Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Petition 98718: Speicherung von Bodycam-Aufzeichnungen der BPol nicht auf Servern von Drittanbietern

Mitlesen, diskutieren und zeichnen.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 206
Beiträge: 6622
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Petition 98718: Speicherung von Bodycam-Aufzeichnungen der BPol nicht auf Servern von Drittanbietern

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 23. Nov. 2019, 16:42

Petition 98718 vom 31.08.2019:
Speicherung von Bodycam-Aufzeichnungen der Bundespolizei auf Rechenzentren des Bundes nicht auf Servern eines Diensteanbieters


Text der Petition

Mit der Petition soll erreicht werden, dass die Bodycam-Aufzeichnungen der Bundespolizei nicht auf Servern eines Diensteanbieters landen, sondern auf den Rechenzentren des Bundes in der Bundesrepublik Deutschland gespeichert werden. Es wurde in folgenden Städten die Rechenzentren des Bundes errichtet: Bonn, Berlin und Frankfurt am Main, Köln, Nürnberg und Wiesbaden.

Begründung

Einsatzaufnahmen von Körperkameras, sogenannten Bodycams, speichert die Bundespolizei auf Servern eines Internet-Anbieters.
Wenn die Rechenzentren des Bundes für diese Cloudlösung nicht geeignet sind, müssen diese nachgerüstet werden. Laut einem Bericht von dem Fernsehsender ARD ist nur die Cloudlösung eines Diensteanbieters vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert. Dann müssen eben die Voraussetzungen hierfür geschaffen werden. Es kann ja nicht sein, dass Aufnahmen aus Deutschland von der Polizei auf privaten Servern gespeichert werden müssen, obwohl der Staat und somit wir alle über staatliche Rechenzentren verfügen. Nicht immer ist der Staat besser, aber so wären die Aufnahmen nicht bei einer privaten Firma konzentriert. Dort ist noch weniger sichergestellt, was mit den Aufnahmen der Polizei passiert. Zertifizierung ist nicht alles. Private Unternehmen haben private Interessen. Auch die Kosten für die private "Unterbringung" der Daten/Bilder ist nicht unerheblich. Laut Recherche im Internet wird ein Server ab: 399,- EUR oder höher angeboten. Da Bilddaten/Videos viel Speicherplatz benötigen, wird sich der Kostenrahmen sicherlich erheblich höher bewegen. Einrichtungen des Bundes verwenden und nicht wegen der Technik (Bodycams/Cloudlösung)/private Server erneute erheblich höhere Kosten verursachen. Dadurch wird erneut Steuergeld verschwendet.

Quelle/ zur Petition 98718
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Wichtige und interessante Petitionen.“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste