochen spurlos verschwunden. Nachdem der Familienvater Marco Schulze (†41) Ende Juli tot aus der Elbe geborgen wurde, fehlt von seiner Frau und der gemeinsamen Tochter weiter jede Spur.

Ermittler fürchten das Schlimmste, gehen von einem Familien-Drama aus. Fassungslosigkeit in der Dorf-Idylle...
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#37

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 13. Aug. 2015, 11:33

Der Fall Schulze bei Aktenzeichen XY, ab 15:25

[video]https://www.youtube.com/watch?v=P5OxHSsX10g[/video]
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#38

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 14. Aug. 2015, 06:27

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... ge136.html

Fall Schulze: Polizei überprüft zwei Hinweise

Das Telefon begann sofort zu klingeln, als am Mittwoch in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" im ZDF über den Fall der Familie Schulze aus Drage (Landkreis Harburg) berichtet wurde. Zwei Hinweisen wolle man nachgehen, sagte Polizeisprecher Jan Krüger am Donnerstagmorgen zu NDR.de. Ein Bootsführer hatte sich gemeldet, der meint, er sei möglicherweise auf der Elbe über einen Gegenstand gefahren. Die entsprechende Stelle wollen die Ermittler überprüfen. Außerdem habe eine Frau angerufen, deren Hinweis ebenfalls ab Donnerstag nachgegangen werden sollte. Nähere Angaben zu diesem Hinweis wollte der Sprecher nicht machen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#39

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 15. Aug. 2015, 10:45

Das Haus der Familie Schulze wird zum Geisterhaus

Ende Juli verschwand Familie Schulze aus Drage. Der Vater ist tot, Mutter und Tochter werden vermisst.
Was passiert mit den Alltagsdingen, die niemand mehr regelt?
Und wie verarbeitet man die Lücke?

Mehr bei:
http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... rhaus.html
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#40

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 17. Aug. 2015, 17:37

Taucher im Einsatz
Spur der Schulzes endet am Seeufer


Bild
Wieder suchen Taucher nach der vermissten Mutter und ihrer Tochter

Drage – Das dunkle Geheimnis um die Familie Schulze. Es gibt eine neue heiße Spur!

Heute konnte durch einen Personenspürhund eine Fährte der immer noch vermissten Mutter Sylvia (43) und ihrer Tochter Miriam (12) am Ufer des Seppenser Mühlenteiches aufgenommen werden.

Eine Zeugin hatte sich gemeldet, sie habe die Familie am Tag des Verschwindens zu Dritt am See gesehen. Personenspürhunde schlugen an: Die Spur führt durch den Wald und endet am Ufer des Sees.

Polizeisprecher Jan Krüger: „Das ist eine sehr heiße Spur!" Die Soko „Schulze" vermutet Mutter und Tochter am Grund.

Werden Mutter Sylvia (43) und Tochter Miriam (12) heute gefunden?

Seit 16 Uhr sind Polizeitaucher im Wasser und suchen den Grund des Sees ab.
16 Hinweise gingen nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ in der letzten Woche ein.

Der Erste Polizeihauptkommissar Detlev Kaldinski (58) zu den neuen Hinweisen: „Darunter sind auch einige Interessante."

Die 25 Ermittler der Sonderkommission hoffen, mit den neuen Hinweisen endlich Antworten auf die vielen offenen Fragen zu erhalten. Gelingt ihnen heute der Durchbruch?

Quelle: Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#41

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 20. Aug. 2015, 05:08

Werden Mutter und Tochter doch noch gefunden? - Auffäligkeit auf Seegrund entdeckt

Bild
Einsatzkräfte der Polizei suchen von einem Boot aus mit einem Sonargerät bei Holm-Seppensen nahe Buchholz nach einer vermissten Mutter und ihrer Tochter.


Könnte das eine neue Spur zu der vermissten Mutter und deren Tochter aus Drage sein? Ein Sonarboot hat Auffälligkeiten auf dem Seegrund entdeckt. In dem See war bereits die Leiche des Familienvaters entdeckt worden. Taucher sollen am Donnerstag gezielt an den auffälligen Stellen suchen.

Die Suche nach einer 43 Jahre alten Frau und ihrer Tochter an einem kleinen See bei Buchholz (Landkreis Harburg) hat noch zu keinem endgültigen Ergebnis geführt. Allerdings stellte die Polizei am Mittwoch mit Hilfe eines Sonarbootes Auffälligkeiten auf dem Seegrund fest. Die Bilder sollen in der Nacht ausgewertet werden. Am Donnerstag sollen Taucher gezielt ausgewählte Stellen genauer unter die Lupe nehmen.

Seit Beginn der Sommerferien vermisst

Die Mutter und ihre zwölfjährige Tochter aus Drage (Kreis Harburg) werden seit Beginn der Sommerferien in Niedersachsen vor dreieinhalb Wochen vermisst. Die Leiche des Familienvaters wurde am 31. Juli in der Elbe bei Lauenburg gefunden. Hinweise auf Fremdverschulden gab es nicht. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus.

Die Suche in den Waldgebieten rund um den kleinen See habe keine Ergebnisse gebracht, sagte Polizeisprecher Jan Krüger. Parallel fuhr das Sonarboot auf dem See auf und ab, um ungewöhnliche Gegenstände auf dem Boden zu orten.

An wie vielen Stellen die Taucher noch einmal nachschauen müssen, stand am Mittwochabend noch nicht fest. "Die Bilder sind nicht so deutlich", sagte Krüger. Die Analyse müsse erst abgewartet werden. Der See ist bis zu fünf Meter tief und 38 000 Quadratmeter groß.

Anders als zunächst in Betracht gezogen wurde der Wasserspiegel nicht abgesenkt. Das habe sich als technisch sehr schwierig herausgestellt, sagte Krüger.

Zeugin brachte Polizei die entscheidende Fährte

Nach der Ausstrahlung des Falls in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen ... XY ungelöst" in der vergangenen Woche hatte sich eine Zeugin gemeldet, die die Familie an dem See gesehen hatte. Die Frau hatte sich zwar schon zuvor anonym gemeldet, ihre Hinweise waren damals aber laut Krüger zu vage, um sie zu verwerten.

Die Polizei geht davon aus, dass die Zeugin die Familie am Tag des Verschwindens - vermutlich dem 22. Juli - gesehen hat. Die Polizei suchte die Umgebung des Sees in den vergangenen Tagen zunächst mit Suchhunden ab. Dabei wurden Spuren gefunden.

Nur die Geruchsspuren des Mannes führen aber wieder vom See weg. Zeugen wollen den 41 Jahre alten Vater einen Tag später, am Morgen des 23. Juli, an der Elbe bei Stove auf der Fahrt in Richtung Drage gesehen haben.

Quelle: focus.de
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#42

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 20. Aug. 2015, 10:40

In dem See war bereits die Leiche des Familienvaters entdeckt worden.
Ist das ein Fehler in der Berichterstattung :?: Der Vater soll doch von einer Brücke aus in die Elbe gesprungen sein :!:

Nach wie vor kann ich einfach nicht nachvollziehen, warum der Vater einen derart großen Aufwand betrieben haben soll, um die Leichen seiner Frau und Tochter - einschl. sich selbst - auf ewig verschwinden zu lassen. Welche Begründung käme dafür infrage?
Wenn ich mal einen Mord spekuliere, wer hätte da ein Motiv? Wäre da ein Verschwindenlassen zwecks Vertuschung/ Verschleierung naheliegender? In meinen Augen schon. Zwar sprechen die Ermittler immer von Spuren, die den Vater zugeordnet werden konnten, aber ob es auch fremde gab, wissen wir nicht.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Engelchen40
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 9
Registriert: 05.05.2015
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#43

Ungelesener Beitrag von Engelchen40 » Do, 20. Aug. 2015, 12:53

20. August 2015 | 11:16 Uhr

Im Fall der vermissten Sylvia und Miriam Schulze verfolgt die Polizei eine Spur. Und erstmals äußert sich ein Freund der Familie.

Die letzte Nachricht seines Freundes Marco Schulze steht auf einem Kontoauszug, Montag, 13. Juli. "Danke. Viele Grüsse aus Drage", hat Marco als Verwendungszweck eingetragen und 125 Euro überwiesen, für Zigaretten, die der Freund den Schulzes aus Polen mitgebracht hatte. Es hat lange gedauert, bis das Geld von einem Konto aufs andere geflossen ist, die Männer scherzen später am Telefon noch über Marcos langsame Dorfbank, lachen ein letztes Mal. Dann wünscht Marco Schulze dem Freund einen schönen Urlaub. Nichts deutet auf Verzweiflung hin oder auf tödliche Absichten, die er im Sinn haben könnte.

Verschwunden, hatte die ZEIT vergangene Woche in ihrer Hamburg-Ausgabe getitelt. Im Dorf Drage bei Winsen waren ein Ehepaar und seine elfjährige Tochter vermisst gemeldet worden. Die Leiche des Vaters, Marco Schulze, wurde nach wenigen Tagen, am 31. Juli, aus der Elbe geborgen. Seine Frau Sylvia und die Tochter Miriam blieben unauffindbar.

Am Montag dieser Woche findet sich laut Polizei endlich eine "heiße Spur", die erste seit Langem. Beamte mit Spürhunden suchen den Seppenser Mühlenteich bei Buchholz ab, etwa 35 Kilometer von Drage entfernt.

Marco Schulzes Freund, der in der Nähe von Berlin lebt, zeichnet ein Bild jenes Mannes, der sich nach Erkenntnissen der Polizei selbst umgebracht hat. Zuvor soll Marco Schulze seine Frau Sylvia und die Tochter Miriam getötet haben. Die Ermittler gehen von einem erweiterten Suizid aus, Beweise gibt es nicht.

"Das ist für mich nicht real, ich kann mir das einfach nicht vorstellen", sagt Marcos Kumpel. Er sitzt in einem Café an der Berliner Stadtgrenze, es ist Montagmittag, die Spur zum Mühlenteich ist noch nicht bekannt. "Das passt für mich alles nicht, das ist nicht der Marco, den ich kenne." Erst wollte der Mann nicht über seinen Freund reden. Aber dann telefonierte er mit dessen Mutter, sie war einverstanden. Die Bedingungen: Er werde sich nicht an Spekulationen beteiligen. Und sein Name soll nicht genannt werden.

Die Männer kennen sich seit den späten neunziger Jahren. Damals arbeiteten beide in einer Wäscherei, Marco, der Berliner, hilfsbereit und zurückhaltend, und sein Kumpel vom Land. Sie waren Mitte 20, mit ihren Lkw fuhren sie Wäsche aus, im Radio lief 104.6 RTL, auf langen Touren brachte Marco für beide Kekse und Kaffee mit.

Zum Jahrtausendwechsel kündigte Marco in der Wäscherei. Er wollte wieder als Landwirt arbeiten, in seinem Ausbildungsberuf. Er fand Arbeit bei einem Schweinebauern bei Lüneburg, lernte Sylvia kennen, sie bekamen ein Kind, heirateten. Die Freunde telefonierten noch alle paar Monate. "Ey, Schnullerbacke, wie geht’s?", fragte Marco dann. "Keule, allet chic", antwortete der Freund.

Vor elf Jahren bauten Marco und Sylvia ihr Haus. Wenn der Freund sie besuchte, saßen die Männer in einem Schuppen hinter dem Carport, "Café zur Laterne" hatte Sylvia diesen Ort getauft: Den ganzen Abend brannte ein Teelicht in einer Laterne auf dem Tisch. Das letzte Mal saßen die Freunde dort im September 2014, sie tranken Bier, Marco rauchte. "Er wirkte nicht trauriger als sonst", sagt der Freund. Allerdings habe Marco gesagt, dass er viel zu tun habe gerade. Es sei ein Spagat zwischen den beiden Jobs.

Marco Schulze arbeitete in den letzten Jahren in einer Chemiefabrik in Geesthacht. Nebenbei, an den Wochenenden, belieferte er Supermärkte. Zu Hause hatte er gerade eine Terrasse gesetzt, als Nächstes wollte er einen Torbogen mauern. Seine Tochter brachte er regelmäßig zum Reiterhof, kümmerte sich auch um den Papierkram dort, bestellte das Futter. "Ich weiß nicht, ob er sich vielleicht nicht ein bisschen zu viel zugemutet hat, er wollte immer für jeden da sein", sagt der Freund.

Den August wollten Marco und Sylvia Schulze in Mexiko verbringen, die Tochter war zu Reiterferien angemeldet. "Ich hatte nie den Eindruck, dass da irgendwas schiefläuft in der Familie", sagt der Freund. "Und ich will Marco jetzt so in Erinnerung behalten, wie er war, als ich ihn das letzte Mal gesprochen habe. Er war kein schlechter Mensch."

Vergangene Woche stellte die ZDF-Sendung Aktenzeichen XY... ungelöst den Fall Schulze vor. Wenn überhaupt, gebe es nur noch ein Fünkchen Hoffnung für Sylvia und Miriam, sagte der Moderator. 16 Hinweise gingen nach der Ausstrahlung bei der Polizei ein, darunter einer, der auf die Spur vom Montag führte, an den Seppenser Mühlenteich in Buchholz. Dort will eine Zeugin die Familie am Tag ihres Verschwindens gesehen haben.

Noch am Montagnachmittag nehmen Spürhunde die Fährten auf. Sie enden am Ufer. Erst kommen Taucher zum Einsatz, dann ein Sonarboot. Bislang ohne Erfolg.

Die Zeit
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Engelchen40
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 9
Registriert: 05.05.2015
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#44

Ungelesener Beitrag von Engelchen40 » Do, 20. Aug. 2015, 14:40

Wenn die Beschreibung des M. Sch. stimmt, könnte man wirklich an ein Familiendrama glauben.
Es besteht doch die Möglichkeit, das die Ehefrau ihm eröffnet hat das sie einen anderen Mann kennengelernt hat und ihn verlassen will. In seiner Enttäuschung hat er....was mir gehört bekommt kein Anderer....seine Ehefrau und die gemeinsame Tochter getötet.

Aber da kommt dann wieder die Frage, wie konnte er eine scheinbare so durchdachte Tat im evt. Affekt begehen? Und warum wollte auch er unentdeckt bleiben, oder diente der Betonklotz nur dazu, den eigenen Überlebenswillen unmöglich zu machen.

Gleichzeitig muss ich meine Meinung z.T. revidieren und stehe einen evt. Mord auch nicht mehr so abwegig entgegen. Salva hatte dieses ja auch schon angesprochen

Warten wir mal auf das Ergebnis des heutigen Tauchgangs....allerdings glaube ich nicht an einen Erfolg.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#45

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 20. Aug. 2015, 15:18

Engelchen40 hat geschrieben:Wenn die Beschreibung des M. Sch. stimmt, könnte man wirklich an ein Familiendrama glauben.
Woraus schließt du das @Engelchen40?

Wenn ich mir sein Arbeitspensum hinsichtlich seiner Jobs + Zuhause betrachte, dann würde ich zunächst auf Burn-out tippen. Die typische "Ich-habe-die-Schnauze-voll-von-dem-ganzen-Scheiß"- Einstellung wenn man spürt, dass man sich verrannt hat und nicht weiß, wo man den Hebel zwecks Änderung ansetzen soll, weil meist das Eine das Andere beeinflusst. Oft mit negativen Auswirkungen für irgend eine Seite.
Bringt man deswegen seine Familie um und versucht, die auf Nimmerwiedersehen verschwinden zu lassen? Kann sein, wenn dieser Antrieb zu mehr Leistung von der Familie kommt, weil die eben einen gewissen Standard oder Luxus aufrecht erhalten will und nicht einsieht, dass der Mann und Vater einfach nicht mehr leisten kann oder will. Daraus ergibt sich natürlich wiederum Stress, Zwang und Druck für den Mann/ Vater: wer will schon gerne als "Versager" oder Mimi-Männchen abgehandelt werden.

Wenn die Frau in Erwägung gezogen hatte, ihren Mann zu verlassen: möglich, ohne darüber mit einer ihr vertrauten Person gesprochen zu haben? Das bezweifle ich zwar stark, kann aber natürlich sein. Jedenfalls hat sich aus deren Umfeld niemand dazu geäußert bzw. es ist dahingehend öffentlich nichts bekannt.

Klare Beweise gibt es bisher keine. Für welche Theorie auch immer. Für mich ist nach wie vor alles offen und mir wollen auch die "Tatumstände" einfach nicht in den Kopf. Ein "vom Erdboden verschwinden wollen" macht für mich nur dann Sinn, wenn ein anderer einen unmittelbaren Nutzen davon hätte. Wer sollte das in diesem Fall sein?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#46

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 20. Aug. 2015, 19:16

Suche nach Mutter und Tochter Schulze ohne Ergebnis
Werden die Leichen nie gefunden?


Bild
Ein Taucher neben einer Boje. Die Handbewegung heißt: Ich geh jetzt runter

Holm-Seppensen – Es war der dritte Tag in Folge, und wieder war alles vergebens!

Mit einem Groß-Aufgebot rückte die Polizei am Seppenser Mühlenteich an – erneute Suche nach der seit 30 Tagen vermissten Sylvia Schulze (43) und ihrer Tochter Miriam (12) aus Drage.

17 Stellen hatten Beamte am Tag zuvor im See markiert – ein Sonarboot hatte dort Auffälligkeiten am Grund festgestellt.

Donnerstag wurden diese Stellen mit Bojen markiert, dann stiegen drei Taucher ins Wasser. Einer von ihnen war Thomas Decker (38). Er zu BILD: „Da unten kannst du nur fühlen." Um 18.11 Uhr stand fest: An keinem der Orte lag eine Leiche.

Während die Taucher im Wasser waren, suchten Kollegen das Ufer mit Metalldetektoren nach Projektilen oder Patronenhülsen ab, auch dies ohne Ergebnis.

Mehr bei: Bild.de
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#47

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 20. Aug. 2015, 19:20

@Salva
Der See ist 5 m tief...jetzt wird geschrieben, dass man nur den Boden abtasten kann.
Du kennst dich doch aus...kann man dort nicht irgendwie für Licht sorgen?
Nur abtasten...ist es nicht möglich, dass man zwei so kleine Personen verfehlt?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Engelchen40
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 9
Registriert: 05.05.2015
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#48

Ungelesener Beitrag von Engelchen40 » Do, 20. Aug. 2015, 22:48

@Salva
Wenn ich mir sein Arbeitspensum hinsichtlich seiner Jobs + Zuhause betrachte, dann würde ich zunächst auf Burn-out tippen. Die typische "Ich-habe-die-Schnauze-voll-von-dem-ganzen-Scheiß"- Einstellung 
Das könnte sein, allerdings sehe ich das etwas anders.
Seine Frau ging auch arbeiten.... ja ok, wir wissen nicht ob ihr Verdienst evt. nur für sie war....denke ich aber nicht. Ich blicke noch nicht ganz durch, sie hat entweder mal ein Nagelstudio gehabt, oder aber auch nur in diesem gearbeitet.

Wenn M. Sch. wirklich die Schnauze - voll - Einstellung durch den Stress hatte, warum soll er deshalb seine Familie auslöschen? Nimmt man dann nicht eine sog. Auszeit.....packt seine ALDI - Tüte und haut einfach ab? Lässt den ganzen Mist hinter sich....so nach dem Motto " macht euren Scheiß alleine.
Ich kann nicht glauben, daß er sie nur deshalb mit in den Tod nahm.
Ich kann mir nicht helfen, habe das Gefühl da steckt etwas anderes dahinter.
ihren Mann zu verlassen: möglich, ohne darüber mit einer ihr vertrauten Person gesprochen zu haben? Das bezweifle ich zwar stark
Warum sollte sie das? Nicht jede Frau trägt ihr Herz auf der Zunge und muss alles weiter tratschen. Es geht doch schließlich zu Anfang nur sie was an.....denke nicht das alle Frauen einen Beichtvater brauchen.
Deshalb meinte ich auch, daß sie evt. ihren Mann mit einem Auszug überrascht hat.
Naja, auch unlogisch...warum hat sie dann erst noch einen Urlaub mit Mann und Kind gebucht. Kommt ein Auszug überraschend?
mir wollen auch die "Tatumstände" einfach nicht in den Kopf
Ja, da sind wir jetzt schon zu 2 ;) diese sonderbaren Vorgänge verstehe ich auch absolut nicht.

Wenn es jetzt wieder nicht mit der Zitierung geklappt hat, dann stecke ich den Kopf in den Sand :o|o:
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#49

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » Do, 20. Aug. 2015, 23:43

Werden Sylvia und Miriam Schulze jemals gefunden ?

Hatte irgendwie schon das Gefühl das da am Seppenser Teich nichts gefunden wird,obwohl die Hinweise ja viel versprechend
schienen.

Ein sehr Sonderbares Familiendrama Niemand kennt das Motiv,von so einer merkwürdigen Tatausführung habe ich auch
noch nie etwas gehört.

Theoretisch könnte ich mir schon etwas in Richtung Depressionen (BurnOut) des Familienvaters vorstellen,er hatte ja
schon finde ich ganz schön was um die Ohren,merkwürdig aber schon diese fast geniale Ausübung des erweiternden
Suizids von dem die Ermittler ja Ausgehen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#50

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 21. Aug. 2015, 16:28

sweetdevil31 hat geschrieben:Du kennst dich doch aus...kann man dort nicht irgendwie für Licht sorgen?
Nur abtasten...ist es nicht möglich, dass man zwei so kleine Personen verfehlt?
Licht bringt nichts, wenn der Taucher bei der Suche Schlamm aufwirbelt.
Ein See ist optimal für den Einsatz einer Side Scan Sonaranlage geeignet. Nach dem Rendering der Sonardaten erhält der Operator 1a Bilder vom Gewässergrund und da bei Suchen auch GPS zur Positionsbestimmung eingsetzt wird, kann man Stellen mit auffälligen Beobachtungen z.B. mit Bojen markieren, wenn das Gewässer nicht zu tief ist. Anschließend kommen Taucher zum Einsatz, die dann diese markierten Stellen untersuchen und Objekte bergen. Selbst kleine Objekte wie Kampfmittel lassen sich so recht zuverlässig lokalisieren.
Hier mal zwei Sonarbilder als Beispiel:

Bild
Leiche auf Grund

Bild
Ein Fahrrad auf Grund

Bild
Eine mobile Side Scan Anlage, die problemlos auch von einem kleinen Boot aus eingesetzt werden kann.

Quellen: Google
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#51

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 21. Aug. 2015, 16:57

@Engelchen40

Menschen bringen einander aus den unterschiedlichsten Gründen um. Wie soll man sich als Nicht-Mörder in die Lage eines solchen versetzen können? Oder: wer von uns könnte sich eine Situation oder Lebenslage vorstellen, die die Ermordung seiner Familie nachvollziehbar machen könnte? Offensichtlich gibt es solche Extremsituationen, denn das Internet ist voll mit Fällen von erweitertem Suizid. Aber ist kaum einer so seltsam wie der Fall der Familie Schulze, deshalb zweifle ich auch aufgrund der aktuellen Beweislage daran. Allerdings gibt es für alles ein erstes Mal. Auch für die Tatmotive.


Ich kenne einige gescheiterte Ehen und Beziehungen, aber in keinem einzigen Fall hat die Frau ihr "Vorhaben" für sich behalten. Die müssen sich austauschen oder um Rat fragen. Es geht auch um finanzielle Dinge nebst den Zweifeln, ob eine Trennung wirklich sinnvoll wäre usw. Der Kerl erfährt das natürlich erst hinterher oder erst dann, wenn es bereits zu spät ist.
Aber auch da gilt: möglich ist alles und nicht selten wird noch ein letzter Urlaub oder Kuschelwochende usw. verbracht, bevor der Partner den Arschtritt bekommt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 47
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#52

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 21. Aug. 2015, 19:02

@Salva...danke für die Erklärung und für die Bilder...nun kann ich es mir vorstellen...
Die Bilder sind recht klar...man sieht tatsächlich das da jemand bzw. etwas liegt.
Und wenn jetzt durch Sonar und den Tauchern nichts gefunden wird, liegt es vllt wirklich daran, dass Mutter und Tochter nicht im See sind....
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#53

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 21. Aug. 2015, 20:10

@sweetdevil31
Live und mit einem Bildschirm mit entsprechender HD-Auflösung sind diese Sonarbilder noch wesentlich schärfer. Leider habe ich nur welche von unseren Bauwerksuntersuchungen auf der Festplatte.

Der kritische Bereich eines Gewässers ist der Uferbereich. Dort ist es schwer, mit dem Side Scan Fish aussagekräftige Scans durchzuführen und für Taucher ist es nicht einfach, sich durch eventuelles Gestrüpp, Bewuchs usw. durchzukämpfen. Ist zwar möglich, aber sehr zeitintensiv. Mir gehen diese Suchaktionen immer zu schnell über die Bühne. Wie z.B. auch im Fall Elias.
Also ausschließen, dass sich die beiden Leichen im See befinden, würde ich deshalb nicht. Selbst an Land werden immer wieder Leichen an Stellen gefunden, die zuvor "intensiv" durchsucht wurden.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#54

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » Fr, 21. Aug. 2015, 20:35

Kopfzerbrechen macht mir ja das Interview mit einem Taucher der an der Suche im Teich beteiligt war (meine im ZDF
Mittagsmagazin war das Heute).

Der Taucher berichtete von sehr Schwierigen Verhältnissen im Gewässer,Null Sicht,viele Äste bewährt mit zahlreichen
Angelhaken und einer 1. Meter tiefen Schlammschicht.

Sollten die Leichen ebenfalls stark beschwert worden sein schließe ich es nicht aus das sie gar in der Schlammschicht
selber versunken sind,da hilft dann auch kein Sonar oder abtasten des Grundes.

Klarheit würde wohl nur eine Riesen Aktion bringen,den Teich leer Pumpen und Ausheben.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#55

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 21. Aug. 2015, 21:23

@Petrocelli
Es gibt maritime Sonartechnik zur seismischen Untergrundbestimmung. Selbst meterdicke Schlammschichten stellen dabei kein Hindernis dar. In der heutigen Zeit ist fast alles möglich, wenn man das Geld dafür ausgeben will und die Örtlichkeiten einen Einsatz zulassen. Solange ein Boot ungehindert über eine Stelle fahren kann, ist diese Technik auch einsetzbar.

Eine wirklich zuverlässige Art einen Menschen für immer unter Wasser zu halten wäre, diesen mit min. dem 3-fachen seines Körpergewichtes zu beschweren. Vollkommen in unkaputtbares Material eingehüllt, natürlich. Will man den Körper auch noch im Schlamm versinken lassen, dann muss man noch ein paar Kilo drauflegen. Sooo einfach und auf die Schnelle geht das also nicht.

Ob ein Gewässer abgepumpt werden kann, hängt von vielen - auch hydraulischen - Bedingungen ab. So oder so, die Kosten wären immens.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Engelchen40
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 9
Registriert: 05.05.2015
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#56

Ungelesener Beitrag von Engelchen40 » Fr, 21. Aug. 2015, 21:52

@Salva
Ich kenne einige gescheiterte Ehen und Beziehungen, aber in keinem einzigen Fall hat die Frau ihr "Vorhaben" für sich behalten. Die müssen sich austauschen oder um Rat fragen. Es geht auch um finanzielle Dinge nebst den Zweifeln, ob eine Trennung wirklich sinnvoll wäre usw. Der Kerl erfährt das natürlich erst hinterher oder erst dann, wenn es bereits zu spät ist.
Aber auch da gilt: möglich ist alles und nicht selten wird noch ein letzter Urlaub oder Kuschelwochende usw. verbracht, bevor der Partner den Arschtritt bekommt.
Deine Erfahrungen in Ehren, aber leider kann ich dir nicht zustimmen. Wäre ja auch traurig wenn man für das alles eine Verallgemeinerung herleiten würde.
Ich möchte aber hiermit das Gespräch über das Verhalten von Frauen die sich trennen wollen, beenden.
Du scherst mir da zuviel Frauen über einen Kamm.

Diese Diskussion ist nicht Thema im Fall Schulz, und ich finde das es jetzt hier zu weit führen würde.

Deinen Beitrag über die Sonarortung ist sehr informativ und interessant.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#57

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 21. Aug. 2015, 22:16

Engelchen40 hat geschrieben:Deine Erfahrungen in Ehren, aber leider kann ich dir nicht zustimmen. Wäre ja auch traurig wenn man für das alles eine Verallgemeinerung herleiten würde.
Völlig richtig. Und deswegen hatte ich auch geschrieben:
Salva hat geschrieben:Aber auch da gilt: möglich ist alles und nicht selten wird noch ein letzter Urlaub oder Kuschelwochende usw. verbracht, bevor der Partner den Arschtritt bekommt.
Abgesehen davon habe ich nur über meine Erfahrungen aus meinem Bekanntenkreis gesprochen und somit alles andere als verallgemeinert. Wenn das so rübergekommen ist: dem ist nicht so.
Engelchen40 hat geschrieben:Diese Diskussion ist nicht Thema im Fall Schulz, und ich finde das es jetzt hier zu weit führen würde.
Indirekt bzw. bedingt richtig, wie ich finde. Wenn du diese Diskussion aus moralischen Gründen nicht fortführen möchtest, okay.
Engelchen40 hat geschrieben:Deinen Beitrag über die Sonarortung ist sehr informativ und interessant.
Auch das sind nur meine gemachten Erfahrungen ;)
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Engelchen40
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 9
Registriert: 05.05.2015
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#58

Ungelesener Beitrag von Engelchen40 » Fr, 21. Aug. 2015, 23:15

@Salva
Auch das sind nur meine gemachten Erfahrungen 
Also ein Mann mit viel Erfahrung.....da kann ich leider nicht mithalten ;)
Abgesehen davon habe ich nur über meine Erfahrungen aus meinem Bekanntenkreis gesprochen 
Das hatte ich auch so verstanden und nicht deine pers. Erfahrungen gemeint.
Habe ich etwa den Eindruck erweckt?
Wenn ja, dann habe ich mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt und möchte mich dafür bei Dir entschuldigen.
Trotzdem werden wir bei dem Thema wohl keinen gemeinsamen Nenner finden :evil:

Nur noch eins, nicht alle Frauen sind berechnend.
Wir wissen ja auch nicht wie M. Sch. zu seiner Familie war wenn die Türen geschlossen wurden. Glückliche Fotos zu Weihnachten....und selbst im Urlaub....sehen anders aus.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Finlule
Beiträge zum Thema: 13
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#59

Ungelesener Beitrag von Finlule » Fr, 21. Aug. 2015, 23:25

Wir wissen ja auch nicht wie M. Sch. zu seiner Familie war wenn die Türen geschlossen wurden. Glückliche Fotos zu Weihnachten....und selbst im Urlaub....sehen anders aus.
Was in einer Beziehung läuft, wissen nur diese 2 Personen selber. Eines ist gewiss: nicht jede Beziehung ist harmonisch. Ich kenne auch einige, wo es von außen betrachtet so ausschaut, was aber in Wirklichkeit nicht so ist. Manchem mag auffallen, dass das gespielt ist und vielen wiederum nicht.

@Salva,danke für die Bilder,fand ich sehr interessant wie man Dinge unter Wasser scannen kann.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 49
Reaktionen: 198
Beiträge: 6376
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Familie Schulze aus Drage spurlos verschwunden

#60

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 21. Aug. 2015, 23:29

@Engelchen40
Wie wir beide festgestellt hatten, ist in diesem Fall nichts plausibel und nachvollziehbar und weil bisher nichts bewiesen ist, kämen auch unterschiedliche Theorien infrage. Letztendlich hast du die Diskussion initiiert:
Engelchen40 hat geschrieben:Wenn die Beschreibung des M. Sch. stimmt, könnte man wirklich an ein Familiendrama glauben.
Es besteht doch die Möglichkeit, das die Ehefrau ihm eröffnet hat das sie einen anderen Mann kennengelernt hat und ihn verlassen will. In seiner Enttäuschung hat er....was mir gehört bekommt kein Anderer....seine Ehefrau und die gemeinsame Tochter getötet.
Wenn du das also als Grund für diesen eventuellen erweiterten Suizid annimmst, dann kann ich auch Frage stellen, ob es möglich sein kann, dass niemand etwas darüber wusste. Und meine Erfahrungen zeigen eben, dass es immer jemanden gab, der etwas wusste. Mehr nicht. Aber okay, Thema durch.
Engelchen40 hat geschrieben:Trotzdem werden wir bei dem Thema wohl keinen gemeinsamen Nenner finden
Muss auch nicht und eine Entschuldigung war auch nicht nötig ;)
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag 2015 | Gorleben | Ina Kuschel (55) vermisst
    von Salva » Sa, 14. Jan. 2017, 22:55 » in Cold Cases
    0 Antworten
    3370 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 14. Jan. 2017, 22:55
  • Neuer Beitrag 2015 | Priborn | Gerda Wiese vermisst
    von Salva » Mi, 30. Nov. 2016, 13:30 » in Cold Cases
    1 Antworten
    1908 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dirty Harry
    Fr, 17. Mai. 2019, 21:42
  • Neuer Beitrag 2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst
    von Salva » So, 10. Mai. 2015, 21:43 » in Cold Cases
    125 Antworten
    29805 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 4. Mai. 2019, 21:00
  • Neuer Beitrag 2015 | Frankfurt-Hahn | Birgit Ameis (54) vermisst
    von Salva » Fr, 17. Apr. 2015, 08:44 » in Cold Cases
    37 Antworten
    7830 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 29. Jul. 2018, 20:37
  • Neuer Beitrag 2015 | Linger/Petingen (Luxemburg) | Bianka Bisdorff (1 Monat) vermisst
    von Salva » So, 19. Jul. 2015, 18:00 » in Cold Cases
    26 Antworten
    4617 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hank
    Mo, 7. Nov. 2016, 23:08
  • Neuer Beitrag 2015 | Rosenheim | Chilenischer Student Carlos Gallardo Ramirez (24) vermisst
    von Eagle » Sa, 26. Sep. 2015, 19:38 » in Allcrime: geklärt!
    13 Antworten
    3821 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Mo, 18. Mär. 2019, 17:47
  • Neuer Beitrag Ko Si Chang: Backpackerin Miriam Beelte (26) aus Hildesheim ermordet
    von Salva » Sa, 4. Mai. 2019, 19:17 » in Thailand
    0 Antworten
    1707 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 4. Mai. 2019, 19:17
  • Neuer Beitrag Der Mordfall Sylvia Likens
    von Salva » Sa, 6. Jun. 2015, 14:16 » in Verbrechen, die Geschichte schrieben
    3 Antworten
    5192 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    So, 7. Jun. 2015, 07:55
  • Neuer Beitrag 1987 | Lippetal | Sylvia Gertrud Beerenberg (40) ermordet
    von Salva » Mo, 8. Dez. 2014, 10:25 » in Cold Cases
    1 Antworten
    1708 Zugriffe
    Letzter Beitrag von schimmel-reiter
    Do, 25. Okt. 2018, 20:55

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast