Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Jack Owen Spillman III

Taten, Profile und Opfer.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 206
Beiträge: 6608
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Jack Owen Spillman III

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 13. Mai. 2017, 21:12

Bild
NameSpillman
VornameJack Owen
Auch bekannt alsThe Werewolf Butcher
KlassifizierungEinbrecher, Stalker, Vergewaltiger und Mörder der seine Opfer verstümmelte, ausweidete und deren Blut trank
Alter zur Tatzeit25 - 26
Geburtsdatum30 August 1969
GeburtsortSpokane/ Washington State/ USA
NationalitätUS-Amerikaner
Tatort/eDouglas/Okanogan Counties, Washington, USA
Datum/ Zeitraum1994, 1995
TatmotivationEinerseits hielt sich Spillman für einen Werwolf und träumte davon seine Opfer zu verstümmeln und auszuweiden, ihre Herzen zu essen und ihr Blut zu trinken, andererseits waren seine Taten auch sexuell motiviert. So wurden z.B. auch pädo- und nekrophile Neigungen festgestellt.
Selbst die Fachleute sind sich bis heute nicht über Spillman's Klassifizierung einig. Vor allem die Kombination und Vielfalt seiner abartigen Neigungen und psychischen Abnormitäten machen Spillman fast schon einzigartig.
Opfer (bewiesen)3 Morde: Penny Davis (9), Rita Marie Gojenola Huffman (48) und deren Tochter Amanda Marie "Mandy" (15)
Opfer (vermutet)-
Tatausführung/ Artzu Tode foltern, erstechen, erschlagen
Verhaftet am13. April 1995
Verurteilt am30. April 1996
Urteillebenslange Haft, ohne Aussicht auf Bewährung
Aktueller Statusin Haft, Clallam Bay Corrections Center in Washington State
Biografie

Jack Spillman lebte mit seiner Familie in einem Trailer Park und verließ die Schule in der 9. Klasse. Berichten zufolge entsprach sein Wissen allerdings dem eines Viertklässler, was ihn bereits während seiner Schulzeit zum Außenseiter werden lies.
Irgendwann entwickelte sich sein Drang ein Werwolf zu werden und Spillman träumte davon seine Beute zu betäuben, sie willen- und wehrlos seinen Gelüste zu unterwerfen und deren Blut zu trinken.

Die Taten

Im Jahr 1993 wurden der damals 24-jährige Spillman und sein Mitbewohner verhaftet, weil sie eine 26-jährige Frau vergewaltigten, die sie zuvor von einer Bar abgeholt hatten. Während Spillman das Opfer festhielt, vergewaltigte sein Mitbewohner die Frau trotz heftiger Gegenwehr auf brutalste Weise. Als Spillman an der Reihe war, konnte die junge Frau entkommen und den Übergriff durch ihre Bekannten der Polizei melden. Beide Männer wurden verhaftet, schuldig gesprochen und in Haft gesetzt. Spillman, der bereits zuvor aufgrund diverser Delikte wie Einbrüche, Angriffe gegen Frauen und versuchte Vergewaltigungen immer wieder im Gefängnis landete, verbrachte nur 124 Tage in einem Washington State Penitentiary. Sein Zellengenosse Mark Miller berichtete während dieser Zeit der Gefängnisleitung, dass Spillman viel über seine Phantasien, Dränge und Neigungen sprechen würde, sich dabei auch über grausame Details ausließ und es sich zum Lebensziel machen wolle, der berüchtigste Serienmörder der USA zu werden. Dennoch wurde Spillman nach dieser nahezu lächerlichen Haftzeit und trotz seiner Gefährlichkeit aus der Haft entlassen, worauf er nach Tonasket im Washington State zog.

Am 19. September 1994 wurde die 9-jährige Penny Davis in Tonasket vermisst. Spillman wurde von der Polizei aufgehalten und befragt, als er sich in der Nähe von Penny's Haus aufhielt. Dabei behauptete er, Mitglied der Suchmannschaft zu sein, weil er die Mutter des vermissten Mädchen kenne und sich gelegentlich sogar in deren Haus aufhielt. Die Polizei wurde zwar argwöhnisch, konnte Spillman aber nicht mit dem Verschwinden der kleinen Penny in Verbindung bringen. Aufgescheucht durch das intensive Verhör, zog Spillman schließlich nach Wenatchee und entzog sich somit weiteren Befragungen.
Später gab Spillman zu, dass er sowohl Penny als auch deren ältere Schwester - sein eigentliches Ziel - geschlagen und immer wieder beobachtet hatte. Als er an jenem 19. September Penny's Schwester nicht antraf, entführte er kurzerhand die Jüngere aus dem Vorgarten des Hauses und brachte sie in eine Höhle. Dort folterte und missbrauchte er das Mädchen während er alles dafür tat, sie so lange wie möglich am Leben halten zu können.

Sechs Monate später übermannten ihn seine abartigen Phantasien auf's Neue:

Am 31. März 1995 brach Spillman in eine Wohnung ein, griff sich einen Hamster, schnitt ihm den Kopf ab und schleuderte das tote Tier solange im Kreis herum, bis die Wände und die Stofftiere im Kinderzimmer mit Hamsterblut besudelt waren. Am Ende rammte er das Messer in den Kopf eines Panda-Plüschbären, der sich im Kinderbett befand. Spillman entkam unerkannt.

Dann, im April 1995, setzte Jack Spillman seine abgrundtiefsten Träume und Wünsche in die grausame Realität um:
Als eine junge Frau im Douglas County/ Washington weder ihre Mutter, noch ihre jüngere Schwester telefonisch erreichen konnte, ging zu deren Haus um nach dem Rechten zu sehen. Da die Haustür verschlossen war, begab sie sich zu einer immer unverschlossenen Schiebetür auf der Rückseite, betrat das Haus und fand schließlich die beiden blutverschmierten Körper ihrer Angehörigen: einen im Schlafzimmer, den anderen im Wohnzimmer.
Die anschließend von den Nachbarn zur Hilfe geholten Polizisten sagten später, dass sie nie einen derart grotesken und brutalen Mord gesehen hatten und davon überzeugt waren, dass der Mörder nur ein Tier sein konnte. So entstand der Begriff "The Werewolf Butcher".

Die Autopsie der Leichen brachte folgende Erkenntnisse:

Die 15-jährige Amanda "Mandy" Marie Huffman wurde vergewaltigt, erstochen und ihr wurde der Schädel eingeschlagen. In der Vagina des ausgeweideten Körpers steckte ein Baseballschläger und die Haut der Genitalien lag auf ihrem Gesicht. Mandy wurde im Schlafzimmer ihrer Mutter ermordet.
Bild
Amanda Huffman, † 14

Rita Marie Huffman (48), die auf der Couch im Wohnzimmer lag, wurde mit einunddreißig Messerstichen niedergemetzelt und schwer verstümmelt. Ihr wurden die Brüste abgetrennt und in der Nähe von Amandas Leiche platziert. Der Genitalbereich wurde herausgeschnitten und in ihren Mund gestopft und zur endgültigen Demütigung wurde ihr Körper mit gespreizten Beinen regelrecht zur Schau gestellt. Beide Opfer hatten eindeutig gelitten, bevor sie gestorben waren. Allerdings hatte es Spillman eigentlich nur auf die junge Amanda abgesehen, was auf eine pädophile Neigung schließen lässt.
Bild
Rita Huffman, † 48

Bild
Eine Brust von Rita plazierte Spillman im Schlafzimmer, wo Amandas Leiche lag
Da es keine Einbruchspuren gab, namen die Ermittler an, dass die Opfer entweder ihren Mörder kannten oder von diesem lange genug beobachtet wurden um zu wissen, wann sie alleine Zuhause waren - Mutter Rita hatte einen Freund - und wie er unentdeckt in das Haus gelangen konnte. Als die Ermittler die Vorkommnisse in dieser Nacht überprüften stellten sie fest, dass gegen 2 Uhr ein ganz in Schwarz gekleideter Mann in der Nähe der Huffman's wegen des Verdachts des Einbruchs verhaftet wurde. Sein Name: Jack Owen Spillman III.
Während der Durchsuchung der Umgebung wurde ein Messer gefunden, an dem das Blut der beiden Frauen haftete. Zudem fanden sich Zeugen, die Spillmans Truck gegen 23.30 Uhr in der Nähe des Tatorts gesehen hatten.
Obwohl die Polizei Spillman weder wegen dem Einbruch noch wegen der Morde dingfest machen konnte, wurde dessen Überwachung angeordnet, weil bei der Überprüfung seiner Person eine rekordverdächtige Anzahl an Einbrüchen, versuchten Vergewaltigungen und Übergriffe auf Frauen festgestellt werden konnte. Zudem entdeckten die Ermittler, dass Spillman im Fall der noch immer vermissten Penny als tatverdächtig galt und sich durch seinen Umzug weiteren Befragungen entzogen hatte.

Verhaftung

Endlich zahlte sich die Observation aus. Der Killer wurde von den Ermittlern dabei beobachtet, wie er einen Gegenstand entsorgen wollte. Es war Spillman's besudelte Skimaske, auf der sich das Blut von Amanda befand. Später erzählte er, wie der Blutfleck an die Mundöffnung gelangen konnte: er hatte aus einer der vielen Wunden auf Amanda's Körper Blut getrunken.
Spillman wurde verhaftet und als sein Wagen kriminaltechnisch behandelt wurde, konnten weitere Beweise in Form von Haaren, Blut und Fasern gesichert werden. Zudem hatte er kein Alibi. Es konnte auch ermittelt werden, dass Spillman u.a. auch als Metzger arbeitete, was die geschickt und präzise ausgeführten Verstümmelungen und Ausweidungen erklärte. Aufgrund der Beweislast und der drohenden Todesstrafe gestand Spillman schließlich den Doppelmord an den Huffman's, fügte noch den Mord an der kleinen Penny hinzu und verriet zudem deren Aufenthaltsort. Bei der Ausgrabung der sterblichen Überreste stellten die Beamten fest, dass Penny in der gleichen Position begraben wurde, wie Spillman Amanda's Leiche auf dem Bett hinterlassen hatte.

Während der zahlreichen Verhöre wurden immer neue Details über Spillman' kranker Seele bekannt. Er gab an ein Werwolf zu sein und prahlte z.B. damit, dass er seine "Beute" dementsprechend riechen und schmecken konnte. Er hatte die Taten und Biografien anderer Mörder studiert um nicht die selben Fehler zu begehen, die zu deren Verhaftung führten. Deshalb rasierte er sich u.a. seine Körperbehaarung ab. Spillman gestand zudem, dass er schon lange darüber nachdachte das Herz eines Opfers herauszuschneiden um es zu verzehren und dass er auch davon geträumt hatte, ein Opfer zu entführen und in einer Höhle gefangen zu halten. In diesem Zusammenhang erzählte Spillman wie er Penny entführte und mit einem Messer quälte und beklagte sich darüber, dass sie trotz aller Bemühungen viel zu schnell gestorben war. Zur weiteren Befriedigung seiner Triebe öffnete er deshalb sogar mehrmals das Grab und verging sich an der Leiche.

Verurteilung

Jack Owen Spillman III wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe ohne Aussicht auf Bewährung verurteilt und sitzt seine Strafe im Clallam Bay Corrections Center in Washington State ab.

About Jack Spillman

Bild
Bild
Bild
Bild

Bild

Quellen: engl. Wikipedia | Murderpedia | All Things Crime | Abyss of disease
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Jack Unterweger
    von Eagle » So, 6. Sep. 2015, 16:05 » in Massen-, Mehrfach- und Serientäter
    4 Antworten
    4605 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Fr, 18. Sep. 2015, 12:01
  • Neuer Beitrag Jack Unterweger
    von Jenny G. » Mi, 16. Sep. 2015, 15:45 » in Kino, TV & Internet
    2 Antworten
    1652 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 20. Sep. 2015, 16:30
  • Neuer Beitrag 24.04.2017 | Arkansas | Jack Harold Jones (52) hingerichtet
    von Salva » Fr, 28. Apr. 2017, 21:11 » in USA | Hinrichtungen
    0 Antworten
    724 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Fr, 28. Apr. 2017, 21:11
  • Neuer Beitrag Gansu: Nach 28 Jahren und 11 Morden | Chinesischer "Jack the Ripper" gefasst
    von Eagle » Mo, 29. Aug. 2016, 18:23 » in China
    2 Antworten
    1682 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Fr, 4. Jan. 2019, 05:56

Zurück zu „Massen-, Mehrfach- und Serientäter“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast