Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Herford: Frau (47) und Tochter (21) mit Messer traktiert – Familienvater unter Tatverdacht

Delikte innerhalb der Familie oder Beziehung.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 202
Beiträge: 6534
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Herford: Frau (47) und Tochter (21) mit Messer traktiert – Familienvater unter Tatverdacht

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Mo, 21. Okt. 2019, 21:30

Mo, 21. Oktober 2019: Nach Messerstichen gegen seine Frau und seine Tochter sitzt ein 47-jähriger Tatverdächtiger aus Herford in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Deutschen versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor.
Gegen 19.30 Uhr am Sonntag (20. Oktober) ging ein Anruf bei der Polizei ein: Ein Zeuge meldete, dass es bei einer Familie zu Streitigkeiten gekommen sei. In dem Wohnhaus am Orthweg fanden Streifenpolizisten zwei verletzte Frauen vor: eine Mutter (47) und ihre Tochter (21). Sie wiesen Stichverletzungen auf.

Ein hinzugerufener Notarzt beschrieb den Zustand der Mutter als lebensgefährlich. Mittlerweile bestehe jedoch keine Lebensgefahr mehr für die Frau aus Herford. Die Tochter habe schwere Verletzungen erlitten. Dies berichteten die Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Ermittlungen gegen Familienvater

Die Polizei nahm vor Ort den Ehemann und Vater fest. Der 47-Jährige sei "dringend tatverdächtig", heißt es in der Presseerklärung weiter. Gegen den Festgenommenen aus Herford wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Die siebenköpfige Mordkommission "Orth" hat die Ermittlungen aufgenommen.

Genauere Hintergründe zu der Tat in Herford sind bislang noch nicht bekannt. Polizei und Staatsanwaltschaft schreiben in ihrer gemeinsamen Erklärung jedoch von einer "gewaltsamen Auseinandersetzung", die sich in dem Wohnhaus am Orthweg zugetragen haben soll. Der tatverdächtige Familienvater ist deutscher Staatsangehöriger und nicht vorbestraft.
Quellen: owl24 | e110
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Familien- und Beziehungsdramen“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 1 Gast