Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

Nötigung zum Geschlechtsverkehr oder zu ähnlichen sexuellen Handlungen.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Spencer
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Bayern
Alter: 26
Status: Offline

Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

#1

Ungelesener Beitrag von Spencer » Mi, 7. Okt. 2015, 09:07

Anmerkung der Moderation: Sachverhalt

05. Oktober 2015 - 18:34 Uhr

Stuttgarter Volksfest - 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

Auf dem großen Stuttgarter Volksfest ist eine junge Frau Opfer einer Vergewaltigung geworden. Der Täter lockte sie unter einem Vorwand vom Cannstatter Wasen weg. Nun fahndet die Stuttgarter Polizei nach einem etwa 25-Jährigen.


Bild nicht mehr vorhandenDer Cannstatter Wasen ist eines der größten Volksfeste Deutschlands
Auf dem Canstatter Wasen ist am Samstagabend eine 18-Jährige Opfer vergewaltigt worden. Wie die Stuttgarter Polizei mitteilt, war die junge Frau gegen 23 Uhr aus einem Festzelt geflogen. Draußen sprach sie ein Mann an und lockte sie unter dem Vorwand, ihr wieder Zutritt zum Festzelt zu verschaffen, auf einen nahen Campingplatz. Dort verging er sich an der Frau, die nach der Tat fliehen und Hilfe holen konnte.

Sie beschreibt den Mann als

• rund 25 Jahre alt
• circa 1 Meter 70 groß, normale Statur
• kurze dunkelblonde, vorne zur Seite gegelte Haare
• Der Täter trug eine Lederhose und ein kurzärmeliges kariertes Hemd.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711 / 89 90 57 78 zu melden.

Stern

[hr][/hr]

Der Täter scheint jedenfalls über eine hohe Sozialkompetenz und ein gewisses Selbstvertrauen zu verfügen.
Selbst wenn das Opfer nicht besonders misstrauisch gewesen sein sollte, ich würde sagen es gehört einiges an Überzeugungskraft dazu jemanden von den hellen Festzelten bis zu einem Campingplatz in der Nähe zu verbringen. Besonders wenn das Opfer eigentlich in die Zelte wollte.
Vielleicht wirken diese Lederhosen aber auch zu vertrauenserweckend...
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Finlule
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

#2

Ungelesener Beitrag von Finlule » Mi, 7. Okt. 2015, 09:47

Die Frau ist aus dem Festzelt geflogen, was ja sicher auch seine gründe haben wird.Vielleicht war sie leicht zu haben weil sie ja unbedingt wieder rein wollte,vielleicht war auch Alkohol der grund das sie leichter mitging und es sich nicht überlegt hat was passieren könnte.Im Alkoholrausch denken viele nicht mehr nach.Der Täter war sich anscheinend recht sicher das sie mitgeht.der Vorwand das er sie wieder in die Zelte bringen kann klingt komisch wenn er sie dann vom Platz weglockt.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 203
Beiträge: 6555
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 7. Okt. 2015, 14:44

@Spencer
@Finlule
Ich bin auch der Meinung, dass die junge Dame aufgrund ihres Alkoholpegels aus dem Zelt geflogen ist. Dieser Zustand und die daraus resultierende Hemmungslosigkeit gepaart mit Wut, dass sie plötzlich ohne ihre Freunde/Innen da steht, machte sie zu einem leichten Opfer. Und in solch einer Situation "verbrüdert" man sich nun mal leicht mit Leuten, die man gar nicht kennt. Das wurde ihr zum Verhängnis.

Was solche Typen generell betrifft, da pflichte ich @Spencer soweit bei, dass sie schon über ein gewisses Maß an Selbstvertrauen verfügen müssen. Wer würde sonst so eine Tat begehen können? Aber viele Wege führen zu einer Vergewaltigung und Gründe... auch da gibt es viele unterschiedliche.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Spencer
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Bayern
Alter: 26
Status: Offline

Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

#4

Ungelesener Beitrag von Spencer » Mi, 7. Okt. 2015, 21:22

image.jpeg
(Niemeczek 2015 S. 90.)

In der Tat. Diesbezüglich habe ich sogar noch eine Grafik auf Lager, die interessant sein könnte. (Staub wegwisch...)

Oh, und das mit dem Alkoholpegel stimmt natürlich. Cicero persönlich war der Täter deswegen also noch lange nicht.
Aber er kann von dem Typ abgegrenzt werden, der nicht einmal ein betrunkenes Opfer überzeugen kann oder es sich nicht zutraut dies inmitten anderer Menschen zu versuchen und ihm lieber auflauert. Einen solchen Fall gab es sogar auch schon bei einem Volksfest, in Niedersachsen. Nähere Daten habe ich leider vergessen, aber immerhin wurde der mutmaßliche Täter damals gefasst, hoffen wir, dass es hier auch gelingt.
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 203
Beiträge: 6555
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 7. Okt. 2015, 23:09

@Spencer

Wenn ich deine gepostete Klassifikation zugrunde lege, dann wäre es aufgrund der mangelnden Täterinformationen schwer, diesen einigermaßen zuverlässig zu typisieren. Von Typ 1 bis Typ 9 wäre demnach alles vorstellbar bzw. möglich.

Was mir an oder in dieser Tabelle nicht gefällt, ist die "Primäre Tatmotivation" Gelegenheit.
Gelegenheit macht noch lange keine Diebe, oder wie in diesem Fall: einen Vergewaltiger. Meiner Meinung nach braucht es eine grundlegende Bereitschaft für solch eine Tat. Ich will zwar nicht unbedingt von Charaktereigenschaft, Neigung oder Philie sprechen, aber weil eben nicht jeder gleich über eine Frau herfällt, weil er eventuell die Gelegenheit dazu hat, muss es da etwas geben, was diesen Mann von anderen unterscheidet. Bei mir würde die Klassifizierung erst mit durchdringende Wut beginnen. Aber ich werde mich mit diesen beiden Herren und Urheber befassen und einlesen. Sonst rede ich hier vielleicht an deren Thesen vorbei!
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Spencer
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 6
Registriert: 06.10.2015
Geschlecht:
Wohnort: Bayern
Alter: 26
Status: Offline

Re: Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

#6

Ungelesener Beitrag von Spencer » Do, 8. Okt. 2015, 09:00

Das war mir tatsächlich nie aufgefallen, der Begriff "Tatmotivation" ist da wirklich äußerst ungünstig gewält.
Ich würde die Tabelle eher mit "herausstechendem Merkmal" umschreiben, was der Aussage dahinter auch näher kommt. So sieht es tatsächlich aus, als würden die Autoren die Gelegenheit als Ursache anführen, was wirklich recht unsinnig ist. Gemeint war wohl eher, das der Begriff "Gelegenheit" Täter und Tatbild am besten beschreibt.

Was die eigentliche Ursache angeht, so steckt hinter jeder der Kategorien ein großes Konzept, das die Tat beeinflusst. Wobei die Klassifizierung sicher nicht in Beton gemeißelt ist und nur zur Orientierung dient.

Für den Gelegenheitstäter ist dieses wichtige Stichwort die Impulskontrolle.
Er ist also ein Mensch, der sich nicht gut kontrollieren kann (besonders unter Alkoholeinfluss), zufällig auf eine günstige Gelegenheit trifft und sie ausnutzt.

Beim wütenden/rachsüchtigen Täter - da sehe ich persönlich wenig Sinn in der getrennten Typisierung - ist das prägende Merkmal die Wut. Ist das Opfer dem Täter bekannt, hat diese Wut ggf. eine konkrete Ursache. Hier nähern wir uns auch etwas der ersten Kategorie an.
Aber manchmal richtet sich diese auch auf Frauen allgemein, oder einen bestimmten Typ. Regelmäßig mit einer unterbewussten Ursache in der Kindheit.

Sadismus ist wiederum selbsterklärend, während der "sexualisierende" Typ als Auffangkagegorie für alles andere zählt. In Anlehnung an die FBI Typologie würde ich hier auch den machtorientierten Täter einordnen, der durch das Dominanzgefühl während der Tat sein Selbstwertgefühl steigern will.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 203
Beiträge: 6555
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Re: 18-Jährige auf Cannstatter Wasen vergewaltigt

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 8. Okt. 2015, 23:04

@Spencer
Wie versprochen, habe ich mich eingelesen und bin bei meinen Recherchen recht flott auf das E-Book gestossen, in dem auch deine Tabelle zu finden ist. zum E-Book "Täterprofile bei Gewaltverbrechen"
Tatsächlich ist es so, dass selbst bei der primären Tatmotivation "Gelegenheit", also Typ 1 und 2, von einer gewissen Grundneigung ("geringe Impulskontrolle") gesprochen bzw. ausgegangen wird, "die sich als antisoziales Verhalten auch in anderen Teilen der (Täter)Biografie niederschlägt".
Dazu sollte auch erwähnt sein, dass die Vergewaltiger-Typologie von Knight und Prentky großen Einfluss auch im Bereich der Fallanalyse (OFA) gewinnen konnte. Scheint also eine Art Standard-Werk geworden zu sein. Danke nochmal dafür!

Zu dem Rest deines Beitrages kann ich dir ungebremst und -gehemmt beipflichten.

Inzwischen ist lt. der neusten Meldungen bekannt, dass das Opfer
... wohl alkoholisiert (war), aber nicht "jenseits von Gut und Böse". Die junge Frau habe allen Fragen der Beamten folgen können.
Stuttgarter Nachrichten

Gut... das sagt leider nichts über den Zustand des Täters aus und daher ist es schwer, eine Typisierung vorzunehmen.


Auf diesen Volksfest gab es aber noch einen weiteren Vorfall, und zwar am Montag, den 5. Opktober 2015:
Dort wurden zwei Mädchen von einem Unbekannten zu einer Geisterbahnfahrt eingeladen und eine 8-Jährige dabei unsittlich begrapscht. Stuttgarter Zeitung
Das passt jetzt zwar nicht zu diesem Thema, weil der Tatbestand der Vergewaltigung fehlt (zum großen Glück!), aber ich würde diesen Täter gefühlsmäßig oder "prophylaktisch" anhand dieser Tabelle einordnen wollen.
Allerdings habe ich dazu noch dieses E-Book ("Tatverhalten und Täterpersönlichkeit von Sexualdelinquenten"). Vielleicht kennst du das auch schon.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vergewaltigung“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast