Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt | Kind wieder bei der Mutter

Gelöste Fälle, erloschene Fahndungsaufrufe und Warnhinweise.
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt | Kind wieder bei der Mutter

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 9. Sep. 2015, 18:11

08.09.2015 - Drama in Dubai: Die Bad Bevenserin Katharina Dück sucht verzweifelt ihr Kind

Seit 18. August fehlt jede Spur von dem 17 Monate alten Rayan. Auch die Behörden der Vereinigten Arabischen Emirate suchen nach ihm.

Bild
Fotos: privat

Bad Bevensen/Dubai. Es ist eine Szene wie in einem Fernsehkrimi. Eine Frau sitzt mit ihrem kleinen Jungen, dem Ehemann und einer Freundin in einem Restaurant. Plötzlich springt der Mann auf, reißt den 17 Monate alten Rayan aus dem Kinderstuhl und flüchtet mit ihm aus dem Lokal. Seitdem fehlt von beiden jede Spur.

Bild
Katharina Dück mit ihrem Jungen; das Bild entstand kurz vor der Entführung. © Privat

Der Bad Bevenserin Katharina Dück ist diese unfassbare Geschichte passiert, am 18. August in Dubai. Dort hatte sie sich auf Anraten des deutschen Konsulates mit ihrem ägyptischen Ehemann getroffen, vor dem sie große Angst hat.

Katharina Dück hatte sich in Dubai zuvor wochenlang vor ihrem gewalttätigen Ehemann in verschiedenen Hotels versteckt, weil sie nicht gemeinsam mit ihrem Jungen ausreisen konnte (AZ berichtete). Doch sie müsse vor dem bevorstehenden Scheidungsprozess guten Willen zeigen, meinten die Diplomaten. Dann bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen: Der Ehemann entführt den Jungen – seitdem ist er verschwunden.

Die 27-Jährige war als Hotelmanagerin in die Emirate gezogen, hatte den ägyptischen Anwalt Mohamed R. kennengelernt und geheiratet und war nach der Eheschließung nach eigenen Angaben zuhause praktisch eingesperrt gewesen.

Ihre in Bad Bevensen lebende Mutter hat zwischenzeitlich eine Vermisstenanzeige bei der Polizei Uelzen wegen des kleinen Rayan aufgegeben. „Der Fall wird jetzt vom Bundeskriminalamt weiter geführt“, sagt Polizeisprecherin Antje Freudenberg. Mittlerweile suchen auch die Ermittlungsbehörden der Vereinigten Arabischen Emirate und Interpol nach Mohamed R.

Denn der Mann ist mit dem Jungen abgetaucht, hat seine Wohnung nicht mehr aufgesucht und das Handy ausgeschaltet. Die letzten beiden Verhandlungstage vor dem Scheidungsgericht hat er nicht wahrgenommen, am 10. September soll nun auch in Abwesenheit des Vaters ein Urteil gesprochen werden.

Katharina Dück hofft, dass sie dann auch gleich das Sorgerecht erhält. Ob sie aber ihren Jungen wiedersieht, ist ungewiss – denn Mohamed R. aufzuspüren, ist so gut wie unmöglich.

az-online.de





Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#2

Ungelesener Beitrag von Eagle » Mi, 9. Sep. 2015, 19:58

Stand: 08.09.2015 16:55 Uhr
Ehemann entführt gemeinsames Kind in Dubai

Bild
Katharina D. mit ihrem Sohn © NDR

Katharina D. aus Uelzen sucht in Dubai nach ihrem Sohn Rayan. Ihr Ehemann hat ihn entführt.

An dem Tag, an dem ihr Sohn Rayan entführt wurde, wollte Katharina D. aus Uelzen eigentlich nur ihren guten Willen zeigen. Wochenlang hatte sie sich zuvor in verschiedenen Hotels versteckt - immer in der Hoffnung, dass ihr ägyptischer Ehemann Mohamed R. sie nicht finden würde.

Grund zur Furcht hatte sie genug: Schließlich war es ihr Ehemann, der ihr die Pässe bereits im Juli abgenommen hatte, um ihre Ausreise aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zu verhindern. Nach Wochen der Flucht und dem Kampf um eine Ausreiseerlaubnis habe man ihr im Deutschen Konsulat dann aber geraten, sich mit ihrem Mann zu treffen, so erzählt es ein Familienangehöriger. Sie solle vor der Scheidung guten Willen zeigen. Es war ein folgenschwerer Fehler.

Ehemann und Sohn sind spurlos verschwunden

Als Katharina D. sich im August in Dubai mit dem Mann traf, von dem sie sich eigentlich trennen wollte, habe dieser einfach das Kind gegriffen. Dann sei er mit dem Auto davon gefahren, so der Angehörige aus Bad Bevensen. Seitdem fehlt von dem anderthalbjährigen Jungen wie auch dem Mann jede Spur. Katharina D. ist noch immer in Dubai - und sucht nach ihrem Kind.

"Hier in Deutschland kommt die Polizei nicht weiter, deshalb ermittelt nun die Behörde der Vereinten Arabischen Emiraten", sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamtes. Mittlerweile haben sich Interpol und das Bundeskriminalamt eingeschaltet.

Am Anfang stand eine romantische Beziehung

Dabei hatte die Beziehung von Katharina D und dem jungen Anwalt Mohamed R. durchaus romantisch begonnen: Die junge Frau war gerade nach Dubai gezogen, leitete dort eine Bar im Radisson Hotel. Der Anwalt Mohamed R. kam öfter vorbei und machte ihr Avancen.

Schließlich begann Katharina D. sich mit dem Mann zu treffen, den sie als aufmerksam und einfühlsam beschrieb - und verliebte sich in ihn. Es folgte die Hochzeit im Kreise der Familie in Neumünster, schließlich kam der gemeinsame Sohn Rayan in Deutschland zur Welt.

Doch nach der Rückkehr der kleinen Familie nach Dubai veränderte sich alles: Mohamed R. nimmt Katharina die Pässe für sie und den Sohn weg. Auch ihre Bankkarte. "Du bist jetzt verheiratet. Jetzt passiert alles, so wie ich es will", erinnerte sich Katharina D. im Gespräch mit Panorama 3. Damals wusste sie noch nicht, dass Mohamed R. auch imstande sein würde, ihren gemeinsamen Sohn zu entführen.

Dubai: Norddeutsche kämpft um ihren Sohn

Katharina D. wird mit ihrem Sohn in Dubai festgehalten. Denn in den Vereinigten Arabischen Emiraten entscheidet der Vater darüber, ob das gemeinsame Kind ausreisen darf. Kein Einzelfall.

ndr.de

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
AndreaManuela
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2014
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#3

Ungelesener Beitrag von AndreaManuela » Do, 10. Sep. 2015, 10:00

Es ist vergossene Milch: Aber wie konnte sie sich nur mit so einem Mann nochmal treffen? Ohne Schutz? Und das Konsulat rät auch noch dazu? Unfassbar! Das Konsulat hätte sie und ihr Kund aufnehmen und dafür sorgen müssen, dass sie ausreisen kann. Dort hätte sie doch neue Pässe erhalten, oder sehe ich das falsch?
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Finlule
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#4

Ungelesener Beitrag von Finlule » Do, 10. Sep. 2015, 10:50

AndreaManuela hat geschrieben:Es ist vergossene Milch: Aber wie konnte sie sich nur mit so einem Mann nochmal treffen? Ohne Schutz? Und das Konsulat rät auch noch dazu? Unfassbar! Das Konsulat hätte sie und ihr Kund aufnehmen und dafür sorgen müssen, dass sie ausreisen kann. Dort hätte sie doch neue Pässe erhalten, oder sehe ich das falsch?

in der Not steht man alleine da!
Sie hätte sich nie mit diesem Mann treffen dürfen und das beim Konsulat auch klar machen sollen.Aber woher sollte sie ohne Erfahrung wissen wie das ausgeht?
Man glaubt doch an das gute und hofft es wird sich alles regeln.
Zum Konsulat kann ich nur sagen ein schlechter Rat denn gerade dort muss man wissen wie so etwas ausgehen wird bzw meistens kann.Sie sollten mal das Ganze überdenken das so ein Fehler nicht noch einmal vorkommt!!!
Hoffe sie findet ihr Kind bald wieder,was sehr schwer werden dürfte.

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#5

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 12. Sep. 2015, 11:07

Stand: 09.09.2015 20:48 Uhr

Entführung in Dubai - Großeltern schalten Anzeige

Die Großeltern des 17 Monate alten Rayan sind ohnmächtig vor Trauer und Wut. Der Ehemann ihrer Tochter hat ihr Enkelkind entführt und sie können kaum etwas tun. Katharina Dück - die Mutter von Rayan - sucht derweil in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach ihrem Sohn. Jeden Tag muss sie sich dort mit bürokratischen Hürden und Anwälten beschäftigen, berichten die Großeltern. Dabei will sie nur ihr Kind wieder haben und so schnell wie möglich zurück nach Bad Bevensen (Landkreis Uelzen) kommen.



ndr.de

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#6

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 15. Sep. 2015, 06:34

Familien-Drama in Dubai: Mein Ex hat meinen Sohn entführt

Bild
Links ein Bild aus glücklichen Tagen: Katharina D. (27) und ihr Mann nach ihrer Trauung 2013. Rechts Rayan (1): Vom Vater verschleppt, seit 28 Tagen verschwunden

Dubai – Er versprach ihr die große Liebe. Dass er ihr die Welt zu Füßen legt. Nun liegt die Welt von Katharina D. (27) in Trümmern. Der Mann, den sie für die Liebe ihres Lebens hielt, hat ihr Kind (1) entführt.

Verschwunden in Dubai!

2012 geht die Hotelfachfrau aus Uelzen in die Emirate. Als Bar-Managerin in einem Fünf-Sterne-Hotel lernt sie den Ägypter Mohamed R. (32) kennen. Er umgarnt sie. Sie verliebt sich in ihn: „Er wollte den Rest seines Lebens mit mir verbringen. Ich war geschmeichelt.“

Hochzeit im August 2013, im April 2014 kommt Sohn Rayan in Deutschland zur Welt. Die perfekte Liebe? Zurück in Dubai, verändert sich Mohamed.

Bild
Familie und Freunde haben eine Facebook-Gruppe eingerichtet, um Mutter und Sohn wieder zu vereinen

Katharina D.: „Er schrie mich an und sperrte mich ein. Er nahm mir Telefon und Bankkarte weg, verbot mir den Umgang mit Freunden. Er wurde immer gewalttätiger.“ Dann, so die junge Frau, leert er ihr Konto, nimmt ihr auch den Pass.

Im Mai 2015 flieht die junge Mutter mit ihrem Sohn aus der ehelichen Wohnung, taucht in Dubai unter. Nach Deutschland kann sie nicht: Ihr Ehemann lässt eine Ausreisesperre verhängen. D. reicht die Scheidung ein.Das deutsche Konsulat teilt ihr mit, die „fortgesetzte eigenmächtige Unterbindung des Umgangs zwischen Vater und Sohn“ sei rechtswidrig. Der Konsul rät: Sie solle ihren Ex treffen.

Beim Treffen eskaliert die Situation: Im Streit nimmt Mohamed das Kind und fährt davon. Seitdem hat Katharina D. nichts mehr von ihrem Sohn gehört.

Sie zeigt ihren Mann an. Nun werden Vater und Sohn von Interpol gesucht. „Es ist die Hölle“, sagt die Mutter zu BILD. „Sie sind wie vom Erdboden verschluckt.“
Zum letzten Termin vor Gericht schickte Mohamed einen Anwalt. Anordnung: Bis zum 1. Oktober hat er das Kind zurückzugeben.

Katharina D.: „Hoffentlich hat er sich bis dahin nicht nach Ägypten abgesetzt.“

Mehr zum Fall heute um 21.15 Uhr in „Panorama 3“ (NDR)

Quelle: Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
AndreaManuela
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 0
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2014
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#7

Ungelesener Beitrag von AndreaManuela » Di, 15. Sep. 2015, 07:13

Ich verstehe nicht, warum das Bild von ihm unkenntlich gemacht ist...
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 5
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#8

Ungelesener Beitrag von Eagle » So, 20. Sep. 2015, 12:19

Stand: 14.09.2015 17:17 Uhr

Kindesentführung - die Rolle des Konsulats

Er war Katharina Dücks große Liebe. Jetzt lässt sie die Polizei nach ihm fahnden, denn er hat den gemeinsamen Sohn entführt, in Dubai. Es ist der vorläufige Höhepunkt einer tragischen Geschichte, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Norddeutschland spielt.

Familie Dück aus Bad Bevensen ist auf dem Weg zur Polizei. Sie wollen eine Vermisstenanzeige aufgeben. Ihr Enkel Rayan wurde vom eigenen Vater in Dubai entführt. "Unsere Tochter Katharina ist nach der Hochzeit mit ihrem Mann dorthin gezogen. Er hat sie dort eingesperrt, ihr die Pässe abgenommen und sie misshandelt. Deswegen ist sie vor ein paar Monaten mit dem gemeinsamen Sohn aus der Wohnung ausgezogen und hat die Scheidung eingereicht", erklärt die Großmutter, Elena Dück. Daraufhin hat der Vater das Kind entführt.

Kindesentführung - die Rolle des Konsulats
Panorama 3 - 15.09.2015 21:15 Uhr

Katharina Dück folgt dem Rat des deutschen Generalkonsulats: sie solle einen Umgang zwischen Vater und Sohn ermöglichen. Jetzt hat der Vater das gemeinsame Kind in Dubai entführt.

Selbst Interpol ist eingeschaltet

Die Polizei Uelzen gibt eine Fahndung nach dem 16 Monate alten Rayan raus, Interpol wird eingeschaltet. Sobald das Kind in die EU einreist, wird es noch am Flughafen abgefangen und den Großeltern übergeben. "Wir arbeiten vor allem intensiv mit den Behörden vor Ort in den Emiraten zusammen", sagt Kai Richter von der Polizeidirektion Lüneburg. Dort soll der Vater untergetaucht sein.

Mit Entführung gedroht

Dubai: Norddeutsche kämpft um ihren Sohn

Bild
Kurz nachdem Katharina Dück schwanger wird, heiratet das Paar im Kreise der Familie.

Wir konnte es dazu kommen? Die gelernte Hotelfachfrau Katharina Dück ist von Bad Bevensen nach Dubai gezogen, als ihr eine Stelle als Barmanagerin in einer großen Hotelkette angeboten wird. Dort lernt sie den erfolgreichen Anwalt Mohamed R. kennen. Er wirbt um sie und gewinnt ihr Herz. Kurz darauf heiratet das Paar im Kreise von Katharinas Familie in Norddeutschland. In Uelzen bringt sie ihren Sohn Rayan zur Welt. Das junge Glück scheint perfekt, als die Familie wieder nach Dubai zurückkehrt.

Hilfe für Katharina

Rayans Großeltern aus Bad Bevensen sammeln über die Facebook-Seite "Help Katharina Dueck" Spenden, um die hohen Prozesskosten in Dubai zahlen zu können. extern

Doch kurz nach der Ankunft wandelt sich Mohamed. Er schließt Katharina und den gemeinsamen Sohn in der Wohnung ein, nimmt ihr die Pässe ab. Wenn sie seinen Anweisungen nicht folgt, schlägt er sie. "Immer wieder drohte er mir, das Kind zu seiner Familie nach Ägypten zu entführen", sagt die junge Mutter. Sie bittet das deutsche Generalkonsulat um Hilfe, doch die verweisen lediglich auf ihre geringen Einflussmöglichkeiten.

Ausreisesperre erwirkt

Panorama 3 hat bereits im Juli berichtet, wie sie und ihr Sohn erst mit Hilfe von ehrenamtlichen Helfern der Initiative "Hilfe für Deutsche im Ausland e. V." aus der gemeinsamen Wohnung flieht und in Dubai untertaucht. Ihr Ehemann hat eine Ausreisesperre gegen den Sohn erwirkt, deswegen muss sie in den Vereinigten Arabischen Emiraten den Scheidungsprozess führen. Ihr Ziel ist es, das Sorgerecht für den Sohn Rayan zu bekommen.

Keine Hilfe vom Konsulat

Erneut bittet sie das deutsche Generalkonsulat um Hilfe. Dort teilt man ihr mit, die "fortgesetzte eigenmächtige Unterbindung des Umgangs zwischen Vater und Sohn" sei "rechtswidrig".

Der Rat des Konsuls: Sie solle Treffen von Vater und Sohn arrangieren. Das Auswärtige Amt äußert sich nicht en détail zum Rat des Konsulats - nur so viel: Katharina Dück sei "auf die örtliche Rechtslage hingewiesen" worden.

Dass das Gericht keine Treffen mit dem Vater gefordert hatte, sei dem "Generalkonsulat ... nicht bekannt" gewesen. Katharina hegt große Zweifel, befolgt dennoch den Ratschlag des Konsulats. Sie möchte alles richtig machen.

Seit drei Wochen keine Spur von Rayan

Und so passiert das, wovor die junge Mutter sich am meisten fürchtet. Während eines Treffens kommt es zum Streit. "Mohamed schrie wie von Sinnen. Auf einmal packt er das Kind und rennt mit ihm raus. Weg war er", beschreibt Katharina Dück die Entführung. Drei Tage später kommt das erste und bis heute letzte Lebenszeichen ihres Sohnes - ein Foto. Kurz darf sie mit ihm am Telefon sprechen. Es sind nur Sekunden, dann unterbricht Mohamed das Gespräch. Seitdem hat er sein Handy ausgeschaltet, ist untergetaucht. Seit drei Wochen gibt es keine Spur.

Das erste und bis heute letzte Lebenszeichen von Katharina Dücks Sohn - ein Foto. © NDR
Katharina Dück bleibt in Dubai und versucht weiterhin, ihren Sohn zu finden, der vor drei Wochen von seinem Vater entführt wurde.

Die emiratische Polizei fahndet nach ihm. Beim letzten Termin ordnete das Gericht an: Bis 1. Oktober müsse Mohamed R. das Kind an Katharina Dück zurückgeben. Währenddessen versucht sie weiter, auf eigene Faust ihren Sohn zu finden. Denn eines steht für sie fest: "Ein Leben ohne Rayan kann ich mir nicht vorstellen!"

ndr.de

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#9

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 23. Sep. 2015, 20:46

Drama in Dubai
Entführter Junge (1) zurück bei Mutter


Bild
Wieder vereint: Mutter Katharina (29) und Sohn Rayan (1)

Fünf schlimme Wochen liegen hinter Katharina D. (27) aus Uelzen. Ihr afghanischer Noch-Ehemann Mohamed R. (32) hatte den gemeinsamen Sohn Rayan (1) in Dubai entführt. Nun hat der Vater den Jungen bei einem dortigen Gericht abgegeben.

Hintergrund: Nach einer zunächst glücklichen Beziehung sei der Mann „immer gewalttätiger" geworden.

Die Hotelfachfrau reichte die Scheidung ein. Bei einem Treffen eskalierte der Streit.

Nun kämpft Katharina um das alleinige Sorgerecht, will mit ihren Sohn nach Deutschland ausreisen.

Quelle: Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 207
Beiträge: 6639
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 23. Sep. 2015, 21:30

Wieso ist es eigentlich immer nur schlimm, wenn Väter den Müttern das gemeinsame Kind entziehen? Was ist denn, wenn Mütter den Vätern die gemeinsamen Kids entziehen? Was ungleich häufiger geschieht?
In diesem Fall kommen auch noch die unterschiedlichen Kulturen und andere Rechtslagen hinzu und ich bin der Meinung, eine Frau sollte es sich 3x überlegen + 5x schlau machen, bevor sie in ein anderes Land zieht. Gilt allerdings auch für Männer bzw. Väter.
Was bei uns Kindesentziehung oder Entführung ist, kann es dort ebenfalls sein. Mit dem kleinen Unterschied, dass dort die Kinder dem Vater und nicht der Mutter "gehören". Oder eben umgekehrt.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 61
Beiträge: 5969
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#11

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 24. Sep. 2015, 06:30

@Salva
Es ist grundsätzlich schlimm.
Denn unterm Strich, sind immer die Kinder die darunter leiden...

Natürlich sollten sich die jeweiligen Partner schlau machen, bevor sie mit in ein fremdes Land gehen...aber jeder weiß auch, das Verliebtheit blind macht und dadurch sieht man die bevorstehende Gefahr nicht.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 207
Beiträge: 6639
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Re: Dubai/Bad Bevensen: 17 Monate alter Rayan entführt

#12

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 24. Sep. 2015, 22:14

Ich will hier keine Vorwürfe verbreiten, als solches sollte mein Beitrag also nicht verstanden werden.
sweetdevil31 hat geschrieben:aber jeder weiß auch, das Verliebtheit blind macht und dadurch sieht man die bevorstehende Gefahr nicht.
... und jeder denkt, es erwischt immer nur die anderen. Da gebe ich dir recht.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allcrime: geklärt!“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast