Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

München: Schüler (14) missbraucht Mädchen (13) in Schwimmbad und droht ihr mit dem Tod l Anklageerhebung

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5892
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

München: Schüler (14) missbraucht Mädchen (13) in Schwimmbad und droht ihr mit dem Tod l Anklageerhebung

#1

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Di, 6. Aug. 2019, 07:46

Schüler (14) missbraucht Mädchen (13) in Schwimmbad und droht ihr mit dem Tod

05.08.2019 14:59
Bereits am Donnerstag kam es in einem Schwimmbad in Pasing zu einem Missbrauch, wie die Polizei am Montag berichtete.
Am vergangenen Donnerstagnachmittag ging eine 13-jährige Münchnerin mit einem 14-jährigen Schüler und dessen Freund ins Pasinger Schwimmbad.

Im Hallenbad lockte der 14-Jährige das Mädchen in eine Umkleidekabine und verriegelte die Tür. Er begrapschte die 13-Jährige und forderte sie auf, ihn oral zu befriedigen.

Das Mädchen versuchte sich zu wehren und fing an zu weinen. Als sich das Mädchen wieder anzog und gehen wollte, schlug ihr der Junge mit der Hand ins Gesicht und drohte ihr mit dem Tod. (...)

Update 15.20 Uhr: Details zum Übergriff in Schwimmbad in Pasing

Gegen den 14-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, er sitzt in einer Haftanstalt im Polizeipräsidium München.
Die Vorwürfe lauten auf Körperverletzung, Bedrohung, Nötigung und sexuellen Missbrauch eines Kindes. Als Haftgründe nannte der Polizeisprecher Wiederholungs- und Verdunkelungsgefahr.

Der 14-Jährige werde als Intensivtäter geführt, sagte der Polizeisprecher. Genauere Angaben machte er dazu nicht. Als Intensivtäter werden Kriminelle eingestuft, die in einem Jahr eine bestimmte Anzahl von Straftaten, darunter auch Gewaltstraftaten, begehen.

Der mutmaßliche Täter stammt nach Angaben der Polizei aus dem Irak und lebt seit 2010 in Deutschland.
Quelle: Tag24
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 202
Beiträge: 6534
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

München: Schüler (14) missbraucht Mädchen (13) in Schwimmbad und droht ihr mit dem Tod

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 8. Aug. 2019, 22:02

Do, 8. August 2019: "Extremer Einzelfall"

Aus Sicht des Kriminologen Christian Pfeiffer ist die U-Haft des jungen Tatverdächtigen ein "extremer Einzelfall". Die Unterbringung in U-Haft sei erst ab 14 Jahren möglich, die Einstufung als Intensivtäter ab 16 Jahren üblich. "Wenn so etwas passiert, wissen sich die Behörden nicht mehr anders zu helfen."
Der Bub – er stammt aus dem Irak und lebt seit 2010 in Deutschland – müsse «schon reichlich viel auf dem Kerbholz haben», so der Kriminologe. Welche und wie viele Straftaten der 14-Jährige schon begangen hat, wollte ein Sprecher der zuständigen Polizeidienststelle nicht sagen. Es lägen aber Erkenntnisse «quer durch das Strafgesetzbuch» vor. Nach Angaben der Polizei wird er als Intensivtäter geführt.

Haftaufenthalt um jeden Preis vermeiden

Als solche werden Kriminelle eingestuft, die in einem Jahr eine bestimmte Anzahl von Straftaten, darunter auch Gewaltstraftaten, begehen. Laut Sicherheitsreport des Polizeipräsidiums München befanden sich im vergangenen Jahr 85 Minderjährige im Intensivtäterprogramm, darunter neun Mädchen. 32 Intensivtäter hatten keine deutsche Staatsangehörigkeit. Zum Jahresende 2018 waren 21 der minderjährigen Intensivtäter in Haft.

Ein Aufenthalt im Gefängnis solle in dem Alter eigentlich um jeden Preis verhindert werden. «Denn je früher jemand ins Gefängnis kommt, umso wahrscheinlicher wird er dort Dauerkunde», sagt Christian Pfeiffer, der ehemalige Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Üblicherweise werde ein Jugendlicher in dem Alter deshalb in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht.
Quelle: e110


"Extreme (Einzel)fälle" erfordern, zumindestens meiner Meinung nach, extreme Maßnahmen. Wer sich mit 14 schon quer durch das Strafgesetzbuch gearbeitet hat, ist bereits auf dem besten Weg zum Berufskriminellen. Da braucht es bestimmt keinen Knastaufenthalt, um den zum "Dauerkunden" werden zu lassen.
1
Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
sweetdevil31
Forum Moderator
Forum Moderator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 61
Beiträge: 5892
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Alter: 46
Status: Offline

München: Schüler (14) missbraucht Mädchen (13) in Schwimmbad und droht ihr mit dem Tod

#3

Ungelesener Beitrag von sweetdevil31 » Do, 31. Okt. 2019, 05:22

Mädchen (13) in Schwimmbad missbraucht? Anklage gegen Schüler!

30.10.2019 15:16
Es ist ein Vorwurf, der für Aufsehen und Fassungslosigkeit sorgt: Gegen einen 14 Jahre alten Schüler, der in einem Münchner Schwimmbad eine 13-jährige Bekannte sexuell missbraucht haben soll, ist Anklage erhoben worden.
Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I am Mittwoch. Zuvor hatte die Bild-Zeitung berichtet. Der Schüler sitzt weiter in Untersuchungshaft. Nun muss das Amtsgericht München entscheiden, ob es die Anklage zulässt.

Dem 14-Jährigen werfen die Ermittler vor, Anfang August eine 13-Jährige in eine Umkleidekabine des Schwimmbads gelockt und diese von innen verriegelt zu haben. (…)
Quelle: Tag24
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 202
Beiträge: 6534
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

München: Schüler (14) missbraucht Mädchen (13) in Schwimmbad und droht ihr mit dem Tod l Anklageerhebung

#4

Ungelesener Beitrag von Salva » Fr, 1. Nov. 2019, 12:50

Hilal S.: Diebstahl, Drogen, Randale und das mit 14. Bei den Strafbehörden gilt der Schüler längst als Intensivtäter.

Weitere Vorwürfe: In den Riem Arcaden soll Hilal S. gezündelt und im Keller eines Hauses eine Matratze abgefackelt haben.

Quelle: Bild
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Anklageerhebungen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste