Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Dresden: Frau hetzt ihren Hund auf Asylbewerberin l Täter identifiziert

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 110
Beiträge: 5658
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Dresden: Frau hetzt ihren Hund auf Asylbewerberin l Täter identifiziert

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 13. Jan. 2018, 00:07

10. Januar 2018 | Dresden | Es ist eine Meldung, die fassungslos macht: Eine bislang Unbekannte hat in Dresden nach Angaben der sächsischen Polizei einen großen Hund auf eine 19-jährige Asylbewerberin gehetzt. Das Extremismusabwehrzentrum ermittelt.
Eine 19-jährige Asylbewerberin aus Äthiopien ist in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden Opfer eines mutmaßlich rassistisch motivierten Angriffs geworden. Sie wurde bei der Attacke verletzt. Nach Polizeiangaben stieg die junge Frau am Dienstag gegen 16 Uhr an der Haltestelle Merianplatz aus einer stadtauswärts fahrenden Straßenbahn der Linie 7.

Dort wurde sie nach bisherigen Erkenntnissen von mehreren bislang Unbekannten beschimpft. Zu dieser Gruppe habe auch eine Frau mit einem großen, schwarzen Hund gehört, sagte ein Sprecher des sächsischen Landeskriminalamtes dem stern. Die Hundehalterin habe ihr Tier abgeleint und auf die Äthiopierin losgelassen.

19-Jährige in Dresden durch Hund verletzt

Die Frau wurde nach kurzer Flucht von dem Hund eingeholt und angefallen. Das Opfer sei gestürzt und beim Versuch, den Angriff abzuwehren, gebissen worden. Die Hundehalterin habe ihr Tier erst nach lautstarker Aufforderung durch Passanten zurückgerufen. Laut Polizei wurde die 19-Jährige durch den Angriff leicht verletzt und erlitt einen Schock. Um welche Rasse es sich bei dem Hund handelt, ist nicht bekannt.

Das Polizeiliche Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Die Abteilung des sächsischen Landeskriminalamtes wird immer dann tätig, wenn bei Straftaten ein politisches Motiv anzunehmen ist, rund 250 Beamte sind dort tätig.

[...]
Die Polizei bittet außerdem insbesondere die Begleiter des Opfers sowie die einschreitenden Passanten, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Da sich die Tat am hellichten Tag in einem belebten Stadtviertel ereignete, gehen die Ermittler davon aus, dass weitere Menschen den Vorfall beobachtet haben. Auch sie sollen sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 4832233 oder bei jeder anderen Polizeistation melden.

Quelle: Stern
0
Zuletzt geändert von sweetdevil31 am Fr, 19. Jan. 2018, 07:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert, Thema verschoben



Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 39
Beiträge: 5244
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 45
Status: Offline

Dresden: Frau hetzt ihren Hund auf Asylbewerberin

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 19. Jan. 2018, 07:34

Hund auf sie gehetzt! Opfer erkennt ihren Peiniger wieder

19.01.2018 06:00
Vor zehn Tagen wurde die Äthiopierin Awo D. (19) am Merianplatz in Gorbitz rassistisch beschimpft und von einem Hund attackiert. Nun konnte der erste der beiden Täter identifiziert werden!
Nachdem ein Pärchen seinen Hund auf die Frau gehetzt hatte, war erst die Hundehalterin mit der Bahnlinie 7 geflohen, dann ihr Begleiter mit der Linie 2. Was die beiden bei ihrer feigen Flucht offenbar nicht bedacht haben: In Straßenbahnen hängen Kameras.

Die Polizei forderte die Aufnahmen bei den Verkehrsbetrieben an, wertete die Bilder aus und zeigte sie dem Opfer.

Den Mann, der sie als schmutzige Ausländerin beschimpft hatte, erkannte Awo sofort wieder. "Ich bin mir ganz sicher, dass er es ist", sagt sie. "In der Gegend um den Merianplatz habe ich ihn schon häufiger gesehen. Er hat die Haare immer zu einem Zopf gebunden."

(...)
Tag24
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste