Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Nils Högel, der "Todespfleger"

Taten, Profile und Opfer.
Diskussionsleitung
Eagle
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen:
Status: Offline

Nils Högel, der "Todespfleger"

#1

Ungelesener Beitrag von Eagle » Sa, 16. Jul. 2016, 17:44

Talk bei Sandra Maischberger: Warum tötete Niels Högel?

Der Krankenpfleger Niels H. soll mindestens 33 Menschen getötet haben. Über Jahre, in verschiedenen Krankenhäusern. Was noch an Grauenhaftem zu Tage kommt – keiner weiß es. Niels H. verabreicht Patienten Medikamente in einer Dosis, die zu Herz-Rhythmus-Störungen führt. Dann versucht er zu reanimieren, um als kompetenter Retter dazustehen. Mit fatalen, tödlichen Folgen. Die Gesprächsrunde fand ich nicht uninteressant. Insbesondere welchen Kampf die Tochter einer Getöteten (Delmenhorst) mit der Staatsanwaltschaft hatte als sie den Verdacht äusserte, dass Nils H. auch für den Tod ihrer Mutter verantwortlich sein könnte. Eine weitere Angehörige, deren Schwiegervater in einer Klinik von einer Krankenschwester (Irene B., Todesengel von Berlin) auf der Intensivstation ermordet wurde (im Interview mit ARD im Video zu sehen, sagte sie aus "Ihm die Lebenszeit verkürzt zu haben").

14.07.2016: "Schlimmster Massenmörder" - Warum tötete Niels H.? Maischberger-Runde ratlos

Bild nicht mehr vorhandenBei "Maischberger" ging es um Krankenpfleger Niels H., der Dutzende Patienten mit einem Medikament tötete.

Zum Video ARD Mediathek
und ein weiterer Bericht zur Sendung T-online



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Lastlove
Level 4
Level 4
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 19
Beiträge: 663
Registriert: 07.05.2015
Status: Offline

Todespfleger Nils H. - Gesprächsrunde bei Maischberger

#2

Ungelesener Beitrag von Lastlove » Mi, 30. Aug. 2017, 11:18

Das wusste ich nicht, die Staatsanwaltschaft hat so reagiert..unfassbar.
Ich habe nur gehört, die Kollegen hätten gewitzelt, dass in seiner Schicht besonders viele sterben.

Gestern im TV, leider weiss ich nicht mehr wo, sagte jemand, die Menschen müssten lernen, eine Stimme die anzweifelt oder Ahnungen hat (so oder ähnlich), dürfe nicht ausgeschlossen werden sondern im Gegenteil, müsste in den Kreis hereingeholt werden.
Sicher richtig aber in unserer Gesellschaft überall ein Tabu!

Mir hat mal eine ehemalige Krankenschwester gesagt, man dürfe sich nciht wundern wenn Pfleger die Patienten töten, sie wären alle überfordert und könnten das Leid nicht mehr mit ansehen. Das gab mir dann den Rest und ich wusste ich werde dieser Person den Rücken kehren.

Sich an Recht, Ordnung und Gesetz zu halten trotz Überforderung dürfte jawohl ausserhalb jedweder Diskussion stehen oder haben wir mehr solche Psychopathischen Charactere dort herumlaufen???
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Todespfleger Nils H. - Gesprächsrunde bei Maischberger

#3

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 30. Aug. 2017, 19:38

Bild
Der ehemalige Krankenpfleger Nils Högel (40)
Foto: Spiegel

Inzwischen gehen die Behörden von weiteren 84 Morden aus, die Högel begangen haben soll. Es könnten aber noch weitaus mehr gewesen sein. Da viele Tote eingeäschert und deshalb nicht mehr obduziert werden können, bleibt die Zahl der Opfer N.H.'s Geheimnis. Jedenfalls könnte er eine der größten Mordserien in der deutschen Kriminalgeschichte begangen haben. Trauriger Rekord.

tagesspiegel.de | Wikipedia
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 198
Beiträge: 6373
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Todespfleger Nils H. - Gesprächsrunde bei Maischberger

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 31. Jan. 2019, 19:25

Do, 31.01.2019: Niels Högel soll als Krankenpfleger mehr als hundert Menschen getötet haben. Neue Zeugenaussagen zeigen: Viele Kollegen ahnten, was da lief. Doch wer sich an Vorgesetzte wandte, wurde abgebügelt.
Mehr als 100 Patienten und Patientinnen soll Högel erst im Klinikum Oldenburg, dann im Klinikum Delmenhorst zwischen den Jahren 2000 und 2005 getötet haben. Es gab Sprüche: "Oh, der Högel hat Dienst, dann müssen wir wieder reanimieren." Es gab Spitznamen: "Sensen-Högel", "Rettungsrambo". Es gab Bitten unter den Pflegern und Schwestern, gegenseitig auf die Patienten aufzupassen, wenn Högel Dienst hatte.
Quelle & mehr: Spiegel

Heute war der elfte Verhandlungstag im Prozess gegen den 42-Jährigen vor dem Landgericht Oldenburg. Mehr dazu, siehe Link.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 61
Beiträge: 5836
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

Nils Högel, der "Todespfleger"

#5

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Fr, 7. Jun. 2019, 05:06

Es geht um 100 Morde
Lebenslange Haft für Serienmörder Niels Högel

06.06.2019, 22:43 Uhr
Das Landgericht Oldenburg hat den Serienmörder und Ex-Krankenpfleger Niels Högel wegen 85 Morden zu lebenslanger Haft verurteilt. Zugleich stellte die Kammer die besondere Schwere der Schuld fest, was eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren in der Praxis so gut wie ausschließt.
"Herr Högel, das Verfahren und die Taten sprengen jegliche Grenzen und überschreiten jeglichen Rahmen", sagte Richter Sebastian Bührmann zu dem Angeklagten. Er habe aus niedrigen Beweggründen und teilweise aus Heimtücke gehandelt.

Das Motiv für die Taten bleibe unklar. Es sei ihm um die "Gier nach Spannung" gegangen.

Högel war bereits zweimal verurteilt worden, 2015 unter anderem wegen zweifachen Mordes an Patienten zu lebenslanger Haft. Im jüngsten Prozess war der Deutsche wegen 100 Morden angeklagt. Högel gestand 43 Taten. In 15 Fällen sprach ihn das Gericht nun frei.

Seine Schuld habe nicht eindeutig bewiesen werden können, sagte der Richter. Dafür entschuldigte er sich bei den anwesenden Angehörigen. Es habe im Prozess zu viel Nebel gegeben, "der uns die Sicht auf die Dinge erschwert hat". (…)
Quelle: T-Online
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag Düsseldorf: Nils D. vom "IS-Sturmtrupp" will bei Gericht aussagen
    von Eagle » Mi, 20. Jan. 2016, 16:09 » in Terrorismus
    3 Antworten
    748 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sweetdevil31
    Fr, 4. Mär. 2016, 11:24

Zurück zu „Massen-, Mehrfach- und Serientäter“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste