Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Koblenz: Obdachloser Gerd Michael Straten (59) enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

Wer kennt diese Straftäter/Innen?
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser Gerd Michael Straten (59) enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 28. Mär. 2018, 21:25

Am Freitag, dem 23. März 2018, wurde der entauptete Leichnam des 59-jährigen Gerd Michael Straten im Bereich des "Pulverturms" auf dem Koblenzer Hauptfriedhof aufgefunden.

Bild
Gerd Michael Straten, † 59

Er wurde zuletzt am Nachmittag des 22.03.2018 im Bereich des Saarplatzes lebend gesehen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hielt sich das Opfer bereits seit mehreren Jahren auf dem Hauptfriedhof auf und übernachtete dort regelmäßig. Tagsüber war er häufig im Bereich des Hauptbahnhofes und der Innenstadt zu Fuß unterwegs.

Die Kriminaldirektion Koblenz hat folgende Fragen:

Wem ist die Person Gerd Michael STRATEN bekannt?

Wer kann Angaben zu seinem Umfeld und Kontaktpersonen machen?

Wer hat auffällige Feststellungen im Bereich des Hauptfriedhofes gemacht?

Wer kann Angaben zu Streitigkeiten zwischen dem Opfer und anderen Personen machen?

Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?


Hinweise bitte an die Kriminaldirektion Koblenz (Tel.: 0261/1031) oder an jede andere Polizeidienststelle.

Quellen: Presseportal | e110 | TZ
0
Zuletzt geändert von Salva am Di, 1. Mai. 2018, 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 29. Mär. 2018, 22:36

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen weiterhin nach Zeugen und loben eine Belohnung von 10.000 Euro aus. Am Osterwochenende sollen Flugblätter verteilt werden.
Zudem erschien in der Frankfurter Allgemeine ein lesenswerter Artikel über Gerd Michael Straten.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 31. Mär. 2018, 01:37

30.03.2018: Flugblatt-Aktion am Ostersamstag

Bild
Flugblatt der "Sonderkommission Hauptfriedhof". Quelle: e110/Polizei Koblenz
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 3. Apr. 2018, 13:27

02.04.2018 | Die Soko "Hauptfriedhof" ging bereits mehreren Hundert Spuren nach und vernahm mehr als 100 Menschen. Ob es durch die Flugblattaktion am Osterwochenende schon weitere Reaktionen gegeben habe, konnte ein Polizeisprecher am Montag nicht sagen.

Quelle: General-Anzeiger
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#5

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 3. Apr. 2018, 13:31

03.04.2018 | Flugblattaktion noch ohne Erfolg
Die Suche nach weiteren Zeugen im Fall des in Koblenz enthaupteten Obdachlosen hat bislang noch keinen durchschlagenden Erfolg gebracht. Nach der Verteilung von Flugblättern vor allem rund um die Fundstelle der Leiche auf dem Hauptfriedhof seien bislang keine neuen, vielversprechenden Hinweise eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Koblenz.
Quelle: Welt
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 15. Apr. 2018, 14:23

12.4.2018: "Wenn man nichts hat, muss man viel tun"

Videobeitrag beim SWR
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#7

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 23. Apr. 2018, 21:33

23.04.2018: Kopf des Opfers am Tatort gefunden
Einen Monat nach der Enthauptung eines Obdachlosen in Koblenz hat die Staatsanwaltschaft den Fund des Kopfes bestätigt. «Der Kopf lag am Tatort», sagte der Koblenzer Oberstaatsanwalt Rolf Wissen heute der Deutschen Presse-Agentur.

Mit Blick auf die immer noch ausstehende Bestattung des 59-jährigen Opfers ergänzte er: «Die Freigabe der Leiche wird nach Abschluss sorgfältiger rechtsmedizinischer und kriminaltechnischer Untersuchungen voraussichtlich in Kürze erfolgen.» Rumpf und Kopf würden «millimetergenau» unter die Lupe genommen. «Das Verfahren ist eine Herausforderung», sagte Wissen. Die Sonderkommission «Hauptfriedhof» arbeite mit Hochdruck an dem Fall. Zur Tatwaffe und zum möglichen Motiv für die Enthauptung des 59-jährigen Pfandsammlers auf dem Koblenzer Hauptfriedhof äußerte sich Wissen nicht. [...]
Quelle: e110
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 1. Mai. 2018, 08:24

Am 4. Mai in der Halle des Stadtteil-Friedhofs von Koblenz-Lützel, zwischen 14 und 18 Uhr, kann sich die Bevölkerung von Gerd Michael Straten verabschieden. Auch ein Kondolenzbuch wird dort ausliegen.
Aufgrund der großen Anteilnahme der Bevölkerung hat sich die Familie des ermordeten Obdachlosen zu diesen Schritt entschieden. Erst vor wenigen Tagen war die Leiche nach intensiven kriminaltechnischen Untersuchungen freigegeben worden. Die Bestattung wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Quelle: Bild

Zum Stand der Ermittlungen gibt es derzeit keine offiziellen Meldungen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 56
Beiträge: 5722
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser Gerd Michael Straten (59) enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 10. Jul. 2018, 05:55

Obdachloser bestialisch ermordet: Nun wird im TV nach Zeugen gesucht

09.07.2018 18:09
Im Fall eines in Koblenz ermordeten Obdachlosen hat die Polizei einen weiteren Zeugenaufruf gestartet - diesmal über das Fernsehen.
In der Sendung "Kriminalreport" des Südwestrundfunks (SWR) sollte am Montagabend über den Mordfall berichtet werden. Die Polizei erhoffe sich von der Sendung neue Zeugen, wie sie in einem Tweet mitteilte.

Gesucht sind vor allem Menschen, die den Hauptfriedhof in Koblenz häufig besuchen oder wissen, welche Gelegenheitsjobs der getötete Gerd Michael Straten gehabt haben könnte.

Insbesondere sucht die Polizei immer noch nach einem Mann mit längeren Haaren, der am Abend vor der Tat im Bereich des Pulverturms ein Fahrrad geschoben haben soll.

Außerdem einen dunkel gekleideten Mann, der am gleichen Tag morgens und abends im Bereich einer am Friedhof vorbeiführenden Straße gesehen wurde. (…)
Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 9
Reaktionen: 188
Beiträge: 6214
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser Gerd Michael Straten (59) enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 8. Mär. 2019, 16:54

Fr, 8. März 2019: Brachte "Aktenzeichen XY" die Wende?

Nach dem Bericht der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" geht die Polizei Hinweisen von Fernsehzuschauern nach.
Seit der Ausstrahlung der Sendung am Aschermittwoch seien rund 100 Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher der Kriminalpolizei am Freitag. "Die arbeiten wir jetzt peu à peu ab.", ein Hinweis auf ein mögliches Motiv oder einen möglichen Täter sei bislang aber nicht dabei gewesen, so der Sprecher weiter.

Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 29
Beiträge: 231
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Koblenz: Obdachloser Gerd Michael Straten (59) enthauptet - Polizei bittet um Hinweise!

#11

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 17. Mai. 2019, 01:28

Es gibt ja wirklich ein paar neue, nicht gerade unbedeutende, Entwicklungen/Informationen in dem Fall.
Ich denke auch, das wird dieser "Aktenzeichen"- Sendung geschuldet sein, wie "Salva" bereits schrieb.
Jedenfalls war man sich im Netz seinerzeit ja schnell einig, was einen möglichen Täter-und/oder Täterkreis betrifft.
So ungefähr zu 99% war man sich der Sache sicher, würde ich mal sagen.
Und in der Tat deutete die Art & Weise der Tötung (Enthauptung!) in erster Linie auch auf die gewisse Klientel hin.
Würde ich im Grunde auch nicht widersprechen.
Wenn der oder die Täter Eines geschafft hatten, dann die Spur auf einen, speziell im aktuellen Tagesgeschehen häufig diskutierten, Kulturkreis zu lenken. Keine Frage.

Das Ganze wird natürlich erneut befeuert, wenn es heißt:
"Ein halbes Jahr vor seiner Ermordung, wäre Straten mit einem dunkelhäutigen Mann mit Rastalocken in einen Streit geraten."

https://www.deutschland-kurier.org/der- ... n-koblenz/

Ich bin mir ziemlich sicher, das außer der Polizei in Koblenz, wohl nur noch mein Vater den Ausdruck "Rastalocken" benutzen dürfte. Dennoch verdeutlicht diese neuerliche Angabe, wie gewohnt, die üblichen Fall-Widersprüche.

Weil man bis jetzt ja immer peinlich darauf bedacht war, Straten der Öffentlichkeit lediglich als eloquenten Vorzeige-Hobo, sozusagen, als Obdachlosen Bohème vom Koblenzer Hauptbahnhof zu verkaufen.
Auch wenn dies der Handschrift einer üblichen Ermittler-Taktik geschuldet sein mag, man war stets auffällig/unauffällig darauf bedacht, den Mann bloß nicht mit den üblichen Penner-Klischees, wie Ungepflegt, Suff, oder gar Bahnhofs-Drogen-Milieu in Verbindung zu bringen.
Das bekommt natürlich deutliche Risse, wenn man im Nachhinein erfährt, das Stratens Ermordung zunächst ein direkter Streit mit einem schwarzen Mann (inklusive Dreadlocks!) vorausging.
Erstaunlicherweise wird dieser Streit sogar nochmal, um einen weiteren Zwist ergänzt.
Weil ein Zeuge (wie es heißt: "kurz vor der Tat?!"), einen weiteren Streit des Opfers beobachtet haben will. Genauer gesagt, einen Streit zwischen Straten und »einem Fremden«, wie man erstaunt nachlesen kann.
Den mittlerweile eher grotesken Versuch, den sogenannten "Fremden" = im Merkel-neu deutsch = arabisch geprägter Migrationshintergrund verschweigen zu wollen, mal außen vor gelassen. Der Fall bekommt eine gewisse Richtung, ohne wenn und aber.

Immerhin beschrieben Obdachlosenhelfer ihn damals als freundlichen Einzelgänger.

Das wären dann für den "freundlichen Einzelgänger" aber immerhin schon ganz direkt, 2 handfeste Gründe/Motive, für eine selbstverständlich nach wie vor, nur verabscheuungswürdige, unentschuldbare und grausame Tat. Logisch.
Jedoch wird die Tat natürlich dadurch greifbarer, da machen wir uns nichts vor.
Sie rückt den bisherigen Vorzeige-Obdachlosen dadurch, bedauerlicherweise in ein anderes Licht.
Darüber hinaus erfährt man auch, das Straten sich manchmal in Spielhallen aufgehalten haben soll.
Was dann eben doch, so leid es mir tut, für eine dieser typischen Obdachlosen-Umgebungen sprechen würde. Und damit natürlich auch eine gewisse Berührung/Nähe zur Halbwelt wahrscheinlicher macht, bei allem Respekt.

Am aufschlussreichsten scheint den Ermittlern jedoch ein Spitzohr-Zeuge zu sein, der angeblich nur wenige Tage nach der Tat in einem Cafe, Zeuge eines relevanten/konspirativen Telefongesprächs wurde. Bei diesem Telefonat dürfte es sich, und da lehne ich mich jetzt mal Sherlock-mäßig weit aus dem Fenster, vom Inhalt her, explizit um ein Gespräch mit Schwerpunkt = Straten, oder sogar der Tat selbst gehandelt haben.

Alles in allem bleibt das Ganze Spekulation.
Sicherlich kann der Mann in einem halben Jahr auch mal den ein oder anderen Disput gehabt haben, und dabei beobachtet worden sein. Gerade bei einem Leben auf der Straße.
Nur sprechen zwei vorherige Auseinandersetzungen mit zwei Männern, ihrem offensichtlichen Migrationshintergrund, in einer Park ähnlichen Anlage, eben doch eine ziemlich deutliche Sprache.
Genau so gut kann es sein, das er nur selten im Casino war. Vielleicht sogar aus einem anderen Grund (Botengang), als sich dort der Zockerei hinzugeben, wer weiß.
Nur wirkt ein kultivierter "Penner" mit Führerschein, über den man am Telefon im Cafe spricht, der Überregional durchs Land fährt, wie arbeitet, der ab und zu ins Casino geht, dann doch eher wie ein Kurier, bei allem Respekt.
Es entsteht der Eindruck, als hätte der Mann zumindest mal ein Doppelleben geführt, und eventuell sogar den ein oder anderen vermögenden Gönner hinter sich gehabt.

Als gewöhnlichen Obdachlosen kann man Straten, meiner Meinung nach, jedenfalls nicht bezeichnen.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unbekannte Straftäter/Innen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste