Herzlich Willkommen bei

Allcrime. Die Kriminalplattform


Um alle Foren einsehen, die Board-Funktionen und den Allcrime Chat nutzen zu können, musst du dich registrieren.

Dein Account und die Nutzung von Allcrime sind selbstverständlich kostenlos und werbefrei!
Bei Bedarf kannst du deinen Account jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen.

Wir freuen uns auf deine Mitgliedschaft!

{ Registrieren }

Hof: 19-jährige Irakerin Shahad F. tot in Wohnung gefunden

Ungeklärte Umstände und Sachverhalte.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 70
Beiträge: 4702
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline
Germany

Hof: 19-jährige Irakerin Shahad F. tot in Wohnung gefunden

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 9. Jan. 2018, 06:33

07. Januar 2018 - Eine 19-jährige Irakerin ist tot in ihrer Wohnung im oberfränkischen Hof gefunden worden. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Gewaltverbrechen aus, einen Tatverdächtigen gebe es laut der Staatsanwaltschaft bislang nicht. Zur Todesursache wollte sich der Sprecher der Anklagebehörde aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

In der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus habe sich auch das etwa ein Jahr alte Kind der 19-Jährigen befunden. Die Familie der Frau kümmere sich nun um das Kind. Wo sich der Vater aufhält, wollte der Sprecher nicht sagen.

Angehörige hatten die Leiche der Frau am Sonntagnachmittag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Alsenberger Straße entdeckt und gegen 15.15 Uhr die Polizei gerufen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 19-Jährigen feststellen. Beamte begannen noch am Abend mit der Spurensicherung. Mehrere Zeugen wurden bereits vernommen.

Quellen: e110 | Merkur
0
Zuletzt geändert von Salva am Do, 11. Jan. 2018, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel geändert



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 70
Beiträge: 4702
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline
Germany

Hof: 19-jährige Irakerin tot in Wohnung gefunden

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 11. Jan. 2018, 10:10

Aus der Frankenpost / Sören Göpel vom 8. Januar:
Der direkte Nachbar weiß von nichts, sagt er zumindest. Er spricht sehr schlecht Deutsch, kaum Englisch. Eine Frau, die ums Eck wohnt, weiß, dass „die Hölle los war gestern“, aber nicht, was passiert ist. Irgendwann sei ein großes schwarzes Auto vorgefahren. Der andere Nachbar ärgert sich, dass er noch hier wohnt, in diesen Zeiten, wo in Hof alles schlimmer werde. Was er noch sagt, ist nicht zitierfähig.
Was ist im Mehrfamilienhaus mit der Nummer 76 in der Alsenberger Straße geschehen?

[...]

Nach Recherchen unserer Zeitung hat die Irakerin längere Zeit mit einem Syrer zusammengelebt, von dem sie seit mehreren Monaten getrennt lebt. Die 19-Jährige war Mutter eines Kindes, das sich ebenfalls am Fundort befand. Das Baby blieb unverletzt, befindet sich seit Sonntag in der Obhut der Familie, die in der Nähe der Wohnung am Hofer Bahnhofsplatz lebt. Die Getötete lebte allein in dem Haus, das einem irakischen Geschäftsmann gehört, der in der Hofer Innenstadt einen Laden führt. In dem Gebäude leben ausschließlich Flüchtlinge.
Kein medialer Aufschrei. Keine Demo's oder sonstige Bekundungen. Armes Deutschland.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 70
Beiträge: 4702
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 51
Status: Offline
Germany

Hof: 19-jährige Irakerin Shahad F. tot in Wohnung gefunden

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 11. Jan. 2018, 10:20

Inzwischen ist bekannt, dass Shahad, die seit zwei Jahren in Deutschland lebte, in ihrer Ein-Zimmer-Wohnung offenbar erwürgt wurde.

Brisant / interessant:
Über den Vater des Kindes, einen Syrer, ist bekannt, dass er die Frau in der Vergangenheit mehrfach geschlagen haben soll. Die 19-Jährige soll ihn daraufhin mehrfach angezeigt haben.

Die Frau soll nach Recherchen unserer Zeitung seit einem halben Jahr getrennt gelebt haben. Außerdem soll sie in der Vergangenheit die Diakonie Hochfranken aufgesucht haben, um sich beraten zu lassen. In längerer Betreuung war sie nicht. Die Diakonie äußert sich nicht dazu.

Aus dem Umfeld der Getöteten heißt es, die Frau habe sehr zurückgezogen gelebt, sich kaum in der Öffentlichkeit gezeigt. Zuletzt soll die Asylbewerberin ein Verhältnis mit einem Familienvater gehabt haben.
Neben der umfangreichen Spurensicherung sowie zahlreicher Vernehmungen suchte die 30-Köpfige Sonderkommission "Alsenberg" auch den Außenbereich des Mehrfamilienhauses weiträumig ab. Von der Auswertung und Bewertung der Spuren erhoffen sich die Ermittler nun nähere Erkenntnisse über den Täter und zum möglichen Tatablauf.

Quelle: Frankenpost
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Status: unbekannt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast