Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Terror auf SriLanka-Bomben gegen Wirtschaft&Völker

Die weltweite Gefahr im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 32
Beiträge: 261
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 43
Status: Offline

Terror auf SriLanka-Bomben gegen Wirtschaft&Völker

#1

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » So, 5. Mai. 2019, 17:34

Sri Lanka Washington und Tel Aviv & False Flag for Allcrime.jpg

Am Ostersonntag, am 21.April 2019, haben mehrere Explosionen auf Sri Lanka, unterschiedliche Ziele getroffen, darunter drei Kirchen, vier Hotels, und ein Wohngebiet. Mindestens 290 Menschen wurden bei dieser verheerenden Anschlagsserie getötet, Hunderte Menschen verletzt.

Laut UNICEF, wurden 45 Kinder durch Bomben-Explosionen zerrissen und so die jüngsten Opfer dieser Terroranschläge.

Bei der Explosion in der Kirche Sankt Sebastian in Katuwapitiya und Negombo wurden 27 Kinder getötet und zehn weitere verletzt. In Batticaloa starben 13 Kinder – das jüngste Opfer war erst 18 Monate alt. 15 Mädchen und Jungen zwischen sieben und 16 Jahren werden im Krankenhaus behandelt. Der Tod von fünf Kindern ausländischer Nationalität wurde bestätigt. In das Krankenhaus in Colombo wurden nach den Anschlägen in Colombo 20 Kinder eingeliefert, vier von ihnen auf der Intensivstation.

Viele Kinder haben Angehörige bei den Terroranschlägen verloren und wurden Zeugen der traumatischen Ereignisse.

Auch wenn sich alle Britischen und Amerikanischen Mainstream-Medien & Presse-Organe im Hinblick auf Verantwortliche und mutmaßliche Drahtzieher dieser blutigen Bomben-Attacken, schneller einigen konnten, als die wildeste Verschwörungstheorie überhaupt erst noch von einem Alternativ-Nerd ausgesprochen werden konnte, bei diesem Anschlag herrschte dennoch eine schweigende Beklommenheit, wie ich sie komischerweise bei noch keinem anderen Anschlag zuvor erleben konnte.

https://www.youtube.com/watch?v=WjV2chsTc6s

Ich bin mir fast schon sicher, warum das hier der Fall war.
Ich äußerte mich schon mal in ähnlicher Weise, zu dem Columbine-Shooting.
Ich hätte das zwar nicht geglaubt, das ich das noch-, oder überhaupt erleben kann, aber es scheint wirklich so einem neuen Zeitgeist zu entsprechen, das die Schlaf-Schafe, na sagen wir mal, zumindest mal überhaupt aufwachen.
Großartig!
Über den kläglichen Versuch des Herrn Böhmermann, es unserem extrem geilen Investigativ-Duo, vom Schlage eines Dirk Pohlmann & Markus Fiedler gleichzutun, und ihre grandiose Wikihausen-Serie, dann in so etwas von total Scheiße zu imitieren, um nach nur zwei Minuten der ganzen Welt mitzuteilen, das man sehr nah an der Null-Checkung angelangt ist und gleich im Begriff ist, richtig fies mit dem Köpfchen auf den schicken zdf-Schiffs-Parkett zu knallen, hüllen wir mal schnell den silent mode.

(BÄHM!...autsch! setzen, sechs!)

Da weiß ich nicht so recht, der kann im Grunde froh sein, den sympathischen Oli Chhhulltzs da neben sich zu haben.
Wobei ich mir ebenfalls nicht sicher bin, verstehen die das jetzt wirklich nicht, was da zum Teil für ein unsäglicher Schrott und Müll abgesondert wird, von selbsternannten Wikipedia-Autoren Göttern, aka Feliks.
Was die sich da so zusammen Flick schustern, damit sie flink im Schweins-Galopp auf die übliche Trans-Atlantische Propaganda-Linie kommen?!
Ohne auch nur mal beiläufig. vielleicht mal irgendeinen Hauch einer Kritik, z.B. an der ganz direkten, ständigen und unsäglichen Kriegsrhetorik Richtung Moskau erwähnen könnten?!
All das NATO-Sympathie Gejubel, Säbel rasseln, und das überzeugte Hetzen in Form eines, immerhin schon zwei Jahren andauernden Mickey-Mouse-Bullshits, Marke = US-Wahl aus Russland manipuliert.
Puh!
Weil das selbst für einen eher klein geistigen Zeitgenossen, wie meine Wenigkeit, die reinste Torture de PommFrit war, echt jetzt!

Zurück zum Terror auf Sri Lanka.
Die Detonationen erfolgten am Morgen fast zeitgleich in drei Kirchen, als dort gerade die Ostergottesdienste abgehalten wurden. Bei den Kirchen handelte es sich um die Sankt-Antonius-Kirche in der Hauptstadt Colombo, die Sankt-Sebastian-Kirche im rund 30 Kilometer von der Hauptstadt entfernten Negombo sowie die Zionskirche in Batticaloa, rund 250 Kilometer östlich, gegenüberliegend von Colombo.

Am Sonntag hatten angeblich, sogenannte Selbstmordattentäter fast zeitgleich sechs Anschläge auf drei Kirchen und drei Luxus-Hotels verübt. Mehrere Bomben explodierten in drei Hotels in der Hauptstadt, dem Shangri-La, dem Cinnamon Grand und dem Kingsbury-Hotel. Fast gleichzeitig gingen dann Sprengsätze in den Kirchen hoch.
Die Gotteshäuser waren während des Ostergottesdienstes gut besucht. Allein zur Messe in Negombo waren mehr als 1000 Gläubige erschienen.

Am Nachmittag folgten allerdings noch zwei weitere Explosionen in der Hauptstadt Colombo in einem Hotel und einem Privathaus, die ebenfalls Tote forderten. Am Abend wurde auf der Zufahrtsstraße zum internationalen Flughafen von Colombo eine Rohrbombe entdeckt, die entschärft werden konnte.

Eine "Rohrbombe", demnach?!
Das wäre mit den Sprengstoffgürteln, sowie einer Sprengfalle, die offensichtlich in einem Bus explodierte, dann aber schon die dritte Bomben-Bau-Art, bei diesen High-Tech Profi-koordinierten Simultan-Anschläge. Donnerwetter!
Und das sollen tatsächlich diese Jung-Dschihadisten der "National Thowheeth Jama'ath" gewesen sein.
So zusagen, mit Ihrem direkten "Terror-Debüt", und dann gleich so überzeugend, und vor allen Dingen, so Hochprofessionell.
Jungs, Abu Bakr al-Baghdadi, wäre stolz auf Euch, ach was?!
Osama wird Euch höchstpersönlich an der Paradiespforte empfangen wollen. Egal!

Etwa gleichzeitig mit den Detonationen in den Kirchen ereigneten sich außerdem Explosionen in den Luxushotels Shangri-La, Cinnamon Grand und Kingsbury in Colombo. Dort sollen auch Ausländer verletzt worden sein. Später am Tag wurde eine siebte Explosion in einem kleinen Hotel in einem Vorort der Hauptstadt Colombo mit zwei Toten gemeldet. Eine achte Explosion ereignete sich am Nachmittag (Ortszeit) in einer Wohngegend in Dematagoda, einem anderen Vorort Colombos. Wenige Stunden später entschärften Sicherheitskräfte nahe dem Flughafen von Colombo außerdem noch eine Rohrbombe. Ob die Explosionen koordiniert waren, ist noch nicht bestätigt, die zeitliche Nähe lässt es aber vermuten. Wie am Ostermontag bekannt wurde, waren die Anschläge auf die drei Kirchen und die drei Luxushotels Selbstmordattentate. Das sagte ein für die sri-lankische Regierung arbeitender Forensiker.

Wer für den Terror verantwortlich ist, ist noch unklar. Allerdings bekannte sich der "Islamische Staat" zu den Anschlägen. Das IS-Sprachrohr Amaq berichtete in den sozialen Netzwerken, dass die Angreifer Kämpfer des "Islamischen Staates" gewesen seien. Die Echtheit der Mitteilung lässt sich nicht unabhängig prüfen.

Eben, wie so vieles, welches sich nicht so direkt prüfen lässt.
Weil ich mir auch ständig die Frage gestellt habe, "woher", weiß man, das es Selbstmord-Attentäter waren.
Durch Zeugen und Überlebende, gut.
Allerdings schreiben wir immerhin das Jahr 2019!
Auch, und gerade in den 5 Sterne-Hotels, muss es doch mal die eine oder andere Aufnahme eines Attentäters geben?!
Da wird mir ein Video gezeigt, von einem Typen, mit einem offensichtlich schlecht angeklebten "Kida KhodrRamadan"- Bart, der dann aber aus dem Bild verschwindet und von dem es heißt, sein Gürtel wäre nicht hoch gegangen. Really?!

So bleibt also neben zwei weiteren Standbildern ohne Timeline und Datum, die ebenfalls zwei Selbstsprenger, zeigen sollen natürlich kurz vor der Tat.
Wir haben also lediglich nur diesen Gerichtsmediziner, der bezeugen will, das es sich bei gewissen Leichen, um Selbstmord-Attentäter gehandelt hatte.

Ebenfalls völlig aus der Luft gegriffen und ziemlich daneben, finde ich das Statement, die Tat wäre ein ganz direkter Racheakt, für Christchurch, damit es ja noch einigermaßen logisch erscheint.
Natürlich fehlen auch zu dieser steilen These, sämtliche Beweise oder Quellen.
Das die Regierung aus Sri Lanka diesen völlig haltlosen Nonsens aber ständig wiederholen lässt, und in jede Kamera verlautbaren lässt, gibt mir zu denken.
Denn ich weiß mit ziemlicher Sicherheit, das der Neuseeland-Anschlag eine False Flag der New Zealand-Regierung, plus Mossad und dem CIA war.
Auch mit diesem Punkt, stimme ich mit Christoph Hörstel absolut überein.

Nach Angaben der Polizei wurden 40 Verdächtige festgenommen. Bei zumindest einem Teil der Verdächtigen handelt es sich laut Regierungschef Ranil Wickremesinghe um Einwohner des Inselstaats, allerdings gingen die Behörden auch möglichen Verbindungen ins Ausland nach. Laut Polizeiangaben ist auch der Fahrer des Wagens unter den Festgenommenen, den die Selbstmordattentäter angeblich benutzt haben sollen. Auch ein Hausbesitzer sei festgenommen worden, bei dem die Täter untergekommen sein sollen.

Die Nachrichtenagentur AFP berichtete zudem unter Berufung auf Polizeikreise, zwei der Attentäter seien aus der Hauptstadt Colombo stammende Brüder. Sie hätten innerhalb ihrer Familie eine "Terrorzelle" gebildet und sich in den Hotels Shangri-La und Cinnamon Grand in die Luft gesprengt.
Ja, ähnliche Story, wie die Pariser False-Flag Anschläge.

So, wie die Kouachi -Brüder, 2015 in Paris?!
Oder die Chekatt-Brüder vom letzten Jahr, in Strassbourg.

Laut den sri-lankischen Behörden starben insgesamt 253 Menschen.

Zuletzt sprachen die Behörden von mindestens 35 Ausländern aus acht Staaten. Von den 485 in die Krankenhäuser eingewiesenen Verletzten sind noch 149 in stationärer Behandlung.

Ein Artikel unserer Mainstream-Presse aus der "Zeit" kommt der Sache sogar schon recht nah, weil man sich dort sehr direkt fragt, ob denn die radikal-islamischen Täter sogar Kontakte ins Ausland pflegten.

Bisher ist Sri Lanka nämlich nicht gerade als Hochburg oder Ort besonders radikaler Moslems oder Extremisten in Erscheinung getreten.
Es sei denn, es handelte sich um, kein Scheiß, radikale Buddhisten.
Sogar die "Zeit" fragt sich, wie man diese Anschläge so professionell/koordiniert, und nur mit diesen Ortsansässigen Gruppen, wie man sie halt auf Sri Lanka vor findet verüben konnte.

Auch sehr unauffällig, "wer" hier sofortige Ermittlungshilfe anbietet.

Einem Bericht der Washington Post zufolge entsandte auch die US-Bundespolizei FBI Ermittler nach Sri Lanka und bot offiziell Unterstützung an, etwa bei der Laboruntersuchung von Sprengstoffresten. Die Zeitung beruft sich auf Ermittler Kreise.
Och, die sind so Hilfreich, die Amerikaner!
Mensch!
Einfach nur gute Christen-Menschen, diese Yankees.
Bis hin zur völligen Selbstaufgabe.

Deswegen, sendet man auch nach nur einem Tag auch schon das FBI dorthin, nehme ich an?!

Einwohnerzahl beträgt = 20 Millionen Menschen.
Die Bevölkerungsmehrheit von Sri Lanka ist buddhistischen Glaubens, zehn Prozent davon sind Muslime, nur sechs Prozent der Einwohner davon sind Christen.
2009 war ein 26 Jahre dauernder Bürgerkrieg zu Ende gegangen.

Beobachtern zufolge gab es in Sri Lanka bislang keine nennenswerten islamistischen Gruppen.

Sri Lankas Kabinett-Sprecher, Rajitha Senaratne dazu:
"Wir sehen nicht, wie nur eine kleine Organisation in diesem Land all das tun kann. Wir untersuchen jetzt, wo die Selbstmord- Attentäter herkamen und wie sie die Bomben hergestellt haben."

Laut Polizei habe es bereits 24 Festnahmen gegeben, es bekannte sich jedoch bislang niemand zu den Angriffen.

Bereits am Sonntag war bekannt geworden, dass Sri Lankas Geheimdienst Hinweise auf einen möglichen Anschlag einer kaum bekannten örtlichen Islamistengruppe hatte, die Angriffe unter anderem auf Kirchen plane.

Es stellt sich die Frage, "wer" so etwas, noch am selben Tage der Anschläge bekannt geben würde?!
Sicherlich nicht die Regierung von Sri Lanka, schon gar nicht der Geheimdienst selber.
Es sind bloße Vermutungen, und Behauptungen, ohne jegliche Quellenangaben.

Aus <https://www.zeit.de/…/terrorismus-sri-l ... laege-expl…>

Aus Solidarität mit Sri Lanka leuchtete das Rathaus von Tel Aviv in den Farben des Inselstaates. - What?!
Sehr interessant.
Was veranlasst Israel denn bitte zu solch einer solidarischen Maßnahme?!
Was hat Israel denn überhaupt damit zu tun?!
Wenn man bedenkt, wie wenig Empathie Israel so im Normalfall für die quasi eigene Bevölkerung in unmittelbarer Nachbarschaft aufbringt, wenn es sich nämlich um israelische Palästinenser, oder schlicht, "nur" um Palästinenser handelt?
Außerdem galt der Anschlag doch offiziell Christen, keinen Juden?!
Weil, "wem" soll denn diese Geste gelten, bitte schön?
Den sechs Prozent Christen auf Sri Lanka, oder Denen, auf der anderen Seite der Welt?!

So war dies schon mal die erste Begegnung in diesem Fall mit Israel, die mir irgendwie nicht richtig schmecken wollen.

Augenzeugen schildern die schrecklichen Szenen an den Anschlagsorten.
Geduldig wartete der Attentäter mit seinem Teller am Frühstückbuffet, bis er an der Reihe war. Dann zündete er den Sprengstoff auf seinem Rücken.

Das berichteten Augenzeugen gegenüber der Nachrichtenagentur AFP.

"Es war 08.30 Uhr", sagt ein Mitarbeiter des Hotels Cinnamon Grand. "Es gab viel zu tun, wir hatten viele Familien da." Das Osterwochenende sei ausgebucht gewesen. Plötzlich - eine Explosion. Danach habe dann "völliges Chaos" geherrscht, sagt der Mitarbeiter.

Unter falschem Namen: Attentäter checkte am Vorabend in Luxus-Hotel ein.

Zumindest für das Hotel Cinnamon Grand scheint festzustehen, dass die Tat auf das Konto eines Selbstmordattentäters geht. Hotelmitarbeiter berichteten von dem Verdächtigen: Er habe sich am Vorabend unter dem Namen Mohamed Azzam Mohamed eingecheckt und behauptet, geschäftlich in Colombo zu tun zu haben, berichteten sie gegenüber AFP.
Hm, diese islamistischen Terroristen tragen häufig oft den Namen des "Propheten". Jedoch weder sein Name noch seine Adresse aber hätten gestimmt. Eiderdaus! Da schau her!
Das Fünf-Sterne-Hotel liegt ganz in der Nähe der Residenz des Regierungschefs, deshalb waren Spezialeinheiten der Polizei rasch zur Stelle. Sie sammelten die Leichenteile des Attentäters ein und brachten sie fort, während die Schwerverletzten so schnell es ging ins National Hospital von Colombo transportiert wurden.
In dem Chaos sammelten die Spezialeinheiten erstmal die "Leichenteile" des Attentäters ein?! - What?! = Wie kann ich mir das bitte vorstellen?! So, wie'n Puzzle?! Vielleicht fürs neue Terroristen-Memory?! - Ich mein, kann ja sein.
Nun will ich auch nicht wirklich einen auf Sprengstoffattentäter machen. Aber…
Die Rede ist doch von "Selbst-Mordattentätern"?!
Also, Sprengstoff um die Hüften geschnallt.
Es wurde aber auch eine Autobombe durch Spezialisten, gezielt zur Explosion gebracht.

Eine halbe Stunde nach dem Cinnamon Grand traf eine Bombe Shangri-Las Restaurant Table One. Die Fenster in dem Restaurant im zweiten Stock haben kein Glas mehr, von der Decke hängen Stromkabel.
Augenzeugen berichten von zwei Explosionen und mehreren Toten, doch lassen sich die Angaben zunächst nicht bestätigen.

Allerdings hatte die Polizei vor zehn Tagen vor Plänen einer radikalislamischen Gruppierung gewarnt, Selbstmordanschläge auf bekannte Kirchen sowie auf die indische Botschaft in Colombo zu verüben. Sie berief sich dabei auf Informationen eines "ausländischen Geheimdiensts".

Ach, schau an!
Jetzt wäre es natürlich von nicht geringer Bedeutung, "welcher" ausländische Geheimdienst diese Infos lieferte.

Der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge in Sri Lanka, der Islamistenanführer Zahran Hashim, ist nach Regierungsangaben bei einer der Attacken ums Leben gekommen.

Wie passend!
Was für ein Pech aber auch.

Aus <https://www.focus.de/…/mehr-als-200-tot ... gen-berich

Nach dem Terror droht Sri Lanka eine schwere Krise

Die Anschläge könnten die strategisch wichtige Insel im Indischen Ozean weiter destabilisieren und die wirtschaftlichen Schwierigkeiten verstärken.

Die Gefahr einer größeren politische Krise ist groß. Der Terror könnte das multireligiöse Land schnell destabilisieren – und die wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Landes weiter verschärfen. Denn was sich auf der relativ kleinen Insel abspielt, hat nicht nur lokale Bedeutung, sondern ist von internationaler Tragweite. Sri Lanka gilt als geopolitisch wichtige Insel im Indischen Ozean und ist unter den Großmächten China, Indien und den USA hart umkämpft.

Indien und den Vereinigten Staaten ist vor allem der riesige Hafen bei Hambantota ein Dorn im Auge. Ein Großteil der Finanzierung kam von den Chinesen im Rahmen der Seidenstraße-Initiative. Sri Lanka konnte seine Schulden für das Milliardenprojekt nicht mehr begleichen. Als Entschädigung sicherten sich die Chinesen die Anlage für insgesamt 99 Jahre. Die Rivalität der Großmächte sorgt dabei auch innenpolitisch immer wieder für Unruhe.

Die Regierung macht derzeit die lokale islamistische Terrorgruppe National Thowheed Jamath für den Anschlag verantwortlich, mutmaßlich hatte sie dabei internationale Unterstützung. Zu ethnischen und religiösen Konflikten kommt es in Sri Lanka immer wieder. Die Mehrzahl der Bürger ist buddhistisch. 12,6 Prozent der Bevölkerung sind Hindus, 9,7 Prozent Muslime und 7,4 Prozent Christen.
Doch auch wenn es gelegentlich zu Zusammenstößen kommt, so war das Land seit dem Ende des Bürgerkriegs 2009 zwischen buddhistischen Singhalesen und den überwiegend hinduistischen Tamilen weitgehend befriedet.
Sollten extremistische Muslime hinter dem Anschlag stecken, wäre dies der erste größere islamistische Anschlag auf der Insel – und ein eindeutiges Zeichen dafür, dass ethnische und religiöse Konflikte brisanter sind, als viele dies bisher wahrhaben wollten.
Nun befürchten viele einen Rückfall in alte Zeiten, in denen der Bürgerkrieg jede wirtschaftliche Entwicklung aufhielt.

Beide Lager verfolgen unterschiedliche außenpolitische Ziele: Rajapaksa ist China zugewandt; während einer früheren Amtszeit als Präsident trieb er zahlreiche durch die chinesische Seidenstraße finanzierte Infrastrukturprojekte voran. Wickremesinghe bemüht sich dagegen um bessere Beziehungen zu Indien, Japan und dem Westen.

Entwicklungsökonomen setzen ihre Hoffnung auch auf den Tourismus – auf ihn war in den vergangenen Jahren Verlass. Mit dem Ende des Bürgerkriegs 2009 erlebte das wunderschöne Land einen Boom in der Gästebranche. Viele Gäste beschreiben es als eine Art „Indien für Einsteiger“. Der bekannte Reiseführer „Lonely Planet” kürte Sri Lanka zur Topdestination 2019.

Der Sektor macht laut dem globalen Tourismus-Branchenverband WTTC mehr als elf Prozent der Wirtschaftsleistung aus – Tendenz steigend. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Gäste auf mehr als 2,3 Millionen pro Jahr etwa verdreifacht. Gäste aus Deutschland trifft man neben Chinesen, Indern und Briten am häufigsten.

Der Besucherstrom dürfte nach dem brutalen Terror am Ostersonntag zumindest gebremst werden.

Die politischen Machtkämpfe könnten noch einmal heftiger werden. Es stehen richtungsweisende Wahlen an: Schon dieses Jahr wird ein neuer Präsident gewählt, im Jahr darauf dann ein neues Parlament.

Aus <https://www.handelsblatt.com/…/bombenex ... 42236.html…>

ISIS soll Sri-Lanka-Anschlag mit Bitcoin finanziert haben

Der Anschlag der Terrororganisation ISIS in Sri Lanka soll unter Zuhilfenahme von Bitcoins durchgeführt worden sein. Dabei verwendeten die Terroristen den Krypto-Dienstleister CoinPayments, der mit mindestens einer weiteren Terrororganisation in Verbindung steht.

Trotz seiner Pseudonymität scheint Bitcoin für Terroristen attraktiv zu sein, um Gelder zu bewegen. Denn wie das israelische Businessmedium Globes berichtet, soll der kürzliche Anschlag des ISIS in Sri Lanka am 21. April, bei dem mehr als 250 Menschen starben, mit Bitcoin in Verbindung stehen.

Ach, das sagt ein israelisches Businessmedium?!
Hm, dieser Bitcoin-Quatsch wurde auch im Christchurch-Attentat zur Sprache gebracht.
Dort sollte sich der mutmaßliche Attentäter Brenton Tarrant, seine ungewöhnlich umfangreichen Weltreisen ebenfalls mit dieser Online-Währung finanziert haben.

So sollen die Bewegungen im Bitcoin-Spendenkonto des ISIS einen Tag vor den Anschlägen extrem ausgeschlagen haben. Die sonst recht ruhige Adresse, auf der gewöhnlich 0,5 Millionen US-Dollar lagerten, sei in kurzer Zeit auf 4,5 Millionen US-Dollar angestiegen.

Dies fand offenbar das Blockchain-Analyse-Unternehmen Whitestream heraus. Wie Globes weiter berichtet, stellte Whitestream jenen starken Anstieg in der Wallet von Coinpayments fest, ein Unternehmen, über das ISIS sein Spendenkonto betreibt. Dieses füllte sich kurz vor den Anschlägen mit vier Millionen zusätzlichen US-Dollar. Gleich am nächsten Tag jedoch sollen diese wieder abgezogen worden sein.

Whitestream ist übrigens eine israelische Analyse Firma.

Coinpayments ist ein 2013 gegründetes Unternehmen für Krypto-Währung mit Hauptsitz in George Town auf den Cayman Islands.

Junge, eine solche Akribie, hätte ich mir von diversen Israel/US-Firmen auch gerne mal damals, beim zurückverfolgen der finanziellen Transaktionen im Hinblick auf die 9/11 Anschläge gewünscht.
Tja, es ist natürlich trotzdem sehr löblich, welche Initiative Israel hier an den Tag legt.

Die Verbindung zu ISIS wird von Coinpayments indes bestritten, Whitestream beharrt jedoch auf ihrer Feststellung:

Terroristische Organisationen nutzen in der Regel unregulierte kommerzielle Plattformen aus und arbeiten sie aus.

Whitestream arbeitet mit dem National Council for Fighting Terror Financing des israelischen Verteidigungsministeriums zusammen, um diese Geldtransfers zu verhindern und zu stoppen.

Ach?!
Wer hätte das gedacht?!
Die israelische IT-Analyse Firma arbeitet also eng mit dem israelischen Verteidigungsministerium zusammen.
Im Übrigen erscheint die Summe, von 4,5 Millionen Dollar doch wohl etwas klein?
Es erscheint bemerkenswert, das solch eine geringe Transaktion, überhaupt von einer aufmerksamen Analyse Firma entdeckt werden kann. Nur eine knappe Woche nach den Anschlägen.

Aus <https://www.btc-echo.de/isis-soll-sri-l ... hlag-mit-b…/>

Es ist das vorläufige Ende eines jahrelangen internationalen Militäreinsatzes und auch das Ende natürlich einer extrem grausamen Herrschaft. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat ihren letzten Stützpunkt in Syrien verloren. Damit ist es nach mehr als fünf Jahren vorbei mit der IS-Präsenz in Syrien.

Nach wochenlangen Kämpfen ist die letzte Bastion des „Islamischen Staates“ (IS) an der Grenze Syriens mit dem Irak gefallen. Die kurdisch dominierten Demokratischen Streitkräfte Syriens (SDF) haben am Samstag die noch vorhandenen Widerstandsnester der Extremisten in dem Dorf Baghus am Euphrat gestürmt und dort ihre Fahne gehisst.
Das „Kalifat“ des Islamischen Staates, das vor einigen Jahren noch fast 90.000 Quadratkilometer umfasste, ist besiegt.
Wijewardenes Angaben nach wurden die Änschläge "mindestens sieben oder acht Jahre lang geplant". Der Terroranschlag auf Moslems in Neuseeland sei dann der Anlass gewesen, dass man sie an Ostern durchführte.

Terrorexperte Guido Steinberg von der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik für plausibel. Er spricht von einem "Lehrbuchfall einer IS-Aktion". "Nachdem die Terrormiliz in ihrer Heimatregion im Irak und Syrien militärisch geschlagen ist", könnte sie sich seiner Einschätzung nach "in anderen Teilen der Welt neue Betätigungsfelder suchen".

Was für ein ausgemachter Schwachsinn!
"Ein Lehrbuchfall" soll es gewesen sein, laut Experten. Erstmal frage ich mich, wo man generell die ganzen "Terror-Experten" der Nation herholt.
Und wenn diese Herrschaften schon etwas, von ihrer schwachsinnigen Expertise zum Besten geben, dann sollten sie sich mal den Geo-Strategischen Globus etwas genauer anschauen.
Das auch das von mir sehr geschätzte Alternativ-Portal "sputniknews" in dasselbe Horn bläst, verwundert mich aber doch ein wenig. In der Regel ist dieses, obwohl von Moskau gesponsorte Nachrichten-Portal, immer ein Garant für kompetente Informationen.
Gerade mit diesem Anschlag, könnten die Russen doch punkten. Ich schätze den sputniknews-Machern dürften entschieden mehr Mittel zur Verfügung stehen, als jedem Hobby-Journalisten. Bedauerlicherweise ist den Russkis aber ein gutes Moslem/Islam-Bashing wichtiger, als nämlich dem Land eins auszuwischen, welches Russland Tag für Tag zum Ultima/Erzfeind erkoren hat.
Bedauerlich.
Wenn unsere Queen of Germany in spe, Bundeskanzlerin Angela Merkel (64, CDU), in üblichen Rhetorik-Phrasen verlautbaren lässt, "das religiöser Hass niemals siegen darf". Dann möchte ich erwidern, das dafür ja schon seit geraumer Zeit, eine gewisse kurzsichtige politische Dummheit den deutschen Bundestag bevölkert. Allen Hirnrissigen Entscheidungen und Verlautbarungen voran, natürlich die Chefin herself.

"Wo bleibt der Protest muslimischer Würdenträger?"
Titelte etwa der "cicero".
"Wo bleibt das Hirn unserer Journalisten?"
Kommt mir da in den Sinn.
Die beknackte Überschrift des cicero verdeutlicht einmal mehr den geistigen Horizont so vieler Artikel-Schreiber heutzutage.
Wie wenig Weitblick sich bei gestandenen Profi-Schreibern hier offenbart, und wie schnell man sich vor genau jenen Karren spannen lässt, vor den man auch spannen lassen wollte, ist schon erschreckend.
Denn bis jetzt kommentieren und recherchieren hier ausschließlich Britische und Amerikanische Medien um die Wette, und überbieten sich mit immer neuen Meldungen, deren Faktenlage durch gesicherte Quellen äußerst dürftig erscheinen.
Und wie schon beim Christchurch Anschlag, so kommt auch diesmal aus nur herzlich wenig, bis gar nichts, aus der Alternativ-Medien Ecke.
Man hält sich, wie beim Neuseeland-Terror, vornehm zurück. Obwohl man sich sonst üblicherweise, mit sämtlichen Globalstrategischen Aggro-Nummern, sprich Militär-Interventionen der großen Imperial-Macht zu überbieten weiß.
Hatte man bis dato, und völlig zurecht, Wochenlang hauptsächlich den Julian Assange-Fall, um besonders der westlichen Welt aufzuzeigen, um wie weit her das nur noch mit unserer Presse-und Meinungsfreiheit bestellt ist.
So ist man zu den jüngsten Terror-Attacken im Schweigen vereint.
Ich bin mir ziemlich sicher, das ein Julian Assange zu diesen Angriffen eine deutliche Meinung hätte, dürfte er sie denn noch kundtun. Er würde ein Schweigen dazu bestimmt verurteilen, ja sogar ablehnen.

Selbst das ehemalige Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", wies auf die seltsamen Umstände der örtlichen Gruppen hin, solche Anschläge zu koordinieren. Eine islamische Gruppe wäre dafür viel zu neu, während die andere Gruppe bisher lediglich durch physische Gewalt gegenüber einheimischen Buddhisten aufgefallen wäre.
Dies geschah allerdings ohne irgendwelche Waffen, oder Sprengstoff, und diente im Grunde der Selbstverteidigung, bzw. vielmehr der Notwehr.

Auch wenn unsere Mainstream-Medien hier gerne die Tatsachen verdrehen, oder ganz weglassen. Es waren damals radikale Buddhisten, die gegen die muslimische Bevölkerung mobil machten.
So unglaublich sich das auch anhören mag, weil man dieser Religion ja im Allgemeinen nicht mal ansatzweise, überhaupt irgendeine Gewalt unterstellen will.
Die erste größere Gewalt, seit Beendigung des Bürgerkriegs 2009, ging vier Jahre später (2013), zuerst mal von rassistischen Mönchen, gegen eine muslimische Minderheit auf der Insel aus.
Im Jahre 2014 wurden durch buddhistische Extremisten, Häuser und Fahrzeuge in Brand gesetzt, und Moscheen zerstört.

Einzig, der von mir sehr geschätzte, Ex-Journalist, Publizist und Aktivist, "Christoph Hörstel", beweist einmal mehr den Blick über den Tellerrand, und darüber hinaus.
Ich bewundere, neben "Dirk Pohlmann", ebenfalls sein außergewöhnliches Fachwissen im Weltpolitischen Geschehen.
Kurz gesagt, Hörstel spricht wahres Wort und nimmt kein Blatt vor den Mund. Ich bin wirklich froh, das wir im Gegensatz, zu den vielen klein geistigen Idioten unserer Mainstream-Presse (leider auch einigen Alternativ-Schreiberlingen!), noch ganz starke, wie kompetente Leute, vom Schlage eines Dirk Pohlmann, Christoph Hörstel, Mathias Bröckers, oder einen Paul Schreyer aufweisen können.

Unsere wahre geistige Elite, wenn man so will.
Redaktionelle Helden, Journalisten, die diese Bezeichnung auch zu über 100% verdienen.

Jedenfalls beweist Christoph Hörstel, als Einziger Rückgrat, bzw., klare Kante in dieser Sache.
Die Anschläge lassen ein typisches CIA-Terror-Management erkennen. Dem kann ich nur beipflichten, in der Tat.
Er verweist auf den US-Amerikanischen Harvard-Politologen und Autoren, Samuel P. Huntington.
Huntington sorgte 1996, nicht gerade zu Unrecht, mit seinem politikwissenschaftlichen Buch, "The Clash of Civilizations", zu deutsch, „Zusammenprall der Zivilisationen“, und den darin enthaltenen Thesen im Hinblick auf die zukünftigen Weltmachts-Ansprüche der USA, für einigen Zündstoff, inklusive Kontroversen und hitziger Diskussionen im Land und natürlich auch Weltweit.
In dem Buch wird nach Beendigung des Kalten Krieges, dem Sieg über den kommunistischen Feind, explizit das zukünftige globale Bestreben der USA, unter gestalterischer Mithilfe einer sogenannten, "New World Order (dt.:Neuen Weltordnung)", zu deren Gunsten dargestellt.
Die Kernaussage des Buches kann man ohne weiteres, mit:

"Primärziel = Unruhe & Chaos stiften auf der Welt, zu seinem eigenen Vorteil. Durch ständiges Zündeln am Weltfrieden, verspricht man sich den entscheidenden Gewinn bringenden Vorteil, gegenüber allen anderen Nationen. Nichts geringeres, als die Weltherrschaft, soll es sein. Das Konzept, der "Full Spectrum Dominance"(dt. etwa: Überlegenheit auf allen Ebenen) entsteht."

Profiteure dieses, "Welt ins Chaos -stürzen", ist selbstverständlich sehr konkret, die Rüstungs- und Militär Industrie.

Das dies nach wie vor, besonders Hierzulande, mit Nicht-Beachtung bestraft, oder sogar, als krude Verschwörungstheorie abgekanzelt, und damit unter den Teppich gekehrt wird, das kann ich mir nur noch mit extremer Realitätsverweigerung, oder ziemlich naiver Weltanschauung erklären.

Auch die Bush-, bzw., die ursprüngliche "Wolfowitz-Doktrin" (siehe Wikipedia!) sah in Erhalt und Ausweitung der US-Hegemonie die oberste Priorität.
Russland und China sollen deshalb vor allem eingedämmt werden (Containment-Politik).
Unser erstes Ziel ist, das Wiederauftreten eines neuen Rivalen auf dem Territorium der ehemaligen Sowjetunion oder woanders zu verhindern, der eine Gefahr […] darstellt.
Demnach will die Regierung der USA die neue internationale Ordnung entscheidend und prägend gestalten.
Damit dem Lachanfall auch genüge getan wird, zitiere ich noch folgende Wikipedia-Einlage:

"Oberste Priorität der US-amerikanischen Außenpolitik im Nahen Osten, hat der Aufbau demokratischer Strukturen."

Buha! Lach!
Wer jetzt nicht lacht, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Man möge sich den Wikipedia-Artikel, bitte selber einmal zu Gemüte führen.

"Wie" diese "demokratischen Strukturen", schlussendlich aussahen, und wie entscheidend und prägend genau, die USA diese neue Ordnung dann nach ihrem Gusto "gestalteten", konnte man spätestens mit dem Afghanistan Einsatz (2001), und dem Überfall auf den Irak (2003), plus einem daraus resultierenden Flächenbrand in der Arabischen Welt, mit dem Folge-Ergebnis, von = 1,5 Millionen toten Menschen, selber verfolgen.
Mit dem Abzug aus Syrien unserer Tage, 2019, kann man den Yankees im Grunde genommen, zu einem "18" Jährigen Krieg in dieser Region gratulieren.

Doch damit ist man ja noch lange nicht am Ende der Stars & Stripes Fahnenstange angekommen.
Man erinnere sich an die Argumente des Militärstrategen Thomas P.M.Barnett, die ebenfalls vehement herunter gespielt und klein geredet werden. Also ob der Mann so etwas niemals von sich gegeben hätte.

„Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde durch die Vermischung der Rassen mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten. Ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand leisten, dann werden wir sie töten."

Auch eine Rede, des ehemaligen 4 Sterne-Generals, "Wesley Clark", vom 3. Oktober 2007 wird nur allzu gerne "übersehen".
Der Ex-General a.D. der US-Army, war von 1997-2000 der Oberbefehlshaber der Nato-Streitkräfte in Europa (SACEUR).
1999 befehligte er im Kosovokrieg.
2004 versuchte Clark, im Nachhinein erfolglos, demokratischer Präsidentschaftskandidat zu werden.

In seiner Rede beschreibt er Eindrücke und Erlebnisse, unmittelbar nach den folgereichen "Terror-Anschlägen" 2001.

"Stattdessen hatten wir einen politischen Staatsstreich im eigenen Land.
Einen politischen Staatsstreich.
Einige eiskalte, hartgesottene Menschen (gemeint ist Georgie-Boys feine Administration, der Herren: Cheney, Rumsfeld, Wolfowitz!) haben die US- Außenpolitik an sich gerissen und sie haben sich nie die Mühe gegeben, uns darüber zu informieren."

Man muss sich das nur einmal richtig genau durchlesen. Denn im Grunde genommen, beschreibt der Ex-General da, ziemlich eindeutig einen "Putsch", made in USA!
Er berichtet weiter:

"Zehn Tage nach 9/11 war ich im Pentagon. Er begegnet einem narzistischen Rumsfeld, der angeblich keine Zeit für ihn hatte."

Nach der kurzen Begegnung war der General in Begriff das Verteidigungsministerium zu verlassen, als ihn ein Offizier des Joint Chief of Staff, aufgeregt in ein Gespräch verwickelt:

„Ich möchte Ihnen sagen, Sir, wir beabsichtigen, den Irak anzugreifen.“ Und ich sagte: „Warum?“ Er sagte: „Wir wissen es nicht.“ Ich sagte: „Wollen sie Saddam in Zusammenhang mit 9/11 bringen?“ Er sagte: „Nein.“ Er sagte: „Ich schätze, sie wissen nicht, was sie mit dem Terrorismus tun sollen, aber sie können Länder angreifen und sie wollen dabei stark aussehen. Ich vermute, sie glauben, dass wenn sie ein Land runterkriegen, das wird die Terroristen einschüchtern.“ Und Sie kennen diesen alten Spruch, der besagt: „Wenn das einzige Werkzeug ein Hammer ist, dann muss jedes Problem zu einem Eisennagel werden.“

Das ist im Grunde schon alles nicht von schlechten Eltern, und sollte vielleicht einmal in unserer Mainstream-Presse zu lesen sein?!
Ich befürchte nur, da könnte man auch genau so gut davon ausgehen, das die Yankees ab nächsten Monat, oder so, nur noch global Gewaltfrei und Verantwortungsvoll handeln.
Wie es sich für eine solch starke Macht auch normalerweise gehören würde, da die sowieso die Welt beherrschen und die ganzen Attentate, Lügen, Kriege und Verbrechen ja gar nicht nötig hätten. Es folgt dann meine persönliche Lieblingsstelle, die der Ex-General beschreibt. Ich zitiere:

"Dann ging ich raus, ich war ziemlich durcheinander und verstimmt…"

Man kann den Trübsal, diese niedergeschlagene Misanthropie, des Ex-Militärs regelrecht spüren.
Denn jetzt kommts!
Zitat:


"…und dann haben wir Afghanistan angegriffen."

Ohne Worte!
Ja, ich wusste zuerst auch nicht, ob ich darüber lachen oder doch lieber weinen sollte.
Jedenfalls beschreibt der Ex, wie er 6 Wochen nach dieser Visite, erneut das Pentagon aufsucht. Wieder ist es dieser Offizier, mit dem er offen spricht. Zitat:

 „Warum haben wir den Irak nicht angegriffen?“ Er sagte: „Wir haben vor, den Irak anzugreifen. Oh, Sir, es ist schlimmer als das.“ Und dann nahm er ein Papier von seinem Schreibtisch.
Hier steht, wir werden 7 Länder angreifen und deren Regierungen innerhalb von 5 Jahren stürzen. Wir werden mit dem Irak beginnen, dann Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, den Sudan und den Iran, sieben Länder in fünf Jahren.“ Ich sagte: „Ist dieses Dokument geheim?“ Er sagte: „Ja, Sir.“ Ich sagte: „Dann zeigen Sie es mir nicht.“ Er war schon dabei es mir zu zeigen, weil ich darüber nicht sprechen wollte."

Ich habe darüber etwa 6 oder 8 Monate mit niemandem gesprochen. Ich war wie gelähmt.
ich konnte nicht glauben, dass das die Wahrheit sein kann, aber es ist Wirklichkeit, das was später geschehen ist. Diese Leute haben die Kontrolle über die Politik in den Vereinigten Staaten übernommen.

Ich meine, dass der Zweck des Militärs darin liegt, die Kriege anzufangen und die Regierungen abzusetzen, nicht Konflikte beizulegen und zu befrieden. Wir waren dabei, in Länder einzufallen und wissen Sie, mir war schwindelig von all dem. 

Zum Glück sind die Schwindel-Gefühle des Generals, Marke = doch ein Gewissen ja nur von recht kurzer Dauer, wie wir wissen.

Dieses Land wurde von einer Gruppe von Leuten durch einen politischen Staatsstreich übernommen! Das waren Wolfowitz und Cheney und Rumsfeld und man kann ein halbes Dutzend anderer Kollaboteure nennen von dem „Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert.“ (=US- Denkfabrik in Washington) Sie wollten den Nahen Osten destabilisieren, ihn auf den Kopf stellen, ihn unter unsere Kontrolle bringen. 

Sie konnten kaum abwarten, bis sie im Irak fertig sind, um gleich darauf in Syrien einzufallen. Es war wie festgeschrieben: „Oh, unsere Legionen werden dort einmarschieren!“

Spricht irgendjemand mit ihnen darüber? Gibt es einen nationalen Dialog über dieses Thema? Standen etwa die Senatoren und Kongressabgeordnete auf und verurteilten diesen Plan? Gab es eine ausführliche amerikanische Debatte darüber? Absolut nicht! Und es gibt sie immer noch nicht! Und das ist der Grund, warum wir im Irak scheiterten.

Konnte jeder halbwegs klar denkende und klar fühlende Mensch, bei den Erläuterungen des Ex-Generals bislang nur unmissverständlich mit dem Kopf schütteln, so würde ich ihm bei den letzten Sätzen glatt beipflichten, da hat er vollkommen recht.
Denn diesen Aufschrei der Anständigen Amerikaner, den es sehr laut hätte geben müssen, auf eben jenen Aufschrei, warte ich bis heute.
Der G.a.D. ist aber immer noch nicht fertig, denn er hat noch Einen auf Lager, wenn man so will. Das will ich keinem vorenthalten. Zitat:

"Das war nicht das, wofür die US-amerikanischen Menschen George Bush zum Präsidenten gewählt haben." 

Moment…! Auch hier, lässt die Schlusspointe noch auf sich warten, als er weiter erklärt:

"Gut, sie haben ihn eigentlich auch nicht (mehrheitlich) gewählt, aber es war nicht das, was viele Menschen von ihm erwartet haben und was er versprochen hat."

Soweit Wesley Clark, Vier-Sterne-General a.D. der US-Army. Der Vortrag wurde am 3. Oktober 2007 beim Commonwealth Club of California in San Francisco. CA Courtesy of Commonwealth gehalten.

Aus <https://www.nachdenkseiten.de/?p=47919>

Ha!
Humor, hat er ja.
Muss man ihm lassen!
Aber, "was" genau lernen wir denn jetzt aus der ganzen Sache?!

Die Kriege der USA im Nahen und Mittleren Osten sind von langer Hand geplant.
Die Planung von Kriegen, die Aktionen von Destabilisierungen und den sogenannten Regime Changes, laufen unbeeindruckt weiter. Weltweit.
Da machen wir uns doch bitte nichts vor, verdammt!

Jedem nachdenkenden Menschen musste klar sein, dass eine imperiale Politik im Nahen und Mittleren Osten auch für Europa negative Auswirkungen haben wird.

Antreiber in dieser Sache war eine Gruppe um Wolfowitz, Cheney und Rumsfeld. Sie wollten den Nahen Osten destabilisieren und ihn auf den Kopf stellen, ihn unter US-Kontrolle bringen.
Die Politik der USA war allerdings nicht auf die genannten neokonservativen Personen beschränkt. Es ging auch bei Obama genau so munter weiter, mit den Militär-Interventionen. Obama & Hillary Clinton lagen in Punkto Krieg, generell auf ein und derselben Linie. Speziell, für die "Clintons" bedeutet das Sterben anderer Menschen, die maximalste Kapital-Rendite, ihrer Off Shore Konten. Je mehr Leid und Tod, je mehr Bomben und Raketen, desto voller werden ihre Konten aus Militär- & Rüstungs-Industrie.
Dessen ungeachtet wird in Deutschlands öffentlicher Debatte zum Thema, so getan, als wäre der Syrien-Krieg die Folge der Herrschaft eines Diktators und/oder das Produkt russischer Expansionssucht. Dabei könnte nichts falscher sein, als das. Er ist Zeichen der imperialen Absichten der USA.
Dass die öffentliche Meinung und vor allem die veröffentlichte Meinung bei uns die Realität so wenig abbildet, ist Zeichen des großen Einflusses von USA und NATO auf Journalisten und Politik in Europa und speziell in Deutschland.
Man möge sich nämlich bitte dunkel daran erinnern, Angela Merkel war spätestens seit dem Jahr, 2003, in die imperiale Politik der USA eingebunden. Im Februar 2003, gab sie in der Washington Post ein aufschlussreiches Interview. Dort warb sie für eine ganz direkte Beteiligung deutscher Soldaten am Irakkrieg und griff daraufhin die Regierung Schröder verbal breitseitig, voll an. Man muss sich schon sehr wundern, weil die Frau üblicherweise ja nie die Zähne auseinander bekommt. Und für gewöhnlich zu Allem, lieber gar nichts sagt. Das diese blöde Kuh, da plötzlich solch eine Energie an den Tag legte, zeugt nur von ihrem empathielosen, tiefschwarzen Charakter.
Man stelle sich das nur mal vor?! - Wir reden hier ja immerhin auch von "Bodentruppen"! Dieser ganze inszenierte Zirkus, damals in New York, 2001. Wie immer von den Amerikanern, eine einzige große Hollywood-Show. Ein perfides Lügenkonstrukt. Von Dem man vielleicht auch einmal annehmen dürfte, das eventuell auch fähige deutsche Geheimdienste darüber bescheid wussten, besser gesagt, darüber im Bilde waren. Darüber, das diese Anschläge nämlich selbst verschuldet waren, meine ich natürlich.
Weil, was glaubt man denn bitte?!

Also, so gerne ich deutsche Polizei-Ermittler, Verfassungsschützer, Agenten oder Geheimdienstler ja auch gerne für blöd und unfähig halten würde, mal ganz im ernst?!
Glaubt man denn wirklich ernsthaft, keine einzige deutsche Quelle wäre eingeweiht gewesen?! Sonst wüsste ich nicht, wofür wir solche Dienste überhaupt bräuchten.
Wir haben ein Innenministerium, einen Militärischen Abschirmdienst, einen Bundesnachrichtendienst und unseren vorbildlichen, ehrenhaften, niemals korrupten Verfassungsschutz.
Und wegen Länder-und Landesebenen, alles so ca. in doppelter Ausführung, falls man sich hierzulande mal wieder über die Amis und ihre 20 Überwachungs-Behörden echauffiert. Da liegen wir gar nicht so deutlich weit zurück.

Warum war unsere "Angela" denn wohl sonst so dermaßen darauf aus, hier eventuell deutsches Blut im Babylonischen Sand versickern zu lassen?!
Warum sollte sich eine kommende Staats-Chefin denn wohl sonst ihrer Sache so total sicher sein, und sich blindlinks in ein solch extrem/unsicheres, blutiges Abenteuer stürzen wollen, wie dem damaligen Irak-Feldzug?!
"Come on!"
Wenn die Dame nicht schon lange vorher gebrieft war, und in kommende-und vorherige Operationen eingeweiht gewesen ist, weil sie schon einen deutlich überzeugten Eindruck machte. Einen geradezu, "entlarvenden" Siegessicheren Eindruck, um genau zu sein.
Es komme an dieser Stelle bitte keiner mit:
"Mutti glaubte vielleicht ganz feste, an die Befriedung des Irak, und die Demokratie-Einführung, durch die USA, versteht sich?!"
Wenn sich unsere Uckermark-Angie von Kriegstreibern, wie Bush und Cheyney, hat einseifen lassen, mit der Aussicht, auf unendlich viel Geld, Macht und Erfolg?! Präzise ausgedrückt, es winkt der sichere Milliarden-Gewinn, durch Petro-Militär- und Rüstungs-Dollars?!
Wenn Queen-Angie nämlich einer kleinen quasi Gehirnwäsche, made in USA, ausgeliefert war?!
Und ich rede gar nicht von Mind-Control, oder Drogen-Scheiß, oder so einen Quatsch. War gar nicht nötig. Ich rede von der ganz simplen Aussicht, auf das höchste und mächtigste Amt in Europa, plus Kohle aus dem Feldzug, inklusive Militär-& Petro-Dollars. Ein recht lukratives Angebot, welches Angie jawohl kaum im Stande gewesen war abzulehnen.
Deswegen war die Frau auch so, mir nichts, Dir nichts, bereitwillig & kooperativ, deutsche Jungs in den Wüsten-Staub, oder besser, in den Tod zu schicken. Das waren im unsinnigen Afghanistan-Einsatz schon "54" Jungs zu viel. Die Folge-Suizide und kaputte Seelen, durch PTSS gar nicht mit gerechnet. Das ist diesen Leuten halt einfach Scheiß-Egal. Die verkaufen die Großmutter, wie wir leider wissen.

Ob ein Macron in France. Ob ein Kurz in Austria. Ob unsere Mutti, oder eine Theresa "Maggie Thatcher light" May in the UK, deren Ehe-Gatte, nebenbei bemerkt (Oh, Wunder!), nämlich auch rein zufällig, beim größten Rüstungs-Konzern der Erde, beim US-Konzern "Lockheed Martin" unter Vertrag steht.
Diese Leute tun "Alles", aber auch wirklich, "Alles", um der Imperial-Macht aus Washington zu dienen.
Und wie wir durch bittere Realität, spätestens seit dieser merkwürdigen, wie von Geisterhand gelenkten-, aus dem Nichts entstandenen Flüchtlingswelle aus dem Jahre 2015, traurigerweise auch nur all zugut in Erfahrung bringen konnten, so schreckt unsere Raute-Mutti, die seit 14 Jahren "Herrschende", vor gar nichts zurück.
Auch wenn man Menschen ganz offensichtlich und gezielt, als eine strategische Waffe einzusetzen vermochte.
Was unsere Bullshit-Idioten-Mainstream-Medien aber bis zum heutigen Tag, vehement abstreiten.
Selbst wenn man diesen Menschen, doch vor allen Dingen seinem eigenen Volk damit in höchstem Maße Schaden zufügte.

Es ist Rücksichtslosen Neo-Liberalen, ala Frau Merkel, nach bestem Wissen und Gewissen, und natürlich sehr direkt, nach Washingtons Gnaden, einfach rotze Scheißegal. Punkt.

Ausgeführt, wird lediglich nur "das", was Washington vorgibt, ohne wenn und aber. Alternativlos, wenn man so will.
Dafür steht Angela Merkel.
Deshalb bin ich mir ziemlich sicher, war die Chefin, spätestens seit 2003 in die imperiale Politik der USA eingebunden.
Ebenso eingebunden, wie vorher Gerd und Kumpel Joschka.
Was für mich nichts anderes bedeutet, als das sie über Nine/Eleven, ebenfalls im Bilde waren. Die wussten, das der Anschlag inszeniert war. Da braucht man sich doch wirklich nix mehr vor zu machen?!
Man schaue sich ganz einfach nur Fischers & Schröders Bombast-Nach-Polit Karrieren an?!
Wenn man sich die Posten und die Vorstände eines Gerhard Schröder einmal anschaut, ich meine, wen will man denn hier verarschen?!
Den Irak-Krieg, gab man vor, nicht mit machen zu wollen.
In einer typischen Hollywood reifen "eye to eye"-show, mit donald rumsfeld, wir erinnern uns: "Excuse me! I am not convinced!"

Aber dafür ließ man sich dann auf einen Afghanistan-Einsatz ein?!
Der lediglich ja auch nur auf der gleichen, perfiden Lüge basierte.
Das wusste Gerd, das wusste Joschka, und das wusste Mutti.
Davon bin ich überzeugt.

Kein Normal-Bürger, noch nicht einmal ein Super-Top-Manager, könnte annähernd solch einen High-Level-Business-Elite-Status erreichen, wie die zwei "Buddies" dies später nun mal taten. Nicht ohne ganz direkten Schub, aus D.C.

2003 war Merkel demnach, ziemlich sicher eingeweiht.
Anfang Mai 2005, war sie darüber hinaus auch Teilnehmerin der Bilderberg-Konferenz in Rottach-Egern.
Und ganze 8 Wochen später, dankt Kanzler Schröder völlig unsinnig & überstürzt ab, und stellt dem Parlament die Vertrauensfrage, die er auch prompt verliert.
Die er prompt verlieren musste.
Schröder musste damit rechnen, dass man ihm das Vertrauen entzieht?!
Offiziell, heißt es im Nachhinein, löste Hartz IV diese "Krise" aus. Natürlich!
Der Weg Richtung Neuwahlen, kann über eine gescheiterte Vertrauensfrage des Regierungschefs führen. Auf diese Weise hatte Kanzler Gerhard Schröder (SPD) im Jahre 2005 Neuwahlen, schlicht und einfach, so zu sagen, erzwungen.
Die Vertrauensfrage mit gewollt negativem Ausgang gilt als "unecht". Sie ist nach der Rechtsprechung des Bundes-Verfassungsgerichts aber in Grenzen erlaubt.
Hört, hört! In "Grenzen" erlaubt.
Welch detaillierte Beschreibung, Wahnsinn!
Bedenkt man mal, welche juristisch ausgeklügelten Verklausulierungen einem Otto-Normal-Bürger, schon bei kleineren Vergehen, nur so um die Ohren fliegen?!

Nun, ja.

Da wäre aber noch ein Vortrag von George Friedman, Chef des Think Tank : Strategic Forecasting Inc. genannt „Stratfor“.

Vorbemerkung Alois Klees: Stratfor ist ein führender privater Think Tank (Denkfabrik), der die Analysen, Berichte und Zukunftsprojektionen zur Geopolitik, zu Sicherheitsfragen und Konflikten in aller Welt anbietet. George Friedman ist 1949, als Sohn einer jüdischen Familie, in Budapest, Ungarn, geboren. Die Familie ist dann in die USA ausgereist.
Der Vortrag wurde am 4. Februar 2015 vor dem „Chicago Council on Global Affairs“ in Chicago gehalten.

Es wird keine 100 Millionen Tote geben, wie im letzten Krieg, aber die Idee von der europäischen Auserwähltheit, wie ich denke, wird dazu beitragen.


Wir haben keine Beziehungen mit „Europa“. Wir haben Beziehungen mit Rumänien, wir haben Beziehungen mit Frankreich, aber es gibt kein „Europa“, mit dem die USA Beziehungen haben.

"Ist der islamistische Extremismus die Hauptbedrohung für die Vereinigten Staaten?"

Er ist ein Problem für die Vereinigten Staaten, aber keine existenzielle Bedrohung.

Wir haben andere außenpolitische Interessen. Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Wenn vereint, sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt.

Die Vereinigten Staaten, aus ihren fundamentalen Interessen, kontrollieren alle Ozeane der Welt. Keine andere Macht hat das jemals getan. Aus diesem Grund intervenieren wir weltweit bei den Völkern, aber sie können uns nicht angreifen. Das ist eine schöne Sache.

Die Aufrechterhaltung der Kontrolle über die Ozeane begründet unsere Macht.

Dazu gehört auch ziemlich und ganz bestimmt auch der Indische Ozean.

Für die USA gilt, wenn Russland sich weiter an die Ukraine hängt, werden wir Russland stoppen. Die USA starten Maßnahmen, wie sie kürzlich General Hodges, der für Blamagen bekannt ist, gesprochen hat, und zwar über Eingreiftruppen in Rumänien, Bulgarien, Polen und baltische Staaten.



Wer sich nun fragt, was will die Pommes-Fritz uns eigentlich sagen, der liegt Goldrichtig.
Und wer es bis hierhin geschafft hat, dem verspreche ich jetzt ein feines Schmeck-BonBon.
Denn jetzt kommt Mr. George Friedman nochmal richtig gut in Fahrt, und erklärt uns nochmal explizit, das offizielle Zukunftsmodell unserer Nation.
Hier erklärt er nochmal, was wir von den NWO-Herrschern so in Gänze noch für Presente und Streicheleinheiten erwarten können. Fernab, jeglicher Verschwörungstheorie. Bitte sehr:

Und die Sache, worauf wir keine Antwort parat haben, ist die Frage, was wird Deutschland in dieser Situation unternehmen.
Die reale unbekannte Variable in Europa sind die Deutschen.

Deutschland befindet sich in einer sehr eigenartigen Lage. Der ehemalige Bundeskanzler Schröder ist im Aufsichtsrat von Gazprom. Die Deutschen haben ein sehr komplexes Verhältnis zu den Russen. Die Deutschen wissen selbst nicht, was sie tun sollen. Sie müssen ihre Waren exportieren, die Russen können ihnen die Waren abnehmen. Andererseits verlieren sie den Freiraum, den sie brauchen, um andere Sachen aufzubauen.

Für die Vereinigten Staaten ist das Hauptziel, dass russisches Kapital, russische Technologien, ich meine deutsches Kapital und deutsche Technologien und die russischen Rohstoff-Ressourcen und die russische Arbeitskraft sich zu einer einzigartigen Kombination verbinden, die die USA seit einem Jahrhundert zu verhindern suchen.

Also, wie kann man das erreichen, dass diese (deutsch-russische) Kombination verhindert wird?

Aber unglücklicherweise müssen die Deutschen immer wieder eine Entscheidung treffen. Und das ist das ewige Problem Deutschlands. Deutschland ist wirtschaftlich enorm mächtig, aber gleichzeitig geopolitisch sehr zerbrechlich, und sie wissen niemals, wie und wo sie ihre Exporte verkaufen können. Seit 1871 war das immer „Die Deutsche Frage“ und die Frage Europas. Denken Sie über die „Deutsche Frage“ nach, welche jetzt wieder mal aufkommt. Das ist die nächste Frage, die wir stellen müssen, was wir aber nicht tun, weil wir nicht wissen, was die Deutschen tun werden.


Was will der Spinner eigentlich?!
Der tut ja gerade so,als würden die USA nicht sowieso alles entscheiden, in unserem Vasallenstaat.
Seehofer hat es doch auch zugegeben.
Der war wenigstens ehrlich.
Die wir nicht wählen können, die regieren und herrschen in Deutschland.
Und diejenigen, die wir wählen dürfen, haben überhaupt nichts zu sagen, im Land.
Ha!
Großartig, von daher?!
Die Merkel macht doch sowieso alles, aber wirklich alles, alles, was da direkt aus Washington auch an Befehlen kommt, wird umgesetzt. Um jeden Preis.


Zu den Anschlägen auf Sri Lanka bleibt zu sagen.
Sie waren eine ganz direkte Strafe und Warnung an Russland und vor allem, an die Chinesen.
100%
Sollten dieses Jahr noch Wahlen auf Sri Lanka zustande kommen, wird das Resultat ein US-Freundlicher Präsident sein. Das ist doch Sonnenklar.
Washington hat mit Mossad-Hilfe diesen Anschlag ausgeführt.
Der Anschlag war eine ganz direkte Warnung an Sri Lanka und auch eine Schwächung Chinas, und schließlich eine Stärkung für die USA im Indischen Ozean.
Hinter diesem feigen Anschlag stehen weder Islamisten, noch Nazi-Terroristen.
Hinter diesem Anschlag stehen westliche Geheimdienste, allen voran CIA & Mossad, und er wurde von den USA ausgeführt aus Geopolitischem Kalkül, aus Macht-Wahn, Macht-Behauptung der Vereinigten Staaten, über China, für die volle Dominanz im Indischen Ozean, und als Warnung an die Regierung in Sri Lanka, gefälligst nicht zu tief ins Bett zu gehen mit China, oder für die Scheiß Yankees ja noch ganz viel schlimmer... = RUSSIA !

https://www.youtube.com/watch?v=B2LfZOxzR3w

Auf ganz direkten Kosten von "45" Kinder-Leben. Was den Yankees im Hinblick auf ein wenig Machtverlust aber so ziemlich Scheißegal ist.
Das waren ja auch bloß 45 Kanaken Kids, da ist denen das nochmal egaler. Fidji-Kanaken-Kinder, dat interessiert die gar nicht. Noch egaler sind denen muslimische Kinder, da scheißen die richtig drauf ab.
Wie dem auch sei, "God bless the United States of America"! Findet ihr nicht auch?!
"This Land is my Land, this Land is your Land, from California to the New York islands. This Land is..."
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Australien: Perfides Vorhaben - Teenager plante Terroranschlag mit "Bomben-Känguru"
    von Eagle » Fr, 29. Jan. 2016, 06:48 » in Australien
    0 Antworten
    916 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Fr, 29. Jan. 2016, 06:48
  • Neuer Beitrag Terror-Gefahr in Deutschland
    von Eagle » Do, 14. Jan. 2016, 05:23 » in Terrorismus
    0 Antworten
    689 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Do, 14. Jan. 2016, 05:23
  • Neuer Beitrag Terror-Anschlag auf Straßburger Weihnachtsmarkt
    von PommesAgnum » Mi, 12. Dez. 2018, 18:58 » in Terrorismus
    16 Antworten
    1430 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 20. Apr. 2019, 22:30
  • Neuer Beitrag Terror in Stockholm: Lkw rast in Menschenmenge
    von sweetdevil31 » Fr, 7. Apr. 2017, 16:31 » in Schweden
    1 Antworten
    1102 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Mo, 10. Apr. 2017, 11:48
  • Neuer Beitrag Tote und Verletzte bei Terror-Anschlag in Barcelona
    von sweetdevil31 » Fr, 18. Aug. 2017, 05:10 » in Spanien
    1 Antworten
    1091 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Sa, 19. Aug. 2017, 06:32
  • Neuer Beitrag Terror mit Technik bekämpfen | Gesichtserkennung an Flughäfen
    von Eagle » Mo, 22. Aug. 2016, 09:29 » in Terrorismus
    1 Antworten
    499 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mo, 22. Aug. 2016, 22:39
  • Neuer Beitrag Niederlande: Europol warnt vor neuen Terror-Anschlägen in Europa
    von Eagle » Mo, 25. Jan. 2016, 15:31 » in Terrorismus
    1 Antworten
    631 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eagle
    Mo, 25. Jan. 2016, 15:41
  • Neuer Beitrag Terror in London: Polizei nimmt bei Razzia zwölf Personen fest
    von sweetdevil31 » So, 4. Jun. 2017, 16:27 » in Großbritannien
    47 Antworten
    6100 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 22. Jul. 2017, 22:30
  • Neuer Beitrag München: Terror-Gefahr - Polizei gibt noch keine Entwarnung
    von Eagle » Fr, 1. Jan. 2016, 07:56 » in Terrorismus
    5 Antworten
    768 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Mi, 6. Jan. 2016, 00:31
  • Neuer Beitrag Terror in Manchester: Mindestens 19 Tote nach Explosion bei Ariana Grande-Konzert
    von sweetdevil31 » Di, 23. Mai. 2017, 06:46 » in Großbritannien
    1 Antworten
    1161 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Do, 25. Mai. 2017, 12:37

Zurück zu „Terrorismus“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste