Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

1993 | Dortmund | Nicole-Denise "Nici" Schalla (16) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 38
Beiträge: 5196
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

1993 | Dortmund | Nicole-Denise "Nici" Schalla (16) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 10. Aug. 2014, 16:58

http://www.derwesten.de/staedte/castrop ... 47560.html#

Bild

Dortmund/Castrop-Rauxel. 20 Jahre nach dem bisher ungeklärten Mord an Nicole Denise Schalla (16) aus Dortmund-Kirchlinde wird der Täter weiter gesucht - auch in Castrop-Rauxel. Die Polizei versucht nun, mit neuen Speichelproben und neuen, verbesserten DNA-Analysen endlich den Täter zu fassen.

Vor 20 Jahren, am 14. Oktober 1993, wurde Nicole Denise Schalla ermordet. Bis heute ist das Verbrechen an dem 16-jährigen Mädchen aus Dortmund-Kirchlinde, das auch das Castroper Jugendzen­trum besuchte, nicht aufgeklärt. Jetzt versucht die Kripo mit Speichelproben, den Täter zu ermitteln – auch in Castrop-Rauxel.

Kripo nimmt neue Speichelproben im alten Mordfall an 16-Jähriger aus Dortmund | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/castrop ... x337404885

Kriminalhauptkommissar Uwe Block (52) aus Dortmund lässt der Mord keine Ruhe. „So ein Fall beschäftigt mich schon über das normale Maß hinaus, wenn ein junges Mädchen, das sein ganzes Leben noch vor sich hat, umgebracht wird“, erzählt der Ermittler.

Was am Tattag geschah, konnte nur zum Teil rekonstruiert werden. Am Nachmittag des 14. Oktober 1993 macht sich Nicole Denise mit Bus und Bahn zu ihrem Reitstall nach Bochum auf. Abends besucht sie ihren Freund in Herne. Von der Haltestelle „Am Knie“ nahe der Teutoburgia-Siedlung fährt sie mit der Linie 311 nach Castrop, wo sie um 21.10 Uhr ankommt. Um 22.22 Uhr steigt sie in die Linie 472 Richtung Kirchlinde. Hier wechselt sie in den 476er Richtung Jungferntal.

Etwa 25-jähriger Mann gesucht

Gegen 22.45 Uhr, daran erinnerte sich später der Busfahrer, stieg Nicole Denise an der Haltestelle Jungferntal aus, nicht weit von ihrem Elternhaus entfernt, und machte sich auf den Heimweg.

Dort aber kommt sie nie an. Am nächsten Morgen findet eine Zeitungsbotin kurz vor 8 Uhr die Leiche der 16-Jährigen in der Einfahrt eines Schulgeländes. Vier Tage später finden Kinder Nicoles Rucksack, etwa 300 m vom Tatort entfernt. Es fehlen ein Knirps-Schirm und eine O’Neill-Geldbörse.

Ob der Täter auch im Bus gesessen hat, ihr vielleicht sogar von Castrop gefolgt ist, weiß die Polizei nicht. Der Busfahrer hat damals berichtet, dass neben Nicole Denise noch ein weiterer Fahrgast am Jungferntal ausgestiegen ist. Von ihm wurde später ein Phantombild angefertigt, das auch in dieser Zeitung abgedruckt wurde. Dabei sollte es sich um einen etwa 25-jährigen Mann handeln, 1,70 m groß, schwarzes, gelocktes, halblanges Haar. Er trug eine schwarze blousonförmige Lederjacke und blaue Jeans. „Ob er der Täter ist, ob er Nicole gar nicht beachtet hat, das wissen wir nicht“, erklärt Uwe Block.

Hoffnung auf neue DNA-Analysen

Jetzt hofft Uwe Block auf neue, verbesserte DNA-Analysen. Ein Ergebnis, so oder so, werden die Untersuchungen des Landeskriminalamtes haben: „Wenn wir jetzt keine Spur finden, dann wissen wir aber, dass wir den Täter noch nicht überprüft haben.“

Die Ermittlungen gehen auf jeden Fall weiter. Auch 20 Jahre nach dem Verbrechen.

