Schon Mitglied bei Allcrime?
Werde Teil unserer Community und du kannst auf unserer kostenlosen und werbefreien Kriminalplattform Themen erstellen, Beiträge verfassen, chatten und alle Funktionen nutzen. [Mitglied werden]

Leipzig: 25-Jährige ermordet und völlig enstellt aufgefunden

Unterschiedlich motivierte Tötungsdelikte.
Benutzeravatar
Diskussionsleitung
Salva
Administrator
Administrator
Beiträge zum Thema: 1
Reaktionen: 137
Beiträge: 6961
Registriert: 05.08.2014
Geschlecht:
Wohnort: Fürth
Alter: 53
Status: Offline

Leipzig: 25-Jährige ermordet und völlig enstellt aufgefunden

#1

Ungelesener Beitrag von Salva » Sa, 4. Apr. 2020, 19:14

Ein Fall aus Leipzig vom 15. März 2020:

Hundehalter machten am späten Sonntagnachmittag auf ihrer Gassi-Runde einen schrecklichen Fund. Vor einem alten, leerstehenden Bahngebäude an den Gleisanlagen nahe der Rosa-Luxemburg-Straße lag eine tote Frau. Der 25-jährigen Deutschen - mutmaßlich aus dem Obdachlosenmilieu - war regelrecht der Schädel eingeschlagen und das Gesicht entstellt worden.

Bild
An den Gleisanlagen suchen Kriminaltechniker nach Hinweisen auf das Verbrechen und vermessen Distanzen.
Foto: Alexander Bischoff/Tag24
Die Mordkommission nahm sofort die Ermittlungen auf. Mit Hilfe der Feuerwehr, die das Bahngelände ausleuchtete, suchten die Kriminalisten bis in die Nachtstunden das Areal nach Spuren ab. Am Morgen setzten die Ermittler auch eine Drohne ein.

Ob es sich um den Tatort handelt, oder die Leiche hier nur abgelegt wurde, ist bislang unklar. Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigten am Montag die Ermittlungen, wollten sich aber nicht zu weiteren Details äußern. Die Leiche wurde bereits in der Rechtsmedizin obduziert. Aufgrund der massiven Gewalt gegen den Kopf und das Gesicht der Frau steht eine Beziehungstat, gar ein "Übertöten“ im Raum.

In der Nähe des Leichenfundortes befindet sich allerdings auch ein Drogen-Hotspot. Die verlassenen Bahngebäude werden zudem immer wieder von Junkies und Obdachlosen als Unterschlupf genutzt.

Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig mitteilte, wird in diesem Fall nun wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt. Bislang konnte jedoch noch kein Tatverdächtiger festgenommen werden, so Behördensprecherin Vanessa Fink.
Polizei sucht nach Drohnenfliegern
Im Zusammenhang mit dem Gewaltverbrechen an der 25 Jahre alten Frau sucht die Polizei nach zwei Drohnenfliegern. Das Pärchen habe am 14. März gegen 18.30 Uhr in der Nähe des späteren Fundorts eine Drohne aufsteigen lassen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Beide würden nun als Zeugen gesucht.

Die Polizei sucht außerdem nach weiteren Zeugen, die sich am Abend des 14. März in der Nähe des Areals aufgehalten haben und auch Hinweise zu dem Pärchen mit der Drohne geben können.
Quellen: Tag24 | T-Online | Kripo Live (Videobeitrag)
0



  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tötungsdelikte“

Wer ist online?

0 Mitglieder | 2 Gäste