Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst

Ungeklärte Fälle im Focus.
Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 29
Beiträge: 231
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Online

2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst

#121

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » So, 2. Dez. 2018, 18:44

Na ja, der "stern"- Artikel (April 2017) lässt alles offen. Das ist richtig.
Aber diese Aussage (Juli 2018) des ehemaligen Pol.Präs.SA-kann man doch wohl ziemlich eindeutig verstehen.
Weil, ein Versprecher ist das jedenfalls nicht.
Es ist viel eher ein Verplapperer. Zuviel geplappert, weil es gar nicht vorgesehen war. das Thema "Inga". Jedenfalls nicht so direkt und unabgesprochen.
Das die Polizei nämlich etwas weiß, was wir natürlich nicht wissen. Und das geht doch ziemlich deutlich aus dieser kurzen Aussage hervor.
Was mir andererseits auch verdeutlicht, das die Polizei vielleicht auch eine bestimmte Richtung verdächtigt, es aber viel zu spät ist, diese Richtung für ein Tötungsdelikt an Inga noch im Nachhinein dran zu kriegen. Weil der Zug ganz einfach abgefahren ist. Weil der Zug im Grunde schon nach 3 Wochen abgefahren war. Weil man erst absolut und viel zu spät realisierte, "was" da auf dem Wilhelmshof wirklich abgegangen sein dürfte.
Von daher ist natürlich "alles" Weiter offen.
Es zeigt mir aber, das die Polizei ziemlich sicher von einem Tötungsdelikt an Inga ausgeht. Und zwar nicht aufgrund von Profilerei, oder weil laut Statistik dürfte klar sein, das... Oder so, in der Art.
Ne, dieser Verbal-Fauxpas des Ex-Häuptlings: "...ansonsten hatten wir keine Tötungsdelikte..." Der läßt für mich keine Wünsche offen. Zumal, und na gut dat gebe ich zu. Das diese Aussage natürlich total toll mit meiner ganz persönlichen Meinung harmoniert. Klar. Aber, bei allem nötigen Respekt.
Also meine Meinung, hat zumindest auch Dr. Bettina Goetze, da bin ich mir sicher, und seit dem stern Interview der Gehrickes 2017 auch der Großteil derer, die das Schicksal des Mädchens seit 2015 mit verfolgen.
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen: 188
Beiträge: 6225
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst

#122

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 3. Dez. 2018, 19:16

PommesAgnum hat geschrieben:
So, 2. Dez. 2018, 18:43
Es ist viel eher ein Verplapperer. Zuviel geplappert, weil es gar nicht vorgesehen war. das Thema "Inga". Jedenfalls nicht so direkt und unabgesprochen.
Bei ungelösten Fällen genieße ich die Aussagen der Ermittler und Staatsanwaltschaften immer mit Vorsicht. Wir wissen ja, dass da immer eine Portion Taktik mit im Spiel sein dürfte. Und inwiefern Aussagen von Angehörigen/ Hinterbliebenen abgesprochen sind, können wir nur erahnen.

PommesAgnum hat geschrieben:
So, 2. Dez. 2018, 18:43
Das die Polizei nämlich etwas weiß, was wir natürlich nicht wissen. Und das geht doch ziemlich deutlich aus dieser kurzen Aussage hervor.
Die Polizei handelt ja immer im "Umkehrverfahren". Das heißt, dass erstmal alle verdächtig, um nicht zu sagen schuldig sind, die nicht zuverlässig ausgeschlossen werden können und so mutmaße ich mal, dass sie auch die Eltern und deren Freundeskreis mit auf dem Schirm haben. Das liegt auch in der Natur der Sache wenn man bedenkt, dass die allermeisten Delikte auch an Kindern aus dem engen Umfeld des Opfers heraus verübt werden. Das ist natürlich ein zusätzlicher Gau, wenn der enge Umkreis unschuldig ist!

PommesAgnum hat geschrieben:
So, 2. Dez. 2018, 18:43
Weil der Zug ganz einfach abgefahren ist. Weil der Zug im Grunde schon nach 3 Wochen abgefahren war. Weil man erst absolut und viel zu spät realisierte, "was" da auf dem Wilhelmshof wirklich abgegangen sein dürfte.
Das sehe ich nicht so. Nur weil eine Straftat nicht zeitnah aufgeklärt werden kann heißt das nicht, dass sie niemals aufgeklärt wird bzw. aufgeklärt werden kann. Möglicherweise gibt es im Fall Inga keine DNS- oder Faserspuren usw., die irgendwann einem Tatverdächtigen zugeordnet werden können. Aber manchmal hilft Kommissar Zufall in Form von Hinweisen, weil jemand z.B. mit seinem Gewissen nicht mehr klar kommt. Alles schon dagewesen.

PommesAgnum hat geschrieben:
So, 2. Dez. 2018, 18:43
"...ansonsten hatten wir keine Tötungsdelikte..."
Da noch keine Leiche gefunden wurde, zum. nicht offiziell, können selbst die Ermittler nur spekulieren. Dass vermisste Kinder nicht per se tot sein müssen, zeigen Fälle wie Kampusch, jener aus Santa Ana/Mexiko oder die drei Mädchen aus dem "Horrorhaus" von Cleveland uvm. Statistiken hin, Erfahrungswerte her.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 7
Reaktionen: 29
Beiträge: 231
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Online

2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst

#123

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Di, 4. Dez. 2018, 20:51

Salva hat geschrieben:
Mo, 3. Dez. 2018, 19:16
Das heißt, dass erst mal alle verdächtig, um nicht zu sagen schuldig sind, die nicht zuverlässig ausgeschlossen werden können.
Exakt. Und wenn man im Inga-Fall dahinter sogar eine etwaige Absicht vermuten möchte, das soll heißen, wenn man sogar auf solch einen Generalverdacht spekulierte, im Hinblick auf das Verschwinden lassen des Mädchens.
Dann standen nämlich seit dem 1.Tage des Verschwindens, ca.100 Patienten, sowie ca. 50 Angestellte/ Pfleger und Dienstleister des Wilhelmshofs unter einem solchen Verdacht.
Hinzukommend, die potenziellen Verdächtigen, der nahegelegenen Forensischen Psychiatrie Uchtspringe.
Sollte man nämlich , wie ich in diesem Fall, System dahinter vermuten, dann kann man diesen Gedanken doch nicht so einfach von der Hand weisen.
Denn mit der Klinik für Sexualstraftäter, ist es mir dann doch schon eine Einrichtung zu viel, bei welcher ein potentieller Täter eine Rolle spielen könnte.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen: 188
Beiträge: 6225
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst

#124

Ungelesener Beitrag von Salva » Mi, 5. Dez. 2018, 22:46

PommesAgnum hat geschrieben:
Di, 4. Dez. 2018, 20:51
Dann standen nämlich seit dem 1.Tage des Verschwindens, ca.100 Patienten, sowie ca. 50 Angestellte/ Pfleger und Dienstleister des Wilhelmshofs unter einem solchen Verdacht.
Hinzukommend, die potenziellen Verdächtigen, der nahegelegenen Forensischen Psychiatrie Uchtspringe.
Die Psychiatrie wurde ausgeschlossen. Ansonsten liest man ja nichts mehr.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 3
Beiträge: 67
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst

#125

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mo, 15. Apr. 2019, 22:55

Diesen schrecklichen Fall sah ich von Anfang an nicht so verwunderlich , eine Forensik in der Nähe .
Das wird jetzt kein zur Zeit von Ingas verschwinden aktueller Patient gewesen sein , reicht aber locker wer der es vor Jahren war und irgendwie den Verschwinde Ort kennt.
Die Entführung von Inga wird sich wohl an dem Tag , Abend so ergeben haben :shit: , der Typ wird Nachrichten und Foren beobachten und sich womöglich nach wie vor immer wieder mal dort völlig unbehelligt aufhalten , schlimm so eine Situation.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 41
Reaktionen: 188
Beiträge: 6225
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 52
Status: Offline

2015 | Stendal | Inga Gehricke (5) vermisst

#126

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 4. Mai. 2019, 21:00

3. Mai 2019: Vor vier Jahren verschwand die damals fünfjährige Inga aus Wilhelmshof in der Altmark. Eine Sonderkommission wurde wieder aufgelöst. Bislang ist unklar, ob das Mädchen lebt. Mehr dazu im Interview mit der Kriminologin Dr. Bettina Goetze in der MDR Mediathek.
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Cold Cases“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast