Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

2002 | Babenhausen/Hessen | Silke Schroth (30) ermordet

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

2002 | Babenhausen/Hessen | Silke Schroth (30) ermordet

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 14. Sep. 2014, 14:48

Bild
Silke Schrotz, † 30. (Foto: Screenshot Aktenzeichen XY vom 10.10.2003)

Es war morgens am 2. Mai 2002. Ausnahmsweise verlässt der Ehemann einmal sehr früh das Haus – eine der Merkwürdigkeiten. Als er nach Stunden zurück kommt, die Wohnungstür aufschließt, seiner Frau ruft, Türen öffnet, findet er sie. Blutüberströmt. Erschlagen. Die Polizei wird wenig später feststellen, dass der Todeszeitpunkt sehr nahe beim Verlassen der Wohnung durch den Ehemann liegt. Tatwaffe und Motiv fehlen. Die Ehe des jungen Paares in Babenhausen gilt als vorbildlich, überaus liebevoll. Beinahe wie in einem Märchen. Viele Zärtlichkeiten, keine bösen Worte. Doch die äußeren Umstände sprechen gegen den Ehemann. In verzweifelter Trauer um seine geliebte Frau steht er schnell unter dem Verdacht, die schreckliche Tat selbst ausgeführt zu haben...Unterdessen quälen sich die engsten Verwandten mit der Frage, ob der Täter mit ihnen an einem Tisch sitzt...Der Bruder hat – wie seine Mutter – so gut wie keinen Kontakt mehr zum Ehemann und dessen Familie. Der 30 Jahre alte Witwer sagte vor einiger Zeit gegenüber dem „Darmstädter Echo“: „Das schlimmste Opfer ist meine Frau – dann komme ich.
http://www.odenwald-geschichten.de/oden ... 18_50.html

---

Am 2. Mai 2002 wurde die damals 30-jährige Silke Schroth, geborene Sack, in ihrer Wohnung in der Friedrich-Ebert-Straße 8 (in Babenhausen) tot aufgefunden. Da sich die Frau, wie die Polizei sagt, gegenüber der Außenwelt abgeschottet hatte und immer sehr vorsichtig war, geriet zunächst der Ehemann unter Verdacht; er bestreitet den Tatvorwurf jedoch. In einer gemeinsamen Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei hieß es damals, dass den Ermittlungen zufolge ihr mehrere Fausthiebe und Schläge ins Gesicht und zahlreiche Schläge mit einem stumpfen oder stumpfkantigen Gegenstand zugefügt worden sein müssen. Das Tatwerkzeug blieb verschwunden. Der Fall wurde auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ 2003 vorgestellt. 2006 wurden die Ermittlungen eingestellt.
http://www.op-online.de/lokales/rhein-m ... 13226.html
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Der Fall Silke Schroth

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 12. Okt. 2014, 12:50

Der Fall bei Aktenzeichen XY vom 10.10.2003, ab 02:30:


Der Fall Silke Schroth, Teil 1


Der Fall Silke Schroth, Teil 2
0
Zuletzt geändert von Salva am So, 27. Mai. 2018, 20:04, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Videos aktualisiert.

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 110
Beiträge: 5595
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

2002 | Babenhausen/Hessen | Silke Schroth (30) ermordet

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 2. Okt. 2016, 01:45

Ein Artikel bei presseportal.de/blaulicht vom 7. Oktober 2003:

POL-DA: Ungeklärter Mord von Babenhausen in der XY-Sendung vom 10. Oktober - Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus
Am 2. Mai 2002 ist in Babenhausen die damals 30-jährige Silke Schroth, geb. Sack, in ihrer Wohnung in der Friedrich-Ebert-Straße 8, tot aufgefunden worden. Sie wurde Opfer eines Kapitalverbrechens. Nach den Ermittlungen müssen ihr mehrere Fausthiebe und Schläge ins Gesicht und zahlreiche Schläge mit einem stumpfen oder stumpfkantigen Gegenstand zugefügt worden sein. Das Tatwerkzeug wurde bisher nicht aufgefunden. Aus der Wohnung sollen seitdem zwei T-Shirts mit der Aufschrift "Russell-Athletic" (rot mit rotgelber und grau mit blauer Aufschrift) fehlen.

Drei Tage vor der Tat erkundigte sich eine bisher unbekannte Frau in der Friedrich-Ebert-Straße nach Silke Sack.

► Wer kann sachdienliche Hinweise auf diese Person oder andere Zeugen geben, die zu Silke Schroth, ihrem Umfeld oder anderen Ereignissen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, weitere Aussagen machen können?

► Wer hat nach der Tat einen stumpfkantigen Gegenstand mit Blutanhaftungen in der näheren oder weiteren Umgebung gesehen? Wer kann zu den zwei verschwundenen T-Shirts mit der Aufschrift "Russell- Athlitic" Angaben machen?

Die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Darmstadt hat für Hinweise, die zur Ermittlung - und zur Ergreifung - des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 2.500 Euro ausgesetzt. Die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Belohnung ist nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Der Fall wird in der XY-Sendung, im ZDF am Freitag, 10. Oktober 2003, 20.15 Uhr, gesendet. Während und nach der Sendung können unter Tel. 06151/969 0 sachdienliche Hinweise gegeben werden. Zusätzlich ist ein vertrauliches Hinweistelefon, 06151/969 4800, geschaltet.
0
Zuletzt geändert von Salva am So, 27. Mai. 2018, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Aktualisiert

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 5 Gäste