Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

München: Syrerin (20) von Paketboten vergewaltigt

Vergewaltigung, Missbrauch, Kinderpornografie, Prostitution.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 206
Beiträge: 6608
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

München: Syrerin (20) von Paketboten vergewaltigt

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Do, 28. Nov. 2019, 21:24

Do, 28. November 2019: Ein Paketbote übergab einer jungen Frau in München-Moosach an ihrer Wohnungstür zwei Pakete - dann warf er sie auf den Boden, um sie zu vergewaltigen.
Die Tat ereignete sich am frühen Montagnachmittag (25. November 2019). Der Paketbote (30) klingelte bei einem Mehrparteienhaus an der Tür einer 20-jährigen Kundin. Die Auszubildende öffnete und nahm die beiden Pakete, die sie bestellt hatte, an sich. Plötzlich betrat der Mann, der im Auftrag von DHL unterwegs gewesen sein soll, die Wohnung und überwältigte die Frau.

Der mutmaßliche Täter, ein Albaner, der im Kreis Freising wohnt, lies erst von seinem Opfer ab, als die junge Syrerin anfing laut zu schreien. Der Paketbote floh. „Nach aktuellem Stand gehen wir davon aus, dass es sich um eine Vergewaltigung handelt“, sagt Polizeisprecher Michael Riehlein.

Die 20-Jährige, die mit ihrer Familie in Moosach wohnt, aber zu diesem Zeitpunkt alleine zu Hause war, verständigte sofort die Polizei. Der verheiratete Paketzusteller wurde in der Nacht zum Mittwoch in seiner Wohnung festgenommen. Das für Sexualdelikte zuständige Kommissariat 15 ermittelt. Ein DHL-Sprecher schreibt auf Nachfrage unserer Zeitung: „Der hier in Rede stehende Zusteller war und ist nicht bei der Deutschen Post DHL angestellt.“

Auf die Nachfrage, ob es sich um einen Subunternehmer oder Geschäftspartner handelt, antwortete der Sprecher: „Weitere Aussagen in der Angelegenheit können wir derzeit nicht treffen. Wir führen dazu aktuell eine Abfrage bei unseren Münchner Serviceleistern durch.
Quelle: TZ
0



Link:
BBcode:
HTML:
Links zum Beitrag schließen
Links zum Beitrag zeigen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Sexuell motivierte Taten“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 3 Gäste