Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Fehlerhafte Haaranalysen

DNA- und Textilanalytik, Humanspuren und Bodenuntersuchungen.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 521
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 52
Status: Offline

Fehlerhafte Haaranalysen

#1

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Mo, 20. Apr. 2015, 15:59

http://www.bild.de/news/ausland/fbi/ges ... .bild.html

Furchtbar. Hatten wir - inkompetenter Brandsachverständiger, Fall de Montgazon - aber auch schon in Deutschland. und wenn ich mir die Schmauchanalyse im Fall Doppelmord Babenhausen so anschaue (welches Schmauchspurli hättens denn gern? Das mit oder das ohne Aluminium?), schließe ich da gar nichts aus.
0
Zuletzt geändert von Salva am Mo, 20. Apr. 2015, 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag in Forensik verschoben -> Analyse



Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 63
Beiträge: 6161
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

FBI-Skandal! 14 Menschen unschuldig hingerichtet?

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mo, 20. Apr. 2015, 19:10

http://www.news.de/politik/855595710/fb ... m-knast/1/

Schwere Vorwürfe gegen die Bundespolizei der USA: Durch fehlerhafte Haaranalysen sollen insgesamt 14 Menschen unschuldig getötet worden sein. Ein Haaranalyst des FBI soll fehlerhafte Aussagen getätigt haben.

Es sind erschütternde Vorwürfe, welche die "Washington Post" gegen die Bundespolizei der USA, das FBI, erhebt. Jahrzehntelang sollen sich die Ermittler vor Gericht auf fehlerhafte kriminaltechnische Analysen gestützt haben. Falsche Haaranalysen sollen demnach dazu beigetragen haben, dass Hunderte Angeklagte unschuldig im Gefängnis und mitunter sogar in der Todeszelle landeten. Laut dem US-Bericht soll es sich vordergründig um Mord- und Vergewaltigungsfälle gehandelt haben. Es sei einer der "größten forensischen Skandale" in den USA.

Anwälte hatten die Untersuchungen, auf welche sich der Bericht der "Washington Post" stützt, durchgeführt. Dabei fanden sie heraus, dass in mehr als 95 Prozent der bisher untersuchten 268 Fälle die Haaranalysen fehlerhaft gewesen seien.

14 Menschen unschuldig gestorben?

Auch 32 Todeskandidaten sind von dem forensischen Skandal betroffen. 14 der Verurteilten sind bereits tot. Sie wurden entweder hingerichtet oder sind im Gefängnis gestorben. Bisher wurde noch nicht geklärt, wie viele Prozesse noch einmal neu aufgerollt werden müssen.

Verurteilung anhand fehlerhafter Beweise

Doch die fehlerhaften Haaranalysen sind nicht die einzigen falschen Beweise, die den Angeklagten zur Last gelegt wurden. Laut "Washington Post" seien auch andere Beweise falsch gewesen, hätten aber letztendlich zur Verurteilung geführt. Sowohl die Angeklagten als auch die Staatsanwaltschaft in zahlreichen US-Staaten wurden umgehend dazu aufgerufen, mögliche Berufungsverfahren zu prüfen. Vier Angeklagte wurden bereits vorzeitig aus der Haft entlassen.
Bild
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 152
Beiträge: 7324
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 54
Status: Offline

Re: Fehlerhafte Haaranalysen

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 21. Apr. 2015, 10:23

@sweetdevil31

Tragische Ereignisse und ne Art Steckenpferd von @pfiffi ;)
So wie sich die Berichte lesen, wurde eventuell stümperhaft und unqualifiziert getestet und analysiert und dazu sage ich: das teuerste und beste Auto bringst nichts, wenn der Fahrer nichts taugt!
Ich halte DNS- Analysen & Co. für eine der besten Entdeckungen der Menschheit überhaupt und es liegt eben am Menschen selbst, richtig, verantwortungsbewusst und sensibel damit umzugehen.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 521
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Fehlerhafte Haaranalysen

#4

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Di, 21. Apr. 2015, 21:27

@salva naja, tragisch ist das nicht, weil schon damals als falsch erkennbar. Stümperhaft. Und pädagogisch wertvoll: Man sollte sich nicht hündisch den "Experten" unterwerfen, sondern immer kritisch nachfragen.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 152
Beiträge: 7324
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 54
Status: Offline

Re: Fehlerhafte Haaranalysen

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 21. Apr. 2015, 21:55

@pfiffi
Tragisch, weil unschuldig verurteilte Menschen getötet wurden.
Stümperhaft. Und pädagogisch wertvoll: Man sollte sich nicht hündisch den "Experten" unterwerfen, sondern immer kritisch nachfragen.
Das sollten sich die Juristen einverleiben, allen voran die Richter!
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 521
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Fehlerhafte Haaranalysen

#6

Ungelesener Beitrag von pfiffi » Di, 21. Apr. 2015, 22:24

@salva es ist ein Wunsch, aufs Innigste zu hoffen...

Die meisten Richter/innen sind okay, und die meisten Urteile sind ja okay. Wer aber mit einem "Das Gericht wird schon keinen Fehler gemacht haben" operiert, ist für mich, sorry, intellektuell letztlich nicht satisfaktionsfähig. Das ist nun wirklich eine lächerliche Haltung. Die entsprechenden Belege dafür, dass immer wieder Fehlurteile vorkommen, liegen seit langem vor. ich erwarte bei jeder Fallanalyse, dass diese Möglichkeit als Möglichkeit mit in Rechnung gestellt wird.
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 63
Beiträge: 6161
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 48
Status: Offline

Re: Fehlerhafte Haaranalysen

#7

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 22. Apr. 2015, 05:28

Salva hat geschrieben:Tragische Ereignisse und ne Art Steckenpferd von @pfiffi ;)
Ich finde es auch mehr als tragisch...wer weiß schon... in wie vielen Fällen das noch passiert ist.
Salva hat geschrieben:Ich halte DNS- Analysen & Co. für eine der besten Entdeckungen der Menschheit überhaupt und es liegt eben am Menschen selbst, richtig, verantwortungsbewusst und sensibel damit umzugehen.
Auch da gebe ich dir recht...durch DNS-Analysen sind viele Mörder und Verbrecher auch nach Jahren noch zur Strecke gebracht worden...
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 152
Beiträge: 7324
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 54
Status: Offline

Re: Fehlerhafte Haaranalysen

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 22. Apr. 2015, 20:08

@pfiffi
Natürlich hast du recht. Angesichts der tausenden von Urteilen die jeden Tag irgendwo gefällt werden, ist eine gewisse "Fehlertoleranz" nicht zu verhindern. Aber wir haben ja auch leicht reden, weil wir nicht wegen so einen "blöden" Fehlanalyse im Knast oder gar in der Todeszelle sitzen müssen.

@sweetdevil31
...durch DNS-Analysen sind viele Mörder und Verbrecher auch nach Jahren noch zur Strecke gebracht worden...
... und so mancher wieder rehabilitiert worden. @pfiffi hat so einen Fall angesprochen (de Montgazon) und was den anderen betrifft (Darsow)... da kommt auch noch was. Hoffentlich.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Biologische Analytik“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast