Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Mord im midtown Marriott - Alaska, 2019

Benutzeravatar
Diskussionsleitung
PommesAgnum
Level 2
Level 2
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 33
Beiträge: 271
Registriert: 04.05.2018
Geschlecht:
Wohnort: Heinrich Heine Stadt
Alter: 43
Status: Offline

Mord im midtown Marriott - Alaska, 2019

#1

Ungelesener Beitrag von PommesAgnum » Mo, 30. Dez. 2019, 14:56

Brian Smith Making for Facebook Final.jpg

Homicide at midtown Marriott - Anchorage, Alaska 2019

Smith ist wahrscheinlich der erste Serienmörder in der Geschichte, der nach erfolgreicher Flucht aus den USA, wo er ja Massenmorde beging, nach einem KurzUrlaub in der Heimat, wieder mit US-Staatsbürgerschaft zurückkehrt,
obwohl er dort auf dem elektrischen Stuhl landen könnte.
Speicherkarten können oftmals sensible Informationen enthalten, mal mehr, oder weniger nützliches. Bestimmt haben Menschen, mit genügend Anstand, oder auch einem ausgeprägteren Sinn für Ehrlichkeit, sogar schon einmal eine fremde Memory-Karte mit gespeicherten Fotos und Videos verwendet, um so an Informationen zu gelangen, um sie umgehend wieder an Ihren rechtmäßigen Besitzer zurückgeben zu können. - Ha, Buha! Ich schmeiß mich wirklich weg! Das steht da so?! Was für ein unglaublich dämlicher, und plumper Versuch, diesen beschissenen Kartenzeugen rein zu waschen, der Verdächtiger ist, al der eigentliche Angeklagte. Wie grottenschlecht die Propaganda-Medien dann immer versuchen den Leser an der Hand zu nehmen, um Ihm so die Lügen besser präsentieren zu können, so, wie man sie braucht?! Ja…natürlich hat jeder schon mal so ne'Speicherkarte…Was für ein unglaublicher Schwachsinn?! Es handelt sich doch nicht um irgendwelche Fotos, so, wie man früher die falschen Urlaubsfotos einer anderen Familie, oder so, trotzdem angeschaut, und zurückgegeben hat. Erstmal ist die Wahrscheinlichkeit eine solche SD-Speicherkarte zu verlieren, an und für sich nur äußerst gering. Und Zweitens, wo verliert man das Ding denn dann, wenn überhaupt?! Richtig, natürlich irgendwo beim wechseln, was man im Grunde immer mit einem eventuellen, anderem technischen Gerät (PC/Notebook) im Haushalt verbindet. Warum sollte ich eine SD-Speicherkarte denn ausgerechnet mitten auf einer staubigen Strasse verlieren?! Wo sollte diese mir rausfallen?! Aus der Kamera, wo sie eingeklickt ist?! Das alles macht ungefähr = 0,0% Sinn und soll wieder nur der eigenen Vertuschung dienen, weil die Alaska Bullen wahrscheinlich selber in den Mord involviert sind.
Was für ein unsägliches, schwachsinniges Gequatsche?!
"Sicher, es hat ja schon jeder mal eine Memory Card gefunden?!" - Wer denn?! Wo denn?! Warum?! So ein Scheiß, nur um den Mord da hin zu bringen, wo Ermittler, und Bullen ihn haben wollen. Und dann schaue ich mir die Fotos und Videos an, damit (und jetzt kommt's?!), damit ich Sherlock Memory-Card spiele, und herausknobeln kann, wem die Karte genau gehört, damit ich sie dem rechtmäßigen Besitzer auch schon wieder recht bald in den Besitz geben kann.
BuHa! Ha, Haaa! - Is mir echt zu blöd, ich meine, klar, es handelt sich um Amerikas Kloakenblatt, Nr.1, der New York Times, logisch. Kannste halt auch nur noch zum drunter pennen, als Schrankuntersetze, Kamin/Grillanzünder benutzen, oder, wenn ich mit meinen Nichten Angel Sächsisch lerne, oder so.

Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, das die diesen Bullshit-noch selber glauben, den die da schreiben. Die alt ehrwürdige NYT, nur noch ein Schatten ihrer selbst. Absoluter Anti-Journalismus. Nun, gut. Also, weiter im Text.
Es heißt weiter, das eine solche Speicherkarte vor kurzem, "zufällig" in Anchorage vom Boden aufgegriffen wurde, und noch umgehend in dieser Woche zur Verhaftung eines Einheimischen führte. Der Ortsansässige Bewohner kommt aus der unmittelbaren Stadtnähe, und wurde im Fall von versuchten Mord mit besonderer Schwere der Schuld angeklagt. Die Karte, die laut Polizeiangaben, am 30. September von einer Passantin im Stadtteil Fairview entdeckt, und noch am selben Tag übergeben wurde, enthielt Videos und Bilder von einem Mann, der eine Frau in einem Hotelzimmer in der Innenstadt schlug und erwürgte, teilten die Behörden mit.

Zwei Tage später, am 2. Oktober, teilte ein Anrufer der Polizei mit, dass außerhalb der Stadt auf dem Seward Highway in der Nähe der Rainbow Valley Road Überreste von Menschen gefunden worden seien - etwa 18 Meilen vom Hotel entfernt, wie in den gefundenen Videos und Bildern dargestellt.
"Wir hatten zwei Untersuchungen am Laufen", sagte MJ Thim, ein Sprecher der Polizeibehörde.
Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass es sich bei den am 2. Oktober am Seward Highway gefundenen sterblichen Überresten, mit ziemlicher Sicherheit um die Frau von den Fotos und Videos der Speicherkarte handelt. Am Donnerstag konnte die Gerichtsmedizin der Polizei das Opfer, als die 30-jährige Kathleen J. Henry identifizieren. Als Polizisten die Bilder auf der Speicherkarte überprüften, erkannten sie den Mann, der ihnen bereits schon einmal bei einer vorherigen Ermittlung aufgefallen war, sagte Thim. Die Polizei äußerte sich allerdings nicht mehr weiter zu den vorherigen Ermittlungen.
Die Polizei erkundigte sich im Hotel, TownePlace Suites by Marriott Anchorage Midtown, und erfuhr, dass der Mann vom 2. bis 4. September in einem Zimmer eingechecked war. Der Teppich im Hotelzimmer, in dem der Mord stattfand, passte zum Hotel dass die Polizei besucht.
Brian Steven Smith wurde in Gewahrsam genommen, nachdem man bei ihm Bilder & Videos von einer digitalen Speicherkarte sicher stellte, auf denen eine Frau zu sehen ist, die darauf zu sehen, zuerst misshandelt und schließlich sogar getötet wurde, teilte die Polizei in Alaska mit.
Loren Holmes / Anchorage Daily News über Associated Press
Am Dienstag nahmen die Behörden den 48-jährigen Brian Steven Smith aus Anchorage fest, als er am internationalen Flughafen Ted Stevens ankam. Während eines kurzen Gerichtsauftritts am Mittwoch sagte ein Richter, dass er einen Anwalt ernennen würde, der Herrn Smith zur Seite gestellt würde, da er sich, wie er The Associated Press sagte, keinen eigenen leisten könne. Mr. Smith wird mit einer Kaution in Höhe von 500.000 US-Dollar im Gefängnis festgehalten.
Die Frau, die auf der Speicherkarte zu sehen war, hatte laut Ermittlungsbericht dunkle Haare, wie auch jene Frau, deren Überreste entlang des Seward Highway gefunden wurden.

Der Polizei zufolge enthielt die Speicherkarte rund 39 Bilder und 12 Videos, die jeweils in den üblichen Videoformaten abgespielt werden können, und erstmalig am 4. September um 12:59 Uhr abgespeichert wurde . In den Bildern und Videos wird zuerst eine Frau von einem Mann erwürgt, der laut Anklageschrift „mit einen englisch klingenden Akzent sprach“.
- Was ich gelinde gesagt, allerdings recht seltsam finde, denn zweifellos werden geschulte US-Alaska Profi-Ermittler doch wohl in der Lage sein, einen Südafrikanischen Akzent zu erkennen?! Was um alles in der Welt, soll man denn bitte mit dem Ausdruck: "englisch klingend" anfangen?! Nach der Logik klingt ein Südafrikaner natürlich englisch, dicht gefolgt, von einem Iren, einem Australier, einem Schotten, und einem Neuseeländer?! Die "klingen" alle englisch. Wenn auf diesem Snuff-Video eindeutig, und ohne größere Sound Interferenzen eine männliche Stimme zu hören sein sollte, dann sollte man diese auch eindeutig dem Beschuldigten zuordnen können, besonders, wenn es dabei auch noch um einen Südafrikaner in Nordamerika handelt. Ich verstehe hier das ganze hin und her gedrukse nicht so ganz, ehrlich gesagt, entweder handelt es sich bei der Männer-Stimme nun um den 48 jährigen angeklagten Südafrikaner, Brian Steven Smith, oder auch nicht. Was ihn dann obendrein eigentlich auch, für meine Begriffe zumindest, ein wenig entlasten müsste.
In einem der Videos, sieht man, wie sich die Frau gegen ihren Angreifer zu wehr setzt, und "mit der rechten Hand versucht, am Handgelenk des Mannes zu kratzen, um ihn zum Aufhören zu bringen", während er mit der rechten Hand auf ihren Hals drückt. In einem weiteren Video hört man den Mann dem Gerichtsprotokoll zufolge, sagen: dass seine Hand "müde" werde, bevor er mit dem rechten Fuß auf den Nacken der Frau stampfte, fluchte und davon spricht, dass sie endlich sterben solle. In einem weiteren Videos hört man die Frau dann röcheln, und wie sie nach Luft schnappt. Während der Täter beginnt die Frau immer fester zu würgen, soll er sogar dabei lachen“. Ein Video zeigt den Mann an einer Stelle mit einem Draht oder einer Schnur am Körper der Frau. Ein Bild, das am 4. September aufgenommen wurde, zeigt die Frau auf einem rollenden Hotelgepäckwagen in der Nähe eines schwarzen Pickups, teilten die Behörden mit.
In mindestens sieben weiteren Bildern, so die Staatsanwaltschaft, sei die Frau „mit dem Gesicht nach unten auf einem schwarzen LKW-Bett gelegen“. Ihr physischer Zustand wird von mehreren Experten, als eindeutig "leblos" beschrieben. Das letzte Datum für die Bilder auf der Karte war der 6. September um 01:12 Uhr. Der in Südafrika geborene Mr. Smith besitzt laut Staatsanwaltschaft mit seiner Frau einen 1999'er Ford Ranger-Pickup. Nachdem die Polizei durch einen Haftbefehl seine Handyaufzeichnungen erhalten hatte, stellte sie fest, dass Mr. Smiths Telefon am 2. Oktober gegen 1:07 Uhr morgens an einem Ort an der Rainbow Valley Road am Seward Highway geklingelt hatte, in dessen unmittelbarer Nähe ja auch die Überreste des Opfers aus dem Hotel-Video gefunden wurden. Am 6. September klingelte sein Telefon erst um 01:24 Uhr einen Ort in Anchorage an Standort senden, teilte die Polizei mit.
Anrufe an Mr. Smith's Zuhause wurden am Mittwochabend nicht sofort entgegen genommen. Die Polizei sprach dem Anrufer, der den Fund der Speicherkarte gemeldet hatte, eine kritische Komponente in dem Fall zu. - Was auch immer das nun wieder heißen soll, ich krieg es jedenfalls nicht besser übersetzt. Aber ich denke, auch hier schon wieder, das soll man auch gar nicht. Weil der Zeuge, der die Speicherkarte gefunden haben will, deren Größe ja kaum die einer Fingerkuppe übersteigt, will die auf einer staubigen Strasse gefunden haben?!

Rein zufällig?! Dat kleine Ding?!

Und zufällig ist da auch noch ein Mord drauf?!
Dem Zeugen schaut man aber sonst nicht weiter auf die Finger, nehme ich an?! Der hat zwar ein mit bloßem Auge auffindbares Beweisstück in einem brutalen Mordfall bei den Alaska Bullen angeschleppt, aber was soll das schon bedeuten, denn schließlich will man ja unbedingt den verdächtigen Südafrikaner Brian Steven Smith dafür hängen sehen?!
"Wir glauben, dass wir unseren Tat-Verdächtigen in Gewahrsam haben", bestätigte Polizeisprecher MJ Thim, "und wir werden auch den Rest der noch fehlenden Antworten mit dieser Ermittlung ergründen können."
- Ja, irgendwie habe ich da so meine Zweifel, allen voran, das der Angeklagte jemals einen fairen Prozess erfährt.
- Weil, wie wäre es denn eigentlich, wenn man den Mann/TV (B.S.Smith) mit ganz eindeutigen, unwiderlegbaren Beweisspuren mit diesem ekelhaften, feigen Mord an der Frau in dem Video, dem Opfer, sowie dem Midtown Marriott Hotel, als den Tatort, in Verbindung bringen könnte?! Durch DNA-Spuren, Fingerabdrücke, Sperma-Spuren, Zeugen meinetwegen, nur leider hat man da offenbar ja nix?! Das will mir echt nicht in den Kopf?! Gut, selbst, wenn es der Wagen ist, so ist es ja scheinbar auch nicht die Stimme von Smith in dem Video?! Aber dann DNA-Spuren, es müssen sich doch zu 100% DNA Spuren an den Überresten des Opfers, an dessen Kleidung, oder im Hotelzimmer finden lassen, wenn nicht, kann Smith doch wohl auch kaum etwas mit dem Mord zu tun haben?! Zumindest mal nicht, als Täter?! Ich verstehe das schlicht und einfach nicht ganz?!
Brian Steven Smith ist ein 48-jähriger Südafrikaner, dem vorgeworfen wird, zwei Frauen der Alaska-Natives ermordet zu haben, darunter eine in einem Hotel in Anchorage, Alaska. Nach Angaben der Behörden wurde er verhaftet, nachdem eine Passantin (eine recht aufmerksame Passantin!) auf der Straße eine SD-Karte mit audio-und visuellen Fotos & Video-Dateien gefunden hatte (auf denen aber auch ein recht unschöner Mord zu sehen war!).
Die Behörden entdeckten später die sterblichen Überreste einer weiteren Frau. „APD Detectives arbeiten mit der Arztpraxis zusammen, um die Identität und die Todesart des Opfers zu entschlüsseln. Sobald dies abgeschlossen ist und die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen erfolgt ist, wird ihr Name veröffentlicht “, schrieben sie in einer Pressemitteilung.
Die Frau wurde später als Kathleen J. Henry, 30, identifiziert. Hier können Sie mehr über Henrys Leben lesen. Nach Smiths Verhaftung wegen Henrys Todes haben die Behörden bekannt gegeben, dass er 2018 eine andere gebürtige Alaska Native mit dem Namen Veronica Abouchuk erschossen hat. Ihre sterblichen Überreste wurden laut KTVA schon vor längerer Zeit geborgen.
Laut The Anchorage Daily News enthielt die SD-Speicherkarte 9 Fotos und 12 Videos, die alle einen brutalen Mord dokumentieren. Die Zeitung berichtete, dass Smith beschuldigt wird, sich selbst dabei gefilmt zu haben, wie er unter anderem eine nackte Frau schlug, würgte, mit Tritten verletzte, während er sie dabei anschrie, endlich zu sterben.
Am 30. September 2019, um 16:06 Uhr reagierte die Polizei von Anchorage laut Pressemitteilung im Zuge von Ermittlungen im 3600-Blocks des Lake Otis Parkway in Bezug auf verdächtige Umstände". „Ein Bürger hatte APD Dispatch angerufen und behauptet eine SD-Karte gefunden zu haben, auf der ein Video mit einem Mord zu sehen sein soll. Die Beamten trafen sich mit dem Anrufer, der angab, dass die SD-Karte in der Nachbarschaft von Fairview auf der Straße gelegen haben soll", schrieb die Polizei. „Die SD-Karte enthielt mehrere Videos, die den Angriff und den anschließenden Mord an einer erwachsenen Frau zeigten. Ermittler der Mordkommission wurden eingeschaltet und leiteten umgehend eine Untersuchung ein. “Die Behörden wollen Smith in dem Video erkannt haben, weil sie ihn bereits aus einer anderen, laufenden Ermittlung her kennen. - das ist natürlich ein absolutes Totschlagargument
Laut The Anchorage Daily News, wollten die Ermittler aber nicht detailierter auf den andern Fall eingehen. - Nein, so ein Pech aber auch. Es wirkt natürlich nochmal um einiges glaubwürdiger, muss man schon sagen. Ja, Du hast ja keine Ahnung?! Es betrifft doch Ermittlungstaktische Gründe. Wenn die auch zutrifft, es geht um einen einzigen Mörder. Ich sollte dann schon nahelegen, womit/und warum ich den Tatverdächtigen des Mordes anklage.

Laut Zeitung war die SD-Karte mit "Homicide at midtown Marriott (Mord im Midtown)" beschriftet und zeigt angeblich, wie Smith der Frau an einer Stelle einen Fußtritt in den Hals versetzt. Andere grausige Bilder zeigen die Frau, die zu einem Lastwagen gezogen wird. Laut Daily News hatte Brian Smith an diesem Abend ein Zimmer im TownePlace Suites by Marriott gemietet. Die Frau könnte eine Alaska-Native gewesen sein. Es ist darüber hinaus auch weiterhin noch völlig unklar, wie die Karte schlussendlich überhaupt auf die Straße gekommen sein soll.
NPR berichtete, dass die Frau in dem Video „versucht, mit der rechten Hand das Handgelenk des Mannes zu zer kratzen, um ihn zum Stoppen zu bringen. Der Mann, der die Frau erwürgt, hört immer mal wieder auf, während die Frau nach Luft schnappt", so die stellvertretende Bezirksstaatsanwältin Heather Nobrega.
Smith selber ist mit einer ehemaligen Einwanderungsbeauftragten mit indianischen Wurzeln, aus Alaska verheiratet. Das verrät auch sein FB-Account.
Laut seiner Facebook-Seite ist Smith verheiratet. Die Facebook-Seite seiner Frau gibt an, dass sie eine „ehemalige Verwaltungsbeamtin des US-Einwanderungs- und Einbürgerungsdienstes von Anchorage“ ist, die auch als „ehemalige Personalsachbearbeiterin des Bureau of Land Management - Alaska“ tätig war. Die 2 heirateten im folgenden Jahr. Er lebte danach, offiziell und eingetragen in Alaska. Seine Frau ist jetzt angeblich Sängerin & Schauspielerin. Auf ihrer Website heißt es: "Sie hat als Kind Cartoon-Stimmen imitiert und Shows veranstaltet, aber nach ihrer Pensionierung ist sie zur Schauspielerin umgesattelt" (also, quasi eine Quereinsteigerin! Kenne ich!). Am 2. Oktober 2019 um 9:14 Uhr morgens antworteten die Polizeibeamten „auf den Meilenstein 108 des Seward Highway in Bezug auf menschliche Überreste, die in der Nähe der Fahrbahn gefunden wurden", heißt es in der Freilassung. „Im Verlauf der Ermittlungen stellten Detektive fest, dass das Verbrechen in der ersten Septemberwoche in Anchorage stattgefunden haben muss. Sie identifizierten den 48-jährigen Brian Steven Smith als Verdächtigen und glauben, dass die menschlichen Überreste von der indianischen Frau aus dem Video stammen. “

Smith ist "selbständig" und besuchte das Queen’s College. Er lebt in Anchorage, kommt aber eigentlich aus Queenstown, Ostkap, was in Südafrika liegt. Präziser gesagt, liegt es genau zwischen Kapstadt im Südwesten (links unten), und Durban im Nordosten (rechts oben). Auf Facebook teilte Brian Smith jede Menge Fotos von Alaskas wunderschönen Winter-Landschaften und dem aufkommenden Schnees, er kommentierte dabei immer die Temperatur (tja, das ist wirklich eine verdammt fiese Seite, die früher, oder später einmal alle Massenmörder zeigen!)
Er scheint mir nach meinen eigenen bisherigen Recherchen ein recht gebildeter, ruhiger, zurückhaltender Mann zu sein. Eher sensibel, ich erkenne Empathie. Er interessiert sich sehr für die Natives/Indianer & Inuit, allgemein für die indigenen Kulturen, besonders auch für deren physischen, weibliche Wesen, Ha! Wenn mir diese blöde Bemerkung bitte gestattet sei. Ein Mann der Demut und tiefsten Respekt vor Mutter Natur und allen Gott gegebenen Kreaturen empfindet. Natur, unserer Erde, Gaia. Es ist jawohl auch nur völlig klar, das der Mann sich erheblich für Winterlandschaften interessiert, und begeistern kann, der Mann ist ja schließlich auch Afrikaner. Der kennt dat nicht. Das Kälteste, was er je erlebt haben will, waren wohl 7°C im klirrend kalten sibirischen Winter von Johannesburg. Buha! Lach!
Ich mag den Typen, und das allergeilste…Ich bin auch endlich auf seine Frau gestossen. Und siehe da, Sie lebt tatsächlich noch. Sie kann also unmöglich eines der Opfer sein?! Sie ist natürlich Inuit, d.h. leider nicht mehr so richtig. Sie hat schon zu viel vom weißen Mann angenommen und bedauerlicherweise, die meisten Ihrer eigenen Inuit-Traditionen verlernt und abgestossen. Bedauerlich!
Aber…Aber…Aber…
Sie hält doch tatsächlich zu Ihm, obwohl die Beiden: to live in divorce (in Scheidung leben). Sie hält zu Ihm, sagt, das er der netteste Kerl der Welt wäre, und so etwas niemals einer Frau antun würde. Außerdem hält sie Kanadische & US-Amerikanische Ermittler, Cops, Autorities für die widerlichsten, korrupten Aasgeier und Ratten überhaupt. Sie ist außerdem definitiv der Ansicht, das sie Brian diesen Hotel Mord und weitere Morde anhängen wollen. Sie weiß nicht, wie sie ihm helfen könnte, die Wichser spielen Ihm echt übel mit. Alles klar, und Bähm!
Inuktitut - Tillicum - Qujannamiik - christian
Liebe Eskimo-Frau!

Weil, wenn ich auf jemanden höre im Nordamerikanischen Einzugsgebiet, dann sind das die Stimmen der Natives. Wenn sie zu ihm hält, und absolut von seiner Unschuld überzeugt ist, dann bin ich das auch. Fairerweise, möchte ich aber nochmal anmerken, das ich da vorher ja schon auf dem richtigen Weg war, nun, ja.
Er teilte Fotos vom Flughafen Heathrow in London und von der Kabine eines Freundes. In einem Post gab Smith an, er habe in der Armee gedient und auf ein Bild eines Thermometers in Alaska geschrieben: „Dieses Thermometer ist in Fahrenheit. 0F ist ungefähr -17 Celsius. Das kälteste, das ich je erlebt habe, war -5C in Bloemfontein, als ich in der Armee war. Ich glaube, dass dies für diese Jahreszeit noch warm ist. sollte jetzt bei -20F liegen :(. ”Bloemfontein ist eine Stadt in Südafrika.
Und hier kommt nämlich schon wieder ein weiterer Aspekt. In der Bullshit-Propaganda Presse, und bei den korrupten Scheiß-Bullen, da wird immer eine Szene beschrieben, wie sie ihn gerade so am Flughafen schnappten. So total knapp, und so. Ja, ja, dat haben sie auch, allerdings ist er da gerade in Alaska "angekommen". Er kam aus Südafrika und reiste in das Land ein?! Die schreiben das, und das habe ich ja auch immer gedacht, als hätte er das Land verlassen, als hätte er fliehen wollen, wie sich das für einen ordentlichen Massenmörder auch so gehört.
Ein Beitrag von 2014 auf Smiths Facebook-Seite ist rassistisch. - Einspruch! Der Beitrag ist alles andere, als rassistisch. Er ist eine Anklage gegen den ANC und seine wütenden Killerhorden, die Südafrika immer mehr zu einem Ort machen, an dem nichts und niemand leben kann. "Bitte senden Sie den Schwarzen in Afrika weiterhin Geld, damit sie sich Seife kaufen können, um sich das viele Blut von den Händen zu waschen", schrieb er. - Richtig! Das schrieb er! Das Blut so vieler Menschen, auch das der eigenen Leute. Leider ist der Westen in seiner unendlichen Dummheit, und Überheblichkeit blind im Hinblick auf Hautfarbe, Judentum hier sowieso, traurig, traurig. Die raffen dat nicht, das es sogar schwarze Rassisten da unten gibt?! Sie kennen weder Zulus, noch haben sie jemals etwas über den ANC gehört, und doch können sie ganz supertoll den Bagger aufmachen, den typisch deutschen Bagger der politischen korrektheit, würde ich sagen. Und jedem, der es nicht hören will diese indoktrinierte Gutmenschensicht: alle Weißen = bad - alle blacks = angels on earth - Ich bin Deutsch, ich bin weiß, ich muss mich schlecht fühlen, und dann noch die armen Juden, und so. Im Grunde genommen haben wir aber schon gar keine Zeit mehr, für diese Mickey Mouse-Scheiße?!
"Die Schwarzafrikaner sind nur so offen in Ihrem Rassismus gegenüber Weißen, weil wir all diese blutenden Weißen haben, die Mitleid mit diesen Wilden haben." Dieser Kommentar begleitete einen Teil eines Videos von einer Website namens "whiteresister.com" mit dem Titel "Mandelas Regenbogennation: Steinigung auf der Straße durch von Hass erfüllte Schwarze in Südafrika". Der Beitrag ist nicht mehr verfügbar. Ein Foto aus dem Jahr 2014 zeigte Smith vor dem Weißen Haus mit der Überschrift: „Schauen Sie sich an, ob ich bald ein neues Haus haben werde. Barry, kannst du bitte deinen Hintern bewegen und raus? "

- So, so, Smith ist also in den Augen der hiesigen Propaganda-Presse, die wirklich alles auf ihn schießen, was sie haben, weil sie ihm zumindest den Hotel Mord anhängen wollen, den zweifellos ein rassistischer Mann begangen hat, keine Frage, denn es fehlen leider ein paar ganz erkenntnisbringende Passagen in diesem Snuff-Movie?!
Wie soll ein weißer Mann ein Rassist sein, dessen bevorzugtes Libido-Beuteschema ausschließlich und immer Native Frauen sind, und waren?! Indianerinnen sind nicht gerade für eine helle, weiße Hautfarbe bekannt?! Eine seiner Liebschaften ist ja sogar fast schwarz?! Wie soll der Mann bitte ein Rassist sein?! Da fehlt mir echt die Logik, bei so einem debunking-in Scheiße?!
Das weiße Haus in SA, vor dem er steht, ist ganz offensichtlich seins. Das haißt, das war es mal, denn die verfluchten Schergen des ANC verwüsten das einst so schöne Südafrika, bis wirklich kein Mensch mehr dort leben kann, egal, ob der grün ist, rot, gelb, schwarz, dunkelbraun, da kann kein Mensch mehr leben. Er musste es aufgeben. Was glaubt man denn, wovor der Rassist Smith da geflohen ist in seinem ehemaligen Land?! Weil die schwarzen kids da so lieb mit den weißen kids spielen, nicht wahr?!
"Smith wurde am Flughafen in Anchorage in Gewahrsam genommen." - Ja, richtig! Nachdem er gerade aus seiner Heimat Südafrika gekommen ist, und obendrauf sogar noch die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragte?! Welcher kranke Massenmörder, der solche Verbrechen begangen hat, ist denn so unglaublich bescheuert, und betritt als bald schon wieder einen Flughafen jenes Landes, in dessen Namen er sich an diesen widerwärtigen Verbrechen schuldig gemacht hat, und beantragt obendrein auch noch die US-Staatsbürgerschaft?!
Der Mann hat studiert?!
Darüber hinaus, also ich weiß ja nicht, wer in Alaska so die Gesetze schreibt, aber hat er nicht irgendwie ein ziemlich gutes Alibi?!
Ein ungefähr 16.000 Kilometer langes Alibi?!
Es heißt, er wurde am Dienstag am Flughafen in Gewahrsam genommen, nicht nur, das er damit wahrscheinlich der erste Mehrfachmörder ist, der jemals bei der Einreise einkassiert wurde, ein Direktflug von Anchorage to Johannesburg and Retour ist für normale Christenmenschen schon kaum noch zu bezahlen. Sicher, die wissen, das die Weißen flitzen, und hauen zu. Ein Flug kostet um die 5.200$ Dollar-la-la-la!
Am 2.Sept.-4.Sept. fand der Mord im Marriott-Hotel statt. Dann fliegt Smith mal ganz locker runter in seine Heimat, und ist so unendlich bescheuert wieder zurück zufliegen?! - Und wer soll denn bitte die Knochen am Sewer Highway abgelegt haben, am 2. October, da war Smith in Africa. Dann wurde die SD-Speicherkarte am 30. September gefunden, jemand mit ziemlichem Täterwissen muss sie ja da am 30.Sep., oder unmittelbar davor verloren haben. Aber auch da war Smith aller Wahrscheinlichkeit noch in Africa?!
Die Stimme im Video ist nicht seine.
Es können ihm keine DNA Spuren, weder am Tatort, noch an den sterblichen Überresten der Frau nachgewiesen werden.
Ebenso keine Sperma & oder Blutspuren.
Keine Werkzeuge, Tatwaffen, oder Fingerabdrücke weist man ihm nach.
Nur die beschissene Hotelbuchung, obwohl man im Hotel selber aber wohl keine Zeugen finden kann, die ihn beschreiben.
Und sein verschissener Pickup Truck ist im Mord-Video zu sehen.
Daneben klagt man ihn aber noch aufgrund einer Handy-Ping Ortung an, weil der Täter um 1:07 am Sewer Highway geortet wurde, obwohl aber sein Handy erst um 1:24 in der Funkzelle geortet wurde?!
Noch nicht einmal das stimmt hier?!
Warum ist der Mann noch nicht frei?!
Wer verteidigt ihn, "Spongebob Schwammkopf"?!
Shit!
Es gibt leider neuerliche Neuigkeiten. Und wenn die Penner auch nichts konkretes gegen ihn in der Hand haben, dann hängen sie ihm jetzt so langsam aber sicher etwas an. Auch seine Ex lässt ihn im Stich, stellt sich gegen ihn. Man wirde sie bedroht haben.
Trotzdem, man erfährt ja nichts.
Die lügen und betrügen die korrupten Deep State Bullen.
Da gibt es eine neuerliche Passage, mit der kann ich mal überhaupt nix anfangen.
Da heißt es Wortwörtli ch: "Der Hotel-Angestellte Smith." - What?! Ja, ihm gehört vielleicht das Hotel?! Hotel-Angestellter Smith?! Was soll er denn sein, Page, Liftboy, oder Kellner?! Und davon kauft er sich dann die 5.200$ Flüge in die Heimat, die PickUp Trucks, oder die bescheidene, kleine Jagdhütte, die man auf einem Bild des >Jahres 2014, noch gemeinsam mit seiner Frau sehen kann?!
Der Hotelangestellte Smith wird beschuldigt, die 30-jährige Kathleen Henry ermordet zu haben, die erdrosselt und in einem Hotelzimmer getötet wurde.
Nach seiner Verhaftung, so berichtet die Polizei, gestand Smith noch, kurz zuvor noch die 53-jährige Veronica Abouchuk erschossen zu haben.
- What??? Nochmal, bitte!!!
Mmmmh…Er beschützt sie! Er rettet "Stephanie" das Leben, deswegen erzählt er den Scheiß. Eigentlich total romantisch. Ich find's Klasse.
Puh! Musste machen, als Kerl, oder?! Warte, für meine Ex-Hexe?! Öhm?!
Poah! Toller Mann!
Aber, weil das sowieso nie jemand merken wird, oder gar raffen, vielleicht verstehen…Weil dat alles nur böse Verschwörungstheorien sind, und sich alle Nix-Blicker niemals vorstellen könnten, was das für miese Wichser-Cops da oben in Nordamerika so sind.
Allen voran, die beschissenen Mouties! Pftui! Der Scheiß-RCMP!
Die Indianerin ist mit Sicherheit von einem Cop erschossen worden. Genau, wie die andere im Hotel von einem Cop ermordet wurde. Warum dürfen wir uns das Video wohl niemals anhören?! Es ist rassistisch 100% Es ist ein rassistisches Mordvideo, von dem wir nur einen Bruchteil erhaschen dürfen. Stirb endlich! Daran erkennt man es noch ein wenig. Stirb, Du rote Fotze! Es ist ein rassistischer Mord! Brian ist aber kein verdammter Rassist. Er war 4 Jahre mit einer Native verheiratet. Warum verlangte er, das sie stirbt?! Immer wieder verlangt er ihren Tod im Video, welches man uns nicht zeigt, wovon man nicht berichtet. Und einigen reddit-Idioten beschweren sich sofort, was diese unglaubliche Gewalt Beschreibung soll?! Idioten! Am Besten, die geben gar nix mehr raus, wie?! Die machen für Euch einfach ein tolles YT-Filmchen, welches eure kognitiven Fähigkeiten nicht übersteigt, und… Der Bulle hat ihr einfach so in den Kopf geschossen?! Sie machen es mit Ihren Natives sogar vor unser aller Augen, und die Leute sind nicht im Stande es zu sehen. Dabei gibt es gar keine richtige Timeline, gar nix. Egal…Die Leute raffen's nicht. Sie denken Smith war's.
Ich verlange das komplette Mord-Video zu hören! Warum tun die das wohl niemals im Leben?
Aber warum die Sache mit dem Hotel-Angestellten?! Hm?!
Ich lach mich zum Elch, wenn Smith der Owner des Midtown Marriott's war?!
Wie könnte man das rauskriegen?!
ninngappoq - tammarniq
Smith became a US citizen in September.
He was taken into custody at Ted Stevens International Airport on Oct. 8, as he returned from a trip Outside.
A trip outside? Are you gotta be kidding me?
It is of course possible to call a flight of sixteen thousand kilometers a trip outside no doubt about it.
On the other hand, you can also ask yourself why a mass murderer leaves his country after his deeds for a relaxing vacation in his old home, where he flies back to the country where he committed these heinous crimes, and then still has them impudence to apply for citizenship of the country he is guilty of with these horrible crimes?
Smith is probably the first serial killer in history to return after successfully escaping the US, where he committed mass murders, but has previously successfully applied for citizenship, although he could end up on the electric chair there. How in the world is that make any kind of sense?
Hm...Also...Was geht denn hier ab?! - Smith war in dem Hotel, warum zum Henker reist er dann so urplötzlich ab, und fliegt in seine alte Heimat?! Mal eben, wohlgemerkt, mal eben, für 5200$?! Smith hatte im Marriott gewohnt?! Nach der Scheidung zog er in das Hotel, der gutmütige Trottel. Er hat Stephanie die tolle Jagdhütte überlassen.
Dem war das piepegal, der konnte sich das leisten. Sicher, das Marriott ist jetzt sicher kein SAS, Hilton, oder Hyatt, aber 3 Jahre da einzuziehen, könnte ich mir definitiv nicht leisten.
Die miesen Ratten haben rausgekriegt, das er recht vermögend war. Smith macht mit seiner Ntschotschi im Zimmer rum, und unsere netten Cops von nebenan klopfen an die Tür. Sie bedrohen Smith, sie zwingen Ihn, nach SA zu fliegen, und alles mitzubringen.
Die werden ihn/sie bedroht haben. Smith bekommt es mit der Angst zu tun, und düst 16.000km gen Südosten. Er wird seine Immobilien veräußert haben, alles. Deswegen ham die Ihn am Airport direkt einkassiert, die haben das finanzielle geregelt. Darum kann sich Brian jetzt auch keinen Anwalt mehr leisten. Leider hatten sie nie vor, die Frauen am Leben zu lassen. Serschießen seine eigene Flamme, kassieren sein Vermögen, und lassen Ihn in den Death Row Trakt marschieren. Puh!
Jetzt hat er nichts mehr! Keine Frau, keine Kohle, und kein Leben mehr! Die Schweine haben Ihm alles genommen. Sie drohen natürlich damit, Stephanie etwas anzutun, darum das beschissene Geständnis! Diese miesen Drecksäcke!
0
Du hast entweder keine ausreichende Berechtigung, um diesen Dateianhang anzusehen, oder du bist kein Mitglied bei Allcrime.
Zur Registrierung..



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „USA“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 0 Gäste