Noch immer hofft Kriminalhauptkommissar Uwe Block auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Ergreifung des Täters führen. Auch für Hinweise, die aus Sicht des Zeugen scheinbar unwichtig sind, wäre er dankbar. Block ist zu erreichen über die Kriminalwache in Dortmund, 0231 132 74 41

Bild
0



Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 106
Beiträge: 5446
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Online

1993 | Dortmund | Nicole Denise Schalla (16) ermordet

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 10. Dez. 2015, 02:01

Der Fall bei Aktenzeichen XY (ab 38:03 Minuten):


Aktenzeichen XY vom 8.4.1994
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 106
Beiträge: 5446
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Online

1993 | Dortmund | Nicole Denise Schalla (16) ermordet

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 28. Jun. 2018, 20:06

28.06.2018: Nach fast 25 Jahren hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter ermittelt - eine einzige Hautschuppe belastet den 52-Jährigen schwer. Der Tatverdächtige weist die Vorwürfe pauschal zurück und leugnet den Mord.
Ein heute 52 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen sei anhand von genetischen Spuren am Körper der Jugendlichen überführt und verhaftet worden, sagte Staatsanwalt Henner Kruse auf einer Pressekonferenz. Gegen den damals in Castrop-Rauxel lebenden Mann sei Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden.

Den Ermittlern zufolge war Nicole Denise Schalla von dem Mann verfolgt worden, als sie am Abend des 14. Oktobers 1993 unweit von ihrem zu Hause aus dem Bus ausstieg. Sie war auf dem Rückweg von ihrem damaligen Freund, der in Herne lebte. Nur ein paar dutzend Meter entfernt von der Haltestelle im Dortmunder Westen soll der mutßmaßliche Täter die Schülerin dann überwältigt haben.

Regen spülte Spuren ab

"Es ist ein Mann, der in der Vergangenheit schon mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten ist", sagte Staatsanwalt Kruse über den Verdächtigen. Er sei bereits mehrfach wegen Gewalt gegen Frauen verurteilt worden, bis 2011 sei er deswegen auch in Sicherungsverwahrung gewesen.

Eine DNA-Spur, die die Polizei damals an einer unbekleideten Stelle von Schallers Körper gesichert hatte, habe den Mann nun überführen können, sagte Kruse. Die Strafverfolger hatten bei ihren Ermittlungen mit besonderen Schwierigkeiten zu kämpfen: "Da der Leichnam im Regen lag, wurde er über mehrere Stunden hinweg abgespült", sagte Polizist Uwe Block, der seit dem Jahr 2000 den Fall betreut. Fast alle Spuren seien vernichtet worden.

Mit einer neuartigen, erst seit etwa einem Jahr in Nordrhein-Westfalen angewandten Untersuchungsmethode für besonders kleine Spuren, landeten die Ermittler eigenen Angaben zufolge nun einen Treffer. Die Analyse einer einzelnen Hautschuppe habe zum Tatverdächtigen geführt, sagte Polizist Norbert Krüger. Die Ermittler hätten den Mann bislang nicht im Visier gehabt - ein Abgleich mit den Datenbanken gab seine Identität preis.

Das Aussehen des Tatverdächtigen passt laut Polizei zu Aussagen von Zeugen aus dem Bus. Sie hatten demnach einen Mann beobachtet, der an der Haltestelle, an der Schaller ausstieg, im letzten Moment ebenfalls den Bus verlassen habe.
Quelle: Spiegel
1
Bild

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 106
Beiträge: 5446
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Online

1993 | Dortmund | Nicole Denise Schalla (16) ermordet

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 28. Jun. 2018, 21:54

28.06.2018: POL-DO: Einladung zur Pressekonferenz im Mordfall Nicole-Denise Schalla

Bild
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0933

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Dortmunder Polizei.

Gemeinsam laden wir Medienvertreter hiermit zu einer Pressekonferenz in das Polizeipräsidium Dortmund ein.

Im Mordfall Nicole Denise Schalla gibt es nun, nach fast 25 Jahren, neue Erkenntnisse. Weitere inhaltliche Auskünfte werden vorab nicht erfolgen.

Die Pressekonferenz findet um 15 Uhr, im Raum 1.108 des Polizeipräsidiums an der Markgrafenstraße 102 statt.

Aufgrund der schwierigen Parksituation rund um das Präsidium planen Sie bitte eine frühzeitige Anreise ein.
Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund(aet)polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Quelle: Presseportal
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 106
Beiträge: 5446
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Online

1993 | Dortmund | Nicole-Denise "Nici" Schalla (16) ermordet

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 1. Jul. 2018, 14:32

30.06.2018: Mit der Festnahme von Ralf H. (52) endet die fast 25 Jahre lange Suche nach Nicole-Denise's Mörder.

Bild
Eine winzige Hautschuppe führte per DNA-Abgleich zu H. Der Hartz-IV-Empfänger lebte zuletzt unbehelligt mit seiner Lebensgefährtin in einem rot verklinkerten Wohnblock in Münster.
„Die beiden sind immer sehr freundlich. Ab und zu haben wir auch mal ein Bier im Garten getrunken“, so ein Nachbar zu BILD. Wie muss ein Mann ticken, der ein solch grausames Verbrechen begeht und dann jahrzehntelang weiterlebt, als wäre nichts geschehen?
Quelle: Bild
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste