Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Dortmund: Joggerin bietet ihrem Angreifer einen Handjob an, um Schlimmeres zu vermeiden

Wer kennt diese Straftäter/Innen?
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 186
Beiträge: 6116
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Dortmund: Joggerin bietet ihrem Angreifer einen Handjob an, um Schlimmeres zu vermeiden

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 16. Aug. 2018, 01:45

Di, 14. August 2018 | Dortmund: Eine 54 Jahre alte Joggerin am frühen Montagabend Opfer eines Sexualdelikts geworden.
Laut Polizei war die Frau gegen 17.40 Uhr in einem kleinen Wald östlich des Zoos unterwegs, als sie plötzlich von hinten angegriffen und gewürgt wurde. Die Sportlerin fiel zu Boden, wo ihr der Mann die Hose herunterzog und die Oberkleidung nach oben schob. Als die 54-Jährige daraufhin laut um Hilfe schrie, würgte sie der noch unbekannte Täter, bis sie kaum noch Luft bekam.

Joggerin spricht mit Täter und verhindert so noch Schlimmeres

Durch Ansprechen des Mannes habe die Frau versucht, diesen von der weiteren Tat abzuhalten, teilte die Polizei mit. Letztlich habe sie ihm angeboten, ihn mit der Hand zu befriedigen, um Schlimmeres zu verhindern. Darauf ging der etwa 30 bis 40 Jahre alte Tatverdächtige ein, ehe er flüchtete.
Quelle: Stern

Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls - Beschreibung des Täters:

► etwa 170 bis 180 Zentimeter groß
► dem Erscheinungsbild nach könnte es sich um eine Person aus Nordafrika gehandelt haben
► er trug eine Art Trainingsjacke mit Reißverschluss, eine grau Jogginghose und ein rotes T-Shirt mit weißem Vereinsemblem und weißer Aufschrift
► Drei-Tage-Bart

Die Beamten bitten mögliche Zeugen – darunter auch eine Person, die vom Opfer nahe des Tatorts mit einem roten Schirm gesehen wurde – sich unter der Rufnummer 0231 132 7441 mit ihnen in Verbindung zu setzen.
0



Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 186
Beiträge: 6116
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Dortmund: Joggerin bietet ihrem Angreifer einen Handjob an, um Schlimmeres zu vermeiden

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 16. Aug. 2018, 01:53

Die Tage habe ich über einen Fall in den USA gelesen, da spendierte eine Frau ihrem Angreifer einen Blowjob. Der bedrohte Ehemann und ihr gemeinsames Kind mussten dabei zusehen. Später gab der Ehemann zu Protokoll, dass er nie einen derartigen Blowjob von seiner Frau bekommen hatte wie ihn der schwarze Angreifer genießen durfte, aber froh sei, dass am Ende alles gut zu Ende ging und niemand nennenswert verletzt wurde. Krass. Am krassesten aber waren die Kommentare dazu...
Beachtenswert, was Frauen oder Menschen generell in der Lage sind zu tun, wenn sie sich in einer bedrohlichen Lage befinden.
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unbekannte Straftäter/Innen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste