Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Abzocke mit der Corona-Angst

Infos, Hilfe und Prävention.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 141
Beiträge: 7014
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Abzocke mit der Corona-Angst

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 9. Mär. 2020, 21:55

Am Telefon, im Internet oder an vermeintlichen Verkaufsständen nutzen Kriminelle die Angst vor dem Corona-Virus aus, um Opfer abzuzocken. Täter-Opfer-Polizei zeigt, wie die Täter vorgehen und klärt auf.

Die Anzahl der Anzeigen nimmt immer mehr zu, mit unterschiedlichen Maschen versuchen vor allem Betrüger an das Geld oder die Bankdaten der Opfer zukommen. Per Telefon wird Geld gefordert für ein vermeintlich infiziertes Familienmitglied, per Email werden angebliche Schnelltests angeboten und verkauft. Täter-Opfer-Polizei erklärt die Maschen und zeigt auf, wie man sich vor den Betrügern schützt.

Zum Beitrag (5:31 Min.)
1
Bild



Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 42
Beiträge: 362
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 43
Status: Online

Abzocke mit der Corona-Angst

#2

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Di, 10. Mär. 2020, 10:42

Jetzt müsste man die Leute nur noch über den gesamten WHO/NWO-Hoax aufklären, weil es dem Anschein nach ja für den anstehenden Finanzcrash missbraucht wird. Dazu bedürfte es natürlich einer funktionalen, kritischen, unabhängigen Presse, die wir nicht mehr haben.
In Ausnahmezuständen hat es jeder Staat sehr viel leichter seine Bürger in Schach zu halten, ganz zu schweigen von dem tollen Alibi, das so ein „Virus“ mit sich bringt.
Tja, hatten wir halt nicht kommen sehen, war der Virus schuld. By the way, sind gestern wohl im Niederrheinischen Heinsberg eine 78 Jährige, sowie ein 89 Jähriger an dem „Virus“ verstorben.
„Gott stehe uns allen bei!“
0

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 42
Beiträge: 362
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 43
Status: Online

Abzocke mit der Corona-Angst

#3

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Di, 10. Mär. 2020, 21:15

Hui!
Der RT-User "Sterndes" hat etwas sehr interessantes zu Tage gefördert, wie ich finde. Falls man der Meinung ist, der ganze Budenzauber komme völlig überraschend auf uns zu.
Im Jahr 2012 lag dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe ein Bericht zu diversen Risikoanalysen bei (als PDF). Unter anderem wird dort auch schon das Szenario eines Virusausbruchs, bzw., einer Pandemie durchgespielt. Wie das halt so ist, im Normalfall liest sich das ja kein Schwein durch. Ab Seite: 55 wird es da spannend, wie ich meine.

Pandemie durch Virus „Modi-SARS“

Stand: 10.12.2012

Eintrittswahrscheinlichkeit:
Klasse C: bedingt wahrscheinlich
ein Ereignis, das statistisch in der Regel einmal in einem Zeitraum von 100 bis 1.000 Jahren eintritt

Das vorliegende Szenario beschreibt ein außergewöhnliches Seuchengeschehen, das auf der
Verbreitung eines neuartigen Erregers basiert. Dem Szenario ist der zwar hypothetische Erreger
„Modi-SARS“ zu Grunde gelegt, dessen Eigenschaften im Informationsblatt (siehe Anhang)
beschrieben sind und der sehr eng an das SARS-Virus angelehnt ist. Die Vergangenheit hat
gezeigt, dass Erreger mit neuartigen Eigenschaften, die ein schwerwiegendes Seuchenereignis
auslösen, plötzlich auftreten können. (z. B. SARS-Coronavirus [CoV], H5N1-Influenzavirus,
Chikungunya-Virus, HIV). Ein aktuelles Beispiel für einen neu auftretenden Erreger ist ein
Coronavirus („novel Coronavirus“), welches nicht eng mit SARS-CoV verwandt ist. Dieses Virus
wurde seit Sommer 2012 bei sechs Patienten nachgewiesen, von denen zwei verstorben sind. Ein
Patient wurde in Deutschland behandelt und konnte als geheilt entlassen werden. Im Unterschied
zu SARS-CoV scheint dieses Virus aber nicht oder nur sehr schlecht von Mensch zu Mensch
übertragbar zu sein, so dass in der aktuellen Risikoeinschätzung davon ausgegangen wird, dass
das Risiko einer Erkrankung in Folge einer Übertragung von Mensch zu Mensch gering ist (Stand
26. November 2012).


https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime Ratgeber“

Wer ist online?

PommesAgnum | 1 Gast