Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 18
Reaktionen: 220
Beiträge: 6930
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#61

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 8. Feb. 2020, 14:07

@z3001x
@Dirty Harry

Die erste Verlinkung hatte schon geklappt, allerdings waren da die Videos noch gesperrt. Jetzt nicht mehr. ;)

Schade, dass auch bei Kripo Live nicht mehr zu erfahren ist. Allerdings auffällig auch da: Yolandas Ohnmachtsanfälle werden immer zuerst genannt aber niemand fragt sich dabei wo die junge Frau geblieben sein soll, wenn sie tatsächlich einen derartigen "Anfall" gehabt haben sollte. Diese Theorie lässt sich auch nur dann sinnvoll vertreten, wenn Yolanda ihre Pläne an jenem Tag völlig über den Haufen geworfen hatte, denn auf den bislang angenommenen Wegen verschwindet eine ohnmächtige Person nicht einfach mal eben spurlos von der Bildfläche und ob so ein Ereignis völlig unbeobachtet bleibt, ist ebenfalls zweifelhaft.
0



Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#62

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Di, 11. Feb. 2020, 23:28

:pensive: Nix nix , wo ich im Netz auch schaue , die Junge Frau ist verschollen .

Ich hoffe bei jedem Fall auf ein irgend wie aber :guestion:
0

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 12
Beiträge: 112
Registriert: 27.01.2015
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#63

Ungelesener Beitrag von z3001x » Mi, 12. Feb. 2020, 15:53

Salva hat geschrieben:
Sa, 8. Feb. 2020, 14:07
Schade, dass auch bei Kripo Live nicht mehr zu erfahren ist. Allerdings auffällig auch da: Yolandas Ohnmachtsanfälle werden immer zuerst genannt aber niemand fragt sich dabei wo die junge Frau geblieben sein soll, wenn sie tatsächlich einen derartigen "Anfall" gehabt haben sollte. Diese Theorie lässt sich auch nur dann sinnvoll vertreten, wenn Yolanda ihre Pläne an jenem Tag völlig über den Haufen geworfen hatte, denn auf den bislang angenommenen Wegen verschwindet eine ohnmächtige Person nicht einfach mal eben spurlos von der Bildfläche und ob so ein Ereignis völlig unbeobachtet bleibt, ist ebenfalls zweifelhaft.
Müsste halt Ohnmacht + dummer Zufall direkt danach sein. Sprich sie läuft an einem Kanal/Gewässer entlang, fällt bei der Ohnmacht in Wasser, ertrinkt und bleibt dann verschollen. Das könnte an dem Elster-Saale-Kanal sein, an der Saale bzw dem Mühlgraben in Halle oder an einem der Seen dazwischen - was allerdings eine unvorhergesehene, spontane längere Wanderung durch die Pampa voraussetzen würde. :guestion:

Oder sie hat so eine Ohnmacht irgendwo, und fiel jemand in die Hände, der es ausnutze - sprich, Sexualdelikt oder die Absicht dazu - und danach Verdeckungsstraftat.

Was den angenommenen Plan angeht "Ich gehe zum IKEA", da müsste man auch wissen, wie zuverlässig/belastbar die Info ist.
Also es kommt ja im normalen Leben schon eher oft vor, dass man einem Mitbewohner was erzählt, das nur die halbe Wahrheit ist oder evtl auch nur 10% oder auch 0% der Wahrheit. Einfach weil man ja nur mitteilen will: Ich geh jetzt weg, hab was vor und komm da und da zurück. Wenn man jetzt was vor hat, was der andere z.B. komisch findet, dann erzählt man eher was Banales, was die Botschaft (bin paar Stunden weg) trotzdem transportiert, aber kein Aufheben verursacht.
Manchmal weiß man auch nicht 100% was man macht, wenn man 23 ist und Freizeit hat. Also kann sein, dass man zwar ins IKEA will aber dann lieber im Café abhängt oder jemand zufällig trifft oder in einen Park geht, jemanden spontan besucht weil man an dessen Haus vorbeikommt usw etc pp. Kann auch sein dass man ins IKEA geht sich dei Sachen anguckt, aber dann keinen Bock hat, sie mit dem Bus zurückzuschleppen und stattdessen 1-2 Stunden in der Umgebung spazieren geht.
Hängt von der Mentalität der Person ab, wie spontan oder aber eher geplant/strukturiert sie ihren Alltag gestaltet.

Unterm Strich stimmt es aber, dass das Verunglücken in einem Gewässer oder einem unzugänglichen Gebiet oder einer verlassenen Räumlichkeit eigentlich eher unwahrscheinlich ist. Nicht ausgeschlossen, aber eben nur in Kombi mehrerer komische Zufälle möglich.

Bleibt eine Straftat, ein Selbstmord oder dass sie abgehauen ist und sich nicht meldet.
Für die letzten beiden Möglichkeiten bräuchte man einen besseren Eindruck der Person.
Abhauen würde ein wenig mit ihrer Lust zu reisen, auch in ferne Länder, korrelieren, und auch dem Streben nach Autonomie/Selbständigkeit, das für mich irgendwie in ihrem Facebook-Profil und anderen Infos, die man über sie bekommt, durchschimmert. Würde aber die Frage offen bleiben, warum sie es nicht sagt?
Das war ja auch der Grund, warum es die Freundin Luise im MDR-Interview für unwahrscheinlich hält.
Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die sich zwar sehr mögen, aber nicht extrem gut kennen bzw nicht extrem lange, vermutlich so 1-2 Jahre, im/beim Studium kennengelernt. So wirkt es.

Unterm Strich ein sehr grosses Fragezeichen zu eigentlich allem in dem Fall.
Ausser dass sie seit bald 5 Monaten weg ist. :cry: :disappointed_relieved:
0

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 12
Beiträge: 112
Registriert: 27.01.2015
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#64

Ungelesener Beitrag von z3001x » Mo, 17. Feb. 2020, 16:07

Im allmystery wird der Fall ja auch besprochen. Da hat sich jemand gemeldet, der Yolanda dem Eindruck nach kennt und darauf hingewiesen, dass dieses Vermisst-Werden im August 2019 schon eine größere Sache war.
Da war sie offenbar im Hochschwarzwald bei Titisee als Betreuerin einer Kinder- u. Jugendgruppe unterwegs. Als die nach einer Wanderung zu ihren Zelten zurück kamen, bemerkten sie, dass Yolanda nicht dabei war. Sie wurde auch damals, am 21.8 2019 mit Hubschraubern und Hunden gesucht und erst am nächsten Tag um 14 Uhr gefunden, immer noch bewusstlos ( :guestion: ).
Anschließend kam sie ins Krankenhaus, wo es ihr bald besser ging und sie am nächsten Tag entlassen wurde.
Der Bekannte(?) schrieb, die Ursache für die Ohnmachten sei unbekannt, sie sei mehrfach ohne Befund im Krankenhaus gewesen deshalb.
Es hieß auch, als sie merkte, dass ihr schlecht wurde, hätte sie sich "zum Waldrand" begeben, danach habe sich ihre Erinnerung verloren. An dem Waldrand wurde sie dann 18h später am nächsten Tag von einer Passantin entdeckt.

Die Suche nach ihr wurde damals auch in den Medien verbreitet:

https://blaulicht-nachrichten.de/2019/0 ... wusstsein/
https://www.baden.fm/nachrichten/23-jae ... st-553461/
https://www.tag24.de/nachrichten/gruppe ... en-1182118
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... t-100.html

Es muss wirklich Yolanda sein, weil in einem Artikel die Rede von einem Sonnen-Tattoo ist das sie am Arm trägt. Das sieht man auch auf einem Facebook-Foto, von ihrer Taufe 2018 beim ICF Leipzig. Auch Grösse/Alter und andere Daten stimmen exakt überein.


Dass sie anscheinend so lange ohnmächtig war, wirkt etwas merkwürdig. aber vll stimmt das nicht 1:1.
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 18
Reaktionen: 220
Beiträge: 6930
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#65

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 17. Feb. 2020, 22:25

@z3001x
Dass Yolanda in der Vergangenheit einen Ohnmachtsanfall hatte war ja bekannt und ich hatte mich noch gewundert, dass ihr Vater diesen Anfall relativiert. Wie auch immer: So, wie der Vorfall vom August '19 in den Medien geschildert wird, ist es umso verwunderlicher, dass Yolanda noch immer spurlos verschwunden ist. Falls sie wirklich auf dem Weg zu IKEA bzw. zur Uni war, konnte sie sich dorthin nicht einfach in Luft auflösen. Bleiben also praktisch nur zwei Möglichkeiten:
Entweder sie ist freiwillig fort, oder jemand hat ihre Notlage ausgenutzt und hat sie mitgenommen. Am plausibelsten wäre ein Fahrzeug.
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#66

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mo, 17. Feb. 2020, 23:41

z3001x hat geschrieben:
Mo, 17. Feb. 2020, 16:07
Im allmystery wird der Fall ja auch besprochen. Da hat sich jemand gemeldet, der Yolanda dem Eindruck nach kennt und darauf hingewiesen, dass dieses Vermisst-Werden im August 2019 schon eine größere Sache war.
Da war sie offenbar im Hochschwarzwald bei Titisee als Betreuerin einer Kinder- u. Jugendgruppe unterwegs. Als die nach einer Wanderung zu ihren Zelten zurück kamen, bemerkten sie, dass Yolanda nicht dabei war. Sie wurde auch damals, am 21.8 2019 mit Hubschraubern und Hunden gesucht und erst am nächsten Tag um 14 Uhr gefunden, immer noch bewusstlos ( ).
TEXTEcht :ghost:
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#67

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Sa, 22. Feb. 2020, 00:09

Habe noch mal alles aus der Presse durchgearbeitet , der Vater bestätigte danach das Yolanda im Juli letzten Jahres eine Nacht weg war , mehr wie eine große Suchaktion , die ganze Nacht bewusstlos und ähnliches fand ich aber nicht.

Das .
Dirty Harry hat geschrieben:
Mo, 17. Feb. 2020, 23:41
Im allmystery wird der Fall ja auch besprochen. Da hat sich jemand gemeldet, der Yolanda dem Eindruck nach kennt und darauf hingewiesen, dass dieses Vermisst-Werden im August 2019 schon eine größere Sache war.
Da war sie offenbar im Hochschwarzwald bei Titisee als Betreuerin einer Kinder- u. Jugendgruppe unterwegs. Als die nach einer Wanderung zu ihren Zelten zurück kamen, bemerkten sie, dass Yolanda nicht dabei war. Sie wurde auch damals, am 21.8 2019 mit Hubschraubern und Hunden gesucht und erst am nächsten Tag um 14 Uhr gefunden, immer noch bewusstlos ( ).
muss wohl in der geschilderten Dramatik als All - hust Behauptung angesehen werden .
Also bleibe ich mal bei den kurzen Ohnmachten , jetzt mal von der Gesundheit her taugt das auch nichts und hätte von Yolanda vielleicht ernster genommen werden müssen .
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#68

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » So, 23. Feb. 2020, 15:52

Ich dachte eben so , nicht selten haben Verschwundene irgendwelche besondere Gesundheitliche Probleme , hier sind es wohl kurze Ohnmachten , was so etwas angeht denke ich wird die Öffentlichkeit wohl nur begrenzt eingeweiht .
Alles offen bei Yolanda Klugs verschwinden , Krankheits bedingtes Unglück , Verbrechen :guestion:

Es muss abgewartet werden , mehr is nicht .:pensive:
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#69

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mo, 24. Feb. 2020, 23:43

Dirty Harry hat geschrieben:
So, 23. Feb. 2020, 15:52
ch dachte eben so , nicht selten haben Verschwundene irgendwelche besondere Gesundheitliche Probleme , hier sind es wohl kurze Ohnmachten , was so etwas angeht denke ich wird die Öffentlichkeit wohl nur begrenzt eingeweiht .
Alles offen bei Yolanda Klugs verschwinden , Krankheits bedingtes Unglück , Verbrechen
Äh , so sehe ich das aber zufrieden bin ich damit nie und nimmer .
Mal angenommen Yolanda Klug wäre schwer krank und in dem Bereich der uns als letztes bekannt ist zusammen gebrochen zu 90 % wäre sie mittlerweile gefunden worden .
Also , freiwilliges verlassen des Lebensumfelds , keine Ahnung , was liegt am nahsten - ein Verbrechen , Mist das da wohl nichts greifbar ist . :shit:
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#70

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Do, 5. Mär. 2020, 18:31

Das ist nicht so mein Gebiet aber ich habe hier mal so quer gelesen unter "Unbekannte Tote " , da durchfuhr es mich Blitzartig - ob Yolanda im Laufe der Zeit auch mal als Skelet irgendwo zufällig gefunden wird :guestion:
Immerhin macht es den Eindruck das sie irgendwie (schwer) krank gewesen sein könnte , wer weiß wo es ihr wieder schwarz vor Augen wurde , an einer ganz unglücklichen Stelle :pensive: , da wird wohl auf den Tragischen Fund gewahrtet werden müssen . :pensive:
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#71

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Do, 5. Mär. 2020, 18:38

Dirty Harry hat geschrieben:
Mo, 24. Feb. 2020, 23:43
Mal angenommen Yolanda Klug wäre schwer krank und in dem Bereich der uns als letztes bekannt ist zusammen gebrochen zu 90 % wäre sie mittlerweile gefunden worden .
Dem trete ich wieder entgegen , es gibt so ( Entschuldigung ) Saublöde Ecken wo man einen Schlaganfall bekommen kann , plötzlich 12 Jahre später kommt ein Familienhund mit einem Knochen :pensive: tja .
An so etwas glaube ich mittlerweile .
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#72

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Do, 5. Mär. 2020, 18:52

Ich denke das die Ärztliche Schweige Plicht fast uneinnehmbar ist .
Man stelle sich nur vor ein 20 Jähriger bekommt die Diagnose Herzversagen jederzeit möglich , gibt seinem Arzt aber die Order kein Wort auch nicht zu meinen Eltern , dann wird der Arzt wohl still schweigen .
Bei einem Spaziergang verschwindet der Sohn , was kann jetzt die Polizei , Staatsanwaltschaft , Eltern :guestion:
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 18
Reaktionen: 220
Beiträge: 6930
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#73

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 7. Mär. 2020, 04:25

@Dirty Harry

Siehe dazu die Hinweise und Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis der Bundesärztekammer.

Auf den Seiten A2 - A4 der pdf-Datei wird recht anschaulich beschrieben, inwieweit die ärztliche Schweigepflicht greift bzw. unter welchen Voraussetzungen sich der Arzt offenbaren kann oder sogar offenbaren muss. Interessant sind die Punkte

- 2.4.2. Gesetzliche Offenbarungspflichten
- 2.4.3. Gesetzliche Offenbarungsbefugnisse
- 2.4.4. Weitere Erlaubnisgründe


Zusammengefasst: Solange keine Gefahr für Dritte durch einen Patienten besteht, gibt es an der ärztlichen Schweigepflicht nichts zu rütteln.
0

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 12
Beiträge: 112
Registriert: 27.01.2015
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#74

Ungelesener Beitrag von z3001x » So, 8. Mär. 2020, 08:34

Salva hat geschrieben:
Mo, 17. Feb. 2020, 22:25
@z3001x
Dass Yolanda in der Vergangenheit einen Ohnmachtsanfall hatte war ja bekannt und ich hatte mich noch gewundert, dass ihr Vater diesen Anfall relativiert. Wie auch immer: So, wie der Vorfall vom August '19 in den Medien geschildert wird, ist es umso verwunderlicher, dass Yolanda noch immer spurlos verschwunden ist. Falls sie wirklich auf dem Weg zu IKEA bzw. zur Uni war, konnte sie sich dorthin nicht einfach in Luft auflösen.
Fand ich nicht dass der den Anfall relativiert hat. Hat ja gesagt dass sie fast einen ganzen Tag verschollen war über Nacht. Das ist doch schon drastisch. Er hat es etwas locker geschildert, wie sie sich dann üblicherweise gibt, wenn sie wieder zu sich kommt, aber vll war das einfach so, bei den Malen, wo er dabei war. Ende August war er ja wohl nicht dabei.
Sie ist ja außerdem erwachsen, er kann sie ja nicht festbinden und vermutlich weiß er längst nicht alles von ihr. Normal.
Salva hat geschrieben:
Mo, 17. Feb. 2020, 22:25
Bleiben also praktisch nur zwei Möglichkeiten:
Entweder sie ist freiwillig fort, oder jemand hat ihre Notlage ausgenutzt und hat sie mitgenommen. Am plausibelsten wäre ein Fahrzeug.
Sie könnte auch irgendwo Einsames hinmarschiert sein, wo sie bisher niemand gefunden hat.
(Fast) alles was man von ihr mitbekommt hat mit Bewegung im Freien zu tun. Außer dem ICF (Freikirche).
Sie wandert viel, sie schwimmt viel, sie surft im Meer, sie fährt Skateboard und Fahrrad und Rollerskate.
Sie mag Berge, Wald, und Bäume, Reisen. Girlie, Modekram mag sie nicht.
Was macht man mit so einer Einstellung und so einem Bedürfnis nach viel Bewegung im Flachland von Leipzig und Halle?
Ich hab mal in eBay-Kleinanzeigen einige Annoncen ihr gefunden, das war auch fast alles Sport-Bezug. Krücken und und irgendwelche Knieschoner, oder Sachen die für Traveler-Typen typisch sind.
Sie könnte auch nach Australien, Neuseeland gereist sein, oder Portugal, Norwegen, Wales, Ecuador oder Vietnam. Das sind die Orte, die sie in ihrem Zuckerberg-Profil angibt.
Oder sie könnte sich ein Haus im Wald gebaut haben. Klingt super doof, aber könnte sein.
In ihrem Facebook-Profil zeigt sie sich auf allen Fotos im Freien, nie in einem Gebäude oder Zimmer, Café oder U-Bahn, und auf 95% ist sie richtig in der Natur und auf 60% ist ein Gewässer in der Nähe, auf vielen guckt sie sehnsüchtig in die Ferne.
Auf vielen sieht man sie von hinten und die Bewegungsrichtung ist sich aus dem Rahmen des Fotos entfernen. Also jemand der aufbricht, weggeht.
Ich weiss nicht warum, aber ich glaube nicht, dass ein Verbrechen vorliegt. Obwohl es objektiv sehr gut denkbar ist.

Selbstmord wäre auch an sich denkbar - das vermuten einige als "wahren" Hintergrund hinter dem langen Wegseins im August.
Glaub ich iwie auch nicht, sie wirkt auf mich nicht danach.

Soweit ich weiß hat die Familie Klug ihr Haus in Lörrach-Höllstein 2018 aufgegeben.
Der Vater hat jetzt sein Büro südöstlich von Stuttgart (so ~50km) ziemlich weit von Lörrach. Und schlechte Auto-Verbindung, vermutlich hat der da die Segel gestrichen. Früher hatte er es über Jahre im Wohnhaus. Von der Mutter findet man rein gar nichts. Auf einem Profilfoto des Vaters von ~2015 findet man ein Photo von ihm und seinen beiden hübschen und sehr netten Töchtern in einem Baum, aber keine Mutter/Ehefrau.
Von der Schwester findet man, dass sie im selben Jahr wie Yolanda Abi gemacht hat, obwohl sie wohl jünger ist und an an einem anderen Gymi (kein freikirchliches) und dass sie eine ganz gute Violinistin ist. Aber das reicht nicht bis in die letzten beiden Jahre. Da gibt es auch nichts zu entdecken.
Einmal haben Yolanda und ihre Schwester zusammen für Jugend Forscht etwas erforscht und zwar die Verträglichkeit von Haarwaschmitteln für unterschiedliche Haartypen. Findet man man in der Badischen Zeitung von 2014 was dazu mit 4 Fotos.
Im Jahr drauf hat Yolanda das wiederholt diesesmal mit einer Freundin, mit der sie sehr eng zu sein scheint und die jetzt in Irland zu leben scheint und die auch eine Weltenbummlerin ist und mit der sie mMn schon in Norwegen und Vietnam war.
Von Yolanda findet man fast ausschließlich Fotos mit Frauen, mit einem Typ gar keines, obwohl sie sicher Anwärter also Verehrer hat.
Mein These ist, dass mit der Mutter was ist (evtl gestorben als die Kinder rel klein waren? oder eben einfach getrennt) und Yolanda eine Muttersehnsucht hat. Solche Leute brechen laut Erich Fromm (das ist ein Psychoanalytiker und Philosoph) gerne in die weite Welt auf. Leute die Hermann Hesse gelesen haben (Siddartha, Narziss und Goldmund usw) die kennen das Motiv.
Vll ist das des Pudels Kern.
Als das Haus in Steinen aufgelöst wurde, war ihre Heimat weg, ihr Anker von Kindheit an. Vll kommen da auch die Ohnmachten davon. Jetzt sucht sie einen neuen Anker. Das dauert seine Weile.
0

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 12
Beiträge: 112
Registriert: 27.01.2015
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#75

Ungelesener Beitrag von z3001x » So, 8. Mär. 2020, 08:53

Dirty Harry hat geschrieben:
Do, 5. Mär. 2020, 18:52
Ich denke das die Ärztliche Schweige Plicht fast uneinnehmbar ist .
Man stelle sich nur vor ein 20 Jähriger bekommt die Diagnose Herzversagen jederzeit möglich , gibt seinem Arzt aber die Order kein Wort auch nicht zu meinen Eltern , dann wird der Arzt wohl still schweigen .
Bei einem Spaziergang verschwindet der Sohn , was kann jetzt die Polizei , Staatsanwaltschaft , Eltern :guestion:
Wenn man eine Diagnose hätte - aber wie seitens mehrerer Quellen gesagt wird, unter anderem auch von einem Vater einer Freundin von Yolanda - gab es keine Diagnose, sie sei mehrfach im KH gewesen - immer nach Ohnmachten, aber sie fanden nichts -also as würde die Kenntnis der Diagnose ändern?
Die gängigsten Herz-Sachen dürften sie bei den KH-Aufenthalten gecheckt haben. Vll nicht wirklich alle, manches ist nur schwer zu finden.
Aber selbst wenn es einen Arzt gäbe, der die medizinische Diagnose kennt und sie nicht verrät, was würde das im Kern ändern?
Klar, man könnte das gesundheitliche Risiko besser einschätzen und die Wahrscheinlichkeit inwieweit es relevant sein kann.
Aber wenn ihr Verschwinden eine medizinische Bewandnis hätte und sie dann irgendwo liegen würde - tot - das klärt ja nicht den Ort auf. Und darum geht es ja die ganze Zeit: Wo ist sie?
Aber seit meinem letzten Post, hoff ich dass sie lebt und dass sie einfach die Segel gehißt hat.
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#76

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » So, 8. Mär. 2020, 20:43

@z3001x

Yolanda ist wirklich eine vielseitige kluge Person mit Weltenbummler Character das liest sich interessant ,
z3001x hat geschrieben:
So, 8. Mär. 2020, 08:34
Mein These ist, dass mit der Mutter was ist (evtl gestorben als die Kinder rel klein waren? oder eben einfach getrennt) und Yolanda eine Muttersehnsucht hat. Solche Leute brechen laut Erich Fromm (das ist ein Psychoanalytiker und Philosoph) gerne in die weite Welt auf. Leute die Hermann Hesse gelesen haben (Siddartha, Narziss und Goldmund usw) die kennen das Motiv.
Vll ist das des Pudels Kern.
Als das Haus in Steinen aufgelöst wurde, war ihre Heimat weg, ihr Anker von Kindheit an. Vll kommen da auch die Ohnmachten davon. Jetzt sucht sie einen neuen Anker. Das dauert seine Weile.


wer weiß , nach dem was Du dort geschrieben hast glaube ich nicht mehr so sehr an ein Verbrechen .
Die Ohnmachten , die Nacht in der Yolanda verschwunden war bleiben Rätselhaft , die Menschliche Psyche ist doch ein großes Rätsel .
0

Benutzeravatar
z3001x
Level 1
Level 1
Beiträge zum Thema: 24
Reaktionen: 12
Beiträge: 112
Registriert: 27.01.2015
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#77

Ungelesener Beitrag von z3001x » Di, 10. Mär. 2020, 01:47

Dirty Harry hat geschrieben:
So, 8. Mär. 2020, 20:43
@z3001x

Yolanda ist wirklich eine vielseitige kluge Person mit Weltenbummler Character das liest sich interessant ,
z3001x hat geschrieben:
So, 8. Mär. 2020, 08:34
Mein These ist, dass mit der Mutter was ist (evtl gestorben als die Kinder rel klein waren? oder eben einfach getrennt) und Yolanda eine Muttersehnsucht hat. Solche Leute brechen laut Erich Fromm (das ist ein Psychoanalytiker und Philosoph) gerne in die weite Welt auf. Leute die Hermann Hesse gelesen haben (Siddartha, Narziss und Goldmund usw) die kennen das Motiv.
Vll ist das des Pudels Kern.
Als das Haus in Steinen aufgelöst wurde, war ihre Heimat weg, ihr Anker von Kindheit an. Vll kommen da auch die Ohnmachten davon. Jetzt sucht sie einen neuen Anker. Das dauert seine Weile.


wer weiß , nach dem was Du dort geschrieben hast glaube ich nicht mehr so sehr an ein Verbrechen .
Die Ohnmachten , die Nacht in der Yolanda verschwunden war bleiben Rätselhaft , die Menschliche Psyche ist doch ein großes Rätsel .
Ja. Ist alles ein bisschen hoffnungs-basiert was ich geschrieben hab. Warum soll man immer von Tod ausgehen, wenn jemand auch leben kann? Ist ja nicht nur ein Quiz zum Zeitvertreib, wo der bessere Knobler gewinnt.
Ich erinnere mich an einen Fall, wo eine junge Frau vermisst war und man sich nur drüber ausgelassen hat ob sie von Loverboys oder lokalen Pädophilen gekillt worden sein könnte.
Ich bzw wir haben dann raus gefunden, nur über intensive Internet-Recherche, dass sie lebt und ihr Verschwinden irgendeinen besonderen Sinn im Hinblick auf ihr Umfeld gehabt muss. Das war eine syrische bzw kurdische Grossfamilie. Sie war einfach inkognito nach Dänemark zurück gereist und da untergetaucht. Die deutschen Behörden (in Chemnitz) hat es wenig interessiert.
Das war das syrische Flüchtlings-Mädchen Katrin Kalil. Die 2015 als verschollen galt, auch für Aktenzeichen XY. Angeblich bei der Zugreise von Passau nach Chemnitz zuletzt gesehen. Aber die sich einfach nach Dänemark abgesetzt hatte und so ihrer Großfamilie entkommen war. Vielleicht war es auch mit Wissen ihres Clans. Was ihre wirkliche Motive waren kam nicht raus, ist auch gut so. Aber das war ein Fall wo die Wahrheit ausnahmsweise mal erfreulicher war, als die Annahmen :)
Und eine wo Hobbyermittler hilfreich waren und es gelöst haben :)

Konkret kann man das nicht auf Yolanda Klug übertragen. Irgendwelches Entfliehen vor archaischen Klanstrukturen kann man hier ausschließen, aber man kann nicht wirklich spezielle persönliche Motive ausschließen.
Internetrecherche in dem Fall hat mich dazu gebracht, dass hier, beim Verschwinden von Yolanda Klug, nicht Dänemark eine Rolle spielen könnte, dafür aber Wales im Vereinigten Königreich. Da gibt es eine ganze Ecke an bemerkenswerten Fäden.
So grosskotziges Getue off. Ich hoffe die Hoffnung wird auch in dem Fall die Oberhand behalten, obwohl die Empirie und Statistik anderes nahelegt.
0

Benutzeravatar
Dirty Harry
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 37
Reaktionen: 12
Beiträge: 223
Registriert: 24.03.2019
Geschlecht:
Alter: 50
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#78

Ungelesener Beitrag von Dirty Harry » Mi, 11. Mär. 2020, 18:49

z3001x hat geschrieben:
Di, 10. Mär. 2020, 01:47
Ich bzw wir haben dann raus gefunden, nur über intensive Internet-Recherche, dass sie lebt und ihr Verschwinden irgendeinen besonderen Sinn im Hinblick auf ihr Umfeld gehabt muss.
Ja !!
Ich kann mich noch sehr gut daran entsinnen wie ihr das sauber herausgearbeitet habt , die Behörden haben dann das Ergebnis einige Wochen später auch kurz herausgegeben von euch meine ich war da aber keine Rede :dislike:,
wahrscheinlich meinen die Behörden sie alleine hätten das alles herausgefunden . :)
z3001x hat geschrieben:
Di, 10. Mär. 2020, 01:47
Internetrecherche in dem Fall hat mich dazu gebracht, dass hier, beim Verschwinden von Yolanda Klug, nicht Dänemark eine Rolle spielen könnte, dafür aber Wales im Vereinigten Königreich. Da gibt es eine ganze Ecke an bemerkenswerten Fäden.
Daran ist zu sehen das Du wieder tief im Fall steckst , ich hoffe das deine Spürnase richtig liegt .
Nun bin ich immer noch etwas All - hust geschädigt was das nachdenken über die Gesundheit einer Vermissten oder getöteten Person angeht , wen man das dort tut ist eine Straffe fällig , ich finde diese lange Ohnmacht von Yolanda im letzten Jahr trotzdem komisch und das ist ja nun was Gesundheitliches .
Ich habe große Probleme mit der Vorstellung das Yolanda am Verschwinde Tag irgendwo eine kurze oder lange Ohnmacht erlitt und Zufällig kam ein Böser Ersthelfer dazu .
Vielleicht konzentriert man sich aber zu sehr auf die Ohnmachten , also Yolandas Fall empfinde ich als sehr ungewöhnlich .
0

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 18
Reaktionen: 220
Beiträge: 6930
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Yolanda Klug (23) aus Leipzig vermisst - Gewaltverbrechen nicht mehr ausgeschlossen

#79

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 21. Mär. 2020, 10:16

Sa, 21. März 2020: Yolanda seit halbem Jahr verschwunden - Was wird nun aus dem Fall?
Merseburg - Seit fast sechs Monaten wird die Leipziger Studentin Yolanda Klug vermisst und noch immer gibt es keine Spur von ihr. Neue Erkenntnisse über den Verbleib der 23-Jährigen gebe es nicht, wie Sprecher Andreas Ricken der Staatsanwaltschaft Leipzig auf Nachfrage der MZ erklärt. Ob es neue Hinweise aus der Bevölkerung oder gar neue Ermittlungsansätze gibt, wollte er aus taktischen Gründen jedoch nicht mitteilen.

Seit einem halben Jahr wird erfolglos nach der 23-Jährigen über die Ländergrenzen hinweg gesucht. In den kommenden Wochen und Monaten muss daher entschieden werden, wie es mit dem Fall Yolanda weitergeht. Er könnte zu einem Cold Case werden. Dann würde der Fall vorerst zu den Akten gelegt werden. Eine Entscheidung dazu gibt es derzeit aber noch nicht.

Yolanda wird seit dem 25. September vermisst

Yolanda wird seit dem 25. September vermisst. An diesem Tag wollte sie von ihrem Wohnort in Leipzig mit dem Bus zum Einrichtungshaus Ikea nach Günthersdorf fahren. Ob sie dort angekommen ist, ist unklar. Deshalb hatte die Staatsanwaltschaft Leipzig ihre Ermittlungen auch kurz nach dem Verschwinden der jungen Frau auf den Saalekreis ausgeweitet.

Erst hat eine Hundertschaft der Polizei das Gebiet rund um das Möbelhaus nach ihr durchsucht. Später wurde die Suche auf den angrenzenden Saale-Elster-Kanal ausgeweitet, der von Leipzig bis zur Leunaer Ortschaft Kreypau verläuft. Mehrere Tage haben Taucher der Polizei aus Sachsen und Sachsen-Anhalt das Gewässer abgesucht. Ob sie dort Spuren fanden, wollte die Staatsanwaltschaft nicht sagen.

Yolanda Opfer eines Gewaltverbrechens?

Die Suche wurde dann nach Halle ausgeweitet, wo sich die Ermittler auf die Kunsthochschule Burg Giebichenstein und den Mühlgraben konzentrierten. In einer ersten Meldung der Staatsanwaltschaft hatte es geheißen, dass sich die Studentin nach ihrem Einkauf in Günthersdorf mit einer Freundin treffen wollte, um zu einer Hochschulveranstaltung nach Halle zu fahren. Doch auch dort stellten die Beamten letztlich die Suche wieder ein.

Die Staatsanwaltschaft könne nicht ausschließen, dass Yolanda Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sei. Denkbar sei jedoch auch, dass es sich um ein Unglück handele und sie in eine medizinische Notlage geraten sei.
Quelle: MZ
0

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sachsen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste