Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Shelby (NC) Das Verschwinden der 9j.Asha Degree 2000

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 29
Beiträge: 220
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Online

Shelby (NC) Das Verschwinden der 9j.Asha Degree 2000

#1

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Do, 1. Nov. 2018, 13:54

asha degree Allcrime.jpg


https://en.wikipedia.org/wiki/Disappear ... sha_Degree

Achtung, Text nach Eigenübersetzung!

Einleitung

Im Jahr 2015, anlässlich des 15.Jahrestages, machte die Zweigstelle des FBI/Charlotte in Zusammenarbeit mit dem Sheriff-Büro des Cleveland County, im Hinblick auf einen National-Tag für vermisste Kinder, erstmalig neuere Angaben zum Vermissten-Fall der 9 jährigen Asha Degree aus dem Jahr 2000.
Das Mädchen verschwand offenbar abrupt und so gut wie spurlos in der Nacht von Sonntag, den 13.Februar auf Montag, den 14.Februar 2000.
Asha verließ unter fragwürdigen Umständen und aus bisher unerfindlichen Gründen, Ihr Zimmer des elterlichen Apartments in Shelby/North Carolina.

Die neuerliche Information, beinhaltet eine bisher von Polizei & FBI noch nie veröffentlichte Zeugenangabe, die das Mädchen in der Nacht Ihres Verschwindens in Zusammenhang mit einen älteren PkW bringt.
In einem dunkelgrünen, rostigen Lincoln Mark IV, möglicherweise auch einem Ford Thunderbird, einer Baureihe der 1970'er Jahre, wurde in jener Nacht ein Mädchen gesehen, deren Beschreibung auf Asha passen würde.

Die am 05.August 1990 geborene Asha Jaquilla Degree, soll sich nach bisherigen/offiziellen Angaben, aus nicht weiter bekannten Gründen in den frühen Morgenstunden des 14.Februar 2000, lediglich mit einer dünnen Stoffhose und einem Langarm-Shirt bekleidet, so wie einem gepackten Rucksack, aus dem Eltern-Apartment in der Oakcrest Street geschlichen haben.
Sie verließ das Wohnhaus bei stürmischen Wind und Regen, vermutlich Richtung North Carolina Highway 18.
Das Mädchen wurde jedenfalls noch von verschiedenen, Ihr entgegen kommenden, Verkehrsteilnehmern gesehen.
Ein Autofahrer, der auf Asha aufmerksam wurde, wendete das Fahrzeug und fuhr Ihr hinter her. Dabei soll das Mädchen sofort die Straße verlassen haben, und in einen Wald geflüchtet sein.

Am nächsten Tag, begannen umfassende und intensive Suchmaßnahmen. Speziell, rund um die Stellen des Highways 18, wo Sie in der Nacht zuvor von Zeugen gesehen wurde. Doch blieben die Suchmaßnahmen, bedauerlicherweise, alle Ergebnislos. Das neunjährige Mädchen blieb spurlos verschwunden.

Laut Angaben der Eltern, soll Sie noch niemals vorher, auf eigene Faust von zu Hause ausgerissen sein. Die Familie kann sich die nächtliche Flucht Ihrer Tochter nicht erklären, und steht vor einem Rätsel.
Ermittler gaben dazu an, das sich Asha für gewöhnliche Ausreißerinnen, auch noch nicht in einem dafür entsprechenden Alter befinden würde.

18 Monate später, fand ein Straßenarbeiter dann bei Grabungen an einer Highway-Baustelle (entgegen Ashas Fluchtrichtung allerdings!), und ganze 40 Km weiter entfernt vom Wohnhaus der Familie Degree, den Rucksack des Mädchens.
Ashas Name und Ihre Telefonnummer sollen auf einem Blatt Papier im Rucksack-Inneren zu finden gewesen sein. Es befanden sich noch weitere Sachen in ihm. So sollen Kleidung und ein Federmäppchen darin gewesen sein.
Darüber hinaus, war der Rucksack in zwei schwarze Plastik-Müllsäcke eingewickelt und vergraben worden.

Der Rucksack wurde vollständig Kriminaltechnisch im Labor untersucht. Unter Berufung auf andauernde Ermittlungen, veröffentlichten die Behörden jedoch bis zum heutigen Tag, niemals irgendwelche, entsprechenden Ergebnisse in dem Fall.
Man kam nach bisherigen Ermittlungen zu dem Entschluss, das Asha das Elternhaus definitiv freiwillig verlassen habe, und Sie durch ein mögliches Treffen in eine Falle gelockt werden konnte.


Soweit die offizielle Version.

Das ich mit dem Fall deutlich mehr, als nur ein Problem habe, will ich noch erklären.
Das sieht auf den ersten Blick auch natürlich gar nicht so aus. Aber nicht nur der gelegte Rucksack-Fund erinnert mich ziemlich an den deutschen "Tristan"- Fall von 1998.
Ich glaube nämlich in Frankfurt/Höchst, wollte man damals einen kulturellen Zwischenfall umgehen, im Hinblick eines (durch Migranten-Jungs) aufgeschlitzten, blonden, deutschen Jungen im Lieberbach-Tunnel, unter dem Migrantenviertel. In dem man die Leiche des Jungen auf Satanisten-Kannibalen-Ritualmord-Modus drapierte, und die Ermittlungen damit in eine gänzlich andere Richtung lenkte.

Ähnliches Umgehen eines Multikulturellen Konfliktes, durch absolut falsche Political-Corectness, meine ich im Asha Degree-Fall zu erkennen.
Ich denke auch hier, besteht die absolute primäre Hauptsorge darin, einen kulturellen/ethnischen Konflikt weitestgehend zu verhindern.
Das ist in den USA, wenn es die Hautfarbe betrifft, natürlich noch einmal weitaus brisanter. Keine Frage.
Leider hat ein solch zögerliches und destruktives Verhalten auf Seiten der Ermittler aber einen ganz direkten Verlierer.
Natürlich die kleine Asha, der dadurch niemals Gerechtigkeit in Form einer eventuellen Aufklärung widerfahren wird.
Der heuchlerische Aktionismus in Form einer "15" Jahre alten Zeugenaussage?! Das Zurückhalten der Rucksack- Spuren und eine damit überhaupt einmal einher gehende Ermittlung in die entsprechende Richtung sprechen eine deutliche Sprache.

Damit steht dieser Fall, dem Tristan-Fall schon wieder in einem Punkt in nichts nach.
Ob nun Rassenunruhen vorzubeugen oder schlicht das Ermittler-Gesicht zu bewahren.
Man will den Fall nicht aufklären.
Er darf niemals aufgeklärt werden.
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 29
Beiträge: 220
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Online

Shelby (NC) Das Verschwinden der 9j.Asha Degree 2000

#2

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Do, 1. Nov. 2018, 21:54

Allcrime2.jpg


http://reallifeishorror.blogspot.com/20 ... egree.html
https://en.wikipedia.org/wiki/Disappear ... sha_Degree
https://www.reddit.com/r/UnresolvedMyst ... _theories/


Der Fall Asha Degree, der sich vermeintlich aus Ihrem gewohnten Wohnumfeld davongeschlichenen Neunjährigen, gestaltet sich für meine Begriffe jedenfalls schwieriger, als es zunächst den Anschein hat.
Es sollte zur Sachlage ergänzt werden, das Asha mit streng gläubigen, so wie streng religiösen Eltern im Hinblick auf Erziehung und Stränge im Grunde einer (fast) typischen, schwarzen Baptisten - Community in Shelby entstammt.
So ist es denn auch der, angeblich strengen Religiosität der Eltern geschuldet, das kein TV/Laptop oder gar PC, jemals das Licht der Welt im Degree'schen Haushalt zu sehen bekam.
Im Besonderen, ist es aber die Argumentation, bzw. die Begründung der Eltern, dieses für Kinder des neuen Jahrtausends (damals,vlt.noch möglichen!), heute nur noch unvorstellbaren Eingreifens in moderne Kommunikations-Gewohnheiten.

Die Begründung der Eltern, mit dem explizit von Ihnen dafür hervorgehobenen Begriff des "Kindes-Missbrauchs", der ja angeblich durch jeden Bildschirm heraus wabert, ließ meine nicht gerade ersten Alarm-Glocken in dem Fall weiter und vor Allem, zahlreicher und lauter schrillen.

Trotzdem, ist es unübersehbar, das Asha damit im Gegensatz zu den meisten Afro-Amerikanischen Familien oder Gemeinden, in denkbar besseren/bzw. Wohlhabenderen Verhältnissen aufwuchs und lebte.
Familie Degree bewohnt eine Etage eines Mehr-Familienhauses in der Oakcrest Street, einem besseren Bezirk im nördlichen Distrikt von Shelby. Rund 70 Km westlich von Charlotte.
Es scheinen auf den ersten Blick jedenfalls gefestigte, familiäre Verhältnisse zu herrschen.
Die Eltern = Harold and Iquilla Degree – Verheiratet, seit 1988 / sind beide Berufstätig – Vater Harold D. ist Schichtarbeiter in einer hiesigen Lack & Farbenfabrik – Mutter Iquilla D = arbeitet, als Angestellte des renomierten, japanischen Instrumente- und Piano/Klavier-Herstellers "Kawai" immerhin bei einer Top-Company.
Großmutter Joanne J. und auch Ihre Tante Alisha, besser gesagt die Schwester der Mutter, bewohnen ebenfalls ein Haus, unmittelbar gegenüber im selben Block dieser Straße.
Asha und Ihr knapp ein Jahr älterer Bruder O’Bryant, teilten sich nicht nur ein gemeinsames Zimmer im Elternhaus, Sie besuchten auch Beide die Fallston Elementary School. Hier spielten beide Geschwister ebenfalls Basketball für Ihr jeweiliges Schulteam.
Mit dem Unterschied, das die sonst, als eher schüchtern bis ängstlich beschriebene Neunjährige Schwester, als Point-Guard (Körbe-Werfer, oder:Knipser!) Ihrer Mannschaft, hier im ganz direkten Geschwister-Vergleich, als weitaus unverzichtbarer daher kommt. Das muss Ihr Bruder sich gefallen lassen.

Mit Shelby/North Carolina, befinden wir uns obendrein schon in einem der nördlichsten Süd-Staaten der USA. Mir persönlich fällt da irgendwie immer der erste große Kino-Blockbuster, "Der weiße Hai" ein. Allerdings können auch hier etwaige Wintertemperaturen, bis runter zum Gefrierpunkt herrschen.
Eine weitere Randnotiz zu den damaligen Wetterverhältnissen; Am 13. Februar 2000, in der Nacht zu Montag, herrschte mit um die 10 Grad vielleicht noch keine sibirische Winter-Kälte, jedoch wird eine damalige Unwetterwarnung notiert. Genauer gesagt, gab es sogar eine offizielle Tornado-Warnung für North Carolina. Diese schlimmste aller Erfahrungen für amerikanische Ost-Küsten Bewohner, blieb aber Gottlob aus. Dennoch, mit heftigen Regenschauern und Orkan starken Winden, bei relativ kalten 10 Grad Umgebungstemperatur, wahrlich kein angenehmer Aufenthalt in freier Natur. Besonders nicht für ein kleines Mädchen.

Denn die Frage, gilt es sogleich als Erstes zu stellen. Bei allem nötigen Respekt.

Geht man mal ganz einfach, von der schlichten aber sinnvollen Annahme aus, ein solch heftiges und damit gefährliches Unwetter, würde schon jedes eventuelle Treffen durch simple Vernunft eine Absage erteilen.
Die Bodenständig-Logische, weil rational greifende Grundfrage in dieser Angelegenheit, lautet demnach:

"Was veranlasste ein kleines Mädchen, mitten in der Nacht, bei stürmischen Regenfällen, Ihre bequeme und kuschelig-warme & vertraute, "sichere" Umgebung zu verlassen und Ihr Heil in einem für Sie bis dato nie dagewesenen selbst bestimmten Aufbruch zu suchen?!"

Folgt man dieser Logik weiterhin. Weil, also Entschuldigung, aber das darf, nein, das muss man einfach machen.
Dann werden die Angaben der Angehörigen, in Bezug auf Asha, um den Merkwürdigkeits-Faktor auf ein Tausendfaches multipliziert.
Denn angeblich soll die Kleine nicht nur Angst vor großen Hunden gehabt haben, Sie war darüber hinaus auch schon durch schiere Dunkelheit in Furcht versetzt. Auch vor Blitz & Donner soll Sie sich ordentlich gefürchtet haben?!
Es bleiben, mir jedenfalls, nicht sonderlich viele Überlegungen oder Erklärungen.

Anders ausgedrückt,

Ein Neunjähriges Mädchen, welches die Dunkelheit und Blitz und Donnerschläge fürchtet, wirft demnach all jene Gründe über den Haufen, welche Sie unter normalen Umständen das Fürchten lehren?!
Das Mädchen zieht All jene, Ihr normalerweise Angst machenden Aspekte Ihres jungen Lebens, der vertrauten und sicheren Kuscheligkeit des warmen und sicheren Bettchens von Ihrem zu Hause vor?!


Im Umkehrschluss, kann diese Erkenntnis doch nur eine Sache bedeuten:

Dafür wird Asha einen ziemlich triftigen Grund gehabt haben.
Irgendetwas in Ihrem Zimmer, irgendetwas in den eigenen vier Wänden, muss die neunjährige Asha Degree in weitaus größere Panik und intensivere Angst und Furcht versetzt haben, als Alles, welches Sie im Allgemeinen, laut Überlieferung der Familie, in Angst und Schrecken versetzte.
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 29
Beiträge: 220
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Online

Shelby (NC) Das Verschwinden der 9j.Asha Degree 2000

#3

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 2. Nov. 2018, 04:25

Allcrime 20.jpg


"Der Feind in meinem Bett", titelte einst ein US-Thriller aus dem Jahre 1991, und gab damit sämtlichen Kinogängern einen (heute, würde man sagen:dicken Spoiler!) elementaren Handlungsstrang, mit auf den Weg.
In diesem eher leidlich spannenden Film, Schweigen-der-Lämmer-Erfolgswelle bedingt, täuscht die junge Julia Roberts Ihren eigenen Tot vor, um so, einem Aggro-Ehemann und damit einher gehender, Häuslicher Gewalt zu entfliehen.

Womit ich sagen will, das diese Erfahrungen, auch, und halt auch in unserem Land, traurigerweise für viele Mädchen und Frauen noch immer, gelebter Alltag sind. Scheinbar, etwas ganz Normales.
In Anbetracht sämtlicher "Me-too"- Debatten und stetig wachsender und chronisch unterbesetzter Frauen-Häuser, in diesen, unseren Tagen?! Ein recht beschämendes, bis zutiefst fragwürdiges Signal, eines Global-Strategischen Industrie Landes, an die Welt.

Den Höhepunkt einer solchen, wie auch immer entstandenen Gewalt-Eruption, aufgrund einer eingebildeten, reinen Geschlechter-spezifischen Überlegenheit, gipfelt eindeutig, und da gibt es wohl kaum zwei Meinungen, in einem "sexuellen-Missbrauch" des Opfers.
Dieser bedeutet eigentlich und ausschließlich immer nur die verabscheuungswürdigste und damit niedrigste Form eines unehrenhaften Verhaltens, männlicher Aggressions und/oder Fehltriebs-Steuerung. Und lässt zudem eine deutliche Verwandtschaft zu allen Säugetieren auf diesem Planeten erkennbar werden.

https://www.reddit.com/r/UnresolvedMyst ... _theories/
https://en.wikipedia.org/wiki/Disappear ... sha_Degree


All dem zum Trotz, können wir bis hierhin doch noch einmalig festhalten, für Ashas Eltern waren schlussendlich nur zwei Dinge, von größter Wichtigkeit und absoluter Bedeutung:
"Schule und Kirche", oder anders: "Lernen und Glauben", oder nochmal anders: "Büffeln und beten"
Getreu dem unterwürfigen Leitfaden unserer feinen, Katholischen Kirche:"et ora opus".
Welcher mit all seinen sexuellen Verfehlungen ja schon im Kern einer Real-Satire gleich kommt.
Denn, wie wenig Probleme hätte ich denn nur mit solch einer Tugendhaften und Gottesfürchtigen Strebsamkeit?!
Ein enthaltsames Leben, voller Entbehrungen und purer Arbeit.

Komischerweise entpuppen sich aber immer wieder die frommsten der Frommen. Und die Gläubigsten der Gottesfürchtigen, als die bösartigsten und Verfehlungsreichsten Emporkömmlinge, eines von ganz weit unten angesiedelten Hades.

Die Totschlag gebenden Argumente dieses Dramas, liefert denn auch nur das mieseste Schwein im selbigen zur Genüge, aber eindeutig und wahrhaftig, auch wirklich nur er selbst.

Folgt man letztendlich der Wikipedia-Timeline über die Rückkehr und Handlungen des Familien-Oberhauptes, ist dort folgendes zu entnehmen:

"Am Vorabend, gegen 20:00 Uhr ungefähr, wird berichtet, sind die Geschwister schon frühzeitig zu Bett gegangen. Später, gegen 0:30 Uhr, kommt Harold Degree von seiner zweiten Schicht aus der Fabrik, nach Hause zurück. Mit einem vorausgegangenen Stromausfall, als einer direkten Folge des heftigen Unwetters, und einem ebenfalls dem Sturm geschuldeten Verkehrsunfall in unmittelbarer Nachbarschaft zur selben Zeit der Rückkehr des Vaters, beginnt entlarvend der erste Affront, in meinen Augen, jedenfalls."
Manch einer mag das natürlich ganz anders sehen.
Eigentlich sehen das mal wieder, so ziemlich genau 99% aller Interessierten & User völlig anders.

Ich, jedenfalls nicht!

Weiter heißt es nämlich, der Vater checkte/prüfte/überzeugte sich...blah, blah, blah. Im weitesten Sinne auch einfach nur egal. Weil hier, nach meinem Befinden her, lediglich und einzig und alleine, eine Entschuldigung konstruiert wird, um in das Kinderzimmer zu gelangen.
Denn, bei allem Respekt, die Kinder sind längst im finalen Grundschulalter, und sicherlich seit Jahren "trocken". Bruder und Schwester liegen seit rund 4 Stunden im Tiefschlaf.
Es gibt folglich nicht den kleinsten, oder auch nur geringsten Grund, seine dreckige Mist-Fresse durch die Kinderzimmer-Tür zu schieben. Wofür?! Warum?! Begründung?!
Und dennoch, vernimmt man es so auf Wikipedia.
Man kann es sich ja im Grunde schon selber denken?! Denn (wer hätte das gedacht?!) bei lediglich Einem physikalischen Erscheinen, und damit einem vielleicht noch irgendwie erklärbaren Grund, der einen Aufenthalt des männlichen Erziehungsberechtigten im kindlichen Schlafgemach rechtfertigen könnte, sollte es nicht bleiben.
Bevor der fromme Vorzeige-Papi also in Gänze beschließt, in sein ganz persönliches, weil eigenes Bettchen zu kriechen, da habe ich den kleinen, aber nicht ganz von der Hand zu weisenden ekelhaften Verdacht, er kroch schon des öfteren zunächst noch einmal viel lieber in das Bett, welches man recht eindeutig seiner Tochter zusprechen kann.
Wahrscheinlich, konnte der gläubige Schicht-Arbeiter auch immer wieder sehr glaubhaft zu einer Mutterlosen und Frauenlosen Stunde, wie an diesem Sonntag seine Schichten bekommen?!
Kurz gesagt, will er um 2:30 Uhr jedenfalls erneut und nochmalig seinen perversen Drecks-Fuß in das Kinderzimmer gesetzt haben. Laut Wikipedia.
Es heißt, er sah "beide" Kinder tief und feste schlafen. Warum er die Kinder aber überhaupt noch schlafen sah, das hinterfragt natürlich kein Mensch.
Natürlich keiner, der schon chronisch verblödeten und einfältigen US-Yankis bei reddit.
Ebenso keiner, der wichtigtuerischen Nix-Blicker im Allmy-Forum. Sollte denn der Fall dort gelistet sein?!
Ist halt ein fürsorglicher, lammfrommer und liebevoller "Daddy", der Mr.Degree.

Weiter ist zu lesen, das Ihr Bruder O'Bryant, seltsamerweise genau nach dem väterlichen "Gute Nacht"- Segen das Quietsche des Bettes seiner Schwester vernommen haben will. Ungeachtet der Umstände, warum denn der Junge überhaupt nach 4 Stunden Tiefschlaf, derartige Besonderheiten vernommen haben will, gibt man an: "Er dachte sich nichts, bei den Geräuschen der Schwester. Dachte er doch an schlafbedingte Drehungen und will dann auch erneut eingeschlafen sein."

Es lässt sich zum Einen wahrhaftig locker darüber streiten, warum denn nun der männliche Erzieher zweimal des Nächtens, ganz Persönlich das Kinderzimmer betreten musste.
(wem mache ich hier etwas vor?! ich weiß schlussendlich doch, warum?!)
Zum Anderen, warum denn der Bruder überhaupt noch mal wach lag, just zum Zeitpunkt des fürsorglichen Vaters?! Und zusätzlich die Geräuschkulisse des Schwester-Bettes wahrnehmen konnte, jedoch nicht die kurz darauf erfolgte, und weitaus Geräusch-intensivere Flucht der Schwester?!

Unsere Schein-Ermittler, Mulder & Scully, gaben bekannt, das Asha schon vorträglich, in weiser Voraussicht, Ihren "Rucksack" packte, und auch Ihre bereits angezogenen, weißen Pants am Körper trug.

Eine Bemerkung in eigener Sache

Es wird ständig im Fall, und immer mal wieder von gewissen, weißen, dünnen Anziehsachen berichtet, die Asha in jener Nacht trug. Das scheint natürlich keiner der Schafe zu erkennen?!
Damit umgeht man natürlich absolut und sehr geschickt, geradezu im perfekten Juristen-Verklauselierungs-Gesülze, einen ganz feinen, jedoch Mega-entscheidenden Aspekt.
Offiziell heißt es immer: "White-Longsleeve and white pants"
So weit, so gut.

Warum stellt sich eigentlich nicht wenigstens ein mal ein Nix-Blicker die Frage des komischen Dress-Codes, des Mädchens?!

Weil, wenn man uns schon für geistig völlig verblödet hält?! Wenn man uns dann auch noch erklären will, das die kleine Asha diese Klamotten-Wahl bei diesen extremen Wetter-Verhältnissen, "freiwillig" und bewusst tätigte?! Und Sie durchaus hätte auch eine andere Wahl treffen können?! Mit vielleicht dickeren und Regen-festen Sachen?! Sie dies jedoch nicht tat. Weil Sie es gerne luftiger hat?!
Dann soll sich doch jeder bitte ernsthaft fragen, warum denn das "white Longsleeve and white pants" so eine erschreckend, frappierende Ähnlichkeit mit einem Schlafanzug aufweist.
Einem "Pyjama" nämlich, so in etwa?!

Der, auf Teufel komm raus, und bewusst vermiedene Begriff Ihres "Pyjamas", würde nämlich eindeutig und sehr genau "was" implizieren, Dr.Watson?!

Richtig!

Es würde bedeuten, das Mädchen flüchtete ganz spontan, und wahrscheinlich aufgrund eines bestimmten "Vorfalles" im Haus, sprich:in Ihrem Zimmer. Sie nahm die Beine in die Hand und flüchtete noch im Schlafanzug in die stürmische Nacht. Sie floh aus Angst vor etwas oder Jemanden, bei einer sich Ihr bietenden Gelegenheit aus dem Zimmer und dem Elternhaus.
Das weiße Longsleeve mit der dünnen weißen Stoff-Hose ist in Wahrheit Ashas Schlafanzug, der Pyjama des neunjährigen Mädchens.
Mr.Degree und die Ermittler müssten das auch mit ziemlicher Sicherheit wissen.

Dann lassen wir doch wieder einmal nur Logik-/ und (wem das zu Überheblich klingt?!), den einfachen, gesunden Menschenverstand walten und schalten.
Warum, sollte sich eine Person wohl dünne, weiße Klamotten anziehen?! Wenn Sie doch schon längst dünne, weiße Klamotten am Leibe trägt?!
Besonders, bei Sturm und Regen?!
Versteht man mich?!
Asha schlüpft demzufolge aus Ihren dünnen, weißen Sachen freiwillig heraus (Schlafanzug!)?! Um nur wenig später wieder erneute/weitere/identische dünne, weiße Sachen tragen zu können (weißes Langarm-Shirt, weiße Stoffhose!)?!
Das macht doch nicht den geringsten Sinn?!

Dann darf ich mir spätestens "jetzt"einmal die Frage stellen, warum denn die Polizei, sämtliche FBI-Ermittler, Mr.Degree, Mrs.Degree, Ashas Bruder O'Bryant, diverse Augenzeugen und Familien-Angehörige offensichtlich und ganz bewusst lügen?!
Oder will mir vielleicht immer noch Jemand weiß machen, im wahrsten Sinne des Wortes, das das weiße Longsleeve-Shirt und ihre weiße pants-Hose an Ihrem Körper, "nicht" und in überhaupt keiner Weise Ashas Pyjama waren/entsprachen?! Der Schlafanzug des Mädchens?!
Etwa, damit man dem frommen und gläubigen Harold nicht nach weisen darf, sich...des Nachts, in...Weise in die eigene Tochter...zu haben?!


07-asha-degree-story for Allcrime neu.jpg
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 4
Reaktionen: 29
Beiträge: 220
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Online

Shelby (NC) Das Verschwinden der 9j.Asha Degree 2000

#4

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Fr, 2. Nov. 2018, 06:07

Allcrime ashashelby asha klein.jpg


In most cases the offender comes from the direct environment

Unglaublich bis Unmissverständlich, weil so oft erwähnt, und dennoch unbeachtet Untergegangen.
Als ob ich Chinesisch rede.
Inga Gehricke / Frauke Liebs / Nelli Graf /Annika Brill / Deborah Sassen / Sabine Bittner / Heike Rimbach / Georgine Krüger / Hilal Ercan / und so weiter und sofort.
Was glaubt man denn bitte, von wo genau in diesen genannten Fällen die fiesen, fremden Täter so im Allgemeinen herkommen würden, sprich:wem Sie entstammen könnten?!
Hm, ich weiß es nicht, ich kann es nicht sagen.
Aber ich bin davon überzeugt, einen pädophilen Sexual-Straftäter zu erkennen.
Oder, noch besser...einen Serienkiller mit ausgeprägter, sexueller Präferenzstörung.
Jaaa, da kommt doch Stimmung auf.

Nochmal...
1,2,3,4
und...

Nicht in allen Fällen;
Jedoch überwiegend in den meisten Fällen,
entstammt der Täter, dem unmittelbaren Umfeld
des Opfers.


Ich überlege mir ernsthaft, wie und wo überall im alltägliche Leben ich diesen Slogan denn nur verewigen könnte?!
In bester Street-Art, im Banksy-Stil, oder so.
Es scheint ihn außer mir auch keiner weitestgehend für bare Münze zu nehmen?!
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste