Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Dortmund/Hörde: Explosion in Dortmund - Mieter vorläufig festgenommen l Urteil

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Dortmund/Hörde: Explosion in Dortmund - Mieter vorläufig festgenommen l Urteil

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Sa, 1. Apr. 2017, 08:19

Mieter vorläufig festgenommen - Suche nach vermisster Frau geht weiter

01.04.2017, 07:22
Eine bange Frage stellt sich nach stundenlanger Suche in den Trümmern eines Dortmunder Mietshauses: Liegt noch eine Frau in den Resten des fast komplett zerstörten Gebäudes? Nach einer Unterbrechung haben die Rettungskräfte die Suche nach ihr wieder aufgenommen.
Bild nicht mehr vorhandenDurch die Wucht der Explosion wurden das Dachgeschoss und die beiden oberen Stockwerke zerstört.
Die Feuerwehr konnte am Samstagmorgen weiterhin nicht sagen, ob die Frau unter den Trümmern des fast komplett eingestürztes Hauses verschüttet ist. Deren Mobiltelefon war am Freitagnachmittag in dem Haus geortet worden.

Die Explosion soll von einem der Mieter vorsätzlich herbeigeführt worden sein. Der 48 Jahre alte Mann wurde wegen des Verdachts des versuchten Mordes vorläufig festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitagabend berichtet hatten.

Streitigkeiten zwischen den Mietern

Die Explosion hatte am Freitagmorgen das Mehrfamilienhaus weitgehend zerstört. Wie der 48-Jährige die Detonation ausgelöst haben soll, erklärten die Ermittler zunächst nicht. Der Mann wurde selbst schwer verletzt. Rettungskräfte bargen ihn nach dem Unglück und brachten ihn in ein Krankenhaus. Eine Augenzeugin erklärte gegenüber der "Bild"-Zeitung, habe der 48-Jährige auf der Trage gestanden und gerufen: "Ich habe es doch gesagt".

Dem Bericht der Zeitung zufolge soll der Verdächtige in den vergangenen zwei Jahren immer wieder Streit mit den anderen Mietern gehabt haben. Zuletzt habe er deshalb sogar seine Wohnung verloren. Ein Sprecher der Wohnungsbaugesellschaft sagte der Zeitung: „Es hat Beschwerden gegeben. Mit dem Ergebnis, dass einem Bewohner fristlos gekündigt wurde.“

Einsturzgefahr erschwert die Arbeit der Helfer


Die Retter unterbrachen am Nachmittag die Suche nach der Frau wegen Einsturzgefahr. Zunächst mussten die Hauswände abgestützt werden. Insgesamt waren weit mehr als 100 Kräfte im Einsatz.

Durch die Wucht der Explosion waren das Dachgeschoss und die beiden oberen Stockwerke zerstört worden. Zwischen den angrenzenden Wohnhäusern im Vorort Dortmund-Hörde klafft eine meterhohe Lücke. Das Erdgeschoss blieb weitgehend intakt. Tonnen von Trümmerteilen flogen auf die Straße und zerstörten geparkte Autos. Auch der Hinterhof wurde mit Trümmern übersät. Die Bewohner der beschädigten Nachbarhäuser mussten ihre Wohnungen verlassen.
Focus
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dortmund/Hörde: Explosion in DortmundMieter vorläufig festgenommen

#2

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » So, 2. Apr. 2017, 08:37

Ermittler finden tote Frau in den Trümmern

01.04.2017 15:48 Uhr
Ein Mehrfamilienhaus in Dortmund wurde durch eine Explosion völlig zerstört, einer der Bewohner soll die Tat verübt haben. Nun fanden Ermittler in den Trümmern die Leiche einer 36-Jährigen.
Nach der schweren Explosion in einem Haus in Dortmund haben die Rettungskräfte in den Trümmern eine Frauenleiche gefunden. Laut einer Mitteilung handelt es sich um eine 36-jährige Bewohnerin, die seit der Explosion am Freitagvormittag vermisst wurde. Das Mobiltelefon der Frau war am Freitagnachmittag in dem Haus geortet worden.

Die Explosion soll von einem der Mieter vorsätzlich herbeigeführt worden sein. Gegen den 48 Jahre alten Mann sei Haftbefehl wegen Mordes und mehrfachen versuchten Mordes erlassen worden, sagte die zuständige Staatsanwältin Sandra Lücke. Der Verdächtige sei bei der Explosion selbst schwer verletzt worden und habe bisher nicht vernommen werden können.

Der Tatverdächtige habe einen Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik hinter sich und sei nach Zeugenaussagen psychisch auffällig, berichtete die Staatsanwältin. In der Nacht vor der Explosion habe er in seiner Wohnung randaliert. Nachbarn im Haus hätten die Polizei wegen Ruhestörung durch laute Klopfgeräusche gerufen, berichtete die Staatsanwältin.

Wie der Mann die Detonation ausgelöst haben soll, ist noch unklar. Einiges spreche für eine Gasexplosion, es sei aber alles noch spekulativ, so die Staatsanwältin.
Spiegel
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Dortmund/Hörde: Explosion in DortmundMieter vorläufig festgenommen

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 20. Sep. 2017, 03:26

Tödliche Gasexplosion in Dortmund: Prozess beginnt

20.09.2017, 02:18 Uhr
Nach einer Gasexplosion mit einer Toten beginnt heute vor dem Dortmunder Schwurgericht der Mordprozess gegen einen 49-jährigen Mann.
Der Angeklagte soll im März ein Gasrohr am Herd in seiner Wohnung zerstört und das ausströmende Gas anschließend mit einer offenen Flamme entzündet haben. Eine 36-jährige Frau aus dem Untergeschoss wurde unter den Trümmern begraben und konnte trotz fieberhafter Suche nach einem Tag nur noch tot geborgen werden. Der Angeklagte selbst erlitt schwere Verbrennungen. Der 49-Jährige soll psychisch auffällig sein. Laut Polizei kam es im Jahr vor der Explosion zu insgesamt sieben Einsätzen an der Adresse.
T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 60
Beiträge: 5831
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Dortmund/Hörde: Explosion in DortmundMieter vorläufig festgenommen l Prozess

#4

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 21. Dez. 2018, 20:28

Freispruch für Angeklagten - Einweisung in Psychiatrie

20.12.2017
Das Landgericht Dortmund hat den Angeklagten Stefan T. am Mittwoch wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen. Stattdessen wird er dauerhaft in eine Psychiatrie eingewiesen.
Im Prozess um die tödliche Gasexplosion in Hörde hat das Schwurgericht den Angeklagten Stefan T. freigesprochen und auf unbestimmte Zeit in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Der 49-Jährige leidet seit Jahren an einer Psychose mit Wahnvorstellungen und gilt daher als schuldunfähig. Freunde und Verwandte der im März getöteten Krankenschwester Karin E. hatten bei der Urteilsverkündung am Mittwoch Tränen in den Augen. (...)
Ruhrnachrichten
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Abgeschlossene Gerichtsprozesse“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast