Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Eure Meinung?

Allcrime Mitglieder stimmen ab!
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
brianbolzmann
Level 0
Level 0
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 0
Beiträge: 5
Registriert: 29.03.2019
Status: Offline

Eure Meinung?

#1

Ungelesener Beitrag von brianbolzmann » Fr, 12. Apr. 2019, 11:36

Für wie vertretbar haltet ihr Todesstrafen?
0



Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 28
Beiträge: 213
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Eure Meinung?

#2

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 13. Apr. 2019, 23:09

Ich wäre direkt dafür.
Es wäre absolut klasse.
Ich gebe es zu, ich mag Selbstjustiz.
Deswegen hätte ich bei dem Ein oder Anderen sicherlich meinen lustigen, Achtung Wortwitz!, lustigen "Grill-Abend" mit Live-Show.

Aber...

Es funktioniert natürlich nicht.
Nicht mit diesem ungerechten Justiz-Apparat, oder dieser Militär-Fassaden-Demokratie, wie sie die Yankees haben.
Denn klar, die Hautfarbe ist schon mal sehr entscheidend.
Da bekommst Du schon fünf mal wahrscheinlicher, als ein White-Guy, pretty fly for a white guy...
Die Wahrscheinlichkeit, als Jules Inglewood Todgespritzt zu werden ist mehrmalig höher, als das Vincent Vega Todgespritzt wird.
Was ich damit sagen will, es ist völlig Ungerecht.
Von daher muss im Grunde so ein Freigeistiger Mittel-Europäer, wie wir doch wohl sind, so wie bei den Besatzern gehandhabt, absolut dagegen sein.
Man muss den Yankees im Grunde sehr deutlich machen, das die Todesstrafe, mit diesem korrumpierenden Bullen-Deep-State Netz in den USA, nur zu noch mehr Unrecht führen kann.
Alleine die Leute da teilweise Jahrelang auf "Death-Row" gehen zu lassen?!
Das is schon sicker Shit.

Man schaue sich nur mal die True-Crime Show "Making a Murderer" an.
Also da is mir ja bald nix mehr eingefallen.
Da manipulieren die Bullen vor der TV-Cam den Tatort, hängen einem Kerl nen'Mord an.
Haben das Opfer vorher selber unter "H" gesetzt, entledigen sich der Dame, "Polizisten", wohlgemerkt, bestechen offensichtlich den StA, und End of Case.
Womit wir beim Thema wären.
Kommt jetzt auch noch an den, nein, nicht Deep-State?! Kommt auch auf den Bundes-Staat an. Jedenfalls, bin ich mir sicher, wenn dort, death, und Steven Avery einen schwarzen Arsch hätte, wäre er schon nicht mehr am Leben.

Tz, die Yankee-Doodle-Dandies!
Die geben also wirklich ihren kranken Staatsapparat auch noch Gewinn bringend, mit ner' TV-Show an die Öffentlichkeit, an den Mann.
Dat is aber auch ne Serie?! Kann ich nur Jedem empfehlen. Denn immer, wenn man gerade denkt, puh, what a fuck. Jetzt kann das ja gar nicht mehr noch schlimmer kommen.
Bam!
Good bless America!
Darum kommen dann auch so Podesta-Clintons dabei raus.

Ich empfehle zu diesem Thema:

https://www.youtube.com/watch?v=suqqO0AbK9A

Der gute, alte Werner Herzog hat zum Thema US-Todesstrafe ein paar Doku-Filme gedreht.
Auch schon teilweise mit älteren Fällen aus den 90-ern, aber absolut Sehenswert, wenn man sich für dieses. Luftig-leichte-Frühlingsthema interessiert.

https://www.dw.com/de/gift-aus-deutschl ... a-44652266

Wobei, hierbei auch schon wieder unser Germany-Corrupt State mit mischt.
Denn irgend so eine "Tier-Veterinärs-Company" aus Norddeutschland, hat für einen US-Todestrakt, "Tonnenweise" Gift in den Trans-Atlantischen Hegemonial Staat geschifft.
"Beuthanasia-D" oder "Pentobarbital"
Hey, damit ham die doch "Prince" ermordet, ähm, ich meine, damit hat sich doch "Prince" ermordet?!

http://brd-schwindel.ru/wurde-der-saeng ... -ermordet/
0

Benutzeravatar
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 28
Beiträge: 213
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 42
Status: Offline

Eure Meinung?

#3

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Sa, 13. Apr. 2019, 23:42

Ah!
Vielen Dank, "Süddeutsche-Zeitung".
Tja, jetzt weiß ich durch Euer Mainstream-Kloaken-Blatt "SZ", das Prince tatsächlich und in der Tat gemeuchelt, wie sagt man besser, ermordet wurde.
Seht mal, liebe Süddeutsche-Zeitung.
Jetzt ist das ja mit Eurem Redaktionellen Geistes-Horizont auch, also Tschuldigung, aber damit ist es ja nun einmal nicht weit her.
So ehrlich wollen wir mal sein.

Würdet Ihr Euch zur Abwechslung mal einem "richtigen" Journalismus widmen, anstatt der Framing-Propaganda-Lügen Eurer Imperial Macht zu verfallen. So mit nachforschen, Leute befragen, recherchieren, der Sache auf den Grund gehen. Sich eventuell sogar, na ja, ich will auch nicht direkt zu viel verlangen, sich eine "eigene Meinung" zu der Sache bilden. Und diese verbreiten.
Dann würdet Ihr wissen, was es mit der taktischen CIA-Methode, "plausible deniability", auf sich hat.
Denn damit hat man Euch wieder so Mister-Fantastic-sind die Krauts dämlich-mäßig, zu genau "dem" gebracht, zu dem die Euch bringen wollten.
Welches mir natürlich Kreuz-Peinlich ist, wenn meine Landsleute so naiv, auf diese alten Old-School Churchill-Hitler-Schlapphut- Methoden reinfallen.
Bestellt Ihr dem Heribert Prantl mal einen dicken Gruß aus Langley, von mir, bitte?!
Pussy!
Hab ich jetzt Pussy geschrieben?!
Servus!
0

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 183
Beiträge: 6153
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Cadolzburg
Alter: 52
Status: Offline

Eure Meinung?

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » So, 14. Apr. 2019, 23:20

brianbolzmann hat geschrieben:
Fr, 12. Apr. 2019, 11:36
Für wie vertretbar haltet ihr Todesstrafen?
Für wen bzw. welche Straftat(en)? Nach welchen Maßstäben sollte die Todesstrafe verhängt werden? Was spricht dafür, was dagegen?
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu „Umfragen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste