Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#1

Ungelesener Beitrag von pfiffi » So, 15. Feb. 2015, 20:44

So, dieses Mal habe ich hoffentlich aufgepasst und wir haben den Fall noch nicht.

http://www.az-online.de/lokales/landkre ... 65122.html

Bild
Katrin Konert aus Groß Gaddau bei Lüchow ist vor 13 Jahren spurlos verschwunden. Sie hatte am Neujahrstag 2001 ihren Freund in Bergen/Dumme besucht, wollte am Abend nach Hause und kam dort nie mehr an.

Bei der Suche nach der damals 15-Jährigen waren zusätzlich zur Polizei aus Lüchow auch Ermittler aus Uelzen eingebunden. Doch bis heute ist ihr Fall ungelöst. Der Lüchower Kriminaloberkommissar Andreas Rusche hat daher am Mittwochabend erneut in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY. . . ungelöst“ um Hinweise auf Katrin Konert gebeten.

Eine „Handvoll“ Anrufe hat es nach der Sendung gegeben, berichtet Kriminalhauptkommissar Willfried Wagner. Die Spuren, die sich an der Bushaltestelle in Bergen/Dumme verloren, könnten demnach in verschiedene Richtungen in Deutschland führen, unter anderem zu einer Kureinrichtung auf einer deutschen Insel oder nach Berlin. „Wir haben Hinweise erhalten von Bürgern, die sie doch gesehen haben wollen, teilweise schon vor über einem Jahr“, sagt er.

Die Polizei hoffte auf den Anruf einer Zeugin, die erst im Februar dieses Jahres anonym einen Hinweis auf eine Person gegeben hatte, die mit dem Verschwinden von Katrin Konert im Zusammenhang stehen könnte. Doch der Anruf dieser Frau oder auch aus deren Bekanntenkreis blieb bislang aus. „Erfahrungsgemäß trudelt in den nächsten Tagen immer noch mal etwas ein“, sagt Wagner.

Am 1. Januar 2001 hat sich die 15-jährige Katrin Konert heimlich mit ihrem 15 Jahre älteren Freund getroffen, schildert die Polizei. Sie war von ihm und einem Bekannten mit dem Auto daheim in Groß Gaddau abgeholt worden. Gemeinsam fuhren sie zu ihrem Freund nach Bergen/Dumme. Gegen 18 Uhr verabschiedete sie sich und versuchte jemanden zu erreichen, der sie abholen könnte.

Katrin Konert - Aktenzeichen XY ungeloest Spezial 30 Mar 2011
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#2

Ungelesener Beitrag von pfiffi » So, 15. Feb. 2015, 22:36

Hier mal die örtlichen Verhältnisse mit Strecke Bergen/Dümme Großgaddau. Der kann sonstwo abgebogen sein.

bergengrossgaddau.png
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
pfiffi
Level 3
Level 3
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 0
Beiträge: 522
Registriert: 25.01.2015
Geschlecht:
Wohnort: Hamburg
Alter: 50
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#3

Ungelesener Beitrag von pfiffi » So, 15. Feb. 2015, 22:49

Eine menschliche Bemerkung sei erlaubt: Der Vater, wie er da sitzt und immer noch glauben will, dass seine Tochter noch lebt...furchtbar.
0

Finlule
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#4

Ungelesener Beitrag von Finlule » Do, 16. Jul. 2015, 23:52

@pfiffi
Man weiß es ja nicht, ob sie doch noch am Leben ist oder gibt es da etwas, was ich verpasst habe?
Kann alles möglich sein und es gab ja schon Fälle, wo Personen jahrelang gefangen gehalten wurden...

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#5

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » So, 16. Aug. 2015, 01:57

Die Straßenverhältnisse waren an dem Abend sehr schlecht (Blitzeis) vermutlich kam ein Großteil des Verkehrs für
Stunden zum erliegen.

Ein Zufallstäter der von weit herkam hätte wohl zunächst Schwierigkeiten gehabt mit Katrin die Gegend zu verlassen,falls
es ein Täter war der von weiter weg gekommen ist.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#6

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 17. Aug. 2015, 16:45

10. Februar 2015

Lüchow. Sie wollte als Anhalterin von ihrem Freund in Bergen/Dumme nach Hause trampen. Doch dort, in Groß Gaddau, kam Katrin Konert nie an. Seit dem Neujahrstag 2001 ist die damals 14-Jährige verschwunden. Die Polizei hatte fieberhaft nach ihr gesucht, sogar Jets der Bundeswehr waren im Einsatz, um mit einer Wärmesensorik Spuren des Mädchens zu finden. Alles vergeblich, von der Jugendlichen gibt es bis heute kein Lebenszeichen. In Zusammenarbeit mit der Polizei ist eine Dokumentation über den Kriminalfall entstanden, die morgen, Mittwoch, auf der Berlinale in Berlin zu sehen ist. Am Montag, 23. Februar, 23.15 Uhr zeigt der NDR den Beitrag „Blitzeis Das Warten auf Katrin“.

Einen Teil des Weges konnten Ermittler wie Andreas Rusche, bei dem noch heute Hinweise zusammenlaufen, rekonstruieren. Danach ging Katrin gegen 19 Uhr 500 Meter von ihrem Freund zu einer Bushaltestelle, dort muss sie in ein Auto gestiegen sein, um die 15 Kilometer Heimweg hinter sich zu bringen. Möglicherweise traf sie so ihren Mörder. Die Polizei hatte mögliche Verdächtige im Visier. Doch die Ermittler konnten am Ende nicht nachweisen, dass sie etwas mit dem Verschwinden Katrins zu tun hatten. Ab und an kamen Hinweise, sogar aus der Türkei, von Personen, bei denen sich Katrin angeblich gemeldet haben sollte, oder aber Zeugen, die glaubten, sie erkannt zu haben. Doch am Ende verlief alles im Sand.

Quelle: LZ Online

@Petrocelli
Die Frage, die ich mir immer gestellt habe: ist Katrin freiwillig zu einem Fremden ins Auto gestiegen, weil es so verdammt kalt war oder doch zu einem Bekannten. Wie in dem o.a. Artikel steht, gab es mögliche Verdächtige, denen aber nichts nachgewiesen werden konnte. Vielleicht war der Richtige dabei?
0

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#7

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » Mo, 17. Aug. 2015, 20:35

@Salva

Ich glaube weniger das Katrin in das Fahrzeug eines Fremden stieg.

1.) Aufgrund des schon von mir angesprochenen Blitzeises auf den Straßen, da wäre der Täter mit Katrin im Wagen
wohl erst einmal nicht weit gekommen bis der Winterdienst die Straßen wieder befahrbar bekommen hätte.

2.) Im TV sah ich mal eine Reportage wo die Polizei entlang des Heimweges den Katrin hätte nehmen müssen
viele Große Plakate angebracht hatte die Katrin zeigten.

Das finde ich macht nur Sinn wenn die Ermittler davon ausgehen das der Täter des öfteren diese Strecke fährt weil er
Ortsansässig ist.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#8

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 18. Aug. 2015, 08:37

@Petrocelli
Aufgrund des schon von mir angesprochenen Blitzeises auf den Straßen, da wäre der Täter mit Katrin im Wagen
wohl erst einmal nicht weit gekommen bis der Winterdienst die Straßen wieder befahrbar bekommen hätte.
Und wie denkst du, ist Katrin dann verschwunden, wenn nicht in einem Fahrzeug? Blitzeis hin oder her...
Das finde ich macht nur Sinn wenn die Ermittler davon ausgehen das der Täter des öfteren diese Strecke fährt weil er
Ortsansässig ist.
Das nennt man dann wohl "in alle Richtungen ermitteln". Und wenn man an Durchfahrtsstraßen oder Bahnhöfen oder Flughäfen Plakate anbringt, dann muss das noch lange nicht bedeuten, dass jemand über diese Wege verschwunden ist. Es werden allerdings wesentlich mehr Menschen erreicht, die eventuell Hinweise geben könnten.
0

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#9

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » Mi, 19. Aug. 2015, 01:20

@Salva

Gut das mit dem Blitzeis und für Stunden nicht fahren können ist jetzt unterste Spekulationsstufe von mir.

Es ist auch richtig das man an Bahnhöfen Flughäfen Suchplakate anbringt.

Aber bei Katrin haben die Ermittler eine bestimmte Strecke entlang (wahrscheinlich der Heimweg von Katrin) zig Plakate
(genaue Anzahl jetzt nicht bekannt aber Etliche) angebracht.
Habe von so einer speziellen Plakataktion noch bei keinem anderen Fall gehört.

Wenn die Polizei das Aufstellen von einem halben Dutzend oder mehr Plakaten finanziert hat müssen die meines Erachtens
gezielt etwas bezweckt haben,nämlich zu versuchen den Täter oder Mitwisser an ihrem Gewissen zu packen.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#10

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 20. Aug. 2015, 13:27

@Petrocelli

Beitrag von @pfiffi » So 15.02.2015, 22:36
Hier mal die örtlichen Verhältnisse mit Strecke Bergen/Dümme Großgaddau. Der kann sonstwo abgebogen sein.
Dem kann ich mich nur anschließen.
Das die Ermittler entlang der Hauptroute die Aufrufe plakatieren, ist für mich zwar nachvollziehbar, aber ohne Beweiskraft.
Petrocelli hat geschrieben:nämlich zu versuchen den Täter oder Mitwisser an ihrem Gewissen zu packen.
Darin liegt für mich auch die Lösung im Falls Katrin Konert.


Ich möchte an dieser Stelle mal etwas posten, was hier bisher noch nicht erwähnt wurde.
Bei der Quelle handelt es sich um die alternativwelle.eu und stammt von dem "berüchtigten Internetschreck" Radovin Zips:

Der 1. Januar 2001 bleibt im niedersächsischen Wendland unvergessen. Damals verschwand die 15jährige Katrin Konert aus Waddeweitz Groß Gaddau (Landkreis Lüchow-Dannenberg) - spurlos. Bis heute, mehr als sieben Jahre danach, gibt es kein einziges Lebenszeichen von ihr. Im Rahmen der Ermittlungen sind viele Fragen offen geblieben, Fragen, die auf die Spur von Katrin führen können, die allerdings von der ermittelnden Kripo in Lüchow keine Berücksichtigung finden. Es entsteht der Verdacht, daß an einer Aufklärung von Katrins Schicksal inzwischen niemand mehr interessiert ist, weil Fehler aus der Vergangenheit nicht rückgängig gemacht werden können.

Angeblich hatte sich Katrin Konert am Neujahrstag 2001 gegen 15 Uhr auf den Weg zu Ihrem damals 30jährigen Freund nach Bergen/Dumme gemacht. Wie es jedoch heute heißt, hatte Katrin dort bereits Silvester gefeiert und nicht, wie sich die Mär bis jetzt hält, im Kreise ihrer Familie.

Bis heute wird auch hartnäckig davon ausgegangen, daß sich Katrin zuletzt an der Bushaltestelle am Heckenweg aufgehalten haben soll. Dort will sie jemand gesehen haben. Wie Tests ergaben, ist es bei der dortigen Dunkelheit (Neujahr 19 Uhr) unmöglich, eine schwarz gekleidete Person zweifelsfrei zu erkennen, bestenfalls die Konturen. Behauptet wird auch, daß einige Jugendliche aus einer Pizzeria heraus Katrin die Breite Straße hinaufgehen sehen haben. Wie, wenn die Fenster in die Richtung zugestellt waren und sind, bleibt ein Rätsel.

Gegen den Heckenweg spricht auch, daß dort von Katrin keine einzige Spur gefunden wurde. Sie soll dort zwei Stunden zugebracht haben, bei Eiseskälte und im Eisregen. Seltsam ist, daß weder eine Kippe, noch ein Taschentuch noch sonstetwas zurückgeblieben sind. Und wer stellt sich schon zwei Stunden in die Kälte, wenn nur runde 300 Meter weiter eine Freundin gewohnt hat?

Die Lüge von Silvester 2000
Bild
Das Bild beweist, daß Katrin nicht mit ihrer Familie Silvester gefeiert hat. Auf dem Bild oben, entnommen dem angeblichen Silvesterfilm der Konerts, trägt Katrin langes und volles Haar. Das Bild darunter ist das offizielle Fahndungsfoto. Es stammt aus Dezember 2000! Deutlich wird - Katrin muß ein sehr gutes Haarwuchsmittel benutzt haben.

Was verschweigen die Konerts und was wissen sie über den Verbleib von Katrin? Die Polizei sollte jetzt schnellstens umdenken und völlig neu ermitteln!

Der Film, der beweisen soll, dass Katrin erst nach der Silvester verschwunden sein konnte:
https://www.youtube.com/watch?v=J8dgWGm9_es

...

Sicher ist bis heute nur: Katrin soll gegen 15 Uhr ihr Elternhaus verlassen haben. Nach Bergen/Dumme ist sie gefahren. Zu ihrem damaligen Freund, dem 30jährigen Hansi R. Ihre Eltern wußten davon angeblich nichts. Bei Mädchen in dem Alter wissen die meisten Eltern nichts. Und schon gar nichts von einem Freund, der doppelt so alt ist, als das eigene Kind.

Zoff hat es gegeben. Zwischen Katrin und ihrem Freund. Um was es dabei ging, ist bis heute noch nicht ganz klar. Katrin kann nicht dazu befragt werden. Da bleibt nur die Darstellung von Hansi übrig. Und die kann frei erfunden sein. Katrin hatte es jedenfalls vorgezogen, das Haus Bahnhofsstraße 2 in Bergen Dumme zu verlassen. Sie soll die Breite Straße hinaufgegangen sein. In Richtung Neue Straße. Wo sie schließlich unter einem Buswartehäuschen an der Ecke Heckenweg Schutz vor dem an dem Abend herrschenden Eisregen gesucht haben soll. Und genau dort will sie jemand zuletzt gesehen haben. So gegen 19 Uhr. Alles, was danach war, hat trotz intensivester Bemühungen bis heute keine Klärung gefunden. Katrin ist und bleibt spurlos verschwunden. Und in diesem Fall bedeutet spurlos auch ohne jede Spur hinterlassen zu haben. Kein Haar, keine Uhr, keine Stoffetzen, keinen Blutstropfen, keine Kippe von ihren selbstgedrehten Zigaretten. Nichts.

http://www.alternativwelle.eu/katrinkon ... jahre.html
0
Zuletzt geändert von Salva am Fr, 29. Jan. 2016, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Videolink aktualisiert

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#11

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 20. Aug. 2015, 13:42

Kein Interesse an Klärung?

Haben Staatsanwaltschaft und Kripo mehr als sechs Jahre nach Katrins spurlosem Verschwinden kein Interesse mehr daran, den Fall doch noch zu klären? Fest steht derzeit, daß alle bisherigen Ermittlungen im Sande verlaufen sind, weil sie unter falschen Voraussetzungen begonnen haben und unter diesen bis jetzt weitergeführt wurden. Verdachtsmomente gegen Personen, die mit dem Fall nichts zu tun haben, werden nach wie vor aufrecht erhalten, während diejenigen, die für das Verschwinden Katrins verantwortlich sind, weiterhin schweigen und - wenn es sein muß - lügen. Neue Zeugenaussagen weisen sehr deutlich darauf hin, daß Katrin 1. nicht mit der Familie Silvester gefeiert hat, 2. nicht an der Bushaltestelle gewesen ist und 3. wegen des Eisregens und der Dunkelheit gar nicht erkannt werden konnte, wenigstens nicht eindeutig. Alle diese Fakten sind nach mehr als sechs Jahren noch immer nicht geklärt und werden, wie dem nebenstehenden Schreiben der Staatsanwaltschaft Lüneburg zu entnehmen ist, auch weiterhin ungeklärt bleiben. Und damit dann auch das Schicksal von Katrin Konert...

Im Übrigen würde der Informant dem Staatsanwalt zuarbeiten. Zum zuständigen Kripobeamten hat er wegen bestimmter Vorkommnisse kein Vertrauen mehr.

Quelle: alternativwelle.eu
0

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#12

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » Do, 20. Aug. 2015, 23:07

@Salva

Ja Radovin Zips ist berüchtig :cry: kenne seine Aktivitäten im Fall Peggy Knobloch,angeblich soll er sich dort eines
bearbeitenden Fotos bedient haben um die Mutter von Peggy zu belasten.

Auch bei Tanja Gräff lag er falsch (aber das taten ja alle).

Also diese angeblich falsche Silvesteraufnahme da bin ich skeptisch das die nicht Echt ist.

Ansonsten stimmen die Informationen von ihm ziemlich mit dem überein was die Presse und das TV auch über den
Fall berichteten.

Man hat im Grunde wenig Informationen,es soll Tatverdächtige aus der Gegend geben oder gegeben haben,in Bergen-
Dumme soll es einen Rockerclub und eine Sekte geben oder Damals gegeben haben,die Presse und TV Infos
sagten aber nichts aus wo die Verdächtigten angesiedelt wurden,da sickerte nichts nach Draußen.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#13

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 21. Aug. 2015, 17:22

@Petrocelli
Tanja Gräff ist tot. Und das ist auch die einzige Aussage, die tatsächlich bewiesen ist. Mehr nicht.
Im Fall Peggy war er einer der wenigen, der sehr schnell die Mutter und ihr Umfeld verdächtigt hatte. Inzwischen zu Recht, wie sich herausgestellt hat. Zumindestens was das Umfeld betrifft.
R.Z. ist schon sehr speziell in seiner Art. Zweifellos. Aber nicht alles, was er schreibt, ist Mist und Müll und das einige Details im Fall Konert nicht stimmen können, ist auch klar. Wenn dieses Video stimmt - hat das jemand von den Angehörigen je angezweifelt? - dann passt an der Geschichte nur, dass Katrin verschwunden ist. Und da frage ich mich eben: warum?
0

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#14

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » So, 23. Aug. 2015, 20:27

@Salva

Habe mir jetzt noch einmal die Reportage Spurlos Verschwunden - Der Fall Katrin Konert angesehen.

Zu den 18.Großen Schildern, die um die Zeit von Katrins 18.Geburstag die Strecke entlang aufgestellt wurden sagte
ein Polizeibeamter (so in etwa) die muss ein Täter der hier lang fährt sehen,stört irgendwie die Idylle ,weckt die
Erwartungshaltung gleich kommt das nächste.

Auch das (Falsche Video ?) war zu sehen,die Richtigkeit wurde aber nicht von den Angehörigen bezweifelt.

So zum Nachdenken ist der Fall schwer die Informationen finde ich sehr Allgemeingehalten,wie ich schon geschrieben
habe keinerlei Wink aus welcher Richtung der/die Tatverdächtigen stammen/stammten.

Häufig wurde aber finde ich daraufhin gewiesen das Katrin wohl Damals schon gerne 18.Jahre alt gewesen wäre und sich
gerne mit deutlich Älteren umgab,ob diese Hinweise etwas andeuten sollen ?
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#15

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 23. Aug. 2015, 20:41

@Petrocelli
Ich bin der Meinung, dass bewusst von der Veröffentlichung weiterer Details abgesehen wird, weil sich daraus eventuell ein etwas anderes Bild von Katrin Konert ergeben könnte. Das betrifft womöglich auch die Klarstellung der Ungereimtheiten, wie z.B. die Echtheit dieses Videos oder das angebliche stundenlange Warten an dieser Bushaltestelle. Und das ihr "Freund" mit 30 Jahren immerhin doppelt so alt war wie sie selbst, wirft auch kein all zu gutes Licht auf Katrin. Auf ihren Freund eh nicht. Da wird also auf nichts "hingedeutet", denn das war so.
0

Benutzeravatar
Petrocelli
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 6
Reaktionen: 0
Beiträge: 24
Registriert: 16.08.2015
Status: Offline

Re: Der Fall Katrin Konert

#16

Ungelesener Beitrag von Petrocelli » Fr, 28. Aug. 2015, 21:42

Das in diesem Fall von Zeit zu Zeit immer mal wieder Unbekannte Frauen Hinweise geben bei denen dann nichts bei raus
kommt ist ja auch seltsam.

Diese Frauen eine meldete sich vor 9. Jahren aus Nürnberg sprechen immer wieder von einem schwarzen BMW und das
es Verbindungen zum Rotlichtmilieu geben soll.

Eine Autofahrer Zeugin die Damals wohl auch schon am Abend des 1.Januar 01. Probleme mit dem Glatteis bekam
will beobachtet haben wie eine Junge Frau dessen Beschreibung doch sehr auf Katrin hindeutet bei
der Bushaltestelle an einem dunklen BMW mit wohl Berliner Kennzeichen stand.

Ist ja schon eine Anhäufung von teils Anonymen Hinweisen auf den schwarzen BMW.

Schwer zu sagen was man davon halten soll,Trittbrettfahrerinnen ?

Nun kann man sicher nicht sagen das wenn Rocker Clubs in der Nähe sind da immer mit (Rotlicht) Sachen gerechnet
werden muss,aber bei einigen Vermissten wie etwa Bianca Blömeke aus Essen sind sie diffus im Hintergrund.
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#17

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 16. Sep. 2017, 14:03

16.09.2017 - Kripo ist alarmiert: Mysteriöse Kreidenachricht in Vermisstenfall Katrin Konert

Bild
(Das Buswartehäuschen in Bergen, an dem Katrin zum letzten Mal gesehen wurde.
Der im Foto abgebildete Filmemacher Michael Heuer aus Hannover hat die Familie über die Jahre hinweg mit der Kamera begleitet und eine Langzeit-Doku gedreht. Foto: J. Feuerriegel/ Elbe-Jeezel-Zeitung

Im Fall der seit 2001 vermissten Katrin Konert aus dem Wendland geht die Polizei einer mysteriösen Kreidenachricht nach. Der Hinweis befindet sich seit Juli in dem Bushaltehäuschen in Bergen/Dumme, in dem die damals 15-Jährige 2001 letztmalig gesehen wurde, teilte die Polizei in Lüchow gestern mit. Den vollständigen Text der Kreidenachricht veröffentlichte die Polizei nicht, "Katrin Konert wurde…" ist lediglich auf einem Polizeifoto zu lesen. Der vollständige Text, der in Großbuchstaben geschrieben ist, soll aber lauten:

KATRIN
KONAT
WURDE
VON
BUSSE
+
JÄGERN
MISSBAUCHT

POLIZEI
NIMMT
v UNTERSUCHUNG
AUF


Die Polizei bittet den Verfasser der Nachricht, Kontakt zu den Beamten aufzunehmen.

Quelle: e110
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#18

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 16. Sep. 2017, 14:24

Soeben wurde mir freundlicherweise mitgeteilt, dass ein Foto dieser Kreideschrift bereits Anfang Juli dieses Jahres von einer Userin auf Allmystery veröffentlicht wurde. Zudem habe diese Userin die Polizei verständigt, die sich aber nie bei ihr meldete.

Danke für Info :like: ;)
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#19

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 17. Sep. 2017, 00:27

Die Kreideschrift im Buswartehäuschen:

Bild
(Foto: Mit freundlicher Genehmigung von ShellyXxX/ Allmystery)

Herzlichen Dank nochmal, @ShellyXxX :like: :wink:
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#20

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 19. Dez. 2018, 05:51

Fernsehsendung bringt neue Hinweise im Vermisstenfall Katrin Konert

18.12.2018 11:34
Im Vermisstenfall Katrin Konert hat die Polizei eine Reihe von Zuschauerhinweisen erhalten, nachdem das Verschwinden im ARD-"Kriminalreport" behandelt wurde.
"Wir haben sechs neue Hinweise bekommen, drei per Telefon und drei über das anonyme Hinweissystem BKMS", sagte Kai Richter von der zuständigen Polizeiinspektion Lüneburg am Dienstag.

"Wir gehen jetzt diesen Spuren nach." Der Fall war am Montagabend Thema der Sendung mit Judith Rakers.

Die damals 15 Jahre alte Katrin Konert verschwand am 1. Januar 2001 in Bergen an der Dumme (Landkreis Lüchow-Dannenberg), seitdem fehlt jede Spur von ihr.

Die Polizei kündigte im vergangenen Oktober einen Neustart der Ermittlungen an (TAG24 berichtete).

Eine von Profilern beratene Ermittlungsgruppe mit acht Beamten wurde eingerichtet, die Belohnung auf 10.000 Euro verdoppelt.

Die Polizei startete eine Flugblattaktion und ging von Tür zu Tür. In Bergen wurde vorübergehend sogar eine mobile Wache aufgestellt.

Hinweise können telefonisch unter der Telefonnummer 05841 1220, per Mail unter eg-konert@pk-luechow.polizei.niedersachsen.de oder auch anonym über www.bkms-system.net/katrinkonert gegeben werden. (...)
Tag24
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#21

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 19. Dez. 2018, 05:57

Die Polizei bittet insbesondere um Informationen zu folgenden Fragestellungen:
- Hatten Sie Kontakt zu Katrin Konert oder kennen Sie Personen, die Kontakt zu ihr hatten?
- Was wissen Sie über Katrin Konert, ihr Umfeld und ihre Gewohnheiten?

- Können Sie uns Fotos aus dem Jahr 2000 oder vom Neujahrstag 2001 zur Verfügung stellen, auf denen Katrin Konert (auch mit anderen Personen) zu sehen ist?

- Welche Gerüchte - auch vom Hörensagen - sind Ihnen im Zusammenhang mit Katrin Konert bekannt?

- Waren Sie am Nachmittag und/oder Abend des 01.01.2001 in Bergen (Dumme) oder Umgebung unterwegs?

- Wem sind Sie am Nachmittag und Abend des 01.01.2001 in Bergen (Dumme) begegnet? Dabei sind für die Polizei auch "normale" Alltagsbegegnungen/-wahrnehmungen von Interesse (beispielsweise Anwohner, Nachbarn, Passanten, Hundehalter, Lieferanten).

- Wissen Sie von Personen, die am Nachmittag und/oder Abend des 01.01.2001 in Bergen (Dumme) oder Umgebung unterwegs waren (auch wenn sie Ihnen nicht persönlich begegnet sind)?

- Wer hat am Nachmittag und Abend des 01.01.2001 den Gehweg im Bereich Bahnhofstraße, Breite Straße und Neue Straße in Bergen (Dumme) bei Glätte gestreut?

- Hatten Sie am 01.01.2001 Kontakt zu Katrin Konert? Hierbei sind sowohl persönliche als auch telefonische (oder SMS-) Kontakte von Interesse.

- Haben Sie Katrin Konert am 01.01.2001 gesehen?

- Haben Sie am 01.01.2001 Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit Katrin Konert stehen könnten?

- Haben Sie am Abend des 01.01.2001 Beobachtungen auf der Strecke Bergen (Dumme) - Clenze (beide Richtungen) gemacht (z.B. Fahrzeuge, Personen, Auffälligkeiten auf der Fahrbahn oder daneben, Gegenstände)

- Sind Ihnen Besonderheiten oder Veränderungen bei Personen nach dem Verschwinden von Katrin Konert aufgefallen oder bekannt geworden (z. B. plötzlicher Wegzug, Fahrzeugwechsel/-reparaturen/-reinigung, Verhaltensänderungen, veränderter Alkohol-/Drogenkonsum, Suizid/-versuch, Beziehungsabbrüche)?

- Sind Ihnen am Abend des 01.01.2001 oder in der Nacht zum 02.01.2001 Besonderheiten oder Veränderungen bei Personen aufgefallen oder bekannt geworden (z. B. Nichteinhalten von Verabredungen, unerklärte Abwesenheiten, Veränderungen im Verhalten, Krankheit, sichtbare Verletzungen, verschmutztes und/oder beschädigtes Fahrzeug)?
Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle(aet)pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/
Presseportal
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 10
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#22

Ungelesener Beitrag von Salva » Di, 22. Jan. 2019, 00:10

Mo, 21.01.2019: Die Polizei ist im Landkreis Lüchow-Dannenberg einem neuen Hinweis nachgegangen. Auf der Suche nach der Leiche der damals 15-Jährigen seien am Montag unweit von Bergen an der Dumme Sondierungs- und erste Grabungsarbeiten durchgeführt worden.
Die Arbeiten sollten am Dienstag fortgesetzt werden.
Über das sogenannte BKMS-System (*Anm.: Business Keeper Monitoring System) sei per Internet bereits im Dezember ein anonymer Hinweis auf einen möglichen Ablageort des Leichnams eingegangen. „Ob es sich hierbei um eine relevante Spur oder ob es sich um eine Irreführung durch einen falschen Hinweis handelt, kann bis dato nicht abschließend bewertet werden“, sagte er. „Aus kriminalistischer Sicht ist jedoch eine Suchmaßnahme erforderlich.“ Die Polizei bitte den Hinweisgeber erneut Kontakt mit den Ermittlern aufzunehmen, gegebenenfalls über das anonyme Hinweissystem BKMS.
Quelle: Bild


* Das Business Keeper Monitoring System® ist ein webbasiertes System der Firma Business Keeper AG. Über das System werden anonyme Meldungen erfasst und bearbeitet. Es besteht also die Möglichkeit, dass die Hinweisgeber mit der Polizei schriftlich kommunizieren, ohne dabei ihre Identität preisgeben zu müssen.

Quelle: Polizei
0

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 3
Reaktionen: 56
Beiträge: 5584
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#23

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Mi, 23. Jan. 2019, 17:31

Suche nach Leiche von Katrin Konert: Polizei setzt auf anonymen Tippgeber

23.01.2019 16:21
Zwei Tage hat die Polizei in einem Waldstück im Landkreis Lüchow-Dannenberg nach der Leiche der seit 2001 vermissten Katrin Konert gesucht und gegraben. Doch statt endlich etwas über den Verbleib der damals 15-Jährigen zu wissen, musste die Suche ergebnislos beendet werden.
Auch bei Grabungsarbeiten in dem von einem anonymen Hinweisgeber als möglichem Ablageort des Leichnams benannten Waldstück sei am Dienstag nichts Relevantes gefunden worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. (...)
Tag24
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 1
Beiträge: 28
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 49
Status: Offline

2001 | Bergen/Dumme | Katrin Konert (15) vermisst

#24

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mo, 15. Apr. 2019, 22:37

Es gab ja im Herbst letzten Jahres so eine Doku des NDR über diesen Fall , ganz interessant fand ich das im Umfeld von Katrin es am 1.01.2001 Abends doch einige Ungereimtheiten gab was Zeiten und Alibis betrifft .
Außerdem das sich im nicht so großen Bergen Dumme ein Rocker Club befand oder heute noch befindet sowie eine Sekte deren Namen ich jetzt vergessen habe.
Katrin hatte wohl einen Freund der immerhin 30 . Jahre alt war , ist der Altersunterschied nicht etwas krass :guestion: , gut 20 . Jahre aber 30 . :thinking:, na egal , oder doch nicht ?
Streit gab es am Neujahrsabend zwischen Katrin und ihrem Freund auch, der Verbindungen zum Rocker Club gehabt haben soll.
Bei Katrin zu Hause hing der Segen wohl auch schief , alles in allem schon eine deftige Lage , das spurlose verschwinden einer 15 . Jährigen regt die Überlegungen da doch sehr an.
Im Herbst 2018 die Polizeioffensive ,eine Mobile Wache der Polizei die in Bergen Dumme einige Wochen stand , dazu die NDR Doku ,das führte dann dazu das die Polizei
sweetdevil31 hat geschrieben:
Mi, 23. Jan. 2019, 17:31
Zwei Tage hat die Polizei in einem Waldstück im Landkreis Lüchow-Dannenberg nach der Leiche der seit 2001 vermissten Katrin Konert gesucht und gegraben.
ohne Erfolg .
Ich meine noch zu wissen das es in der Doku hieß das es im April 2019 entschieden wird wie es weitergeht mit dem Fall , da muss dann ja jetzt bald mal was klares rüber kommen , oder auch nicht , neu Hinweise solls wohl einige geben.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag 2001 | Aachen | Louise Kerton (24) vermisst
    von Salva » Fr, 25. Jul. 2014, 19:59 » in Cold Cases
    7 Antworten
    2307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pfiffi
    Sa, 21. Feb. 2015, 04:21
  • Neuer Beitrag Dumme Diebe: Kontoauszugsdrucker statt Geldautomat gesprengt
    von Salva » So, 29. Apr. 2018, 19:22 » in Kurioses
    0 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    So, 29. Apr. 2018, 19:22
  • Neuer Beitrag 4. Januar 2015 | Lüneburg | Marget, † 32 und Katrin, † 33
    von Salva » Mi, 2. Dez. 2015, 19:08 » in Im Namen der Ehre
    1 Antworten
    584 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Mo, 16. Okt. 2017, 17:51
  • Neuer Beitrag Nine Eleven - Der 11.September 2001
    von PommesAgnum » Sa, 1. Sep. 2018, 18:34 » in Terrorismus
    6 Antworten
    914 Zugriffe
    Letzter Beitrag von PommesAgnum
    Mo, 10. Sep. 2018, 04:01
  • Neuer Beitrag 2001 | Frankfurt a. M. | Das Mädchen aus dem Main (15/16)
    von Salva » So, 27. Jul. 2014, 19:39 » in Cold Cases
    20 Antworten
    5276 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Sa, 28. Jul. 2018, 19:13
  • Neuer Beitrag 2001 | Lichtenberg | Peggy Knobloch (9) ermordet
    von Salva » Fr, 29. Jan. 2016, 16:56 » in Cold Cases
    439 Antworten
    40230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Fr, 19. Apr. 2019, 17:46
  • Neuer Beitrag Bergen: Vermisste Edith Schaeferdiek, 74, ist tot
    von sweetdevil31 » Mo, 17. Aug. 2015, 06:21 » in Allcrime: geklärt!
    2 Antworten
    776 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Do, 20. Aug. 2015, 18:58
  • Neuer Beitrag 22. März 2018 | Bergen | Cora B. († 18)
    von Salva » Di, 1. Mai. 2018, 00:24 » in Im Namen der Ehre
    0 Antworten
    878 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salva
    Di, 1. Mai. 2018, 00:24
  • Neuer Beitrag Günther Kaufmann - Falsches Geständnis - 01.02.2001 - München
    von Granus » Do, 4. Feb. 2016, 16:43 » in Verbrechen, die Geschichte schrieben
    7 Antworten
    1298 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Granus
    Mo, 26. Feb. 2018, 21:24
  • Neuer Beitrag 2001 | Steinhagen-Amshauen | Susanne Nieter (38) ermordet
    von Salva » So, 4. Nov. 2018, 20:00 » in Cold Cases
    8 Antworten
    983 Zugriffe
    Letzter Beitrag von PommesAgnum
    Mo, 17. Dez. 2018, 19:01

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 6 Gäste