Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Henry Howard Holmes

Taten, Profile und Opfer.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Henry Howard Holmes

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 30. Jul. 2015, 13:58

Bild
NameHolmes
VornameHenry Howard
Auch bekannt alsHerman Webster Mudgett (bis 1886), Henry W. Howard, Henry Gordon, Alexander Bond
KlassifizierungSerien- und Foltermörder
Alter zur Tatzeit25 - 33
Geburtsdatum16. Mai 1861
GeburtsortGilmanton, New Hampshire, USA
NationalitätUS Amerikaner
Tatort/eUSA: Chicago, Illinois; Irvington, Indiana, Philadelphia, Pennsylvania / Kanada: Toronto, Ontario
Datum/ Zeitraum1886 - 1894
TatmotivationHabgier, Blutsadismus
Opfer (bewiesen)Kinder, Frauen, Männer. 9 Morde bestätigt, 27 gestanden
Opfer (vermutet)200+
Tatausführung/ Artunterschiedlichste Arten von Folter, vergasen, ersticken, verbrennen
Verhaftet am17. November 1894
Verurteilt am30. November 1895
UrteilTod durch Erhängen
Aktueller StatusHenry Howard Holmes wurde am 7. Mai 1896 in der Moyamensing Prison in Illinois gehängt
► Mehr bei



► Einige der Opfer

• Dr. Robert Leacock aus New Baltimore war ein Schulkamerad von Holmes, der ihn 1886 wegen seiner 40.000 $ Lebensversicherung ermordete.
Bild nicht mehr vorhandenDr. Robert Leacock

• Julia Conner und ihre Tochter Pearl starben Heiligabend 1891 weil sie zuviel wussten oder wegen der Lebensversicherung.
Holmes verkaufte Julia's Skelett für 200 $ an die medizinische Universität.
Bild nicht mehr vorhandenJulia Conner und ihre Tochter Pearl

• Emeline Cigrand war Holmes' Stenotypistin und Haushälterin. Er erstickte sie an dem Tag, an dem die beiden heiraten sollten.
Bild nicht mehr vorhandenEmeline Cigrand

• Minnie Williams wurde erstickt und im Keller des Horror Hotels verbrannt.
Bild nicht mehr vorhandenMinnie Williams

• Benjamin F. Pitezel war Holmes' ehemaliger Komplize, den er während der Bauarbeiten seines Hotels kennenlernte. Pitezel wurde wegen der Versicherungssumme über 10.000 $ von Holmes bei lebendigem Leibe verbrannt.
Bild nicht mehr vorhandenBenjamin F. Pitezel

• Alice, Nellie und Howard Pitezel waren drei von Benjamin F.'s fünf Kinder, die Holmes nach dessen Tod zu sich nahm. Die Älteste und das Baby verblieben bei der Witwe.
Holmes erwürgte den Jungen. Die beiden Mädchen zwängte er in eine Kiste in der er ein Loch bohrte, einen Schlauch anschloss und die beiden vergaste. Ihre nackten Körper vergrub er anschließend im Keller, Howard wurde verbrannt.
Bild nicht mehr vorhandenNellie
Bild nicht mehr vorhandenAlice
Bild nicht mehr vorhandenHoward
Bild nicht mehr vorhandenHoward wird erwürgt
Bild nicht mehr vorhandenAlice und Nellie werden in einer Kiste vergast
Bild nicht mehr vorhandenHoward's Zähne wurden später in der Asche gefunden
Bild nicht mehr vorhandenDer Spaten, mit dem die beiden Mädchen verscharrt wurden

► "The Castle"

Den Großteil seiner Taten führte Holmes im Zusammenhang mit einem von ihm errichteten Hotelgebäude, in Chicago "the Castle" genannt, durch.
Zu Beginn der 1890er Jahre ließ Mudgett pünktlich zur World’s Columbian Exposition, der Weltausstellung in Chicago von 1893, ein riesiges Hotel bauen, das er in ein wahres Horrorhaus verwandelte. In dem Haus gab es Falltüren, Geheimgänge, versteckte Räume sowie einen Keller mit Foltertisch, Säurebad und einem Raum, der mit Gas gefüllt werden konnte. Mudgett nahm gerne junge alleinstehende Frauen in dem Hotel auf, die zur Weltausstellung oder um in Chicago Arbeit zu finden angereist waren. Anfragen der Familien nach dem Verbleib der Frauen blieben erfolglos.
Bild nicht mehr vorhandenMudgett's "Murder Castle" in Englewood mit Falltüren, Geheimgängen, versteckten Räumen sowie einen Keller mit Foltertisch, Säurebad, einem Raum, der mit Gas gefüllt werden konnte und Verbrennungsöfen
Bild nicht mehr vorhandenGrundriss
Bild nicht mehr vorhandenGrundriss
Bild nicht mehr vorhandenFalltür
Bild nicht mehr vorhandenKrematorium
Das Horrorhaus erlangte rasche Bekanntheit, da der ehemalige Polizeibeamte A.M. Clark es anmietete, um es in ein Museum umzuwandeln. Wenige Tage vor der Eröffnung brannte der Gebäudekomplex aus ungeklärten Gründen ab.

Murderpedia | Wikipedia DE | Wikipedia EN | murderbygaslight.com
allthingscrimeblog.com | livewhatyouread
0
Zuletzt geändert von Salva am Do, 7. Apr. 2016, 20:13, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Überarbeitet



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Henry Howard Holmes

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 30. Jul. 2015, 14:01

0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Jenny G.
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 5
Beiträge: 169
Registriert: 22.06.2015
Status: Offline

Henry Howard Holmes

#3

Ungelesener Beitrag von Jenny G. » Do, 14. Feb. 2019, 13:12

DiCaprio und Scorsese machen Gruselstoff zur TV-Serie
Hollywood-Schauspieler Leonardo DiCaprio (44) und Starregisseur Martin Scorsese (76) nehmen ein weiteres gemeinsames Projekt in Angriff, diesmal im TV-Format. Als Produzenten wollen sie den Grusel-Bestseller "The Devil in the White City" als TV-Serie für Paramount Television und den Streaming-Dienst Hulu drehen, wie die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Variety" am Montag berichteten.

Vorlage ist das Sachbuch von Autor Erik Larson, das in Deutschland 2004 unter dem Titel "Der Teufel von Chicago" erschien. Während in Chicago die Vorbereitungen für die Weltausstellung von 1893 laufen, nutzt ein Psychopath das Riesenprojekt in der Geschichte für grausame Machenschaften. Er lockt junge Frauen in ein als Hotel getarntes Folterhaus - später gibt er zu, 27 Menschen ermordet zu haben.

In der fünften Staffel von American Horror Story: Hotel, wird auf H.H. Holmes angespielt.

Bereits 2010 hatte sich DiCaprio die Drehrechte für das Buch gesichert. Fünf Jahre später kündigten der Schauspieler und Regisseur Scorsese zunächst Pläne für einen Spielfilm an, in dem DiCaprio die Hauptrolle als Serienkiller übernehmen sollte. Ob der Oscar-Preisträger für die jetzt angekündigte TV-Serie vor die Kamera treten wird, wurde zunächst nicht bekannt.
Kleine Zeitung
1
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Ehemaliges Mitglied
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Henry Howard Holmes

#4

Ungelesener Beitrag von Ehemaliges Mitglied » Mo, 25. Feb. 2019, 16:30

Holmes soll doch auch 1888 mit 5 Morden in England in Verbindung gebracht worden sein.
Überlegungen ob er mit Jack the Ripper identisch sei, wurden zwischenzeitlich wohl wiederlegt.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Massen-, Mehrfach- und Serientäter“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast