Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Lübeck: 20-Jährige an Baum gefesselt und geknebelt gefunden

Körperverletzungen und Misshandlungen.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 202
Beiträge: 6534
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Lübeck: 20-Jährige an Baum gefesselt und geknebelt gefunden

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 12. Okt. 2019, 20:28

Sa, 12. Oktober 2019: Nach einem Discobesuch ist eine 20-Jährige nahe der A20 bei Lübeck gefesselt und geknebelt gefunden worden.
Die Lübeckerin habe erhebliche äußere Verletzungen, insbesondere Prellungen im Gesichtsbereich, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. "Die Frau kann sich an das, was passiert ist, nicht mehr erinnern", sagte Oberstaatsanwältin Ulla Hingst. Die rechtsmedizinische Untersuchung habe keine Hinweise auf ein Sexualdelikt ergeben. Man ermittle in alle Richtungen.

Ein 62-jähriger Mann fand die Frau um 8.30 Uhr nahe der Autobahnzufahrt Mönkhagen. Er wollte demnach zum Angeln an die Ostsee und hatte kurz angehalten, um seine Notdurft zu verrichten. Dazu sei er etwas in eine Feldzufahrt hineingegangen und habe die junge Frau gefunden. Den Behörden zufolge war sie bekleidet, gefesselt und hatte einen Knebel im Mund. Nach bisherigem Ermittlungsstand besuchte die Frau am Freitagabend eine Diskothek in Lübeck, die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen.
Quellen: Spiegel | Welt
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 2
Reaktionen: 202
Beiträge: 6534
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Lübeck: 20-Jährige gefesselt und geknebelt gefunden

#2

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 4. Nov. 2019, 21:13

Mo, 4. November 2019: 43-jähriger Tatverdächtiger türkischer Abstammung in U-Haft
Drei Wochen nach der Entführung einer Lübecker Studentin hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Beamte eines zivilen Streifenkommandos nahmen am Freitagmorgen bereits einen 43-Jährigen im Bereich des Lübecker Stadions fest, teilten Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion heute gemeinsam mit. Noch am Freitag habe das Amtsgericht einen Haftbefehl erlassen.

Die Studentin war am 12. Oktober auf einem einsamen Feldweg bei Mönkhagen in Schleswig-Holstein gefunden worden. Ein 62-jähriger Autofahrer hatte die Frau morgens kurz vor der Zufahrt zur A 20 entdeckt. Sie war an Händen und Füßen gefesselt, geknebelt und an einem Busch festgebunden. Die 20-Jährige hatte an einer Studentenparty in einem Veranstaltungszentrum in Lübeck teilgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes, wie Pressesprecher Christian Braunwarth sagte. Die Frau sei auch vergewaltigt und verletzt worden.

Dem festgenommenen 43-Jährigen türkischer Abstammung wird noch eine weitere Tat vorgeworfen. Er soll bereits am 26. September frühmorgens eine 25-Jährige angegriffen haben. Die Lübeckerin war auf dem Heimweg von einer Veranstaltung von hinten gestoßen worden. Der Täter hatte sie dann in eine Kleingartenparzelle in der Nähe verschleppt. Die junge Frau konnte sich jedoch befreien und flüchten. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Festgenommene weitere Taten dieser Art verübt hat.
Quelle: e110
0

Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gewalttaten“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste